Reichling's Blog

Hört der Wolkenschieber auf

Posted in Wolkenschieber by reichling on 25/08/2011

Könnte man fast meinen.

Heute schaute ich mal wieder in meiner Mailbox nach und fand dort eine E-Mail des Kanzleramtes. Nein, nicht von Frau Merkel, sondern vom Kanzleramt des Staates der Germaniten.

Ich habe heute mal wieder meine Mehlbox geöffnet und staunte nicht schlecht, als ich folgende E-Mail vorgefunden habe:
(more…)

Zoff bei der Interimpartei?

Posted in Interimpartei Deutschland, IPD, Wolkenschieber by reichling on 28/09/2009

Die Interimpartei Deutschland, über die ich hier schon verschiedentlich berichtet habe, betont ja ständig, dass sie sich gegen rechtes Gedankengut ausspricht. Mit Faschisten will man nichts zu tun haben. Ich konnte in früheren Artikeln über Wolkenschieber nachweisen, dass man einen bekennenden Faschisten in den eigenen Reihen hat. Das darf natürlich nicht sein.

Dieser bekennende Faschist, Wolkenschieber, schreibt am 27. September, 00:34, der Nacht vor der Bundestagswahl und der Landtagswahl in Schleswig-Holstein im IPD-Forum:

b>Türken sprechen offen über die Vergewaltigung eines deutschen Mädchens!
Wir wollen diese Berichte nicht, wenn diese von Web-Seiten kommen, die klare Aussagen bezüglich von uns NICHT vertretenden Meinungen, beinhalten.

Der Bericht mag zwar stimmen, doch den Rest dieser Seite und dessen Verlinkungen wollen wir überhaupt nicht!
Ich hoffe das ist endlich einmal klar und deutlich!
![/URL]

Leider bin ich etwas zu spät auf diesen Beitrag aufmerksam geworden. Die Zensur hatte bereits zugeschlagen. Lediglich die erste Zeile stammte vom Wolkenschieber, der Rest ist vom Admin verfasst worden. Der Wolkenschieber hatte wohl auf eine Seite verlinkt, die der IPD-Leitung nicht ganz genehm ist und die Inhalte enthält, die mit den Ansichten der IPD nicht vereinbar sind.

Wolkenschieber kann dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen und meldet sich wieder um 16:31 Uhr.

Türken sprechen offen
über die Vergewaltigung eines deutschen Mädchens
!
Wir wollen diese Berichte nicht, wenn diese von Web-Seiten kommen, die
klare Aussagen bezüglich von uns NICHT vertretenden Meinungen,
beinhalten.

Der Bericht mag zwar stimmen, doch den Rest dieser Seite und dessen
Verlinkungen wollen wir überhaupt nicht!
Ich hoffe das ist endlich einmal klar und deutlich!

Ich habe hier über eine Wahrheit berichtet und mir dabei nicht

den Rest der Seite oder deren Verlinkungen angesehen. Wenn hier die
Wahrheit aber kein Forum
mehr finden darf, dann reicht eine
einfache kurze Nachricht an den Wolkenschieber!

Liebe Grüße…

Hallo

Nicht die Tatsachen verdrehen, das kannst Du bei der BRD versuchen,
denn wenn ich eine Seite verlinke auf der zwar die Wahrheit über eine
Vergewaltigung steht, doch die weiteren Artikel dieser Web-Seite nicht
unser Ding sind, werden wir natürlich ganz demokratisch diese Seite aus
bekannten und Dir schon des öfteren klar gemachten Gründen, nicht
veröffentlichen.

Es stehen hier im Forum nicht nur Freunde, sondern Leute, die genau
darauf warten Es uns aus genau diesen Gründen unter zu schieben!
Solltest Du Ihnen weiterhin dabei helfen wollen, sag es uns!

Es muss also vorher schon Unstimmigkeiten zwischen dem Wolkenschieber und der Parteileitung gegeben haben. Und besonders schlimm ist wohl, dass im Forum nicht nur Freunde der IPD mitlesen. Und der Admin musste schon wieder etwas in seinen Beitrag hineinkritzeln.

Aber so schnell gibt der Wolkenschieber nicht auf. Um 18:52 Uhr folgte sein bisher letzter Beitrag in dieser Sache:


Hallo

Nicht die Tatsachen verdrehen, das kannst Du bei der BRD versuchen,
denn wenn ich eine Seite verlinke auf der zwar die Wahrheit über eine
Vergewaltigung steht, doch die weiteren Artikel dieser Web-Seite nicht
unser Ding sind, werden wir natürlich ganz demokratisch diese Seite aus
bekannten und Dir schon des öfteren klar gemachten Gründen, nicht
veröffentlichen.
Es stehen hier im Forum nicht nur Freunde, sondern Leute, die genau
darauf warten Es uns aus genau diesen Gründen unter zu schieben!
Solltest Du Ihnen weiterhin dabei helfen wollen, sag es uns!

Die Demokratie ist auch mein Ding, deswegen dazu kein weiterer
Kommentar. Außerdem habe ich nicht vor, der IPD oder
dem Meister zu schaden. Dennoch bleibt die Wahrheit

mein oberster Souverän. Und nur weil die BRD und deren
Helfershelfer
Recht zu Unrecht machen, ( zum Nachteil
meines Volkes) deswegen bekommt ein Teutone noch lange keine
kalten Füße.

Ich bin stolz darauf ein Deutscher zu sein und ich will hoffen
das die IPD dieses Gefühl auch noch unter ihrem Herzen trägt.

Liebe Grüße…

UND NOCH WAS……ZUR KENNTNIS….egal was ein „dummer
BRD-Michel
“ auf seinem Blog schreibt… ich habe juristisch
mit http://www.kehrusker.net nichts zu tun. FAKT!!! ist
nämlich, das ich überhaupt keine Internetseiten in der BRD

unterhalte.

Meine BITTE für die Zukunft, immer treu der Wahrheit
folgen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
: Wo Recht zu Unrecht wird,
: wird Art. 20 (4) GG zur Pflicht.
::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ach so, der Wolkenschieber hat mit der Seite kehrusker.net juristisch rein gar nichts zu tun. Schön, dies zu erfahren. Er verlinkt nur fleißig auf diese Seite, weiß also nicht, was außer dem von ihm verlinkten Artikel noch so alles drin steht.

Da fällt mir ein Beitrag von ihm aus dem IPD-Forum vom 13. August 2009 ein. Er ist also schon etwas älter, aber noch nicht so schrecklich alt.


Eine (meine) interesannte HP!!

Der Tag der Wahl

Der Wähler macht also am Tag der Wahl ein Kreuz bei einer „Volkspartei“
(manchmal auch bei einer „Denkzettelpartei“), und stellt dieser und
gleichzeitig deren Koalitionspartner mit seiner Entscheidung einen
Persilschein aus, mit uns für weitere 4 Jahre nach Gutdünken zu
verfahren.

Abgeordnete und Politiker bezeichnen sich gerne als Volksvertreter,
allerdings wüssten wir gerne, welches Volk (oder Völker) sie denn
vertreten?

Wenn jene unsere Interessen nicht vertreten, müssen wir es selbst tun
(durch nicht wählen allein ändert sich gar nichts.), oder mit den
Konsequenzen leben:

Hier klicken!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
: Wo Recht zu Unrecht wird,
: wird Art. 20 (4) GG zur Pflicht.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ach, jetzt versteh ich, der dumme deutsche Michel, endlich. Der Wolkenschieber hat mit seiner Seite juristisch nichts zu tun. Endlich habe ich die Wahrheit erfahren.

Die Beiträge sind im Original hier, hier und hier zu finden.

Kein rechtes Gedankengut

Posted in IPD, Wolkenschieber by reichling on 22/09/2009

Heute war ich doch sehr überrascht, als ich die Website der Interimpartei Deutschland aufgerufen habe. Mir ist zum ersten Mal bewusst ein Stoppschild in der rechten Spalte aufgefallen. Offenbar hatte ich mir bisher vor allem die linke Seite angeschaut und die rechte Seite nicht genau beachtet.

