Reichling's Blog

Harmlos, weil beknackt

Posted in Allgemeines by reichling on 19/10/2016

war lange Zeit die Meinung unserer Behörden, auch der Verfassungsschutzämter, über die „Reichsbürger“.

Inzwischen hat diese Gruppe von Leuten, die die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat bestreiten, wohl den Mantel der Harmlosigkeit abgelegt.

Beknackt dürfte aber noch zutreffen.

Immer Häufiger neigen sie zur Gewalt.

Brandneu dürfte dieses Ereignis sein:

http://www.nordbayern.de/region/roth/waffen-razzia-reichsburger-schiesst-bei-roth-auf-polizisten-1.5561397

Nachtrag 20. Oktober 2016:

Wie heute morgen die Nachrichten vermelden, ist einer der beiden schwerverletzten Polizeibeamen in der Nacht seinen Schussverletzungen erlegen.

Gegen den Reichsbürger aus dem fränkischen Georgensgmünd wird jetzt auch wegen Mordes ermittelt. Und dafür kennt unser Strafgesetzbuch nur eine Strafe: Lebenslange Haft. Vielleicht stellt das Gericht auch noch die besondere Schwere der Schuld fest. In diesem Fall ist eine Freilassung auf Bewährung nicht vor 25 Jahren möglich.

Ich hoffe, dass unsere Behörden von jetzt an eneregischer gegen die reichsdeutsche Bewegung vorgehen. Die von ihnen betriebenen Websites gehören aus dem Internet verbannt. Bis jetzt wurde ja vieles als freie Meinungsäußerung angesehen, die nach dem Grundgesetzt geschützt ist, auch wenn diese Meinung nur aus Blödsinn besteht. Aber es sieht so aus, dass diese „freie Meinungsäußerung“ erst den Boden bereitet für die Bereitschaft zu Gewalt gegen staatliche Organe.

 

 

Advertisements

57 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. r o m e o said, on 19/10/2016 at 11:05

    Was für ein manipulatorischer, hirnverbannter Beitrag:
    Erstmal ob jemand als Waffenbesitzer nicht mehr als zuverlässig gilt oder doch, hat nichts damit zu tun, ob sich jemand mehr zum Deutschen Reich (das ja zuerkanntermassen EXISTIERT) oder zur BRD hingezogen fühlt. Wenn die BRD zunehmend Unterstützer verliert, verbockt sie das selbst durch ihre Politik des Laissez-Faire der Staatsanwaltschaften und Gerichte gegenüber Straftaten von Politikern und Amtsträgern.
    Für Menschen unseres Kulturkreises ist der Einsatz von Waffen gegen andere Menschen generell undenkbar.
    Und ob jemand Gewalt als legitimes Mittel sieht, hat ebensowenig damit zu tun.
    Insbesondere deshalb, weil gerade die aktive Friedensbewegung Deutschlands unter dem Begriff REICHSBÜRGER diffamiert wird, um nur den Massenzustrom von friedens- und rechtsstaatliebenden Menschen zu verhindern.
    Solche Ausfälle sind ausschließlich Ausdruck von fehlenden Persönlichkeitseigenschaften, Wahnsinn oder Tyrannei.
    Ich kann allen hier versichern, dass der Einsatz von Schusswaffen gegen Andersdenkene für Mitstreiter der heutigen Bürgerrechtsbewegungen (auch Reichsbürger genannt) ebenso tabu ist, wie für alle anderen friedliebenden Menschen.
    Man sollte schon einmal hinschauen, bevor man irrsisnnige vorgefertigte Meinungsmache blind übernimmt.

    • reichling said, on 19/10/2016 at 11:34

      Es ist nun mal so, dass das Deutsche Reich heute Bundesrepublik Deutschland heißt. Darüber hinaus gibt es ein Deutschland mehr. Das Bundesverfassungsgericht hat 1973 geurteilt, dass die BRD als Staat mit dem Staat Deutsches Reich identisch ist, territorial wurde allerdings eine Teilidentität festgestellt, da damals nicht alle deutschen Gebiete zur Bundesrepublik gehörten.

      Aus dieser Teilidentität ist am 3. Oktober 1990 eine volle Identität geworden.

      Reichsbürger hängen noch am Deutschen Reich, nur über die Grenzen sind sie sich nicht ganz einig. Aber dieses Deutsche Reich gibt es halt nicht mehr. Die Ostgebiet hat uns Adolf Hitler endgültig verspielt.

      Allerdings sind die Reichsbürger nicht unbedingt eine homogene Gruppe. Aber immer mehr aus diesem Personenkreis schrecken auch vor Gewalt nicht zurück.

      Ich erinnere an das Deutsche Polizeihilfswerk DPHW, das ab 2012 durch Gewaltexzesse gegen Gerichtsvollzieher unliebsam aufgefallen ist.

      Und wer hat den Fall Adrian Ursache vom August dieses Jahres vergessen? Er hatte vorher laut angekündigt, dass jeder, der seinen Pseudestaat Ur gegen seinen Willen betritt, abgeschlachtet wird. Und dann wunderten sich seine Freunde über das, was anschließend passiert ist.

      Schusswaffen in den Händen von Reichsdeutschen sind nun mal eine Gefahr für unsere Sicherheit. Denn diese Reichsdeutschen haben den Kontakt zur Wirklichkeit verloren.

      Die Reichsdeutschen sind auch keine Bürgerbewegung. Die weitaus meisten Bürger schütteln den Kopf über diese Spinner.

  2. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 12:22

    @r o m e o,
    danke für den Beitrag. Er trifft es ziemlich gut.
    Wer sich so wie Reichling mit einem völlig auf privatwirtschaftlichen Grundlagen (siehe UPIK-Datenbank) bestehenden Gemeinwesen (ein Staat ist es nachweislich nicht; souverän selbst nach Schäubles Einschätzung nicht) gemein macht, der weiß offensichtlich nicht, was ein Staat ist.
    Zumal für die „Subjektidentität“ des Deutschen Reiches mit -ja mit welchem völkerrechtlich existenten Subjet- denn eigentlich?-
    ja beliebige Partner zur Verfügung stehen. Hier mal eine Auswahl:
    – „Bundesrepublik Deutschland“; abgemeldet bei der UNO
    – „Deutschland“; angemeldet bei der UNO, jedoch in keinem persönlichen Dokument benutzt.
    – „Deutschland als Ganzes“; im 2+4-Vetrag verwendete Bezeichnung für den Landstrich hier.

    Jetzt darf man sich natürlich fragen, warum die meisten Länder (auch die sind ja keine Staaten mehr!) mit uns reden.
    Für die Antwort braucht man kein „Reichsbürger“ zu sein, um zu erkennen, dass es hier um handfeste wirtschaftliche Interessen geht.
    Das ehemalige Deutsche Reich und heutige „Irgendwas“ wurde bislang von in ihrer Mehrheit ehrlichen, fleißigen und strebsamen Menschen bewohnt, von deren Arbeitsleistung viele „Mitesser“ satt und reich wurden…
    Warum die Kuh schlachten, die so gute Milch gibt?

