Reichling's Blog

Reichskennzeichen am Auto?

Posted in Allgemein by reichling on 23/04/2015

Dass selbst hergestellte „Reichskennzeichen“ am Auto nicht zur Benutzung öffentlicher Straßen berechtigen, hat sich inzwischen auch bei hartgesottenen Reichsdeutschen herumgesprochen.

Aber man kann sich ja mit einem Trick behelfen. Man lässt das Fahrzeug normal zu, überklebt dann aber den Europastern mit der Reichsflagge schwar – weiß – rot und dem Buchstaben D im weißen Feld.

Aber ist das erlaubt? Das Verwaltungsgericht Stuttgart meint, nein.

Diesmal statt ellenlangem Text von mir ein einfacher Link.

http://www.rechtsindex.de/verkehrsrecht/4927-vg-stuttgart-8-k-4792-14-reichsflagge-statt-europasterne-auf-dem-autokennzeichen

Advertisements

Das Grundgesetz beweist: Deutschland ist noch immer besetzt

Posted in Allgemein by reichling on 11/04/2015

meint zumindest jemand, der sich Conrebbi nennt und der bei Youtube schon etliche Videos online gestellt hat.

Aber sehen und hören wir mal, was er zu sagen hat.

Zunächst befasst er sich mit Art. 79 des Grundgesetzes. Und da stehen ja ganz schlimme Sachen drin.
(more…)

Brandaktuelle Meldung bei Netzplanet.net gefunden

Posted in Allgemein by reichling on 09/04/2015

Heute stieß ich bei Facebook auf einen Beitrag vom heutigen Tage.
beitrag

Ich bin neugierig geworden und habe mir den Beitrag angeschaut, auf den verwiesen worden ist.
Also klickte ich auf den Link im Beitrag und es öffnete sich die Seite von netzplanet.net.

Beitrag Netzplanet Die Aussage im Artikel wird durch ein Video untermauert. Aus dem Video geht allerdings nicht hervor, wann es aufgenommen worden ist. Aber wenn der Beitrag vom 8. April dieses Jahres ist, sollte das Video auch ungefähr aus dieser Zeit stammen.

Bei derartigen Berichten bin ich immer skeptisch und suche im Internet, ob ich noch andere Quellen für diesen Vorfall finden kann.

Ich muss sagen, es wird in vielen Blogs und in Foren darüber berichtet. Aber als Quelle wird immer Netzplanet.net angegeben. Netzplanet scheint also eine zuverlässige Quelle zu sein.

Allerdings gab es mir zu denken, dass ich keinen Zeitungsbericht darüber finden konnte.

Halt, doch, wenigsten einen konnte ich entdecken.
Bei der Süddeutschen Zeitung bin ich fündig geworden. Dort konnte ich lesen.

18. März 2014, 08:44 Uhr

Asylbewerber im Hungerstreik Polizei löst Flüchtlingscamp auf

Der Gesundheitszustand eines Asylbewerbers im Hungerstreik verschlechtert sich dramatisch – daraufhin löst die Polizei das gesamte Camp der Flüchtlinge in Dingolfing auf. 20 Menschen werden vorläufig festgenommen.

mehr

Fällt Ihnen auf, was auch mir aufgefallen ist?
Achtet auf das Datum des Artikels in der Süddeutschen. 18. März 2014! Das ist über ein Jahr vor der Veröffentlichung bei Netzplanet.

Wie kann das sein? Hat sich in Dingolfing ein neuer Vorfall dieser Art ereignet, über den die „Lügenmedien“ noch nicht berichtet haben?
Da ist ja noch das Video. Und das sollte ziemlich eindeutig sein. Nur, das Video war ohne Quellenangabe. Also machte ich mich wieder auf die Suche.
In der Mediathek des Bayrischen Rundfunks konnte ich nichts finden. Aber bei Youtube bin ich fündig geworden. Hier ist das Videos, eingestellt von Isar TV:

Es ist haargenau das selbe Video, das auch Netzplanat zur Untermauerung seiner Angaben verwendet hat.
Fällt was auf?
Das Video ist bei Youtube beschrieben mit
Rebellische Asylanten in Dingolfing, vom 18.3.2014
Also ist auch das von Netzplanet gezeigt Video über ein Jahr alt.
Schauen wir uns noch die Nachricht von Netzplanet.net einmal genauer an.

„Vier Tage Hungerstreik um in eine Großstadt verlegt zu werden. Essen und eine Top-Unterkunft reichen nicht aus. Sie wollen in die Disco und deutsche Frauen kennenlernen. Eskaliert ist die ganze Aktion erst, als sich linksradikale Vollpfosten einmischten. Traumatisierte und verfolgte Flüchtlinge sehen anders aus.“ Mehr steht das nicht.

Eine Nachricht ist das nicht. Für mich sieht das wie übelste Meinungsmache aus. Weshalb veröffentlicht gerade jetz Netzplanet.net einen Beitrag über ein Ereignis, das schon länger als ein Jahr zurückliegt?

Zur Zeit nimmt in verschiedenen Gegenden Deutschlands der Ausländerhass wieder zu. Demonstranten gehen zum Teil gewaltsam gegen Asylbewerberheime vor. Und da hatte Netzplanet nichts besseres zu tun, als einen alten Bericht wieder aufzuwärmen, um die Wut der Deutchen noch mehr anzustacheln. Netzplanet gießt mit diesem Beitrag bewusst Öl ins Feuer. Will man unbedingt noch mehr Gewalt? So sieht es jedenfalls aus.
In der Facebook-Gruppe meinte die Schreiberin
„Ich fordere unbedingt schnelle Klärung, seitens der zuständigen Minister oder so!“
Ich fürchte, darauf darf sie lange warten. Kein Minister wird auf alte Berichte eingehen. Sonst müsste er sich demnächst noch mit der Niederlage Napoleons bei Waterloo befassen.