Kein rechtes Gedankengut

Kein rechtes Gedankengut.
Eine Forderung, mit der sich wohl jeder vernünftige demokratische Deutsche identifizieren kann.

Dann ist es auch gut, dass ein bekanntes Parteimitglied der Interimpartei diese Forderung nach außen offensiv vertritt. Ihm ist jegliches rechtes Gedankengut fremd. Er betreibt eine eigene Website, kehrusker.net, auf der auch keinerlei rechtes Gedankengut zu finden ist.
So kann man dort lesen:

Volkermord durch Muliti-Kulti
…..
Die Auflösung von Völkern durch Vermischung (Multiethnisierung) sowie die Zerstörung ihrer gewachsenen Kultur und Sozialordnung ist VÖLKERMORD!

Quelle: http://tinyurl.com/luagc6

und

„Sturmfest und erdverwachsen“, sowie „Wir sind das Volk“ waren die Parolen der Demonstration des nationalen Widerstandes am 12.9. in Hannover, an der ca. 300 Kameraden (freie Kräfte, NPD und JN – Mitglieder) vorwiegend aus Norddeutschland teilnahmen. Mit Kameraden aus dem Weserbergland machten wir uns von Minden aus auf den Weg, um in der niedersächsischen Landeshauptstadt für die Interessen unseres Volkes auf die Straße zu gehen und der BRD – Fremdherrschaft abermals zu zeigen, daß es immer mehr Deutsche gibt, die es sein und bleiben wollen, und nicht gewillt sind, unser Deutschland Fremden zu überlassen…..

Nachdem Thomas Wulff als dritter Redner gewohnt souverän unser Anliegen vorgetragen hatte, ging es zurück zum Braunschweiger Platz. Viele Anwohner beobachteten wohlwollend am Straßenrand und an den Fenstern unseren Protestzug. Selbstverständlich war auch die andere Fraktion vertreten, die allerdings immer irgendwie wie bestellt wirken und bei einem verbalen Schlagabtausch meistens nur hohle Phrasen und Schlagwortmechanismen zu bieten haben, oder eben Gewalt – echte Argumente Fehlanzeige!….

Quelle: http://tinyurl.com/mkrkjj

Zum Asylrecht findet man sehr eindeutige, alles andere als rechte Vorschläge:

Quelle: http://tinyurl.com/kkflvk

– „Asylrecht“ gibt es nicht! Das Deutsche Reich kann verfolgten Menschen Asyl gewähren, eine Pflicht dazu besteht nicht. Schwerverbrechern, denen auf Grund ihrer Untaten in ihrer Heimat drastische Strafen drohen, Asyl zu gewähren, kommt Strafvereitelung gleich und ist gleichzeitig als Gefährdung unserer eigenen Sicherheit anzusehen. Geistliche (die zuerst eigentlich ihrem Volk dienen sollten), die rechtmäßig abgeschobenen Ausländern „Kirchenasyl“ gewähren, machen sich strafbar und sind ggf. ihres Amtes zu entheben, weil sie der Allgemeinheit schaden.

Auf der gleichen Seite findet man weiter unten folgende Forderung zum Strafrecht

– Liquidierung der Sondergesetze § 86 *1 („Verbreiten von Propagandamitteln verfassungsfeindlicher* Organisationen), sowie §86a *1(„Verwenden von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen“) und § 130 *2(„Volksverhetzung“), hier insbesondere Absatz 2. Diese Ermächtigungsgesetze verstoßen gegen elementare Rechtsprinzipien und sogar gegen das hochgelobte „Grundgesetz“. Beide sind von der Fremdherrschaft installiert worden, um das deutsche Volk dauerhaft zu unterjochen, mundtot, willenlos und gefügig zu machen. Weg mit diesen Willkürparagraphen! Weg mit dieser Tabu – Maulkorb – und Duckmäuserrepublik, die viel schlimmer ist als die DDR, und in der keiner mehr wagt, seine Meinung zu sagen!

Also überhaupt kein rechtes Gedankengut. Deshalb wird gefordert, wieder das Hakenkreuz zeigen zu dürfen, auch darf der Hitlergruß nicht weiter strafbar sein. Und es soll jedem frei stehen zu erklären, in der Nazizeit seien in Auschwitz, Treblinka, Sobibor und anderen Orten keinerlei Juden ermordert worden. Es soll auch erlaubt werden, öffentlich zu sagen, dass die Vernichtung der Juden in Europa ein Glücksfall für Deutschland gewesen war, denn sonst brauchte man § 130 Strafgesetzbuch nicht zu streichen.

Was will dieses IPD-Mitglied?

In einer solchen finsteren Epoche sind Führungsnaturen gefragt, und wir wollen uns dieser Frage mit Entschlossenheit zuwenden: Das Ziel unseres Projektes ist daher die Aus- und Fortbildung dieser Eliten und die Formulierung einer geraden Politiklinie zur Rettung unseres Volkes!

Wir, eine Gruppe national denkender Aktivisten, wollen unsere Kräfte bündeln und eine Organisation schaffen, von der aus die Kraft und der Geist zur Erneuerung unseres Volkes ausgehen sollen.

Mach auch Du mit! Wir fordern nichts für uns! Wir bitten um alles für unser Volk! Wenn jeder ein Scherflein, das dem Äußersten seiner Verantwortung nahe kommt, beisteuert, dann werden wir es schaffen.

Alle Voraussetzungen sind gegeben.

Quelle: http://tinyurl.com/lrbssc

Also, kein rechtes Gedankengut in der Interimpartei, keine Incognito-Nazis.
Die Seite, auf der ich die obigen Aussagen gefunden habe, wird von Axel Thiesmeier betrieben, der im Forum der Interimpartei als „Wolkenschieber“ schreibt.

Faschisten incognito, das kann man der IPD nicht unterstellen. Axel Thiesmeier, IPD-Mitglied und Mitglied im erweiterten Vorstand des Rechtsnormen-Schutzvereins, ist bekennender Neonazi, sein Name ist bekannt, also nichts mit incognito.

Und keine rechten Gedanken? Das kommt sicher auf den Standpunkt an. Das, was hier Thiesmeier auf seiner Seite veröffentlicht hat, ist für einen Nazi natürlich kein rechtes Gedankengut, sondern das normalste der Welt. Wer aber demokratisch gesinnt ist, wer für Frieden und Freiheit eintritt, für den ist das die übelste braune Brühe, die man sich denken kann.

Thiesmeiers Ansichten sind der Führung der Interimpartei sehr wohl bekannt. Er verlinkt ständig in Forenbeiträgen auf seine Seite. Und er bekommt von den Parteifreunden für seine Beiträge sehr viel Beifall. Widerspruch konnte ich noch nicht feststellen.

Die Interimpartei Deutschland ist durchsetz mit Nazi-Gedankengut. Ihr Stopschild ist eine einzige Lüge. Die Interimpartei Deutschland ist eine Partei der Lügen. Dies sollte noch vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein bekannt werden.

Fortsetzung:

Fortsetzung

Wolkenschieber tobt derzeit im Internetforum der IPD über diesen Artikel, getreu dem Sprichwort: getroffene Hunde bellen.

Er schreibt heute in Bezug auf meinen Artikel:

DAZU BRAUCHT DER WOLKENSCHIEBER NUN ABER WIRKLICH KEINE WEITERE STELLUNG ZU BEZIEHEN!

INDIVIDUELLE NAMEN VERKNÜPFT MIT INDIVIDUELLEN INTERNETSEITEN!

ICH LACHE MICH KAPUTT! WIE DUMM KANN MAN EIGENTLICH SEIN?

Ich habe also individuelle Namen mit individuellen Internetseiten verknüpft. Schön. Das habe ich. Aber nicht ganz grundlos. Was spricht dafür, dass Wolkenschieber mit Axel Thiesmeier identisch ist und dass ich hier nur eine Person an die Öffentlichkeit gezerrt habe, die unerkannt bleiben möchte?