    Allerdings ist man in diesen Kreisen heute, unter dem Eindruck des derzeitigen inflationären Geldsystems, aus Angst vor einem tatsächlich auch politisch erstarkendem „Deutschland“ und der Möglichkeit der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit einem mächtigen Rußland in diesen Kreisen etwas Kopflos geworden.
    Nun versucht man mit Gewalt die „weißbunte Kuh“ doch lieber mit schwarzen faulen Stieren kreuzen.
    Wenn das gelingt, ist man das Deutsche Reich entgültig los.
    Das dabei die Milch verloren geht, ist ihnen egal.

    Wer es nicht glaubt, hier der link zu einer ungeheuerlichen Rede von George Friedmann, Direktor des transatlantischen STRATFOR Thinktank:

    Das in Rede stehende in etwa ab Minute 3:34.

    Und danach kann der liebe Reichling noch mal sagen, wer hier harmlos und wer hier beknackt ist.
    Ein Spiegel ist manchmal ein hilfreiches Instrument.
    Dennoch aber vielen Dank an Reichling für die Möglichkeit, meine Meinung zu äußern.
    Es soll ja Blogs geben, in denen zensiert wird.

    Lieben Gruß
    Martin

  3. GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 13:02

    Ich stimme r o m e o teilweise zu, dass Extremfälle wie Ursache oder der aktuelle in Bayern erst einmal keine empirisch relevanten Beweis für die allgemeine Gewaltbereitschaft von Reichsbürger/Staatsleugnern sind. Das sollte allerdings auch nicht heißen, dass die generelle Ablehnung von staatlicher Autorität nicht dazu führen kann dass die ideologische Hemmschwelle zum Gewalteinsatz sinkt. Hier sollten die aktuellen Fälle dazu führen das das Thema allgemein ernster genommen wird.

    In unserem Kulturkreis finden sich genügen relativ junge Beispiele, dass Gewalt zur Durchsetzung der jeweiligen Ziele durchaus von vielen als rechtes Mittel angesehen wird. Beispiele sind etwa die RAF, die Jugoslawien Kriege, der Krieg in der Ukraine, die NSU, die IRA, der bewaffnete Widerstand in Südtirol. In kleinerem auch die zunehmende Bildung von „Heimwehren“ in Polen, die einen Russischen Angriff fürchten, oder die Bildung von Bürgerwehren in Deutschland, sowie die Brandanschläge auf das Bundeskanzleramt, oder die allgemeine Gewaltbereitschaft von Autonomen jeglicher Couleur. Das soll nicht unbedingt direkt heißen, dass sich die „Friedensbewegung“ im ganzen Radikalisieren wird. Dafür ist Deutschland im Moment, trotz Flüchtlinge und weiterem viel zu Stabil ist, als das sich eine echte Basis für ein „revolutionäres Aufbegehren“ finden würde.

    Zu mkarazzipuzz.

    Zunächst einmal solltest du dir vielleicht die Mühe machen, die im UPIK vorhanden SIC-Nummer in der Datenbank des US-Arbeitsministeriums zu suchen. Dort wirst du feststellen, dass all diese Nummern zu Behörden jedweder Art gehören (alle mit 8 oder 9 beginnenden Nummern werden ausschließlich an staatliche Stellen, nicht aber an Privatunternehmen vergeben). Die UPIK Nummern für Behörden werden aus steuerrechtlichen Gründen benötigt, wenn diese Aufträge an Privatunternehmen vergeben.

    Schäubles Rede wird gern von Seiten der Staatsleugner geschnitten. Sieht man sich die komplette Rede an, wird man Festellen, dass Schäuble nicht von Besatzung sondern von Freiwillig, etwa an die EU abgetretenen Souveränitätsrechten spricht und das Souveränität in der globalisierten Welt ohnehin nicht mehr die selbe Bedeutung wie noch im 19. Jahrhundert hat.

    Durch die Wiedervereinigung entfiel die Mitgliedschaft der DDR in der UNO und es existierte lediglich die der Bundesrepublik weiter, die von da an als Deutschland gelistet wurde. Hätte es eine „Abmeldung“ der Bundesrepublik und eine neu Aufnahme gegen, müssten dafür eine Zustimmung des UN Sicherheitsrates erfolgt sein (vgl. Jugoslawien). Diese müsste mit Dokumenten belegbar sein. Solche Dokumente einer Neuaufnahme von 1990 oder später existieren aber nicht, was zeigt, dass die BRD, dass von der UNO erwähnte Deutschland ist. Solltest du eine Quelle für die Dokumente, die ich einforderte kennen, so nenne sie mir bitte. Die Nennung von Deutschland als Ganzes im 2+4-Vetrag wurde mit Rücksicht auf die beiden deutschen Staaten, benutzt, da diese die Art der Wiedervereinigung (Beitritt zur BRD, Vereinigung auf Augenhöhe) selbst regeln sollten.

    Was die Thinktanks angeht, so ist das eigentlich kein Beweis. Es gibt genügen dieser Art die Deutschland, oder sogar als relativ irrelevant betrachten. Da gibt es genügen die Herren Friedmann. Viele Leute tendieren aber dazu sich bestimmte Aspekte herauszusuchen, die ihren eigenen Verstellungen entsprechen und das drum herum zu Ignorieren.

  4. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 13:42

    @GeneralKapitalo
    UPIK Nummern werden gemäß Definition NUR an Unternehmen vergeben. Staatliche Institution ist keine geschützte Marke oder kein beanspruchter Titel. Allgemein wird angenommen, dass „Staatlich“ aus dem Völkerrecht kommt und somit vom „Privaten“ abgehoben ist.
    Es ist völlig irrelevant, ob diese Organisationen noch eine Zasatzziffer haben. Sie sind Unternehmen.
    Steuerrechtliche Gründe?

    Hahaha. Selten so gelacht!

    Ein wirklicher Staat, der sich selbst „besteuert“, muss doch Einen an der Klatsche haben.

    Ein wirklicher Staat emittiert sein EIGENES GELD und kauft kein wertloses Papier von Privatbanken gegen Zins und Zinseszins.

    Ein wirklicher Staat nimmt Steuern nur ein und verteilt sie an die einzelnen Ressorts! Wenn die dann Geld für Dienstleistungen an andere bezahlen, kann ich mir kaum vorstellen, dass sich das so „beglückte“ Unternehmen über eine fehlende Steuernummer beklagen würde. Es kommt doch von einem völkerrechtlichen Subjekt! Eben genau so, wie es im Deutschen Reich üblich war.

    Ich habe die vollständige Antwort Schäubles auf eine Frage gesehen, eine Rede war es ja nicht.
    Schauble ist mit dieser Rede straffällig geworden, weil er die grundgesetzliche Ordung, wie sie einst gewollt und von Carlo Schmid und seinen Weggefährten auch so gewollt war (nur für die Zeit der Besatzung!!!!) ganz bewußt untergräbt! Hier mal die Rede von Schmid, um Unklarheiten zu beseitigen:

    Schäuble, Merkel und Konsorten sind also Hochverräter im Auftrage der Finanz-Mafia.
    Sie unterwandern die FDGO und schaffen sie Schrittweise ab. Immer so viel auf einmal, dass das „Deutsche Volk“ nicht rum mosert…

    Geschickt gemacht.

    So, nun bitte den Beweis aus der UNO-Mitgliedsliste, dass die Bundesrepublik Deutschland Mitglied der UN ist. Das möchte ich sehen!!!
    „Deutschland“ ist Mitglied. Die BRD wie die DDR wurden abgemeldet.
    Auf deinem Reisepass steht etwas Anderes.

