Reichling's Blog

Kneift Volksbetrug?

Posted in Volksbetrug by reichling on 22/05/2014

In meinem letzten Beitrag zeigte ich auf, was von der Behauptung bei Volksbetrug.net zu halten ist, man sei nicht rechtslastig. Rechte, judenfeindliche Themen sind bei Volksbetrug durchaus willkommen. Sogar die Administratoren machen da keinen Unterschied.

Ich wollte heute mal wieder nachschauen, was es bei den Volksbetrügern an Neuigkeiten zu finden gibt. Es hat mich doch etwas gewundert, als ich die Startseite des Forums erblickte:

BildDas Forum macht einen ziemlich leeren Eindruck.

Unter Statistik ist zu lesen:
Beiträge insgesamt: 0 • Themen insgesamt: 0 • Mitglieder insgesamt: 2 • Unser neuestes Mitglied: ..,-

Insgesamt 0 Beiträge und 2 Mitglieder? Was ist davon zu halten?

Entweder hatten sie einen Forencrash, der das ganze Forum zerfetzt hat, oder man befürchtete Nachforschungen der Polizei, die eventuell auf Beiträge mit strafbaren Ihnhalten stoßen könnten und hat schnell alles gelöscht, um sich einem Zugriff der Strafverfolgungsbehörden entziehen zu können.

Der von mir hier vorgestellte Thread war zwar durch und durch antisemitsch, aber eigentlich harmlos. Einen anderen Thread habe ich gar nicht erst vorgestellt. Er ging zum Schluss über 55 Seiten und enthielt fast ausschließlich Bilder eines „Plakatkünstlers“. „Nationale Plakatkunst“ war er betitelt. Er lief seit dem 5. April 2013. Die Bezeichnung „Kunst“ verdienten diese Plakate nicht. Es so ziemlich das übelste, was ich je im Internet gesehen habe. Von Ausländerhass, Verherrlichung des Nationalsozialismus, Volksverhetzung, war alles drin, das das Strafgesetzbuch auf diesem Gebiet hergibt.
Und nach einem Jahr, in dem der Thread auf 55 Seiten angewachsen ist, kann kein Moderator, kein Administrator, behaupten, er habe nichts davon mitbekommen.

Es ist mir zum Glück gelungen, den gesamten Thread abzuspeichern und auf CD zu sichern, einschließlich aller Bilder.
Ich hoffe, dass aufgrund dieser CD das Forum volksbetrug.net endgültig aus dem Internet verschwindet. Wir brauchen diesen Nazi-Scheiß nicht mehr.

Nachtrag vom 27. Mai 2014

Nach kurzer Anwesenheit des Forums ist seit gestern, 26. Mai, zu lesen

Information

Das Forum ist zur Zeit deaktiviert. Grund dafür : Wartungsarbeiten. Aktuelle Nachrichten findet ihr derweil auf unserem Blog : http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

Das heißt, der Hacker hat doch wohl einige kaputt gemacht. Statt dessen wird jetzt auf den Naziblog volksbetrugpunktnet.wordpress.com verlinkt.

Und dort lautet heute die Schlagzeile

Die Schießerei in Belgiens Holocaust-Museum ist ein Schwindel

NO DISINFO über Belgiens Wahlkampagne.

Man hat diesen Beitrag aus einem anderem Blog übernommen. Danach war die Schießerei im jüdischen Museum in Brüssel von zionistischen Kreisen gefakted worden Es habe keine Toten gegeben, und außer Theaterblut sei kein Blut vergossen worden.

Dass den Volksbetrügern jetzt nichts besseres einfällt, als die Opfer dieses schändliches Attentats zu diffamieren, ist bezeichnend und spricht für den Judenhass bei diesen Leuten. Es sind halt alles stramme Nazis.

Nachtrag 8.6.2014

Der letztgenannte Beitrag ist bei Volksbetrug.net nicht mehr zu funden. Offenbar hat man selbst Zweifel an der Glaubwürdigkeit des Beitrages bekommen. Inzwischen konnte ja wohl der wahre Täter überführt und der Justiz übergeben werden.

Das Forum an sich macht jetzt einen ziemlich runderneuerten Eindruck. Man hat aber wohl doch noch einige Schwierigkeiten mit der Forensoftwre. Zum einen funktioniert das mit den Umlauten immer noch nicht, zum anderen können sehr viele der vor dem Chrash hochgeladenen Bilder immer noch nicht angezeigt werden. Vielleicht ist das auch gar nicht mehr beabsichtrigt.