Aus einem Beitrag Wolkenschiebers vom 26.11.2008, 14:46 Uhr

Prozeß Dirk Reinecke am 24.11.2008 im Amtsgericht Zossen

Termin am AG Zossen um [b]15:20 Uhr[/b] im Saal 110 – Beginn: [b]15:49 Uhr[/b]

Auf Grund erheblichen Interesse der Öffentlichkeit an diesem Prozeß erschien der Sitzungssaal zu klein und die Richterin wollte den [b]größten[/b] Teil der Öffentlichkeit den Zugang zur Gerichtsverhandlung verwehren.

Der Bevollmächtigte „Wolkenschieber“, der sich als Senator für Recht – Mitglied des erw. Vorstandes – Bevollmächtigter nach § 7 (1) RDG des Rechtsnormen-Schutzverein e. V. mit Sitz in 23909 Ratzeburg auswies, rügte den Versuch der Richterin [b]Mörke[/b] die Öffentlichkeit vom Prozeß ausschließen zu wollen.

Erst nach einer zweiten Rüge kam die Richterin [b]Mörke[/b] dem Wunsch des Bevollmächtigten „Wolkenschieber“ nach und ließ durch einen Justizbeamten prüfen, ob der größere Saal 1 im Erdgeschoss frei wäre.

Wolkenschieber war bei dieser Verhandlung also Bevollmächtiger und gab sich als Senator für Recht und Mitglied des erweiterten Vorstandes des Rechtsnormen-Schutzvereins aus. Sein Name ist nicht genannt.

Nachzulesen können Sie den gesamten Beitrag hier.

Jetzt besteht das Internet nicht nur aus der Website der Interimpartei und deren Forum, sondern hat noch weit mehr zu finden. Und auf einer dieser vielen Seiten des Internets fand ich fast zeitgleich einen sehr interessanten Beitrag.

Prozeß Dirk REinecke am 24.11.2008 im Amtsgericht Zossen

Termin am AG Zossen um 15:20 Uhr im Saal 110 – Beginn: 15:49 Uhr

Auf Grund erheblichen Interesse der Öffentlichkeit an diesem Prozeß erschien der Sitzungssaal zu klein und die Richterin wollte den größten Teil der Öffentlichkeit den Zugang zur Gerichtsverhandlung verwehren.

Der Bevollmächtigte Axel Thiesmeier, der sich als Senator für Recht – Mitglied des erw. Vorstandes – Bevollmächtigter nach § 7 (1) RDG des Rechtsnormen-Schutzverein e. V. mit Sitz in 23909 Ratzeburg auswies, rügte den Versuch der Richterin Mörke die Öffentlichkeit vom Prozeß ausschließen zu wollen.

Erst nach einer zweiten Rüge kam die Richterin Mörke dem Wunsch des Bevollmächtigten Axel Thiesmeier nach und ließ durch einen Justizbeamten prüfen, ob der größere Saal 1 im Erdgeschoss frei wäre.

Nach positiver Prüfung erfolgt der Umzug in den großen Sitzungssaal 1.

Nachzulesen hier.

Die beiden Texte sind weitestgehend wortgleich. Es geht um die gleiche Gerichtsverhandlung, und sie haben wohl auch den gleichen Autor. Der einzige auffallende Unterschied: Wo im Forum der IPD „Wolkenschieber“ erwähnt wurde, ist in dem anderen Text der Name „Axel Thiesmeier“ zu finden.

Damit dürfte die Identität zwischen Axel Thiesmeier und Wolkenschieber feststehen.

Was hat jetzt Wolkenschieber aka Thiesmeier mit der Seite Kehrusker.net zu tun? Nun ja, er verlinkt gerne auf diese durch und durch tiefbraune Seite. Aber den entscheidenden Hinweis hat er selbst geliefert:

So schrieb er am 12. August 2009 um 18:27 Uhr:

Eine (meine) interesannte HP!!

Der Tag der „Wahl“

Der Wähler macht also am Tag der Wahl ein Kreuz bei einer „Volkspartei“
(manchmal auch bei einer „Denkzettelpartei“), und stellt dieser und
gleichzeitig deren Koalitionspartner mit seiner Entscheidung einen
Persilschein aus, mit uns für weitere 4 Jahre nach Gutdünken zu
verfahren.

Abgeordnete und Politiker bezeichnen sich gerne als Volksvertreter,
allerdings wüssten wir gerne, welches Volk (oder Völker) sie denn
vertreten?

Wenn jene unsere Interessen nicht vertreten, müssen wir es selbst tun
(durch nicht wählen allein ändert sich gar nichts.), oder mit den
Konsequenzen leben:

Hier klicken!

Klickt mal den Link an. Er stimmt mit dem Originallink aus dem Forum der IPD überein. Es öffnet sich beim Anklicken Wolkenschiebers Seite. Jedenfall schreibt er dies. Nachzulesen hier.

Wie schrieb Wolkenschieber so schön?

ICH LACHE MICH KAPUTT! WIE DUMM KANN MAN EIGENTLICH SEIN?

Würde er es doch nur tun. Dann hätten wir einen Nazi in Deutschland weniger.
Aber wie dumm kann man eigentlich sein, eine solch massive Spur auf seine Identität ins Netz zu trampeln?

Na, Axel Thiesmeier, lachst du noch, oder schäumst du schon? Es ist halt nicht so schön, wenn einem die Mase vom Gesicht gerissen wird und darunter eine Nazi-Fratze zum Vorschein kommt. Aber es ist nun mal deine Fratze. Und du bist nichts als ein Nazi. Ach so, du bist noch Mitglied der Interimpartei und des erweiterten Vorstandes des Rechtsnormen-Schutzvereins. Und die Behauptung der IPD, sich gegen rechtes Gedankengut auszusprechen, wird von dir ad absurdum geführt. Ein Nazi passt eben gut zu einer Lügenpartei.

Nachtrag
Ich befürchte, dass sich das Lachen, mit dem Wolkenschieber aka Thiesmeier auf meinen Artikel reagiert hat, sich nicht unbedingt auf die Führungsebene der IPD und somit auf die Forenleitung des IPD-Forums übertragen hat. Wolkenschiebers Beitrag ist nämlich wenige Stunden nach seiner Veröffentlichung aus dem Forum verschwunden. Er hatte nämlich einen Link auf mein Blog gesetzt, und der Inhalt meines Blogs scheint für die IPD sehr peinlich zu sein. Es könnte doch sein, dass Sympathisanten und Parteimitglieder plötzlich eine andere IPD kennenlernen als die, für die sie bisher geschwärmt haben. Rechtes Gedankengut ist der IPD eben nicht so fremd, wie sie es gerne behauptet. Genau genommen quillt sie über von braunem Nazidreck.

Wolkenschieber zum Fünften, oder Wolkenschieber, geh denken!!!

Posted in Wolkenschieber by reichling on 09/09/2009

Meine Antwort auf Wolkenschieber habe ich auf mehrere Beiträge verteilt, sonst wäre es zu viel geworden. Mit dem fünften Beitrag komme ich zum Schluss.

Sollten sich neue Entwicklungen ergeben, werde ich selbstverständlich darüber berichten.

Der Wolkenschieber steht für Wahrheit und Recht und die Nazigesetze bestehen doch heute noch.

Geh Denken!!!

z. B. § 185 BBG……in den Grenzen von 1937!!!

Jeder BRdvD-Beamte gibt somit seinen Amts- und Dienst-Eid in den Grenzen von 1937 ab.

UND DA WIRD DER „WOLKENSCHIEBER“ BESCHULDIGT EIN NAZI ZU SEIN, DEN HOLOCAUST GELEUGNET ZU HABEN ODER DIE UNWAHRHEIT ZU SAGEN!?

Geh Denken!!!

DU BIST WAHRLICH EIN BRdvD-Weltmeister!!!