    Lieben Gruß
    Martin

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 16:38

      „UPIK Nummern werden gemäß Definition NUR an Unternehmen vergeben.“
      Wer hat das definiert? Peter Fitzek? Laut UPIK werden UPIK Nummern eben nicht nur an Unternehmen sondern an alle Marktteilnehmer vergeben, das umfasst auch Selbständige und staatliche Entitäten. Das kannst du gerne in deren FAQ nachlesen.

      „Staatliche Institution ist keine geschützte Marke oder kein beanspruchter Titel.“
      Staatliche Institution kann sich natürlich nur eine staatliche Institution nennen. Versuch doch mal dich bei UPIK als Behörde zu registrieren… Die Angaben werden natürlich überprüft.

      „Allgemein wird angenommen, dass „Staatlich“ aus dem Völkerrecht kommt und somit vom „Privaten“ abgehoben ist.“
      Hä? ’staatlich‘ ist ein deutsches Adjektiv und bedeutet: ‚dem Staat gehörend, vom Staat unterhalten, geführt‘. Noch nie in einen Duden geguckt?

      „Es ist völlig irrelevant, ob diese Organisationen noch eine Zasatzziffer haben. Sie sind Unternehmen.“
      Die Stellen sind Marktteilnehmer und unternehmerisch Tätig, aber eben keine Unternehmen.

      „Ein wirklicher Staat, der sich selbst „besteuert“, muss doch Einen an der Klatsche haben.“
      Jemand der das nicht versteht muss einen an der Klatsche haben. Die Umsatzsteuer ist ein durchlaufender Posten, der nur vom Endverbraucher gezahlt wird. Alle anderen können sich die Steuer vom Finanzamt wiederholen. Würde der Staat dies nicht auch beachten, würde das System zusammenbrechen.

      „Ein wirklicher Staat emittiert sein EIGENES GELD und kauft kein wertloses Papier von Privatbanken gegen Zins und Zinseszins.“
      Willkommen in der Welt der Hyperinflation. Ja, ein Staat kann sein eigenes Geld drucken, nur fällt dann dessen Wert. Auch Staaten müssen sich Geld leihen, wenn sie wollen das der Geldwert stabil bleibt.

      „Ein wirklicher Staat nimmt Steuern nur ein und verteilt sie an die einzelnen Ressorts! Wenn die dann Geld für Dienstleistungen an andere bezahlen, kann ich mir kaum vorstellen, dass sich das so „beglückte“ Unternehmen über eine fehlende Steuernummer beklagen würde. Es kommt doch von einem völkerrechtlichen Subjekt! Eben genau so, wie es im Deutschen Reich üblich war.“
      Schwachsinn, wenn der Staat zum Beispiel ein Flugzeug bei Airbus kauft, dann wird dieses Flugzeug natürlich aus Steuergeldern bezahlt und Airbus muss bei der Steuererklärung die Umsatzsteuernummeridentifikationsnummer des Käufers angeben um Nachweisen zu können in welchem Staat die Umsatzsteuer gezahlt worden ist.
      Findest du es etwa nicht gut, dass so Mehrfachbesteuerung bzw Steuerhinterziehung verhindert bzw erschwert wird?

      „Ich habe die vollständige Antwort Schäubles auf eine Frage gesehen, eine Rede war es ja nicht.“
      Natürlich war es eine Rede.

      „Schauble ist mit dieser Rede straffällig geworden, weil er die grundgesetzliche Ordung, wie sie einst gewollt und von Carlo Schmid und seinen Weggefährten auch so gewollt war (nur für die Zeit der Besatzung!!!!) ganz bewußt untergräbt! Hier mal die Rede von Schmid, um Unklarheiten zu beseitigen:“
      Carlo Schmid war nur ein Mitglied des parlamentarischen Rates. Andere Mitglieder haben das ganz anders gesehen.
      Die Besatzung endete 1955 mit dem Deutschlandvertrag.

      Carlo Schmid hat dem Grundgesetz übrigens als Verfassung zugestimmt, da die meisten seiner Bedenken ja auch berücksichtigt worden sind.

      „Schäuble, Merkel und Konsorten sind also Hochverräter im Auftrage der Finanz-Mafia.“
      Verstehst du überhaupt was Hochverrat eigentlich ist? Warum schreibst du nicht gleich Juden?

      „Sie unterwandern die FDGO und schaffen sie Schrittweise ab. Immer so viel auf einmal, dass das „Deutsche Volk“ nicht rum mosert…“
      Wo ist diese Ordnung denn festgelegt? Etwa in der Verfassung genannt Grundgesetz? Du bist nicht das Volk…

      „So, nun bitte den Beweis aus der UNO-Mitgliedsliste, dass die Bundesrepublik Deutschland Mitglied der UN ist.“
      Kein Problem: http://unterm.un.org/UNTERM/Display/Record/UNHQ/NA/745bbc2a-fc50-4b94-bb96-2ff7ed380081
      Germany / Deutschland ist die amtliche Kurzfassung von Bundesrepublik Deutschland / Federal Republic of Germany.
      Frankreich und die französische Republik bezeichnen ja auch das Gleiche.

      Die Bundesrepublik Deutschland ist Deutschland.

      „Auf deinem Reisepass steht etwas Anderes.“
      Wirklich? Also auf meinem steht Bundesrepublik Deutschland.

      • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 16:56

        Auf so viel dummes Gelaber aus ein und der selben Quelle antworte ich nicht.
        Siehe meine Videos und du hast genug zum Nachdenken.

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 16:59

        In deinem Video kommt der Unsinn den du Behauptest nicht einmal vor…

      • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 17:44

        Dummerweise ist der Begriff:
        „Deutschland“ für jeden der auch nur annähernd unsere Sprache verstehen kann, etwas Anderes als der Begriff:
        „Bundesrepublik Deutschland“
        Das Deutsche Reich war eine Versammlung von 28 (so erinnere ich mich) souveränen Einzelstaaten
        und hat mit diesem beschissenen Gemeinwesen von heute absolut NICHTS zu tun.
        Dieser Wurmfortsatz der U.S.A. ist eine Beleidigung unserer Kultur, die ja derzeit durch viele „Einwanderer“ zerstört werden soll.
        Ich bleibe dabei:
        Merkel und Co sind Hochverräter und gehören meiner Meinung nach an die Wand gestellt.
        Möglicherweise ergibt sich ja irgendwannn diese gesetzliche Möglichkeit.
        Ich würde das ohne Wenn und Aber begrüßen.
        Lieben Gruß
        Martin

        p.s.
        in der Zusammenarbeit mit Russland ergäbe sich ja vielleicht noch lebenslage Zwangsarbeit in Sibierien beim Steine klopfen für dieses miese Pack.

      • reichling said, on 20/10/2016 at 08:01

        „UPIK Nummern werden gemäß Definition NUR an Unternehmen vergeben.“
        Wer hat das definiert? Peter Fitzek?

        Nein, dieser Schwachsinn wird in Reichsdeutschen Kreisen schon lange vor Peter Fitzek verbreitet. Was UPIK wirklich bedeutet, interessiert sie nicht.

        Dass auch so gut wie alle anderen Staaten in dieser Liste aufgeführt sind, auch die USA, Russland und die Volksrepublik China, wird einfach nicht zur Kenntnis genommen. Wenn die Bundesrepublik drin steht, kann sie nur eine Firma sein.