 

Advertisements

Volksbetrug.net ist aber auch gar nicht rechtslastig

Posted in Volksbetrug by reichling on 14/05/2014

Wird jedenfalls von den Machern von volksbetrug.net behauptet.

Ich bin jetzt auf einen interessanten Thread gestoßen. Er enthält zur Zeit nur eine Seite.


Neuling
Neuling

Beiträge: 96
Registriert: Di 18. Feb 2014, 11:18
BeitragVerfasst: Mi 7. Mai 2014, 12:06

Die Jesuiten Mächte der Finsternis Veröffentlicht am 29.01.2013

Dieser Beitrag zeigt eine etwas andere Theorie, über die wirklichen NWO-Drahtzieher im Hintergrund und ihren satanischen Machenschaften auf!
Eigenartig ist die Tatsache, daß man darüber kaum etwas finden kann?!?
Lasst euch bitte nicht von der teils langatmigen Einleitung (Ritualbeschreibung) entmutigen diesen brisanten Artikel ganz zu Ende zu hören…
Leider mußte ich ihn in sechs Teile splitten…(15 min.Zensur)

„Normalerweise, wenn man über die Neue Weltordnung nachdenkt,fällt einen das Konzil für auswärtige Angelegenheiten, die Trilaterale Kommission, die Bilderberger, das Kommitee der 300 ein, denkt sofort an die mächtigsten Familien der „Elite“ ,die Rothschilds in England,Rockefellers in Amerika und Bronfmans in Kanada.
Aber wenn man die Jesuiten in Verbindung damit bringt,finden man es unhaltbar und grotesk, und denkt: Das ist doch nur ein katholischer Orden von Priestern in Roben,sie lesen Messen, helfen den Armen und verkünden nur das Wort Gottes.“
Aber der Schein trügt!

https://www.youtube.com/watch?v=jdXzpFIT_K8

Quelle:
http://www.scribd.com/doc/57764475/Di...
http://www.one-evil.org Noch mehr Videos: https://www.youtube.com/user/Demoband

Es geht also um die Jesuiten, die als Mächte der Finsternis bezeichnet werden.
Auf den verlinkten Seiten wird ein Zusammenhang zwischen den Jesuiten und dem Judentum hergestellt.

Aber es folgen noch ein paar weitere Beiträge

Benutzeravatar
Unterstützer
Unterstützer

Beiträge: 2104
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 07:22
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst: Fr 9. Mai 2014, 20:34
Beide sind,um die Weltherrschaft zu erlangen,eine Symbiose eingegangen,zumal ja das Christentum aus dem Judentum hervorgegangen ist!!!Die Kirche fungierte also als langer Arm des Judentums,schon daraus ergibt sich die Tatsache,daß Beide Machtblöcke nicht voneinander zu trennen sind, – bis Heute nicht!!!Fast sämtliche Ritual-Formen wurden durch das Judentum in die Kirche hinein getragen und bestimmten das „Überwachungs,- und Abhängigkeits-Konzept“ mittels der uns bekannten Unterwerfungstechniken und nicht umgekehrt,wie es die unterste Link-Schrift behauptet!!!Allerdings räumt Erich Ludendorff ein,daß die Abrichtungspraktiken der Kirche,wesentlich härter und auch grausamer waren bzw. sind!!!Dennoch muß,um der Wahrheit genüge zu tun,erwähnt werden,daß die damalige Weltherrschaft der Kirsche im Grunde genommen eine Jüdische war und die Kirche nur Mittel zum Zweck,deshalb soll sie auch nach Vollendung des „Jahwe-Triumphes“,als religiöse Einheit zerschlagen werden und vom Antlitz der Erde verschwinden!!!Denn du sollst keine anderen Götter neben dir haben als mich dein Herr und „Jahwe-Gott“,nicht wahr?Besser wäre es natürlich,wenn Beide verschwinden….!!! :DNichtsdestotrotz ist der Beitrag insofern von Wert,als das er aufzeigt,mit welch perfiden Mitteln,die Kirche um ihren Machterhalt kämpft, – wird ihr nur nichts bringen,aber sowieso egal,denn letztendlich werden alle machtpolitischen Elemente der Kirche,in das „Jahwe-Imperium“ mit eingegliedert und sie, die Wasserträger ehemaliger Schein-Macht,dürfen wieder ihre zugedachte Rolle weiterspielen…..!!!