Auch hier beweist uns Wolkenschieber seine völlig falsche Sicht der Dinge und seine Unfähigkeit, Gesetzestexte auslegen zu können.

Wahrheit und Recht ist das Gegenteil dessen, für das Wolkenschieber steht.
Dass heute keine Nazigesetze mehr bestehen, habe ich schon ausgeführt. Und dass Wolkenschieber gerne zumindest das Gesetz zur Reinhaltung des Deutschen Blutes und der Deutschen Ehre wieder einführen möchte, ebenfalls.

Aber kommt er mit § 185 BBG (Bundesbeamtengesetz). Diese Bestimmung lautet:

Als Reichsgebiet im Sinne dieses Gesetzes gilt das Gebiet des
Deutschen
Reiches bis zum 31. Dezember 1937 in seinen jeweiligen Grenzen, nach
diesem Zeitpunkt in den Grenzen vom 31. Dezember 1937.

§ 185 BBG ist in einem Abschnitt zu finden, der mit
„Übergangs- und Schlussvorschriften“ überschrieben ist. Nanu,
werden jetzt manche denken, was hat das Reichsgebiet mit den Beamten
von heute zu tun?
Die Antwort ist schlicht und einfach: Nichts.

Um die Vorschrift zu verstehen, sollte man wissen, dass das Bundesbeamtengesetz 1953 eingeführt worden ist.
Ein wichtiger Begriff für den Beamten ist die Dienstzeit. Danach regeln sich Höherstufungen im Gehalt, aber auch
Beförderungen, und vor allem, das Ruhegehalt. Und es wird nur die Dienstzeit angerechnet, die der Beamte innerhalb Deutschlands zurückgelegt hat. Bei Beamten im Auslandseinsatz gilt dies natürlich nicht.

1953 gab es noch Beamte, die bereits vor 1918, also während der Kaiserzeit, Beamte waren. Zu Deutschland gehörten damals große Gebiete, die nach dem Ersten Weltkrieg Polen oder Frankreich zugeschlagen wurden. Kleinere Gebiete gingen an Belgien oder Dänemark verloren. Aber bis zum Ende des WK I waren sie völkerrechtlich deutsches Territorium. Wenn ein Beamter in einem dieser Gebiete seine Dienstzeit begonnen hat, zum Beispiel in Krakau, in Straßburg, Mühlhausen oder Eupen, dann wurden ihm diese Zeiten bis zur Abtrennung dieser Gebiete angerechnet.

Deshalb heißt es in § 185:

… gilt das Gebiet des Deutschen Reiches bis zum 31. Dezember 1937 in seinen jeweiligen Grenzen, nach diesem Zeitpunkt in den Grenzen vom 31. Dezember 1937.

Damit ist geklärt, dass ab 1938 Österreich und das Sudetenland nicht zum Gebiet des Deutschen Reiches im Sinne des Beamtengesetzes gehört. Dienstzeiten z. B. in Wien oder Salzburg werden nicht anerkannt, ebenso keine Dienstzeiten in den anderen vom Deutschen Reich während des Krieges annektierten Gebiete.

Kein Beamter der Bundesrepublik Deutschland wird auf das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 vereidigt, sondern auf das Grundgesetz und die Verfassung seines Landes, sowie auf die Gesetze. Dies ist seit 1949 so.

Wolkenschieber ist auch nicht auf dem Laufenden. Es dürfte kaum noch Beamte geben, die ihre Dienstzeit vor der
Gründung der Bundesrepublik Deutschland begonnen haben. Deshalb wurde das Bundesbeamtengesetz im Jahre 2008 novelliert. Die Novellierung ist am 1.1.2009 in Kraft getreten. Es enthält keine dem § 185 alte Fassung entsprechende Bestimmung mehr. Sie war wegen Zeitablauf nicht mehr notwendig.

Wolkenschieber, Geh Denken!!!

(Entschuldigung, aber das musste ich rausschreien.)

Wolkenschieber zum Vierten oder Wolkenschiebers Völkermord

Posted in Wolkenschieber by reichling on 09/09/2009

Und noch ne Fortsetzung:

Wo in seinem Beitrag steht, das der Wolkenschieber sich für die Wiedereinführung der Nazigesetze
stark macht?

???

Ja, wo wohl? In seinem Beitrag steht es nicht drin. Aber wer plädiert so sehr für die Nazi-Staatsangehörigkeit Deutsches Reich?  Und dann noch was.  Wolkenschieber hat eine eigene Website, wie er vor kurzem im Interimpartei-Forum stolz verkündete. Und vor wenigen Tagen wies er auf einen neuen Beitrag auf seiner Website hin:

Völkermord durch Multikulti

Schon in der Antike war die Vermischung von Völkern ( Multiethnisierung) ein probates Mittel, um besiegte Völker dauerhaft zu unterwerfen. Stalin hat mit Zwangsdeportationen von zig-Millionen Menschen die Völker der Sowjetunion auseinandergerissen und über die Klimazonen hinweg verstreut, um so jedem Aufstand gegen die kommunistische Herrschaft vorzubeugen. Da sich Heute Zwangsdeportationen in den sogenannten Demokratien verbieten,  werden Einwanderung und Vermehrung fremder Völkermassen in Deutschland mittels Massenmedien, durch scheinhumanitäre Begründungen sowie wirtschaftlicher Argumentationen, gegen den vernünftigen Willen des Deutschen
Volkes erzwungen.


Der vernünftige Wille eines Volkes zielt auf Selbsterhaltung und Höherentwicklung.  Völker bilden (für die Individuen) einen geistig – kulturellen Bedeutungs – und Entwicklungsraum, dessen Zerstörung – etwa durch die Umwandlung in eine „moderne multikulturelle Gesellschaft“ (richtig: multiethnische Primitivgesellschaft) mittels Massenmigrationen – irrsinnig ist und krank macht! Das Geschwätz von der Notwendigkeit humanitärer Zuwanderung und Integration, die Verteufelung aller nationalen Werte sowie der propagandistische Dauereinsatz der „Auschwitzkeule“ zur Erzeugung einer kollektiven Schuldneurose dient einzig dazu, den natürlichen Widerstand gegen die Zerstörung des gemeinsamen sozialen Bedeutungsraumes zu brechen. Immer werden bei einer Massenimmigration die sozialen und kulturellen Verhältnisse aus den Herkunftsländern mit importiert, da jedes geistig gesunde Volk seine Identität und
Kultur schützt. Undurchdringbare Parallelgesellschaften und zumeist egoistische und gemeinschaftsschädliche Verhaltensweisen (Gruppenegoismus) sind die logischen und täglich erlebbaren
Konsequenzen für das Wirtsvolk.


Völker sind darüber hinaus willensfähige Organismen bzw.(biologisch und kybernetisch) lebende Systeme höherer Ordnung mit voneinander verschiedenen Systemeigenschaften, die genetisch und durch Traditionen weitergegeben werden. Völker sind genetische Gesamtheiten, und deshalb Abstammungs – und Vererbungsgemeinschaften für körperliche und nicht körperliche Eigenschaften mit Gesamtunterschieden von Volk zu Volk. Charakter, Geist (geistige Fähigkeiten und Eigenschaften), Psyche, Verhalten, Intelligenz sind wesentlich genetisch bedingt und vererblich. Persönlichkeitsbild, Rollenverständnis der Geschlechter, Rechtsempfinden, Leistungsbewußtsein, Ordnungs – und Hygienevorstellung sind darüber hinaus wesentlich durch den kulturellen Hintergrund geprägt.

Die Auflösung von Völkern durch Vermischung (Multiethnisierung) sowie die Zerstörung ihrer gewachsenen Kultur und Sozialordnung ist VÖLKERMORD!

