Reichling's Blog

Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz

Posted in Iwan Götz by reichling on 31/12/2008

 
In einem anderen Blog, überschrieben mit „Wahrheit.org“ und dem Untertitel „Nichts glauben – selbst prüfen!“ fand ich einen Beitrag mit dem Titel

Jahrzehntelange Vertuschung von Massenmord? Oberrabbiner bestätigt gezielten geplanten weltweiten Genozid!

Die Überschrift war etwas größer, als ich sie hier darstellen kann.

Und dann heißt es weiter:

Am 17.12.2008 fand in Sandefjord in Norwegen eine Konferenz über die Unterdrückung der Germanischen Neuen Medizin statt.

Das sensationelle Ergebnis wurde schriftlich fixiert und durch einen Rechtsanwalt bestätigt.

Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz bestätigte dabei die jahrzehntealten Vorwürfe von Dr. med. Ryke Geerd Hamer, weswegen dieser aufgrund von angeblicher Volksverhetzung seit Jahren gejagt wird.

Möglicherweise hat diese Jagt nun ein baldiges Ende, denn Unglaubliches offenbart das gemeinsam erarbeitete Dokument der Konferenz.
(more…)

Advertisements

Fehlt noch das passende Weihnachtsgeschenk? Hier ist es:

Posted in Exilregierung Deutsches Reich by reichling on 16/12/2008

Weihnachts-Sonderangbot

… damit wenigstens Sie ein schönes Fest haben können…
Wenn der Wind sich dreht
Hilfe für die kommenden unruhigen Zeiten, jetzt zum Spezialpreis !!!
von nur 50 Deutschen Mark (hilfsweise zahlbar durch 25 Euro)

Sie bekommen:
1. einen auf Ihren Namen ausgestellten Personenausweis* (ID-Card) mit Angabe Ihrer richtigen Staatsangehörigkeit, nämlich Deutsches Reich.
Kurz: Sie zahlen einmalig 25 Euro, füllen ein Formular aus und senden dieses mit den notwendigen Kopien der Geburtsurkunde und Bundespersonalausweises sowie ein Paßbild an uns (die Abgabe zweier Fingerabdrücke ist freiwillig) und nur Ihre Postfiliale prüft anhand des Postidendverfahrens noch mal kurz ihre Identität an Hand eines geeigneten verfügbaren Ausweises.
2. einen Schutzbrief unter anderem in kyrillischer Schrift mit dem Sie am Tag X nachweisen können, daß Sie nichts mit den Kriegsverlängerern der BRD gemein haben.
3. einen Schriftlich präzise ausgearbeiteten Notfallvorsorgeplan für den Tag X, damit Sie sich und Ihre Familie vorbereiten und schützen können.
4. Geldwertsicherungsanrecht – Möglichkeit der Teilnahme an einer geldwertunabhängigen Wertanlage, welche nur unseren Personenausweisinhabern offen steht. Für eine sichere Anlage ab 1.000,– Euro, bei der Sie den Gegenwert nach den Turbulenzen dann in der neuen Währung zurückbezahlt bekommen. Bitte teilen Sie uns mit, in welcher Höhe Sie Ihr Geld durch uns vor demVerfall retten lassen möchten. Gleichzeitig sichern Sie sich so eine Wohnmöglichkeit für den Notfall.
Sicher konnten Sie noch nie für 25 Euro eine so umfassende Vorsorge treffen.
Handeln bevor es zu spät ist.
*Sofern Sie hierfür berechtigt sind.
Kontaktbüro der Exilregierung Deutsches Reich
Fernruf / Telefon : 05064-951033 ( Mo.-Fr.: 10.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr)
http://www.friedensvertrag.info

==================================================
Interessantes Angebot.
Unsere richtige Staatsangehörigkeit ist also „Deutsches Reich“. Diese Angabe unserer Staatsangehörigkeit wurde 1934 von den Nazis eingeführt, nachdem die Staatsangehörigkeit in den Ländern gestrichen wurde. Vorher wurden die Länder gestrichen.

Und 25 Euro soll der Ausweis kosten? Der Bundespersonalausweis ist billiger zu bekommen, und der wird in fast ganz Europa als Reisedokument anerkannt. Die Personenausweise der Exilregierung an anderer Reichsgruppen werden von allen Staaten als Spielzeugausweise angesehen, die keinen amtlichen Charakter haben. Es mag mal im Einzelfall vorkommen, dass die Grenzer nicht so genau hinschauen und auch jemanden mit einem solchen Ausweis durchlassen.

Ich kann mich noch an einen Fall erinnern aus den 60er Jahren, wo ein Engländer mit einer Ägyptischen Speisekarte, die nur in arabisch geschrieben war, durch ganz Europa gereist ist. Er hatte sich ein Passfoto eingeklebt und mit einem unleserlichen Stempel abgestempelt.
Ein anderer Brite hatte zwar einen regulären Pass zur Verfügung, aber das Passfoto war das seines Hundes. Auch er konnte ungehindert in ganz Europa herumreisen. Und das zu Zeiten, in denen an den Grenzen noch streng kontrolliert worden ist.
Und die Exilregierung verkauft jede Grenzüberschreitung innerhalb der Länder des Schengener Abkommens als Anerkennung ihrer Papiere.