        Auch die UNO ist in dieser Liste aufgeführt, ist also auch nur eine Firma. Und selbst der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag ist bei UPIK gelistet. Spielt alles keine Rolle.

        Wie dem auch sei, der Mörder von Georgensgmünd wird sich vor einem normalen deutschen Strafgericht verantworten müssen. Was er und seine Kumpane von der Legitimität dieses Gerichtes halten, ist dann völlig egal. Es ist zu hoffen, dass sich die Gefägnistüren für lange Zeit hinter ihm verschließen.

      • kairo said, on 20/10/2016 at 08:58

        „Das Deutsche Reich war eine Versammlung von 28 (so erinnere ich mich) souveränen Einzelstaaten …“

        Ich fürchte sehr, dass deine Erinnerung dich hier trügt. Das Deutsche Reich von 1871 bis 1919 bestand aus 25 Bundesstaaten, aber die waren nicht souverän. Sie waren ja Teile des Reichs geworden und hatten Teile ihrer Staatsgewalt an dieses abgetreten. Das Reich konnte gewisse Dinge ohne Mitwirkung der Bundesstaaten regeln, etwa Außenpolitik oder Währung.

  5. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 13:52

    Eins noch hinterher
    Den Artikel146 GG gibt es dank der SPD, deren Freund ich gewiß nicht bin, immer noch.
    Ich achte also auch derartige Einstellungen schon.
    Eine Verfassung wird vom Volke erarbeitet und der Regierung als Handlungsanweisung gegeben. Sie darf nicht von den jeweils Regierenden verändert werden. Über jede Änderung muß das Volk, der Souverän also, abstimmen.
    Ich achte also Carlo Schmid als das, was er war, ein feiner, friedliebender Deutscher, auf den die Sozis heute stolz sein sollten, es aber offensichtlich nicht mehr sind.
    Schande über sie!

    Lieben Gruß
    Martin

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 16:45

      „Den Artikel146 GG gibt es dank der SPD, deren Freund ich gewiß nicht bin, immer noch.“
      Was soll die SPD damit zu tun haben? Hast du den Artikel und dessen Sinn überhaupt verstanden?
      Ist Deutsch deine Muttersprache?
      Lassen wir für bessere Übersicht ein Paar der Relativsätze weg:

      „Dieses Grundgesetz, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt.“

      Daraus möchtest du ableiten, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist?
      Dann denke mal über folgenden Satz nach:

      „Dieser Dackel, bleibt mein Haustier bis zu dem Tage, an dem ich einen Hund kaufe.“

      Möchtest du daraus ableiten, dass Dackel keine Hunde sind?

      „Eine Verfassung wird vom Volke erarbeitet und der Regierung als Handlungsanweisung gegeben. “
      Schwachsinn, eine Verfassung kann von so ziemlich jedem erarbeitet werden. Welche Verfassung soll denn bitte von einem Volk ausgearbeitet worden sein und wie soll das Aussehen?

      „Sie darf nicht von den jeweils Regierenden verändert werden.“
      Das kommt auf die Verfassung an, aber die meisten Verfassungen lassen sich sogar leichter ändern als das Grundgesetz.

      „Über jede Änderung muß das Volk, der Souverän also, abstimmen.“
      Herzlichen Glückwunsch, genau das ist doch bei Grundgesetzänderungen vorgesehen, der Bundestag und der Bundesrat müssen als gewählte Volksvertreter den Grundgesetzänderungen zustimmen.
      Es gibt aber auch Verfassungen, bei denen das vollkommen anders geregelt ist.

      „Ich achte also Carlo Schmid als das, was er war, ein feiner, friedliebender Deutscher, auf den die Sozis heute stolz sein sollten, es aber offensichtlich nicht mehr sind.“
      Der würde sich wenn er deinen Schwachsinn lesen müsste im Grabe umdrehen. Im Gegensatz zu dir, wusste er was eine Verfassung ist, was ein Staat ist und wie Demokratie funktioniert.

  6. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 14:03

    Besondere Beachtung sollte der Rede Schmids ab ca. 1:40 min bis 2:45 min.
    Deutlicher kann man es nicht sagen.
    Wir sind kein Staat, wir sind eine Kolonie des U.S.A. Geldsystems. Wer dahintersteckt sage ich hier mal aus verständlichen Gründen nicht. Informiert Euch selbst. So schwer ist das derzeit noch nicht.

    Lieben Gruß
    Martin

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 16:47

      Artikel 20 GG, die Bundesrepublik Deutschland ist eindeutig ein Staat.
      Diesem Artikel hat auch Carlo Schmid zugestimmt (sogar zwei mal).

      Übrigens wurde das „moderne“ Geldsystem von den Italienern erfunden.

      Warum sagst du nicht, das du die Juden meinst?

      Genau, wach auf und informiere dich!

  7. GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 14:19

    Nein UPIK Nummern können auch an „Öffentlichen Entitäten, z.B. Zweigstellen, Agenturen, Ministerien, Militäreinrichtungen, usw.“ vergeben werden

    Offizielle Seite UPIK: https://www.upik.de/faq.html#dunsnumber2

    Der Staat besteuert sich nicht selbst. Es geht darum, dass ein Privatunternehmen klar nachweisen kann, mit welcher Entität eine Vertrag über einen Auftrag eingegangen wurde.

    Ich will nicht bestreiten das Schmid durch aus ein großer Jurist war, oder das das GG nur als Übergangsverfassung gedacht war. Allerdings gibt er hier, auch als einer der „Väter“ des Grundgesetzes nur seine Sicht der Dinge und wie das GG aufgebaut sein sollte wieder. Schmid konnte seine Ideen bezüglich des GG nie vollens Einbringen. So forderte er etwa, dass das GG im Falle der Wiedervereinigung (nicht im Falle des Endes der Besatzung Deutschlands) eine Klausel enthalten sollte die eine neu Verfassungsgebung vorschreibt. Diese wirst du auch in der alten Fassung des GG nicht finden, lediglich eine die die Möglichkeit einer Neuverfassungsgebung vorsieht (du wirst ja selbst sehen, dass die Rede von 1948 ist, damit also älter als das GG selbst. Es ist schlicht so, dass die Parlamente der beiden deutschen Staaten sich, gegen die Interessen Schmids, aber nicht gegen den Text des Grundgesetzes dazu entschlossen das GG als Verfassung Deutschlands auch nach der Wiedervereinigung fortgelten zu lassen.

    Nun, du möchtest einen Beweis, dass mit dem UNO Eintrag für „Deutschland“ die Bundesrepublik Deutschland gemeint ist?

    Offizielle Pressemitteilung der UNO zu den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen:

    „Deutschland 18. September 1973
    — Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland wurden am 18. September 1973 Mitglieder der Vereinten Nationen. Durch den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 haben sich die beiden deutschen Staaten vereinigt und bilden einen souveränen Staat.“

    http://www.unric.org/de/pressemitteilungen/4116-die-192-mitgliedstaaten-der-vereinten-nationen

    Und jetzt bitte einen Beweis deinerseits, dass ein Staat Namens „Deutschland“ der UNO jemals Unabhängig von der BRD oder DDR Beigetreten ist und dass „Deutschland“ in der UNO Mitgliederliste nicht nur ein Synonym für die heutige Bundesrepublik ist. Die UNO zählt die Mitgliedschaft der heutigen Eintragung wie du siehst seit dem 18.09.1973. In den Resolutionen der UNO finde ich aber keinen Beweis für einen Betritt dieses „Deutschlands“ nur einen für die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland.

    • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 14:56

      Ich mache es mal kurz. Hier der Eintrag in der Liste der Mitgliedsstaaten der Uno:

      ***********************************************************
      D e u t s c h l a n d 18. September 1973
      — Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland wurden am 18. September 1973 Mitglieder der Vereinten Nationen. Durch den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 haben sich die beiden deutschen Staaten vereinigt und bilden einen souveränen Staat.
      ***********************************************************

      Also heißt der „souveräne“ Mitgliedstaat „Deutschland“, nicht „Bundesrepublik Deutschland“.
      Ja und wo finde ich „Deutschland“ im meinen Papieren?
      Nirgendwo! Logischerweise.
      Ich muss ja sogar meine Staatsbürgerschaft extra im „Ausländeramt“ bestätigen lassen, um real Deutscher zu sein. Der Personalausweis oder der Reisepass der „Bundesrepublik Deutschland“ bestätigen lediglich die Vermutung, dass deren Inhaber Deutscher sei, sie bestätigen es aber nicht!
      Geht es noch abartiger?

      Noch ein Hinweis:
      Deutschland steht noch immer auf der Liste der Feindstaaten der UNO.

      Lieben Gruß
      Martin

      • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 16:31

        Ich glaube du verstehst es immer noch nicht. Abgesehen von einigen Ausnahmen werden die meisten Staaten in der UNO-Liste mit ihren Synonymen geführt. Z.B. Frankreich statt Französischer Republik oder Belgien statt Königreich Belgien usw. was ziemlich eindeutig dafür spricht das auch Deutschland nur ein Synonym für Bundesrepublik Deutschland ist. So spricht auch der erklärende Text von „einem Beitritt der DDR zur BRD“, was in logischer Konsequenz nur bedeuten kann, dass es keine Neugliederung eines Staates „Deutschland“ gab, sondern die Gesamt-BRD zum Staat „Deutschland“ im Sinne der UNO wurde. So spricht der Text auch nicht von einer expliziten Vereinigung der BRD und DDR zu „Deutschland“, sondern lediglich von einem „Souveränen Staat“, nachdem die beiden geteilten deutschen Staaten lediglich teilsouverän waren. Hättest eine Abmeldung gegeben, hätte Deutschland neu bei der UNO bewerben müssen, so wie es die Bundesrepublik Jugoslawien nach den Kriegen dort musste. Diese Neubewerbung hätte durch den Sicherheitsrat abgesegnet werden müssen, was in einer Resolution verkündet worden wäre. Dementsprechend müsste eine solche Resolution irgendwo zu finden sein (wie z.B. auf der Seite der UN, die alle Resolutionen seit der Gründung auflistet). Ist sie aber nicht was schlicht daran liegt, dass es eine solche Resolution „Deutschland“ entsprechend nicht gibt, was wie bereits Erläutert dran liegt, dass eine Neuaufnahme nicht nötig war, da die Bundesrepublik, der die DDR beigetreten ist bereits Mitglied der UNO war. Du kannst gerne versuchen die Resolution bezüglich der Aufnahme von Deutschland in die UNO suchen, aber ich sage dir, du wirst sie nicht finden, im Gegensatz zu jedem anderen Mitgliedstaat (abzüglich der Gründungsmitglieder die in der Charta genannt werden). Wie kann dann Deutschland in der Liste der Mitgliedstaaten der UNO auftauchen, wenn es doch nie aufgenommen wurde? Ansonsten bring mir doch endlich einen Beweis das ein von der BRD unabhängiges Deutschland zu irgend einem Zeitpunkt aufgenommen wurde, dass sollte doch nicht so schwer sein und das 1973, zudem Zeitpunkt wurde „Deutschland“ laut der Liste schließlich aufgenommen, komischer weiße im Selben Jahr wie auch die BRD.

        Deine Äußerungen über die Nichtexistenz der BRD sind also korrekt, wie war das noch gleich mit UPIK? 😉

  8. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 14:39

    „Deutschland 18. September 1973
    — Die Deutsche Demokratische Republik und die Bundesrepublik Deutschland wurden am 18. September 1973 Mitglieder der Vereinten Nationen. Durch den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 haben sich die beiden deutschen Staaten vereinigt und bilden einen souveränen Staat.“

    Exakt und der heißt „Deutschland“

    Wo bleibt dein Beweis?

    „Deutschland“ jedenfalls steht auf meinem Reisepass nicht, in der UNO-Mitgliedsliste aber schon.
    Weiß du es besser?, Herr General?

    Niemand in diesem Land wurde zur Fortsetzung der Gültigkeitt der GG befragt. Eine Verfassung ist es damit nicht.
    Es wurde von den jeweils Regierenden verstümmelt, vergewaltigt und wird selbst in dieser verstümmelten, vergewaltigten Fassung nicht eingehalten. Zu Artikel 16.4 wurden „Flüchtlinge“ kurzerhand in „Schutzsuchende“ umgetitelt.
    Wie blöd muß man eigentlich sein, um derartigen geistigen Müll für voll zu nehmen?

    Auf die Barrikaden, so lange ihr es noch könnt!

    Lieben Gruß
    Martin

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 16:53

      „Exakt und der heißt „Deutschland““
      Nein, der heißt ‚Bundesrepublik Deutschland‘, siehe Artikel 20 GG.

      „Wo bleibt dein Beweis?“
      http://unterm.un.org/UNTERM/Display/Record/UNHQ/NA/745bbc2a-fc50-4b94-bb96-2ff7ed380081

      „„Deutschland“ jedenfalls steht auf meinem Reisepass nicht, in der UNO-Mitgliedsliste aber schon.
      Weiß du es besser?, Herr General?“
      Natürlich steht Deutschland auf deinem Reisepass, allerdings in der amtlichen Langfassung.

      Das ist ja nichts ungewöhliches und trifft auf alle Länder zu:
      http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laender_Uebersicht_node.html

      Es gibt allerdings ein Paar Ausnahmen, bei der Republik China und der Volksrepublik China sollte man nicht einfach nur China schreiben.

      „Niemand in diesem Land wurde zur Fortsetzung der Gültigkeitt der GG befragt.“
      Doch, Bundestag und Volkskammer wurden befragt und haben im Einigungsvertrag zugestimmt.

      „Es wurde von den jeweils Regierenden verstümmelt, vergewaltigt und wird selbst in dieser verstümmelten, vergewaltigten Fassung nicht eingehalten.“
      Natürlich wird das Grundgesetz eingehalten, ansonsten kannst du ja gerne Klagen wenn du so überzeugt bist.

      „Zu Artikel 16.4 wurden „Flüchtlinge“ kurzerhand in „Schutzsuchende“ umgetitelt.
      Wie blöd muß man eigentlich sein, um derartigen geistigen Müll für voll zu nehmen?“
      Ach, Kriegsflüchtlinge brauchen also keinen Schutz?