Apropos Hitler und die Jesuiten,hat denn Hitler wirklich geglaubt,er diene den Papst und der katholischen Kirche,wohl kaum,so blöd konnte selbst Hitler nicht gewesen sein,oder etwa doch? In diesen von SissiF zur Verfügung gestellten Link wird man von allerlei sehr interessanten Aussagen überrascht….,nun ja,es lohnt sich auf jeden Fall,einmal reinzuschauen,denn unter dem Kapitel „Die Hintergründe der Jesuiten“ und weiterführend unter „Hitlers Verständnis der Jesuiten“ usw. liest man wirklich hochkarätige Neuigkeiten…… ;)

http://de.scribd.com/doc/57764475/Die-Jesuiten

Na dann,Gott zum Gruße!!! :mrgreen:

Gruß erich :winki:

Nur die Wahrheit macht uns Frei und Unabhängig

Benutzeravatar
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied

Beiträge: 717
Registriert: Di 23. Aug 2011, 17:24
Wohnort: Mittelpunkt der Welt
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 10:58
Dazu paßt ja auch das Heft von Heinz Kunzendorf:
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
„Ein jedes Volk bestimmt sich selbst sein Los
zur Freiheit oder Sklaverei.
Und ist die Knechtschaft noch so groß,
ein Weg zum Licht ist immer frei!“

Benutzeravatar
Unterstützer
Unterstützer

Beiträge: 2104
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 07:22
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 15:00
pierre2010 hat geschrieben:Dazu paßt ja auch das Heft von Heinz Kunzendorf:

Eine sehr gute Ergänzung!!! :)

Danke!!! :)

Gruß erich :winki:

Nur die Wahrheit macht uns Frei und Unabhängig


Neuling
Neuling

Beiträge: 96
Registriert: Di 18. Feb 2014, 11:18
BeitragVerfasst: Sa 10. Mai 2014, 16:51

@ Pierre2010 :winki:Ich bedanke mich auch für die Ergänzung :!:

Grüße Sissi :winki:

Benutzeravatar
Aktives Mitglied
Aktives Mitglied

Beiträge: 717
Registriert: Di 23. Aug 2011, 17:24
Wohnort: Mittelpunkt der Welt
BeitragVerfasst: So 11. Mai 2014, 09:17
Gerngeschehen,da gibts ja so einige Hefte/Bücher aus der Vergangenheit wo man vor staunen und schrecken nicht mehr aufhören kann zu lesen ;) Wie dieses Buch von 1941,man beachte das Urteil von Otto Glagau von 1876 <—Damals wie heute,sehr erschreckend und das vor über 130 Jahren :shock:
Dateianhänge
110520141117.jpg
110520141118.jpg
„Ein jedes Volk bestimmt sich selbst sein Los
zur Freiheit oder Sklaverei.
Und ist die Knechtschaft noch so groß,
ein Weg zum Licht ist immer frei!“

