Reichling's Blog

Die Antwort der NPD

Posted in Naturfreund by reichling on 16/10/2009

Man erinnere sich an meinen Blogartikel über die Affinität bestimmter NPD-Politikern zum Nationalsozialismus.

Es war zum Glück nur die Meinung eines einzelnen Menschen, nicht die der Partei. So wurde man in bestimmten Foren nicht müde, zu betonen. Ich habe mir daher einmal erlaubt, den zuständigen Landesverband der NPD, Baden-Württemberg, per Mail nach den Aussagen von Dr. Baumgärtner zu befragen.

Und zwar schrieb ich am 13. September 2009

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wie finden Sie es, dass in Pforzheim für den Bundestag die NPD einen Kandidat aufgestellt hat, der unter anderem mit folgenden Äußerungen aufgefallen ist:

Zitat:

Liebe Volksgenossen!

Auch ich möchte meinen Vater als Vorbild für mich nicht unerwähnt lassen.

Immerhin absolvierte er nicht nur ein Jahr Reichsarbeitsdienst, sondern kämpfte direkt anschließend von 39 – 45 als Wehrmachtssoldat.

Im ideologischen Sinn und in ihrer Bedeutsamkeit könnte ich aber durchaus mehrere NS-Größen und ausgezeichnete Elitesoldaten als weitere Vorbilder nennen.

Allen voran natürlich den Führer, dessen wahre Größe ich nach einer anfänglichen Bewunderung in meinen Jugendjahren, erst nach vielen Jahren Hobby-Geschichtsstudium so langsam begriff.

Selbst der so oft geschmähte Reichsmarschall Göring hatte ausgezeichnetes Format.

So nebenbei stellte er auch beim erzwungenen „Intelligenztest“ anläßlich des Nürnberger Rachetribunals den Juden Einstein locker in den Schatten.

Zitatende

oder zu Situation eines deutsch-afrikanischen Mischling-Kindes, natürlich mit deutscher Staatsangehörigkeit:

Zitat

Wer aber Mischlingen, die natürlich selbst nichts dafür können, daß es sie gibt, die Hand reicht und sie integrieren will, der setzt das entscheidende Signal für alle weitere Bastardisierung.

Rassenvermischung kann nur friedlich gebremst werden, indem wenigstens die Mischer unmißverständlich wissen, daß sie selbst und ihr Nachwuchs geächtet sein wird.

Das wäre das erste, notwendige Signal zur Einbremsung des deutschen Volkstodes.

Wenn das nicht fruchten sollte, müßte die komplette Ausgliederung aus den Sozialsystemen der Deutschen folgen.

Das weitere spare ich mir, denn dann kommen die „Fahrkarten“.

Wer das nicht billigen kann, der sollte sich baldmöglichst von dem Gedanken an ein deutsches Reich, Reichsdeutsche und alles, was dieses Land ehemals Großes verkörpert und geleistet hat, verabschieden.

Mit Mischlingen können wir vielleicht gemeinsam ein Erlebniswochenende bei Hamburgers und Shakes im Mc Donalds erleben, aber nie mehr das Land der Dichter und Denker sein.

Mische reines Wasser mit was Du willst, es wird nie mehr reines Wasser sein!

Zitatende

Finden Sie es für richtig, dass von der NPD jemand für den Bundestag kandidieren darf, der sich zum Nationalsozialismus bekennt?

Oder ist die NPD in Wahrheit nichts anderes als eine Neuauflage der NSDAP?

Ich bekam sogar eine Antwort, und zwar am 24. September 2009:

Sehr geehrter Herr xxxx,

wenn sie mir sagen woher sie die Äußerungen von Herrn Dr. Baumgärtner haben, kann ich ihnen konkreter darauf antworten. Pauschal gesagt finde ich eine Anlehnung an historische Personen aus der Vergangenheit nicht verwerflich – aber die Vergangenheit ist mehrere tausend Jahre, und beschränkt sich nicht nur auf die 12 Jahre des 3. Reiches. Man muß ja aus der Vergangenheit lernen, um begangene Fehler in der Zukunft zu verhindern.

Im 2. Abschnitt wurde auf Mischlinge eingegangen, wo die Antwort (wenn es eine von Herrn Dr. Baumgärtner überhaupt ist) hart und direkt gegeben wurde. Man hätte sie mit anderen Worten besser verpacken können, aber der Grundgedanke ist keinesfalls falsch.

Wir sind natürlich nicht die Nachfolgeorganisation der NSDAP, sonst wären wir schon lange verboten. Die NPD hat sich auch erst über 20 Jahre nach der Niederlage der Wehrmacht und dem Zusammenbruch des 3. Reiches gegründet. Wie unser Name schon sagt werden wir mit nationalen und demokratischen Mitteln versuchen das derzeitig herrschende System im positivem Sinne zu ändern.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Neidlein

NPD Landesgeschäftsführer

Alexander Neidlein

Postfach 16 08

74556 Crailsheim

ePost: a.neidlein@npd-bw.de

Telefon: 07934/203958

Mobil: 0173-7312590

Seiner Aufforderung in Satz 1 bin ich gerne nachgekommen. Ich schrieb am 28. September 2009:

Sehr geehrter Herr Neidlein,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Die Texte stammen aus einem Internetforum, dem Neuschwabenland-Forum (http://nsl-forum.com). Es ist nach außen abgeschottet, der Zugang wird nur nach der Beantwortung einiger Fragen gewährt.

Die Autorenschaft von Herrn Dr. Baumgärtner steht einwandfrei fest.

Ich gehe von Ihrem Einverständnis aus, meine Anfrage an Sie und Ihre Antwort zu publizieren.

Mit freundlichen Grüßen

Bereits am 28. September lag die Antwort dieses Herrn Neidlein vor:

Sehr geehrter Herr xxxx,

da es eine Antwort auf ihre Fragen war, und keine Antwort auf in einem Forum, ist meine Antwort NICHT zum publizieren in irgendeinem Internetforum gedacht.

Mit freundlichen Grüßen

Alexander Neidlein

NPD Landesgeschäftsführer

Alexander Neidlein

Postfach 16 08

74556 Crailsheim

ePost: a.neidlein@npd-bw.de

Telefon: 07934/203958

Mobil: 0173-7312590

Nun ja, ein Weblog ist kein Forum. Aber es ist doch gut zu wissen, dass die NPD keine Nachfolgeorganisation der NSDAP ist, sonst wäre sie ja verboten. Und ich finde, es ist für die Öffentlichkeit schon wichtig, die Ansichten eines offiziellen Vertreters der NPD zu erfahren. Sonst könnte man ja der Ansicht sein, die NPD würde die Ansichten Dr. Baumgärtners gut heißen.