Zum Start

Posted in Allgemeines by reichling on 15/12/2008

Dieser Blog befasst sich mit dem Deutschen Reich und seinen Erscheinungen. Nein, ich meine nicht das alte Deutsche Reich, das 1945 untergegangen ist, sondern das heute, jetzt und hier bestehende, Deutsche Reich, das sogar handlungsfähig ist durch eine bestehende Reichsregierung. Ach, was sage ich, eine? nein, es gibt mehrere, und jede hat einen Reichskanzler und einen Reichspräsidenten, meist jedenfalls, und Reichsminister. Und jeder weiß, dass sie die einzig rechtmäßige Regierung des Deutsches Reiches ist.
Auch gibt es Gruppen, die zwar an das Deutsche Reich glauben, aber die mit den betehenden Reichsregierungen, ob Kommissarisch oder Exil, nichts anfangen können. Sie versuchen das Deutsche Reich auf andere Weise aufzubauen. Besonders aktiv ist zur Zeit eine „Interimpartei Deutschland – DAS REICHT!“.
In meinem Blog will ich mich in lockerer Folge mit den Reichsregierungen befassen.

Der Interimpartei Deutschland, die ich hier ursprünglich ebenfalls unterbringen wollte, habe ichein eigenes Weblog gewidmet: http://hager-kurt.blogspot.com

Der ehrenwerte Herr Reichskanzler gibt bekannt

Posted in Exilregierung Deutsches Reich by reichling on 14/12/2008

Norbert Rudolf  Schittke, Reichskanzler der Noch-Exilregierung Deutsches Reich, wendet sich in einem Rundbrief an alle Reichsbürger.

Er schreibt:

Aktuelle Weltpolitik sowie Vorschau unserer nächsten Sitzung
vom 10. November 2008

Liebe Deutsche Reichsbürger, liebe Freiheitskämpfer.

Sie alle spüren, daß auf der ganzen Welt etwas im Argen liegt- etwas nicht stimmt. Es werden uns durch die Medien falsche Tatsachen vorgegaukelt, sodaß auch der Naivste langsam bemerkt, daß diese Tatsachen nicht richtig sein können.

Seit dem 18.01.1871 bis zum heutigen Tage ist die rechtmäßige Flagge des Deutschen Reiches die Schwarz-Weiß-Rote Flagge. Sie sehen sie heute bei allen Patrioten, den Studentenverbindungen, bei etlichen Verbindungen und Verbänden, welche noch etwas mit der Geschichte, den Ehrbegriffen und den 10 Geboten anfangen können.

Wir wissen auch, daß wir uns alle den Fakten der heutigen Zeit anpassen müssen, denn Birnen pflücke ich, wenn sie reif am Baume hängen.

Die Medien gaukeln uns laufend vor, wie toll es im Ausland ist und werben alle deutschen Familien mit Kleinkindern ab, wenn die Eltern einen Beruf in Deutschland erlernt hatten und gesund sind, damit diese ihr hier erworbenes Wissen, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten leistungsaktiv zum Erhalt des Werberlandes einsetzen.

Bitte schauen Sie bei den kommenden Wahlsendungen genau hin, analysieren Sie, welche Fülle von Aufgaben der neue Präsident und seine Regierung zu bewältigen haben. Ganze Städte stehen leer. Die tollen Marmorbungalows zerfallen unter den Händen der schwarzen Räuberbanden, die diese Objekte ausweiden und alles rausreißen, was sich bei uns allen bekannten Händlern zu Geld machen läßt. Es geht soweit, daß etliche Banken diese Objekte fast verschenken, um wenigstens etwas Geld zu retten. Trotz dieser massiven Probleme und acht Millionen deutschen Arbeitslosen wirbt die „BRD“ in fast allen afrikanischen Städten mit einigen Büros, um weitere einwanderungswillige Afrikaner. Diese Büros sorgen dafür, den Angeworbenen die Einreise in die „BRD“ zu erleichtern. Die Vergangenheit hat bewiesen, daß viele dieser Amerikaner mit deutschen Frauen Scheinehen eingingen, aus diesen Scheinehen Kinder hervorgingen, diese Scheinehen scheiterten und die Frauen mir ihren Kindern dann bis heute sozial unterstützt werden mußten und weiterhin unterstützt werden müssen. Auch dies ist eine Variante der Kriegsführung, um eine Nation zu vernichten. Die BRD steht nicht umsonst immer noch unter der Feindstaatenklausel der UN.

Wir müssen alles tun um das Elend, welches drohend auf uns zukommt zu verhindern.