Benutzeravatar
Unterstützer
Unterstützer

Beiträge: 2104
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 07:22
Wohnort: Berlin
BeitragVerfasst: So 11. Mai 2014, 12:32
@pierre2010Nichts hat sich seit damals geändert,es scheint fast so,als hätte sich die Machterneuerung mit Unterbrechung der Kriegs-Sirenen,nahezu fließend vollzogen,denn damals wie Heute,herrschen dieselben Diener Jahwes,damals wie Heute gelten dieselben Prinzipien zur Auflösung der natürlichen Ordnung und damals wie Heute,galt/gilt der Jude als unantastbar!!!Es muß schon stutzig machen,daß trotz aller Erkenntnisse der Jahrtausende,hervorgebracht von Persönlichkeiten wie  Sokrates, Plato, Schiller, Goethe (immerhin selbst Freimaurer), Voltaire, Mozart, J. A. Eisenmenger und vielen Anderen,es der Jude immer wieder schaffte,sich in den Volksgemeinschaften zu etablieren,um sein perfides Unwesen zu treiben!!!Ich selbst besitze viele Bücher aus alten Zeiten und es will mir nicht in den Kopf,daß bei dieser Kenntnislage,nicht die nötigen Konsequenzen gezogen wurden?Das läßt nur einen einzigen Schluß zu,nämlich,daß nahtlos alle Herrscher der vergangenen Jahrhunderte,der Judenheit wohlwollend den Weg ebneten, auch Preußen trifft eine entscheidende Schuld,denn durch diesem Staat,erhielt der Jude seine erste Einbürgerung in Deutschland, seine erste Emanzipation,seine erste legale Empfangsbestätigung sozusagen als „beglaubigte Urkunde“, des „Juden Willen“ wurde also im Zuge der Emanzipation in rechtsstaatlicher Hinsicht fest verankert!!!Nur mit Hilfe staatstragender Elemente konnte der Jude sich auch frei entfalten,wobei zu beachten ist,daß natürlich nur die relevanten „Entscheidungsträger“ jener Herrschafts-Epochen Bescheid wußten!!!Wenn man solche Bücher liest und weiß,daß nahezu alle staatstragenden Elemente über die üblen Machenschaften der jüd. Subversion ziemlich gut unterrichtet waren,dann muß man sich natürlich fragen,wie es dazu kommen konnte,daß man das Volk der „jüd. Willensbekundung“ überantwortete, gerade so,als hätte man „ahnungslos in Fahrlässigkeit“ gehandelt!Nein,so einfach ist nicht,hier lag weder Ahnungslosigkeit/Gutgläubigkeit noch Unwissenheit vor, sondern ganz bewußter Vorsatz!!!

Genau wie Heute,nur mit dem Unterschied,daß sich damals des Juden Willen noch in der gesellschaftlichen „Umgestaltungsphase“ befand und deshalb noch mit mehr Vorsicht vorgegangen wurde,aber spätestens nach dem 1.WK demonstrativ offen zutage trat.

Damals versteckte sich der Jude hinter Rom,hinter dem Christentum,hinter dem Nationalsozialismus und allen anderen widernatürlichen Dynastien,Heute versteckt er sich nicht mehr,denn er wähnt sich bereits am Ziel seiner Wünsche….! :shock:

Auf dem Weg zur „glorreichen jüd. Erhabenheit“ mußten nicht nur Millionen unserer Artgenossen sterben,sondern auch und vor allem,unsere kulturell,geistigen Führungs-Persönlichkeiten wie Schiller,Königin Luise, Luther, Fichte, Lessing, Hutton, Nietzsche, Wagner und viele mehr, – aber das erklärt keineswegs,warum der Jude weiterhin so erfolgreich seine Tätigkeit fortsetzen konnte, ihr Gott Jahwe oder der heilige Geist hat sie darin bestimmt nicht unterstützt,wer also dann…..?

Etwa Wilhelm,Bismark,Hitler und Konsorten….? :?

Apropos Bismark,man lese nur das Heft von Mathilde Ludendorff “ Hinter den Kulissen des Bismarkreiches“,um zu wissen,daß auch Bismark eine entscheidende Schuld am Deutschen Niedergang trifft!!!

https://ia601609.us.archive.org/10/item … linger.pdf

Also am Geld,wie uns immer wieder dummdreist aufgetischt wird,kann es wohl kaum gelegen haben,denn wir hatten damals unser eigenes Finanz, – und Wirtschaftssystem und als christliches Überbleibsel kann uns dieses Märchen auch nicht untergejubelt werden,denn das trat erst im Nachhinein in Kraft und entfaltete seine ganze unheilvolle Wirkung,wer also hat aus deutschem Königsblute,die entscheidende Zustimmung zur jüd. Vereinnahmung unserer Währung, – und Wirtschaftshoheit gegeben und in „zukünftiger Wahrung“ bei ihnen belassen?

Diese Fragen müssen unbedingt geklärt werden,um zu einem endgültigen Urteil der historischen Auswertung zu kommen!!!

Und noch eines,zaubern können die Juden ja wohl nicht,oder? ;)

Wir wissen zwar aus den wirklich vielen guten Büchern,wie die Juden es anstellten,aber wir wissen nicht,wer ihnen,abgesehen vom Christentum,in den entscheidenden Bereichen unserer gesellschaftlichen Ordnung,die relevanten Machtbefugnisse überließ,denn eines ist doch klar,nach dem sich langsam auflösenden Machteinfluß des Christentums,hat es viele Möglichkeiten gegeben,arteigene Lebens, – und Gemeinschaftsverhältnisse wieder herzustellen,aber nein,wie durch „Geisterhand“, nahm die jüd. Strategie inc. der Freimaurerei,weiterhin seinen erfolgreichen Verlauf ,bis Heute!