Auf Dauer können auch mit einer Marionettenregierung, weder durch Gewalt noch mit der Allmacht der Medien die Sonderinteressen des internationalen Großkapitals und das politische Interesse anderer Nationen gegen den (einheitlichen) Willen eines ethnisch geschlossenen Volkes durchgesetzt werden. In
heterogenen multiethnischen Gesellschaften bestehen – abgesehen von primitivsten Grundbedürfnissen – hingegen nur noch Sonderinteressen, wobei die Bevölkerungsgruppen aufgrund ihrer Verschiedenheit gegeneinander ausgespielt werden können! Sonder – und Einzelinteressen können hier gegen die Mehrheit bzw. gegen die Allgemeinheit des angestammten Volkes durchgesetzt werden.
Darum und nur darum wird in Deutschland eine multiethnische Mischbevölkerung aufgebaut, damit die BRD – Regierung als Vertreterin fremder Interessen gänzlich unabhängig von ihrem eigentlichen Staatsvolk, dem Deutschen Volk, wird.


Nur ein VOLK kann sich gegen den Tyrannen erheben, eine multiethnische Bevölkerung niemals!

Nach Staatsrechtslehre ist der Staat das politisch gefaßte Volk, er ist das Willensorgan (Organ zur Durchsetzung des allgemeinen Willens) des Staatsvolkes. Ein Staat hat keinen Selbstzweck. Er ist Mittel zum Zweck. So liegt die Berechtigung eines Staates einzig in der Umsetzung des allgemeinen vernünftigen Willens (Selbsterhaltung und Höherentwicklung in Freiheit und Wahrheit) seines Staatsvolkes. Ein Staat, der sein Staatsvolk (das Grundgesetz geht vom Deutschen Volk als Staatsvolk aus) zugrunde gehen läßt oder gar aktiv vernichtet, verliert die Berechtigung, seine Regierung ist durch einen allgemeinen Aufstand zu beseitigen – bevor es zu spät ist!
————————————————————————————–
Einer unserer Leser sandte uns diesen Text als Flugblatt zu, wir bedanken uns für diese Ausführungen auf höchstem Niveau!   Das Flugblatt gibt es in Kürze zum runterladen.

Der Text stammt also nicht von ihm persönlich, sondern von einem Leser seiner Website. Und Wolkenschieber findet, dass diese Ausführungen sich auf höchstem Niveau befinden. Ich erinnere daran, dass das deutsche Volk zum Großteil eine Mischung aus Germanen, Slawen und Kelten ist, und zehn Prozent seiner Erbsubstanz soll jüdischen Ursprungs sein. Durch die jahrhundertelange Zugehörigkeit zum Römischen Reich und die Stationierung römischer Truppen haben sich ins deutsche Volk sicher auch Völker aus dem Mittelmeerraum, aber auch Afrikaner gemischt.

Was Wolkenschieber hier auf höchstem Niveau stehend ansieht, ist nichts anderes, als eine Wiedergeburt der nationalsozialistischen Rassenideologie. Mir fallen da spontan die NS-Rassengesetze von 1935 ein. Und um die Forderungen in diesem Pamphlet zu erfüllen, muss Wolkenschieber erneut ein Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre, wie weiland 1935 in Nürnberg, erlassen. Und das versteh ich unter Nazigesetz. Nicht das Rechtsberatungsgesetz, das 1945 von allem nationalsozialistischen Gedankengut bereinigt wurde, und dass vor allem dem Schutz des Bürgers vor Gericht und in anderen Rechtssachen vor juristischen Scharlatanen, wie Edgar Romano Ludowici, Manuel Kraschinksi, der Wolkenschieber und anderen dubiosen Gestalten des Rechtsnormen-Schutzvereins dienen sollte.

Zu finden ist dieser Nazi-Text hier.

Man schaue sich doch einmal die Website http://www.ipd24.info an, die offizielle Internetseite der Interimpartei, in deren Rechtsnormen-Schutzverein Wolkenschieber Mitglied ist. In der linken Spalte ist oben ein Bild zu sehen.

BürgerEs zeigt drei Menschen, von denen eine Person eindeutig asiatische Vorfahren und eine andere Person eindeutig afrikanische Vorfahren hat. Diese drei Menschen werden auf der offiziellen Website der IPD als Bürger bezeichnet, und ich nehme mal an, es sind deutsche Bürger damit gemeint. Sie gehören also zum deutschen Volk. Wenn das Mädchen, das links abgebildet ist, den Asiaten in der Mitte heiratet, oder das dunkelhäutige Mädchen rechts einen weißen Deutschen, wo liegt dann Völkermord vor? Oder zählen für Wolkenschieber zwei der drei hier abgebildeten Personen nicht zum deutschen Volk? Sind es für ihn keine deutschen Bürger?

Das soll er bitteschön seiner Parteiführung klarmachen, die offiziell etwas ganz anderes behauptet als er. Und die IPD duldet ja bekanntlich keine Rechtsextremisten in ihren Reihen.

Im Forum der IPD weist Wolkenschieber am 7. September mit folgenden Worten auf diesen Beitrag hin:

Völkermord durch Multikulti

Schon in der Antike war die Vermischung von Völkern (Multiethnisierung)  ein probates Mittel, um besiegte Völker dauerhaft zu unterwerfen.

Hier klicken!

Er hat sogar eine Antwort darauf bekommen, die ihm eigentlich zu denken geben sollte:

Noch keine zwei Stunden später schreibt eine „Lotte“:

@Wolkenschieber

Bemerkenswert dazu ist doch, dass eine ganz bestimmte Gruppe für sich derlei Vermischung gar nicht akzeptabel findet – und lieber Inzucht betreibt, anstatt sich vermischen zu lassen…

Dass Inzucht verblödet, wissen wir ja.

Lotte

Ja, Wolkenschieber, was soll ich dazu sagen? Du gehörst wohl zu den Leuten, die lieber Inzucht betreiben. Und das verblödet, wie wir wissen. Haben deine Vorfahren auch schon Inzucht betrieben?

Wolkenschieber, geh endlich mal denken!

Wolkenschieber zum Dritten

Posted in Wolkenschieber by reichling on 09/09/2009

Was bitte hat das Verbot ohne Gesetzesgrundlage des Collegium Humanum mit dem Vortrag des Wolkenschiebers zu tun?

Ich habe auf die Mitarbeit Wolkenschiebers in einer verfassungsfeindlichen Organisation hingewiesen. Soviel Information sollte schon sein, damit man sich ein Bild von dieser Person machen kann.

Das Verbot wurde durch die BRdvD-Justiz ohne Rechtsgrundlage und in eigener Sache und zum Nachteil der Bürger des Deutschen Reichs bestätigt. Rechtskraft im Sinne deutscher Gesetze kann dieses Urteil jedenfalls niemals erlangen.

Der Wolkenschieber ist schlecht informiert. Das Urteil des Bundesverwaltungsgericht zum Verbot des Collegium Humanum hat Rechtskraft, und zwar im Sinne deutscher Gesetze.

Er bemängelt das Fehlen einer Rechtsgrundlage. Offenbar hat der Herr Rechtsphilosoph und Senator des Rechts sowie Mitglied des erweiterten Vorstandes im Rechtsnormen-Schutzverein noch nichts vom Vereinsgesetz gehört.

Aber zunächst mal werfen wir einen Blick ins
Grundgesetz, Artikel 9:

(1) Alle Deutschen haben das Recht,
Vereine und Gesellschaften zu bilden.
(2)
Vereinigungen, deren Zwecke oder deren Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen oder die sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder gegen den Gedanken der Völkerverständigung richten, sind verboten.
(3) Das Recht, zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen Vereinigungen zu bilden, ist für jedermann und für alle Berufe gewährleistet. Abreden, die dieses Recht einschränken
oder zu behindern suchen, sind nichtig, hierauf gerichtete Maßnahmen sind rechtswidrig. Maßnahmen nach den Artikeln 12a, 35 Abs. 2 und 3, Artikel 87a Abs. 4 und Artikel 91 dürfen sich nicht gegen
Arbeitskämpfe richten, die zur Wahrung und Förderung der Arbeits- und Wirtschaftsbedingungen von Vereinigungen im Sinne des Satzes 1 geführt werden.