Die Lösung ist sich an unsere Vergangenheit zu erinnern, daraus die richtigen Schlußfolgerungen zu ziehen und diese in Taten umzusetzen.

Freue wir uns auf unserer Sitzung am 16.11.08 im Gedanken der Verstorbenen. Üben wir Dankbarkeit in Erinnerung und machen wir das Beste daraus, denn sonst wären unsere Vorfahren um vergebens gestorben. Lernen wir und zeigen wir Ihnen und der ganzen Welt, daß es noch aufrichtige Deutsche gibt, zu denen es unter Bismarck hieß, am deutschen Wesen wird die Welt genesen. Deswegen verzichte ich gerne auf die neue Weltordnungsmacht, die USRAEL heißt, aber nur eine volksausbeuterische kriminelle Vereinigung – Mischpoke ist.

Denken Sie an das auserwählte Volk. Denken Sie an das Atlantis welches zum Teil zwischen den Exernsteinen und Helgoland versunken ist. Werden Sie stolz, blicken Sie mit uns in die Zukunft.

Wer nicht ging durch das Jammertal wird den Himmel nicht erblicken.

Wir werden alles tun, damit das Jammertal welches vor uns liegt, erträglich sein wird. Wir können uns nur selbst helfen. Packen wir es an. Andere werden es bestimmt für uns nicht tun.

Ich hoffe, die aufrechten Deutschen alle am 16.11.08 nach vorangegangener Anmeldung begrüßen zu können und wünsche eine gute Anreise. Bitte schicken Sie gleich die Todeserklärung (Kopie) der Männer mit, die im oder nach dem Krieg verstarben. Ich bitte Sie, die überlebenden, ehrbaren Frauen zwecks Auszeichnung mitzubringen.

Mit deutschen germanischen –Reichsgrüßen

Norbert Rudolf Schittke

Reichskanzler des Deutschen Reiches
1. Vertreter der noch Exilregierung Deutsches Reich

Interessanter Text. Schauen wir uns mal eine bestimmte Passage an:

Er schreibt unter anderem:

Ganze Städte stehen leer. Die tollen Marmorbungalows zerfallen unter den Händen der schwarzen Räuberbanden, die diese Objekte ausweiden und alles rausreißen, was sich bei uns allen bekannten Händlern zu Geld machen läßt.

Ich bin erstmals am 11. November auf diesen Text gestoßen. Da sah diese Passage noch etwas anders aus.
Sie lautete damals:

Ganze Städte stehen leer. Die tollen Marmor Bungalows zerfallen unter den Händen der schwarzen Räuber-Branden die diese Objekte ausweiden und alles rausreißen was sich bei den jüdischen Händlern zu Geld machen läßt.

Merken Sie den kleinen, aber feinen Unterschied? Offenbar hat ihm jemand gesteckt, dass der Urtext unter Umtänden die Aufmerksamkeit eines Staatsanwalts auf sich ziehen könnte.

Gleich danach schreibt Schittke:

Trotz dieser massiven Probleme und acht Millionen deutschen Arbeitslosen wirbt die „BRD“ in fast allen afrikanischen Städten mit einigen Büros, um weitere einwanderungswillige Afrikaner. Diese Büros sorgen dafür, den Angeworbenen die Einreise in die „BRD“ zu erleichtern. Die Vergangenheit hat bewiesen, daß viele dieser Amerikaner mit deutschen Frauen Scheinehen eingingen, aus diesen Scheinehen Kinder hervorgingen, diese Scheinehen scheiterten und die Frauen mir ihren Kindern dann bis heute sozial unterstützt werden mußten und weiterhin unterstützt werden müssen. Auch dies ist eine Variante der Kriegsführung, um eine Nation zu vernichten. Die BRD steht nicht umsonst immer noch unter der Feindstaatenklausel der UN.

Auch diese Passage liest sich im Urtext ein klein wenig anders:

Zum Ausgleich wirbt die „BRD“ in fast allen afrikanischen Städten mit eigenen Büros um Neger die Einwanderung in die „BRD“ zu erleichtern sich hier mit den Frauen zu vermischen, damit eis bald nur Bastarde gibt und Deutschland dann total besiegt wurde.

Die Urfassung war deutlich kürzer, und eindeutiger.
Reichskanzler Schittke bezeichnet hier Kinder aus deutsch-afrikanischen Beziehungen als „Bastarde“. Er spricht die Sprache der Nazis.
Auf der Website der Exilregierung sind die entsprechenden Textstellen bereinigt, für den Staatsanwalt aufbereitet worden.
Was Schittke nicht bedacht hat, er hat diesen Brief auch per Post an etliche seiner Reichsbürger geschickt. Aber diese Fassung wurde nicht bereinigt. Und diese Fassung liegt dem Staatsanwalt vor. Was wird der Staatsanwalt jetzt tun? Ich denke, er wird seines Amtes walten.

Wer sich den Originalbrief des ehrenwerten Herrn Reichskanzlers selbst antun will, bitte sehr!