Wie ist das zu erklären,etwa mit unserer Blauäugigkeit?

Keineswegs,denn die maßgeblichen Entscheidungsträger wußten darüber Bescheid,damals wie Heute!!!

Also mich würde es nicht wundern,wenn all die „hochgejubelten Persönlichkeiten“ aus der Vergangenheit dem Juden in „vertarnender Verhüllungsmanier“ helfend die Hände gereicht haben….!!!

Das ganze Theater und die Showeinlagen finden auch Heute wieder ihre Fortsetzung,sowohl was die amerikanischen als auch russischen Verhältnisse betrifft,nichts hat sich geändert,rein gar nichts, aber wir träumen weiter,weiter und weiter…….,bis wir in den „himmlichen Jahwereich“ aufwachen!!! :mrgreen:

Tolle Aussichten, – aber nicht verzagen.,noch ist das letzte Wort nicht gesprochen,die letzte Entscheidung noch nicht gefällt,denn die schöpferische Natur incl. iher hehren Geister,lassen sich so schnell nicht übers Ohr hauen,denn diese Kräfte urteilen nach völlig anderen Kriterien wie wir es uns überhaupt vorstellen können…!!!

Noch einen schönen Sonntag und nochmals Danke für die historisch,ergänzenden Literaturhinweise!!!

Gruß erich :winki:

Nur die Wahrheit macht uns Frei und Unabhängig

In einem der Beiträge wird ein Buch mit dem Titel „Die jüdische Weltpest“ des Nazis Hermann Esser vorgestellt. Das Buch ist in erster Auflage 1937 erschienen. Auf dem Bucheinband ist ein Schwert zu sehen, in dessen Knauf ein Hakenkreuz eingezeichnet ist.

Das Buch ist durch und durch erfüllt mit der Weltanschauung der Nazis. Das Zeigen des Hakenkreuzes ist als NS – Symbol nach § 86 StGB strafbar. Allerdings heißt es dort auch

(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.“

Ich nehme diesen Absatz für diesen Beitrag in Anspruch. Ich kann mir allerdings mit bestem Willen nicht vorstellen, dass pierre2010  den Buchdeckel mit der Swastika gepostet hat, um staatsbürgerliche Aufklärung oder die Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen zu betreiben.

Im ersten Beitrag wird auf ein Video mit dem Titel „Die Jesuiten Mächte der Finsternis“ verlinkt. Das Video dauert 1:22 Stunden. Ich habe es mir nicht angetan.

Der zweite Link geht auf eine Textdatei „Die Jesuiten“. Der Text stammt von Hans Georg Peitl aus Wien. Peitl bezeichnet sich selbst als Pastor und gehört einer sehr dubiosen christlichen Gemeinschaft an. Politisch scheint er rechts von der FPÖ zu stehen.

Als seriöse Quelle über die Jesuiten würde ich ihn nicht unbedingt bezeichnen. Er ist eher hasserfüllt auf alles,was mit der katholischen Kirche zu tun hat.

In seiner Schrift ist unter anderem zu lesen

Die Hintergrundarbeit der Jesuiten

Hier einige Beispiele, die zeigen, wie der Jesuitenorden äußersterfolgreich im Hintergrund die Fäden zieht, völlig unbemerkt von der Weltbevölkerung bzw. vertuscht von den Massenmedien und der offiziellen Geschichtsschreibung: Beispiel

1: Adolf Hitler’s Buch „Mein Kampf“ wurde von einem Jesuitengeschrieben und die Organisation und Philosophie der Nazi SS war eine exakte Kopie des Jesuitenordens. Gemäss diversen Quellen wurde Adolf Hitler’s Bestsellerbuch „MeinKampf“ gar nicht von ihm selber geschrieben, sondern vom Jesuiten Pater Bernhardt Stämpfle:Im Jahr 1963 wurde der CIA von etlichen alten Kämpfern Hitlers darauf hingewiesen, dass die Jesuiten die Nazi SS unter der Bezeichnung„die kalten Krieger“ kontrolliert hätten.

Hier irrt Hans-Georg Peitl.