  9. GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 14:51

    Gut gut, dann heißt die Vereinigung der beiden deutschen Staaten Deutschland. Aber wenn beide Deutsche Staaten 1990 aus der UNO austraten bzw. gelöscht wurden, dann muss das dieses neue Deutschland doch irgendwann eingetreten sein und dafür müsste es eine UN-Resolution geben, die dieses Deutschland in die UNO aufnimmt, aber wieso finde ich die nicht, wenn dass in der UN-Liste gelistete Deutschland nicht mit einem bereits vorher vorhanden Staaten (wie z.B. der BRD) identisch ist. Das deutsche Reich kann es jedenfalls nicht sein, den das war nie Mitglied der UNO.

    BTW. wie erklärst du dir eigentlich das z.B. in einem belgischem Reisepass Königreich Belgien steht, aber der belgische Staat bei der UNO nur als Belgien gelistet ist. Und komm mir nicht mit UPIK, dass das auch auf staatliche Stellen anwendbar ist, habe ich ja grade gezeigt.

    • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 14:58

      Sorry, dass hatte ich vergessen:

      „Niemand in diesem Land wurde zur Fortsetzung der Gültigkeitt der GG befragt. Eine Verfassung ist es damit nicht“

      Wie kommst du darauf. Es gab in vielen Staaten Verfassungen die nur durch ein Parlament in Kraft gesetz wurden. Ein gutes Beispiel ist das Deutsche Kaiserreich. Falls du einen völkerrechtlichen Vertrag oder sowas kennst, in dem das so definiert ist, wie du es sagst, bitte Quelle.

      • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 15:16

        Nur mal so zu deiner Info:
        Das deutsche Kaiserreich WAR KEINE DEMOKRATIE im Sinne Eures Wortes. Es war eine Monarchie, also eine Diktatur.
        Wer hat das je bestritten? Ich bestimmt nicht.
        Es gibt aber einen schlauen Satz:
        „Die beste Regierungsform ist die Diktatur, einen uneigennützigen Diktator voraus gesetzt“.
        Und ich denke, das war Wilhelm der Zweite. Er betrachte sich als Diener seiner Nation.
        Darüber könnt ihr trefflich streiten.
        Für mich bleibt das elende Geldsystem der Zionisten die wirkliche Ursache der gesamten Verwerfungen auf unserem Planeten.

        Lieben Gruß
        Martin

      • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 15:37

        Und ich sagte nie, dass das Deutsche Kaiserreich eine Demokratie nach unserem Verständnis war. Ich sagte lediglich, dass das Kaiserreich ein Beispiel dafür ist, dass eine zu diesem Zeitpunkt absolut gültige Verfassung nicht zwingend vom Volk beschlossen werden muss. Aber wenn du ein Beispiel benötigst, dass deinen Anforderungen an „unser Verständnis von Demokratie“ gerecht wird, nenne ich dir gerne die (5te) Französische Republik.

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 17:03

        Das deutsche Kaiserreich war eine parlamentarische Demokratie.

        Wilhelm II. war zwar Staatsoberhaupt, und dadurch das er den Reichskanzler ernennen konnte und das Parlament auflösen konnte durchaus Einflussreich, aber er war nicht Regierungschef und es war ihm auch unmöglich selbst zu Regieren, oder Gesetze ohne Zustimmung des Reichstages zu erlassen.
        Er war kein Diktator und nicht einmal ein besonders erfolgreicher Kaiser.

      • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 17:14

        Naja, für eine parlamentarische Demokratiewäre es von Nöten, dass die Regierung vom Vertrauen des Parlaments abhänig ist, was sie im Kaiserreich nicht der Fall war. Im besten fall kann man beim Kaiserreich von Semi-Parlamentarismus sprechen.

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 17:21

        Bist du dir da sicher?

        Auch als konstitutionelle Monarchie ist der Kaiser aber nicht der Diktator gewesen.

      • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 17:33

        Ich sage ja auch nicht das das Kaiserreich eine Diktatur war (kommt ja von mkarazzipuzz). Zitat aus der Wikipedia:

        „Als parlamentarisches Regierungssystem bezeichnet man jene Ausformungen parlamentarischer Systeme westlicher Demokratien, in denen die Regierung zu ihrer Wahl und in ihrer Amtsausübung auf die direkte oder indirekte Unterstützung durch das Parlament angewiesen ist.“

        https://de.wikipedia.org/wiki/Parlamentarisches_Regierungssystem

        Persönlich würde ich das System des Kaiserreichs unter Willhelm II. mit einem faktischen Präsidialsystem mit einem sehr schwachen Regierungschef vergleichen. Unter Bismarck war das freilich anders. So änderte sich die Verfassungsrealität im laufe der Zeit eben.

    • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 15:08

      Moin General,
      mit Deutschland hat es eine besondere Bewandnis. Es störte dem britischem Empfinden, es störte auch dem zionistischen Empfinden. „Made in Germany“ wurde nicht von Deutschen erfunden. Das waren denn schon die Briten, die sich das ausbaten.
      Dummerweise wurde es zum „Renner“.
      Das Deutsche Reich, dass nach dem Bundesverfassungsgericht zwar fortbesteht, aber Mangels handlungsfähiger Organisation nicht reagieren kann ist dennoch existent.
      Wenn sich handlungsfähige Organisationen z.B. auf der untersten Ebene der Verwaltung finden, dann hat dieser „Staat“ ausgeschissen. Subsidiarität ist das Zauberwort. Für können, wenn wir wollen.
      Lieben Gruß
      Martin.

      p.s.
      der Reichling ist ziemlich stumm. Bist du seine Trompete?

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 17:06

        „mit Deutschland hat es eine besondere Bewandnis. Es störte dem britischem Empfinden, es störte auch dem zionistischen Empfinden. „Made in Germany“ wurde nicht von Deutschen erfunden. Das waren denn schon die Briten, die sich das ausbaten.“
        Ja, um vor Billigimporten zu warnen. Ist auf Dauer nach hinten losgegangen. Was Juden damit zu tun haben sollen, verstehst wohl nicht einmal du selbst…

        „Das Deutsche Reich, dass nach dem Bundesverfassungsgericht zwar fortbesteht, aber Mangels handlungsfähiger Organisation nicht reagieren kann ist dennoch existent.“
        Das Deutsche Reich ist IDENTISCH mit dem Staat Bundesrepublik Deutschland!

        „Wenn sich handlungsfähige Organisationen z.B. auf der untersten Ebene der Verwaltung finden, dann hat dieser „Staat“ ausgeschissen. Subsidiarität ist das Zauberwort. Für können, wenn wir wollen.“
        Die finden sich doch bereits, die Bundesbehörden, sind durch die Wiedervereinigung im gesamten deutschen Staat handlungsfähig.

      • reichling said, on 22/11/2016 at 13:24

        Ich beschränke mich hier lieber auf Lesen. GeneralKapitalo und comsubpac schaffen es auch ganz gut alleine, deine Argumentation zu zerpflücken.

        Und es macht Spaß, ihre Kommentare zu lesen.

        Möchtest du gerne, dass ich auch noch auf dir herumhacke?

      • Patrick Lassan said, on 24/11/2016 at 13:40

        „Es störte dem britischem Empfinden, es störte auch dem zionistischen Empfinden“

        Hoch lebe dem Dativ. Richtig ist ‚Es störte das britische Empfinden“.

        Merkwürdig, dass ausgerechnet die ‚wahren Deutschen‘ derartige Probleme mit der deutschen Sprache haben.

  10. GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 15:23

    Ach du weh, das Bundesverfassungsgericht entschied nicht nur das die das deutsche Reich fortbesteht, sondern dass es mit dem Staat Bundesrepublik Deutschland identisch ist.