Absatz 2 sollte nicht übersehen werden,  deshalb ist er von mir  in Fettschrift dargestellt. Das hat  aber nichts mit dem Schreien von Wolkenschieber zu tun.

Und jetzt zum Vereinsgesetzt. Da gibt es einen § 3:

(1) Ein Verein darf erst dann als verboten (Artikel 9 Abs. 2 des Grundgesetzes) behandelt werden, wenn durch Verfügung der Verbotsbehörde festgestellt ist, daß seine Zwecke oder seine Tätigkeit den Strafgesetzen zuwiderlaufen
oder daß er sich gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder den Gedanken der Völkerverständigung
richtet; in der Verfügung ist die Auflösung des Vereins anzuordnen (Verbot). Mit dem Verbot ist in der Regel die Beschlagnahme und die Einziehung
  1. des Vereinsvermögens,
  2. von Forderungen Dritter, soweit die Einziehung in § 12 Abs. 1 vorgesehen ist, und
  3. von Sachen Dritter, soweit der Berechtigte durch die Überlassung der Sachen an den Verein dessen verfassungswidrige Bestrebungen vorsätzlich gefördert hat oder die Sachen zur Förderung dieser
    Bestrebungen bestimmt sind, zu verbinden.
(2) Verbotsbehörde ist
  1. die obersten Landesbehörde oder die nach Landesrecht zuständige Behörde für Vereine und Teilvereine, deren erkennbare Organisation und Tätigkeit sich auf das Gebiet eines Landes beschränken;
  2. der Bundesminister des Innern für Vereine und Teilvereine, deren Organisation oder Tätigkeit sich über das Gebiet eines Landes hinaus erstreckt.

Ich habe nur den Teil der Bestimmung zitiert, der beim Verbot die wichtigste Rolle spielt und der die Zuständigkeit des Bundesministers des Innern für das Collegium Humanum festlegt.

Der Wolkenschieber lügt, wenn er behauptet, das Verbot sei ohne Rechtsgrundlage ausgesprochen worden und das Gericht habe ohne Rechtsgrundlage geurteilt. Wenn er diese Rechtslage nicht anerkennt, ist dies sein Problem, nicht eines der Justiz.

???? Zu welcher Zeit und in welchem Raum soll das Sammelbecken gestanden haben?

WAREN SIE PERSÖNLICH DORT MAL ANWESEND???

Nein, ich war nicht persönlich dort anwesend. Die erste Frage ist wohl eine rethorische Frage. Der Wolkenschieber erwartet doch im Ernst keine Antwort darauf. Oder sollte er wirklich so dumm sein? Und was die zweite Frage angeht, um eine Kloake Kloake zu nennen, muss ich sie mir nicht erst groß anschauen, einmal daran riechen reicht mir aus.

Welches Rechsgeschwurbel ist in dem Beitrag zu erkennen? Hier geht es um Tatsachen und Fakten. Sonst
bitte einfach wiederlegen!!!

Fakten und Tatsachen sind das, was ich beim Wolkenschieber schmerzlich vermisse. Er bringt nichts, als völlig aus der Luft gegriffene Behauptungen.

Ob Götz einen Doktortitel besitzt, zu dessen Führung er in der BRdvD berechtigt ist, spielt in diesem Beitrag überhaupt keine Rolle. FAKT ist das sich am 26.08.2009 mehrere Personen im Raum 126 des AG Iburg aufgehalten haben, die sich nach deutschem Recht ebenfalls der Verwendung von falschen Titeln schuldig gemacht haben.

Und nur darum ging es in diesem Beitrag!!!

Oh, ich dachte, es ging um die Berichterstattung über eine Gerichtsverhandlung, in der Götz der Führung falscher Titel beschuldigt und verurteilt worden ist.
Habe ich da was falsch verstanden?

Sie dürfen mich betitteln wie sie wollen, solange sie das über das Internet tun.

In der Gegenwart vom WOLKENSCHIEBER würde es aber keine 3 Sekunden funktionieren.

WETTEN DAS???

In Gegenwart des Wolkenschiebers würde ich ihn rechtsextremen Agigator nennen, und das entspricht vollkommen der Wahrheit.  Da ich aber nicht lebensmüde bin, würde ich es mir nur egenwart von Polizeibeamten oder von Justizbeamten während einer Gerichtsverhandlung erlauben.

Aber dennoch, ich bin stolz darauf Bürger des Deutschen Reichs (RuStAG von 1913) zu sein und
nach Offenkundigkeit § 291 ZPO hat die Bundesrepublik keine eigene Staatsangehörigkeit.

Kein Staat hat eine Staatsangehörigkeit. Die Staatsangehörigkeit ist das rechtliche Band einer Person zu seinem
Staat und somit eine Eigenschaft dieser Person. Und jeder Bürger der Bundesrepublik Deutschland hat eine Staatsangehörigkeit, nämlich die deutsche. Offenkundig nach § 291 ZPO ist hier nur, dass Wolkenschieber wieder einmal Unsinn verkündet.

Ich bin aber auch gerne bereit diese Dinge vor einem BRD-Gericht unter Beweis zu stellen, dafür müßte mir dann bitte nur mal die Gelegenheit gegeben werden. Für die passende Öffentlichkeit werde ich dann schon Sorge tragen.

Da möchte ich auch mal gerne zuschauen. Anderen Mitgliedern des Rechtsnormen-Schutzvereins wurde vom Richter schon bescheinigt, dass sie von der Juristerei keinerlei Ahnung haben. Bei Wolkenschieber dürfte es kaum anders sein. Und was versteht er unter „passender Öffentlichkeit“? Krawallmacher der IPD und des
Rechtsnormen-Schutzvereins? Bei einer Verhandlung vor Gericht würde schon dafür gesorgt werden, dass sich die passende Öffentlichkeit sehr ruhig verhält.

??? Oberrabbiner, Großmeister, was soll denn das?

Dr. Esra Iwan Götz bleibt Doktor und Oberrabbiner auch wenn BRdvD-Gerichte ohne Gesetzesgrundlage sonst was für Urteile bescheiden. Dr. Esra Iwan Götz wurde am 26.08.2009 im Saal126 des AG Bad Iburg unter Vorsatz der gesetzliche Richter (Art. 101 GG) (vgl. § 16 GVG) entzogen.
Das ist Fakt…. denn dafür gibt es Zeugen.

Ludowici, der Vorsitzende der Interimpartei, soll seinen Doktortitel bei der Cosmopolitain-University für um die 100 Dollar gekauft haben. Wo hat Götz seinen Doktortitel gekauft? Von der gleichen Universität? Das Gericht, das Götz verurteilt hat, war ein staatliches Gericht, und der Richter war gesetzlicher Richter. Und Wolkenschieber sei gesagt, dass sich der gesetzliche Richter nicht nach den Gesetzen der Interimpartei bestimmt, sondern nach Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland. Der gesetzliche Richter wurde Götz keineswegs entzogen. Das ist Fakt. Und Wolkenschiebers anderslautende Behauptung ist eine Lüge.

Größeren Mist konnte man hier dann aber nicht mehr zum Vortrag bringen. Da stellt sich hier die Frage….wann und wo der A. T. wegen Holocaustleugnungen aufgefallen sein soll…oder wo diese Verurteilungen stattgefunden haben?

Bitte hier umgehend veröffentlichen!!!

Solche Fakten sollten umgehend der Bevölkerung bekannt gemacht werden.

Vor solchen Typen muß gewahnt werden.