 Der von ihm erwähnte Pater hieß Bernhard Rudolf Stempfle. Und er gehörte nie dem Jesuitenorden an. Ab 1923 trug er keine Ordenskleidung mehr und übte auch keine priesterlichen Tätigkeiten mehr aus. Er war also genau genommen kein Pater mehr. Politisch vertrat er nationalistische, Judenfeindliche Ansichten. An Hitlers „Mein Kampf“ soll er beteiligt gewesen sein, aber nicht als der eigentliche Schriftsteller. Die Quellenlage ist wohl sehr dürftig, einmal heißt es, dass er Hitlers verworrenen Gedankengänge geordnet und in eine lesbare Form gebracht habe, dann wiederum hatte er nur Korrektur gelesen.  Behauptungen, dass Stempfle einen großen Anteil an „Mein Kampf“ hatte, steht die Aussage von Ilse Heß, der Frau von Rudolf Heß, entgegen, dass sie und ihr Mann „rein stilistisch.. wochen- und monatelang mit Hitlers Manuskript kämpften.“ Nachzulesen auf der Wikipedia-Seite über Bernhard Stempfle.)

Bernhard Stempfle trat im Januar 1934 in die NSDAP ein. Am 1. Juli 1934 wurde er im Zusammenhang mit dem Röhm-Putsch verhaftet und ins KZ Dachau eingeliefert. Wenige Tage später fand man seine Leiche, erschlagen im Harlachinger Wald. Der Mord ist nie aufgeklärt worden und geschah wohl auf Anordnung höchster Kreise.

Den Jesuiten eine Mitautorenschaft an „Mein Kampf“ zuzuschreiben, ist schlicht gelogen. Stempfle war kein Jesuit, sondern gehörte einem anderen Orden an. Und zum Zeitpunkt der Entstehung des Buches hatte er mit der Kirche nichts mehr zu tun.

Aus historisches Lexikon Bayerns

„Die nationalsozialistische Diktatur sah von Anfang an die Jesuiten als einen ihrer Hauptfeinde. Der in München wirkende Rupert MayerSJ (1876-1945) erkannte schon früh die Gefahr des NS-Regimes und bekämpfte sie in seinen Reden und Predigten. Er trat furchtlos von der Kanzel für die Freiheit des Christentums ein. Der Kämpfer für die Kirche, für die Armen und für die Aussöhnung der Menschen wurde am 3. Mai 1987 selig gesprochen. Alfred Delp SJ (1907-1945), der seit 1939 in München tätig war, gehörte dem „Kreisauer Kreis“ an, der in Opposition zum Nationalsozialismus Gedanken für eine künftige Gesellschaftsordnung entwickelte, und wurde bald zum Inspirator und Kopf dieser Widerstandsgruppe. Ebenfalls zum „Kreisauer Kreis“ gehörten Pater Augustin Rösch SJ (1893-1961), der Provinzial der Oberdeutschen Provinz der Jesuiten, und Pater Lothar König SJ (1906-1946), Professor am Berchmanskolleg in Pullach. Im Zuge des Attentats auf Hitler am 20. Juli 1944 wurden die Mitglieder dieses Kreises verhaftet. Delp wurden seine Gedanken an eine deutsche Zukunft nach einer Niederlage des Dritten Reiches zum Verhängnis. Am 2. Februar 1945 wurde er in Berlin-Plötzensee hingerichtet.“

Übrigens, 12 Jesuiten wurde, zum Teil, posthum, von Israel die Auszeichnung „Gerechter unter den Völkern“ verliehen.

Die Behauptung, die Jesuiten hätten die SS kontrolliert, ist nichts als eine infame Lüge.

Das im ersten Kommentar von pierre2010 gezeigt Heft von Heinz Kunzendorf „Das Christentum als Wegbereiter der jüdischen Weltherrschaft“ ist in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erschienen (lt. Amazon, wo das Heft noch zu finden ist, 1933). Es entspricht voll und ganz dem damals herrschenden antijüdischen Geist, wie die wenigen als Screenshot gezeigten Zeilen aus dem Buch zeigen. Kein Märchen, keine Schauergeschichte, über Juden, war schlimm genug, um sie nicht als Beleg für die Schlechtigkeit der Juden heranzuziehen.

Im zweiten Beitrag zeigt pierre2010 den Deckel des Buches „Die jüdische Weltpest“ von Hermann Esser. Esser war einer der Aktivisten der NSDAP und schon seit Anfang der zwanziger Jahre dabei. Nach der Kapitulation wurde er von den Amerikanern gefangen genommen. Er behauptete, dass das Buch gar nicht von ihm geschrieben worden sei, sondern von Alfred Rosenberg, dem Chefideologen der NSDAP.