    Deine Beschreibungen zum Subsidiaritätsprinzip sind irrelevant. Das was du hier vorstellst ist ohnehin ein revolutionärer Zustand, der sich in keinster weiße an rechtliche Bestimmungen der „Reaktion“ hält. Einfach gesagt, wenn du genügen Leute findest, die sich nicht mehr an die Gesetze eine Staates halten hört dieser Staat entweder auf zu existieren, oder er greift mit seiner faktischen Macht ein, was in dem meisten Fällen zum Bürgerkrieg, oder zur Zerschlagung der „Revolutionsbewegung“ führt.

    Das kannst du von mir aus probieren, ändert aber nichts daran, dass deine Ausführungen zur nicht Existenz der Bundesrepublik völliger schlicht inkorrekt sind.

    • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 15:58

      Jaja, das behauptest du.
      Das „Bundesverfasungsgericht“ entschied das lange vor der „deutschen Einigung“, als es das Verwalungskonstrukt „BRD“ noch gab. Heute ist es dank UNO-Abmeldung leider tot.
      Ja, ich rufe hier ganz offen zur Beseitigung der real existierenden, das Grundgesetz beseigen wollenden Strukturen auf. Ganz im Sinne des GG.
      Meine Äußerungen zur Nichtexistenz der BRD sind übrigens korrekt. Du konntest si nicht eimal mit der UNO belegen. Wie armseelig.
      Der Bürgermeister eines Ortes ist in diesem Landstrich die einzige legitime Gewalt.
      Der Rest ist Müll.
      So etwas nett sich Subsidiarität.
      Der BGM kann die Polizei selbst bestimmen, Gerichte berufen und Steuern festlegen.
      Dieses beschissene Konstrukt BRvD oder BRiD darf nach dem Völkerrecht gar nichts. Die sind eine Nullnummer!
      Dass sie trotzdem per Gewalt handeln und dies auch wissen, zeigen ihre fehlenden oder unvollständigen Unterschriften unter ihre „Verwaltungsmaßnahmen“
      Feige Schweine, weil sie wissen, dass sie persönlich haften!
      Ein elendes Pack, diese Ganoven.
      Lieben Gruß
      Martin

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 17:18

        Dir ist schon klar, dass man sich bei der UN nicht „abmelden“ kann? Abgesehen davon, dass die Bundesrepublik Deutschland natürlich weiterhin Mitglied der Vereinten Nationen ist, muss ein Staat ja auch gar kein Mitglied sein um ein Staat zu sein.
        Entscheidend ist vielmehr, dass nur Staaten überhaupt erst Mitglied werden können. Die Bundesrepublik Deutschland war und ist also eindeutig ein Staat.

        Nein, dein Aufruf ist nicht im Sinne der Grundgesetzes, da du erst alle anderen Mittel ausgeschöpft haben müsstest (und die Bedrohung natürlich real sein müsste).
        Was du machst ist Hochverrat.

        Natürlich existiert die Bundesrepublik Deutschland und ist Mitglied der UN:
        http://unterm.un.org/UNTERM/Display/Record/UNHQ/NA/745bbc2a-fc50-4b94-bb96-2ff7ed380081

        Der „Bundesverband Betriebliches Gesundheitsmanagement“ soll Gesetze erlassen können?

        Genau, BRvD und BRiD existieren ja auch nicht. Der Staat Bundesrepublik Deutschland existiert jedoch, auch nach Völkerrecht!

        Mit den Unterschriften ist auch alles in Ordnung, du verstehst nur nicht was diese bedeuten.

  11. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 16:15

    Herr General,
    können sie mir mal sagen, wie es sein kann, dass das DEUTSCHE REICH weiter bestehen und die sogenannte „BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND“ nebenher per „SUBJEKTIDENTITÄT“ bestehen kann, obwohl diese bei der UNO eindeutig abgemeldet wurde? Eingetragen ist DEUTSCHLAND.
    Das steht aber nicht in meinem Reisepass!
    Sie machen sich doch lächerlich.
    Ich denke dass dieser Block hier von der Regierung initiert ist, um die sogenannten „Reichsbürger“ zu verunglimpfen.
    Sie sind in meinen Augen einfach nur dumme Hilfswillige für das System.
    Gruß
    Martin

    • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 16:40

      Zunächst einmal, die BRD und das DR bestehen nicht neben her, die BRD ist das DR unter einem anderen Namen. Zweiten erkläre ich weiter unten (der Kommentar ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht Freigeschaltet) wieso deine Argumentation bezüglich „Deutschlands“ fragwürdig ist. Und dann wieder zu dem Punkt auch andere Staaten auch im belgischem Pass steht Königreich Belgien, während in der UNO Liste nur Belgien gelistet ist. Es ist nun einmal handhabe der UNO die meisten Staaten in ihrer Liste nur mit ihren jeweiligen Synonymen, Deutschland, Belgien, Frankreich, Dänemark zu Listen, obwohl diese Staaten alle formell andere Namen haben, die auch so in ihren Pässen stehen.

      Jap, ich arbeite für den VS, gibt recht gutes Geld. Ich wurde übrigens als Asylant extra zu diesem Zweck nach Deutschland geholt. Im Gegensatz zu ihren immer aufrechten Volksgenossen (sieht man von einigen Subjekten ab die in Wahrheit Juden sind) macht es mir nichts aus Deutsche zu diskreditieren. 😀

      • mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 16:52

        Das dachte ich mir.
        Sonst kann man so einen Unfug nicht wirklich vertreten.

      • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 17:07

        Ich hab doch noch einen netten Beweis für dich gefunden. Auf der offiziellen (englisch Sprachigen) Seite der UNO findet sich eine Auflistung von Staaten die zu Zeitweiligen Mitgliedern in den UN-Sicherheitsrat berfuen wurden. Und oh wunder, da findet sich nur: „German Democratic Republic (see Germany)
        Germany 1977 – 1978 , 1987 – 1988 , 1995 – 1996 , 2003 – 2004 , 2011 – 2012 “

        aber keine FRG. Könnte es vielleicht sein, dass die Bundesrepublik bei der UNO schon immer Germany hieß?

        http://www.un.org/en/sc/members/elected.asp

      • comsubpac said, on 19/10/2016 at 17:07

        Grüße aus VS-Abteilung B/2z

  12. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 17:51

    ich beende das unwürdige Szenario hier mal.
    Der Gründe sind viele.
    Mir ist aufgefallen, dass zeitlich versetzt noch Beiträge zwischen geschoben wurden, die zum Zeitpunkt meiner Veröffentlichung offensichtlich noch nicht vorhanden waren.
    Es geht hier also um nachträgliche Manipulationen, die ich nur verabscheuen kann.
    Schaut Euch die beiden von mir eingestreuten Videos an.
    Mehr mag ich nicht mehr sagen.
    Ihr seit tatsächlich vom „Verfassungsschutz“ gesteuert. Ich dachte es mir ja bereits.
    Also: schönen Weiterflug!