Hier habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Götz mit seiner Leugnung des Holocaust auf der gleichen Wellenlänge wie Wolkenschieber liegt. Ob Wolkenschieber dafür verurteilt worden ist, kann ich nicht sagen. Aber wenn er allzu deutlich gegen § 130 StGB verstößt, kann es
durchaus sein, dass er schneller als er dachte Gelegenheit hat, vor Gericht seine Sicht der Dinge ausbreiten zu können. Inwieweit das Gericht seinen Ausführungen folgt, bleibt abzuwarten. Aber notfalls war es eben kein staatliches Gericht, den Vorsitz hatte kein gesetzlicher Richter und das Urteil wurde ohne Rechtsgrundlage
gefällt. Schuldig sind ja immer nur die andern. Nie Wolkenschieber und seine Freunde.

Wolkenschieber zum Zweiten

Posted in Interimpartei Deutschland, IPD, Wolkenschieber by reichling on 08/09/2009

So ganz unkommentiert kann ich Ts. Behauptungen nicht lassen. Wegen der Übersichtlichkeit werde ich meine Kommentierung dazu auf mehrere Beiträge verteilen.

Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde müßte dieser Besserwisser den ganzen Tag lang schreien.

Vielleicht tut Dummheit wirklich weh? Fettschrift wird in Foren und im Chat gemeinhin als Schreien empfunden und stört gewaltig. Wolkenschieber bedient sich öfters dieser Fettschrift in seinen Beiträgen. Jetzt ahne ich wenigstens warum. Er schreit die Foren voll wegen seiner eigenen Dummheit.

Dazu brauche ich dann aber nichts mehr zu sagen. Grundgesetz gleich Verfassung. Damit wäre dann wohl das ZWEITE Eigentor geschossen.

Ja, Wolkenschieber, das Grundgesetz ist nun mal unsere Verfassung. Auch in Belgien, Niederlanden, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland und Estland wird die Verfassung Grundgesetz genannt.
Warum wohl? Haben diese Länder alle keine richtigen Verfassungen? Besitzt du alle Weisheit allein?

Und wenn die eigene Argumentation zur Wiederlegung des Vorgetragenen dann nicht reicht, dann ist der Verfasser der Wahrheit ganz klar ein NAZI!

Wenn die Menschen hier in der BRdvD, die die Wahrheit zum Vortrag bringen aber alle NAZIS sind, dann will ich mit Stolz solch ein NAZI sein.

KAPITO???

Geh Denken!

Wolkenschieber sollte zunächst mal Argumente vorlegen, mit denen man sich auseinander setzen kann. Bisher bin ich von ihm nur unbewiesene Behauptungen, völlig falsche Gesetzesauslegung und allerhand Lügen gewohnt.

Ich bin Bürger des Deutschen Reichs (RuStAG von 1913) und ich nehme mir die Freiheit mich für mein Vaterland einzusetzen und das ist das was Glück vermitteln kann.

Was die BRD (BRdvD seit 1990) dem Staat Deusches Reich (gegründet 1871) angetan hat, ist heute für JEDERMANN unschwer zu erkennen.

WER FÜHLT SICH DENN NOCH WOHL UND SICHER IN DER BRdvD?

ICH JEDENFALLS BIN STOLZ DARAUF BÜRGER DES DEUTSCHEN REICHS ZU SEIN!!!

Im Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz von 1937 kommt der Begriff „Bürger des Deutschen Reiches“ an keiner Stelle vor. Es ist dort die Rede von unmittelbaren und mittelbaren Reichsangehörigen. Die mittelbare Reichsangehörigkeit war der Normalfall. Unmittelbare Reichsangehörige waren Deutsche im Ausland und in den Kolonien, die keine Verbindung zu einem Bundesstaat hatten, also weder Bayer, Preuße noch sonstwas waren.1934 wurden von der Naziregierung die Länder abgeschafft, somit ist auch die Staatsangehörigkeit der Länder entfallen. Erst ab 1934 wird in Ausweisen als Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“ angegeben. Wer also als Staatsangehörigkeit „Deutsches Reich“ angibt, beruft sich auf Nazigesetzgebung.

T. bezeichnet sich als „Bürger des Deutschen Reiches“. Das Deutsche Reich gibt es seit 1945 nicht mehr. Es ist am 8. Mai 1945 in den Trümmern eines selbst verschuldeten Krieges untergegangen. Er betrachtet sich somit als Bürger einer Staatsleiche. Ob er nekrophil veranlagt ist?

Wolkenschieber setzt noch einen drauf

Posted in Wolkenschieber by reichling on 08/09/2009

Wolkenschieber hat es nicht bei seinem Beitrag belassen, den ich als Kommentar vorgestellt habe. Mein Blog muss ihn doch gewaltig aufgeregt haben. So war wenig später zu lesen:

Beiträge: 681
» 28.08.09 23:10 « Beitrag melden

A.

#
T.
, der im Forum der Interimpartei Deutschland mit dem Nick Wolkenschieber schreibt, hat noch was draufgesetzt.

Hier klicken!

Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde müßte dieser Besserwisser den ganzen Tag lang schreien.

Aber das ist genau diese Art von BRD-Weltmeister die der Meinung sind alles Wissen in der Tasche zu tragen nur weil sie seit vierzig Jahren die „Bildungszeitung“ der BRdvD gelesen haben.

Ja, Wolkenschieber, das hättest du wohl gerne. Aber wir haben eine Verfassung, und ich betrachte es als meine Bürgerpflicht, Nazis entgegenzutreten, wo immer sie sich äußern.

Dazu brauche ich dann aber nichts mehr zu sagen. Grundgesetz gleich Verfassung. Damit wäre dann wohl das ZWEITE Eigentor geschossen.

Und genau das ist es…was ich meine.

In jedem Haus hier in der BRdvD gibt es mindest EINEN Weltmeister und genau aus diesem Grund geht es unserem Land ja so gut.

Und wenn die eigene Argumentation zur Wiederlegung des Vorgetragenen dann nicht reicht, dann ist der Verfasser der Wahrheit ganz klar ein NAZI!

Wenn die Menschen hier in der BRdvD, die die Wahrheit zum Vortrag bringen aber alle NAZIS sind, dann will ich mit Stolz solch ein NAZI sein.

KAPITO???

Geh Denken!

Ich bin Bürger des Deutschen Reichs (RuStAG von 1913) und ich nehme mir die Freiheit mich für mein Vaterland einzusetzen und das ist das was Glück vermitteln kann.

Was die BRD (BRdvD seit 1990) dem Staat Deusches Reich (gegründet 1871) angetan hat, ist heute für JEDERMANN unschwer zu erkenne.

WER FÜHLT SICH DENN NOCH WOHL UND SICHER IN DER BRdvD?

ICH JEDENFALLS BIN STOLZ DARAUF BÜRGER DES DEUTSCHEN REICHS ZU SEIN!!!

und weiter

Beiträge: 681
» 29.08.09 02:18 « Beitrag melden

Quelle:

******

Hier klicken!

Das Collegium Humanum wurde im Mai 2008 durch den Bundesinnenministerum verboten.

Was bitte hat das Verbot ohne Gesetzesgrundlage des Collegium Humanum mit dem Vortrag des Wolkenschiebers zu tun?

Das Verbot wurde kürzlich vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt.

Das Verbot wurde durch die BRdvD-Justiz ohne Rechtsgrundlage und in eigener Sache

und zum Nachteil der Bürger des Deutschen Reichs bestätigt. Rechtskraft im Sinne deutscherGesetze kann dieses Urteil jedenfalls niemals erlangen.

Es war ein Sammelbecken von Neonazis und Holocaustleugnern.

???? Zu welcher Zeit und in welchem Raum soll das Sammelbecken gestanden haben?

WAREN SIE PERSÖNLICH DORT MAL ANWESEND???

Wenn man das Reichsgeschwurbel aus diesem Beitrag abzieht, bleibt nur eines übrig:

Welches Rechsgeschwurbel ist in dem Beitrag zu erkennen? Hier geht es um Tatsachen und Fakten. Sonst bitte einfach wiederlegen!!!

Götz hat keinen Doktortitel, zu dessen Führung er in Deutschland berechtigt ist.