Der Screenshot aus diesem Buch zeigt einen Text von Otto Glagau, der im 19. Jahrhundert lebte, überzeugter Antisemit war, der den Juden die Schuld an allem Übel gab und als einer der Vorbereiter der Nationalsozialisitschen Weltanschauung gilt.

Über Hermann Esser und Otto Glagau gibt es Einträge bei Wikipedia.

Aber in diesem Forum gibt es ja auch Moderatoren, die aufpassen sollen, dass nichts geschrieben wird, was den Gesetzen zu wider läuft. Hier hat sogar einer mitgeschrieben. erich heißt er.

Er shreibt u. a.

„Beide sind,um die Weltherrschaft zu erlangen,eine Symbiose eingegangen,zumal ja das Christentum aus dem Judentum hervorgegangen ist!!!

Die Kirche fungierte also als langer Arm des Judentums,schon daraus ergibt sich die Tatsache,daß Beide Machtblöcke nicht voneinander zu trennen sind, – bis Heute nicht!!!

Der Moderator erich behauptet in seinem letzten Beitrag

Auf dem Weg zur „glorreichen jüd. Erhabenheit“ mußten nicht nur Millionen unserer Artgenossen sterben,sondern auch und vor allem,unsere kulturell,geistigen Führungs-Persönlichkeiten wie Schiller,Königin Luise,Luther,Fichte,Lessing,Hutton,Nietzsche,Wagner und viele mehr, – aber das erklärt keineswegs,warum der Jude weiterhin so erfolgreich seine Tätigkeit fortsetzen konnte,ihr Gott Jahwe oder der heilige Geist hat sie darin bestimmt nicht unterstützt,wer also dann…..?

Er will uns damit also weiß machen, dass die von ihm genannten Personen alle von Juden ermordet worden sind. Einen größeren Unsinn habe ich noch nicht vernommen. Entweder ist erich ein 200prozentiger Antisemit und hasst alles Jüdische, oder er ist geisteskrank.

Dass er dann noch auf eine Schrift der glühenden Antisemitin Mathilde Ludendorf verlinkt, ist doch wohl das allerletzte.

Menschen wie erich haben einen entscheidenden Anteil am Niedergang der deutschen Kultur. Sie wollen dort weiter machen, wo die Nazis 1945 von den Alliierten gestoppt worden sind.

Das Forum volksbetrug.net hat mit Rechtsextremisten oder gar Nazis nichts zu tun. Das hindert die Betreiber aber nicht, einen Rechtsextremisten und Nazi zu einem der Moderatoren zu bestimmen.

Aber wen wunderts, wenn man bedenkt, dass hinter diesem Forum als graue Eminenz ein gewisser Holger Fröhner steht.

Volksbetrug.net steht für das, was Deutschland einst in die Finsternis geführt hat. Die Jesuiten haben mit dieser dunklen Zeit nichts zu tun, sie sind selbst Opfer geworden.

Wolfgang Schäuble und die Souveränität Deutschlands

Posted in Allgemeines by reichling on 07/05/2014

Die Rede des Finanministers Schäuble vor dem Europäischen Bankenkongress in Frankfurt im November 2011 ist für viele auf der rechten Seite der ultimative Beweis dafür, dass Deutschland kein souveräner Staat ist.

Ausschnitte aus dieser Rede sind bei Youtube an zahlreichen Stellen zu finden. Diese Videos dauern in der Regel um die zwei Minuten. Schäuble wird darin mit wenigen Sätzen wiedergegeben.

Man findet aber auch bei Youtube ein Video, das von dem Fernsehsender Phoenix eingestellt worden ist und 19:22 Minuten dauert. Der Beitrag enthält die komplette Rede Schäubles.

Wer sie lieber nachlesen will, kann dies hier tun:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Reden/2011/2011-11-18-european-banking-congress.html?view=renderPrint

Die Aussage zur Souveränität Deutschlands macht nur einen kleinen Teil der Rede aus. Und sie kann nur dann richtig verstanden werden, wenn man auch das zur Kenntnis nimmt, was Schäuble vorher und nachher gesagt hatte. Aber dies wird von den rechten Youtube-Kanalbetreiber ausgeblendet. Es passt eben nicht zu ihrer Argumentation.