Reichling's Blog

Gelöschter Kommentar

Posted in 1 by reichling on 12/06/2009

Ich habe bis jetzt so gut wie jeden Kommentar freigeschaltet. Nur in wenigen Ausnahmen habe ich den Löschbutton angeklickt, so auch heute. Der Kommentar kam aus Russland, was allein für sich kein Grund zum Löschen wäre. Er war in englischer Sprache, das hätte ich auch noch durchgehen lassen. Und er war ellenlang. Das macht Probleme beim Lesen, vor allem, wenn man kein englisch kann, wie ich.
Aber dennoch konnte ich einiges vom Inhalt identifizieren. Es ging nur um den Verkauf von 1-{[3-(1-Methyl-7-
oxo-3-propyl-6,7-dihydro-1H-pyrazolo [4,3-d]pyrimidin-5-yl)- 4-ethoxyphenyl]sulfonyl}- 4-methylpiperazin. Es gibt noch einen Kurznamen dafür: Sildenafil. Der Handelsnamen, unter dem das Zeug verkauft wird, klingt ein bisschen anders, ist mir aber leider entfallen. Vielleicht weiß jemand Bescheid.
Die anderen drei von mir gelöschten Beiträge waren von ähnlicher Art.

Advertisements

Warnung der Exilregierung

Posted in Exilregierung Deutsches Reich by reichling on 11/06/2009

Reichsausweise der Exilregierung sind nichts wert,
oder wie sonst soll man diesen Text verstehen?

Reichsdokumente

Die Exilregierung stellt also fest, dass ihre Dokomente (Reichsausweise usw.) die einzig völkerrechtlich akzeptierten deutschen Dokumente sind.

Gleichzeitig fordert er die „Reichsbürger“ auf, stets auch im Besitz gültiger bundesdeutscher Ausweise zu sein. Man rät sogar zum Reisepass.

Offenbar gingen dieser Veröffentlichung massivste Probleme eines oder mehrerer Reichsbürger mit den einzig völkerrechtlich akzeptierten Reichsdokumenten voraus.

Braucht es noch mehr Hinweise, dass die einzig völkerrrechtlich akzeptierten deutschen Dokumente das Geld nicht Wert sind, dass die Pappe oder die Plastikscheibe gekostet hat, auf denen sie gedruckt sind?

Ich erinnere mich noch an einen Fall von vor zwei Jahren. Reichskanzler Schitte wurde von einem Amtsgericht zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt wegen Beihilfe zum Fahren ohne Führerschein. Der betreffende Fahrer hatte sich auf die Aussage Schittkes verlassen, dass sein Reichsführerschein anstelle des nicht mehr vorhandenen Bundesführerscheins zum Fahren von Fahrzeugen auf deutschen Straßen berechtige.
Schittke tat vor Gericht ganz verwundert. Man weise doch die Reichsführerscheinbewerber darauf hin, dass zum Führen eines Fahrzeuges stets die gültige Bundes-Fahrerlaubnis mitzuführen sein.

Seite der Exilregierung in neuem Gewand

Posted in Exilregierung Deutsches Reich by reichling on 11/06/2009

Die Exilregierung hat ihre Seite friedensvertrag.info einer Runderneuerung unterzogen. Seit Ende Januar war sie daher nicht mehr erreichbar gewesen. Am 1. Mai startete die Seite in völlig neuem Gesicht. Aber zunächst war sie noch sehr spärlich. Immerhin, im Laufe der Wochen sind ein paar neue Seiten hinzugekommen. Eine ist überschrieben mit
„Nationalstaatskarte“.

Ich musste sie unter Opera ein bisschen verkleinern, damit die entscheidenden Dinge auf dem Monitor zu sehen waren, von wegen Scrrenshot.

Nationalkarte DR

Sieht doch gut aus, finden Sie nicht? Deutschland ist danach ein riesiges Gebiet in Mitteleuropa, das fast bis nach Osteuropa hineinreicht.
Und die Erklärung, warum Österreich und Sudetenland dazu gehört, ist doch einfach fantastisch.
Wir hatten eben in der Zeit, aus der diese Karte stammt (1944), eine hervorragende Regierung, welche die Deutschen Interessen durchzusetzen vermochte.

Ich kann mich noch erinnern an die alte Website der Exilregierung, die bis Januar 2009 zu sehen war. Eine der vielen Unterseiten war mit „Zielsetzungen“ überschrieben.

Die Zeit von 1933 bis 1945 wurde darin als eine „Zeit der Fremdherrschaft“ bezeichnet. Was in diesen Jahren geschah, könne man dem Deutschen Reich nicht anlasten.

Wenn ich mir den zu dieser Karte gehörenden Text durchlese, kann ich von einer Fremdherrschaft nichts mehr finden. Ganz im Gegenteil.

Ich finde, ein deutliches Zeichen dafür, dass die Verantwortlichen der Exilregierung, wenn man bei diesem Sauhaufen von Verantwortlichen reden kann, im Grunde ihres Herzens begeisterte Anhänger Adolf Hitlers und des Nationalsozialismus sind.

Und noch was anderes. Die Exilregierung Deutsches Reich befindet sich offensichtlich immer noch im Kriegszustand, und zwar im Krieg mit der deutschen Sprache. Ein miserabeleres Deutsch ist im Internet kaum zu finden, jedenfalls nicht auf einer deutschsprachigen Seite.