Ob Götz einen Doktortitel besitzt, zu dessen Führung er in der BRdvD berechtigt ist, spielt in diesem Beitrag überhaupt keine Rolle. FAKT ist das sich am 26.08.2009 mehrere Personen im Raum 126 des AG Iburg aufgehalten haben, die sich nach deutschem Recht ebenfalls der Verwendung von falschen Titeln schuldig gemacht haben.

Und nur darum ging es in diesem Beitrag!!!

Der Rest ist einzig Spinnerei eines Reichsbürgers, fast hätte ich geschrieben, eines Reichsdeppen.

Sie dürfen mich betitteln wie sie wollen, solange sie das über das Internet tun.

In der Gegenwart vom WOLKENSCHIEBER würde es aber keine 3 Sekunden funktionieren.

WETTEN DAS???

Aber dennoch, ich bin stolz darauf Bürger des Deutschen Reichs (RuStAG von 1913) zu sein und nach Offenkundigkeit § 291 ZPO hat die Bundesrepublik keine eigene Staatsangehörigkeit.

Ich bin aber auch gerne bereit diese Dinge vor einem BRD-Gericht unter Beweis zu stellen, dafür müßte mir dann bitte nur mal die Gelegenheit gegeben werden. Für die passende Öffentlichkeit werde ich dann schon Sorge tragen.

Götz hat eigentlich noch Glück, dass der Titel „Oberrabbiner” in Deutschland nicht geschützt ist und sich jeder so nennen darf. Sonst wäre sicher noch eine weitere Verurteilung fällig.

??? Oberrabbiner, Großmeister, was soll denn das?

Dr. Esra Iwan Götz bleibt Doktor und Oberrabbiner auch wenn BRdvD-Gerichte ohne Gesetzesgrundlage sonst was für Urteile bescheiden. Dr. Esra Iwan Götz wurde am 26.08.2009 im Saal126 des AG Bad Iburg unter Vorsatz der gesetzliche Richter (Art. 101 GG) (vgl. § 16 GVG)entzogen. Das ist Fakt…. denn dafür gibt es Zeugen.

Götz wurde auch schon in der Vergangenheit wegen Holocaustleugnung verurteilt. In dieser Frage unterscheidet er sich nichts vom Wolkenschieber.

Größeren Mist konnte man hier dann aber nicht mehr zum Vortrag bringen. Da stellt sich hier die Frage….wann und wo der A. T. wegen Holocaustleugnungen aufgefallen sein soll…oder wo diese Verurteilungen stattgefunden haben?

Bitte hier umgehend veröffentlichen!!!

Solche Fakten sollten umgehend der Bevölkerung bekannt gemacht werden.

Vor solchen Typen muß gewahnt werden.

T. hofft sicherlich auf die Wiedereinführung der Nazigesetze.

Wo in seinem Beitrag steht, das der Wolkenschieber sich für die Wiedereinführung der Nazigesetze stark macht?

???

Der Wolkenschieber steht für Wahrheit und Recht und die Nazigesetze bestehen doch heute noch.

Geh Denken!!!

z. B. § 185 BBG……in den Grenzen von 1937!!!

Jeder BRdvD-Beamte gibt somit seinen Amts- und Dienst-Eid in den Grenzen von 1937 ab.

UND DA WIRD DER „WOLKENSCHIEBER“ BESCHULDIGT EIN NAZI ZU SEIN,
DEN HOLOCAUST GELEUGNET ZU HABEN ODER DIE UNWAHRHEIT ZU SAGEN!?

Geh Denken!!!

DU BIST WAHRLICH EIN BRdvD-Weltmeister!!!

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

: Wo Recht zu Unrecht wird,

: wird Art. 20 (4) GG zur Pflicht.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Offenbar passten beide Beiträge der Parteiführung nicht, denn noch keinen Tag später waren sie verschwunden.

Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz verurteilt wegen Titelmissbrauchs

Posted in Iwan Götz, Wolkenschieber by reichling on 27/08/2009

Am 26. August 2009 schrieb der in rechtsextremistischen Kreisen nicht Unbekannte Axel Thiesmeier, bis Mai 2008 Mitarbeiter des Collegium Humanum:

Gerichtsverhandlung ohne gesetzlichen Richter nach Art. 101 GG
gegen Dr. Esra Iwan Götz
am 26.08.2009 im Saal 126 des AG Bad Iburg.

Dem Angeklagten Dr. Esra Iwan Götz war ein Pflichtverteidiger zur
Seite gestellt, der nach eigenen Angaben kaum Zeit hatte mit Herrn
Dr. Esra Iwan Götz über den eigentlichen Strafvorwurf zu sprechen.

Der Pflichtverteidiger nahm stillschweigend zur Kenntnis das dem
Angeklagten z. B. auch das rechtliche Gehör (Art. 103 GG) durch den
nicht gesetzlichen Richter verweigert wurde, als Dr. Esra Iwan Götz
den Vorsitzenden die Frage stellte, auf Grund welcher Rechtsgrundlage
die Gerichtsverhandlung gegen seine Person durchgeführt werde.

Der eigentliche Tatvorwurf lautete:
Verwendung von falschen Titeln.

Das Gericht sah es für erwiesen an, dass Dr. Esra Iwan Götz seinen
Doktortitel in der Bundesrepublik zu Unrecht tragen würde und verhängte
nach nur ca. 20 min. Verhandlung eine 8 monatige Gefängnisstrafe im
Namen des Volkes.

Um welches Volk es sich dabei handeln sollte war mir als Prozessbeobachter
nach Urteilsverkündung nicht klar. Alle Prozessbeobachter waren Bürger des
Deutschen Reichs und das war das einzig wahre was an diesem Vormittag im
AG Bad Iburg festzustellen war.

Außerdem hielten sich an diesem Vormittag mehrere Personen im Saal 126 auf
denen später dann noch ein Verfahren wegen „Verwendung falscher Titel“ vor
einem staatlichen Gericht hier in Deutschland blühen wird, wenn wieder gesetzliche
Richter Urteile im Namen des deutschen Volkes bescheiden
werden.

Auch der Pflichtverteidiger hat den vorsätzlichen Entzug des gesetzlichen Richter
(§ 16 GVG) stillschweigend geduldet.

Meine Aufgabe als Prozessbeobachter ist es nun die Verletzung der Grundrechte
des Dr. Esra Iwan Götz auf Grundlage von z. B. §§ 25, 27, 138 StGB zur Anzeige
zu bringen.

DAS IST BÜRGERPFLICHT!!!

Zeugen für die heute begangenen Straftaten im Saal 126 am AG Bad Iburg
sind mir namentlich bekannt.

Das Collegium Humanum wurde im Mai 2008 durch den Bundesinnenministerum verboten. Das Verbot wurde kürzlich vom Bundesverwaltungsgericht bestätigt. Es war ein Sammelbecken von Neonazis und Holocaustleugnern.

Wenn man das Reichsgeschwurbel aus diesem Beitrag abzieht, bleibt nur eines übrig: Götz hat keinen Doktortitel, zu dessen Führung er in Deutschland berechtigt ist. Der Rest ist einzig Spinnerei eines Reichsbürgers, fast hätte ich geschrieben, eines Reichsdeppen.

Götz hat eigentlich noch Glück, dass der Titel „Oberrabbiner“ in Deutschland nicht geschützt ist und sich jeder so nennen darf. Sonst wäre sicher noch eine weitere Verurteilung fällig.

Götz wurde auch schon in der Vergangenheit wegen Holocaustleugnung verurteilt. In dieser Frage unterscheidet er sich nichts von Axel Thiesmeier. Ich hab mich da etwas missverständlich ausgedrückt, wie mir diskret zu verstehen gegeben worden ist. Ich wollte damit nicht sagen, dass auch Thiesmeier wegen Holocaustleugnung verurteilt worden ist, sondern dass er, ebenso wie Götz, der „Oberrabbiner vom Kostümverleih“, den Holocaust bestreitet.

Thiesmeier hofft sicherlich auf die Wiedereinführung der Nazigesetze.