    Lieben Gruß
    Martin

    • GeneralKapitalo said, on 19/10/2016 at 18:04

      Ach das liegt auch wieder nicht daran, dass du Teilweise vollkommen chaotisch mal eine Antwort auf einen Beitrag geschrieben hast und dann doch wieder einen neuen eröffnet hast wodurch man übersehen hat, dass du zuvor auf einen anderen Beitrag geantwortet hast. Immer sind sind die anderen Schuld. -.-

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 18:29

      Verfassungsschutz? Also ich arbeite für die NWO. Die beim Verfassungsschutz sind doch alles Amateure. Die werden ja sogar in wertlosen Euros bezahlt und nicht in NWO Dukaten!

      Interessanter finde ich viel mehr, dass du zwar groß darin bist Dinge zu behaupten und Beweise zu verlangen, aber sobald du mit den Beweisen konfrontiert wirst ziehst du den Schwanz ein und plötzlich sind alle „gesteuert“…

      Wenn du die Wahrheit nicht sehen willst, warum fragst du dann erst?

      Typisch Reichsbürger…

    • reichling said, on 19/10/2016 at 20:32

      Ich will mal auf das zeitversetzte Erscheinen einiger Beiträge zu sprechen kommen.

      Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, sitze ich nicht ständig am Computer. Wenn jetzt jemand zum ersten Mal einen Kommentar schreibt, dann muss ich diesen Kommentar erst freischalten, damit er zu lesen ist. Eine Freischaltung wird auch verlangt, wenn im Kommentar mehr als ein Link enthalten ist.

      Mit nachträglicher Manipulation hat dies nichts zu tun.

      Deine Videos haben leider keine Beweiskraft. Gerade auf Youtube findet man allerhand Schrott. Und der Verfassungsschutz? Der weiß noch nicht mal, dass es meinen Blog gibt. Wir fliegen übrigens mit beiden Füßen auf dem Boden der Realität und schweben nicht in irgendwelchen politischen Wahnvorstellungen.

  13. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 22:02

    Hallo Reichling,
    schön dass du noch da bist.
    Meine Videos brauchen Beweiskraft? Auf welchem Planeten lebst du denn?
    Da spricht ein nicht unwichtiger Ami offen darüber, wie man Russland und das Deutsche Reich auseinander gehalten hat und es auch weiter tun will und ein deutscher Sozialdemokrat allererster Güte erklärt dir was ein Staat und eine Verfassung ist und DU faselst von Manipulation oder Schrott?
    Es tut mir leid, aber dich kann ich nicht für voll nehmen!
    Lieben Gruß
    Martin

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 23:01

      Nein, da spricht ein völlig unbedeutender Typ über etwas das du nicht verstehst. Das ist kein Beweis sondern maximal eine Behauptung. Nie Quellenanalyse im Unterricht gelernt?

  14. mkarazzipuzz said, on 19/10/2016 at 22:14

    An Alle,
    schön, dass ich hier eine Diskussion mit vielen Beiträgen weiter geschoben habe.
    Möglicherweise denkt der Eine oder auch der Andere mal über den Begriff „Reichsbürger“ nach.
    Ich bin stolz, ein Solcher zu sein.
    Lieben Gruß
    Martin (der Beknackte, wenn es nach Reichling geht)

    • comsubpac said, on 19/10/2016 at 23:02

      Bist du auch Stolz auf das was deine Gesinnungsgenossen so anstellen?

      • mkarazzipuzz said, on 20/10/2016 at 14:22

        dein Kommentar ist derart dumm, dass ich nicht darauf eingehen werde.

        Lieben Gruß
        Martin

        Und immer locker durch die Hose atmen 😉

      • comsubpac said, on 20/10/2016 at 22:00

        Also bist du nun stolz darauf oder nicht?

      • mkarazzipuzz said, on 20/10/2016 at 22:52

        @comsubpac
        ich habe dir doch schon gesagt, dass ich auf eine derart dämliche Frage nicht antworten werde. Du wärst überfordert. Das mag ich dir nicht antun….
        @reichling
        ich bin Bürger des Deutschen Reiches gemäß dem RuStAG Stand 1913, also Preuße und Deutscher Staatsbürger mit Nachweis für Letzteres. Leider kann diese beschissene Verwaltung hier im Lande ja keine wirklichen Staatsbürgerschaft einem Bundesstaat „bestätigen“(denn mehr als bestätigen aufgrund der Aktenlage tut sie ja eh im gelben Schein nicht). Demnach sind erst einmal alle „Gelber Schein-Inhaber“ per Eurer Definition „Nasos“ oder wie ihr sie nennt „Nazis“ oder wie du gerade erzählst „Reichsbürger“.
        Du solltest nur wissen, dass auch alle „Abgeordneten der „Deutschen“ Bundestages genau dieser Gilde angehören. Ihr solltet sie Nazis verhaften lassen!
        Damit erübrigt sich wohl eine direkte Antwort.
        Lieben Gruß
        Martin

        p.s.
        JEDER, der keinen „Gelben Schein“ hat, lässt leider nur vermuten, dass er(sie) Deutsche(r) im Sinne des RuStAG wäre. In Wirklichkeit ist er aber STAATENLOS. Was bei gutem Essen auch nicht schlecht ist.
        Es gibt üblere Schicksale.

      • reichling said, on 21/10/2016 at 11:32

        Dazu wird er wohl nix sagen können. In der Reichs- und rechten Szene werden die Ereignisse von Georgensgmünd kaum angesprochen. Wäre der Täter schwarzhaarig und dunkelhäutig gewesen, dann würden sich jetzt die Kommentare überschlagen. Aber er hat nun mal keinen Migrationshintergrund.

    • reichling said, on 20/10/2016 at 08:49

      Reichsbürger hat es von 1935 bis zum 8. Mai 1945 gegeben, und zwar nach dem Reichsbürgergesetz. Reichsbürger waren deutsche Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes. Juden konnten keine Reichsbürger sein. Sie waren somit aller staatsbürgerlichen Rechte beraubt.

      Vor 1935 hat es keine Reichsbürger gegeben, auch nicht während der Kaiserzeit oder der Weimarer Republik. Es gab nur Deutsche.

      Wenn du stolz darauf bist, einer von den Nazis begründeten Gruppe anzugehören, dann geht dies mit dir hin.

      • kairo said, on 20/10/2016 at 09:08

        Reichsbürger wurde man durch Verleihung des Reichsbürgerbriefs. So stand es im Gesetz. Aber niemand hat je ein solches Dokument erhalten. Also gab es richtige Reichsbürger noch nicht mal zur Nazizeit.

        mkarazzipuzz: „Möglicherweise denkt der Eine oder auch der Andere mal über den Begriff „Reichsbürger“ nach. Ich bin stolz, ein Solcher zu sein.“

        Na, dann zeig ihn doch mal her, deinen Reichsbürgerbrief. Sonst hast du schlechte Karten. Dann bist du nur ein stinknormaler 08/15-Deutscher.

      • missgunst-deutschland said, on 06/11/2016 at 23:30

        Natürlich gab es den Reichsbürgerbrief, er ging als Ariernachweis in die Geschichte ein.

  15. missgunst-deutschland said, on 06/11/2016 at 23:21

    Da muss ich dich enttäuschen mein Dicker, es handelt sich mit Nichten um Mord sondern allenfalls um Schwere Körperverletzung mit Todesfolge. Es fehlt jegliches Mordmerkmal.

  16. Patrick Lassan said, on 08/11/2016 at 19:18

    Du irrst, lieber Missgunst.
    ‚Reichsbürgerbrief‘ und ‚Ariernachweis‘ waren zwei völlig verschiedene Dinge.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: