Reichling's Blog

Reichskennzeichen am Auto?

Posted in Allgemein by reichling on 23/04/2015

Dass selbst hergestellte „Reichskennzeichen“ am Auto nicht zur Benutzung öffentlicher Straßen berechtigen, hat sich inzwischen auch bei hartgesottenen Reichsdeutschen herumgesprochen.

Aber man kann sich ja mit einem Trick behelfen. Man lässt das Fahrzeug normal zu, überklebt dann aber den Europastern mit der Reichsflagge schwar – weiß – rot und dem Buchstaben D im weißen Feld.

Aber ist das erlaubt? Das Verwaltungsgericht Stuttgart meint, nein.

Diesmal statt ellenlangem Text von mir ein einfacher Link.

http://www.rechtsindex.de/verkehrsrecht/4927-vg-stuttgart-8-k-4792-14-reichsflagge-statt-europasterne-auf-dem-autokennzeichen

Advertisements

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Comsubpac said, on 23/04/2015 at 16:54

    Das sollte mal jemand dem armen Rüdiger erzählen. Auf der Staatendoof Seite behauptet er die EU Flagge sei nur zur Dekoration…

    • gnaddrig said, on 23/04/2015 at 17:03

      Klar ist das Deko, aber eben amtliche Deko…

      • JDavis said, on 23/04/2015 at 18:05

        Und diese amtliche Deko soll wirklich zulassungsrelevant sein? Hier nimmt man die Reichsdeppen wohl ernster als sie es verdient haben.

      • gnaddrig said, on 23/04/2015 at 20:52

        Das hat mit Reichsdeppen wenig zu tun. Es ist eher ein „Wehret den Anfängen“. Man stört sich ja zunächst nicht am reichsdeppischen Inhalt der Verfälschung, sondern an der Tatsache der Verfälschung der Kennzeichen.

        Es gibt vermutlich eine detaillierte Vorschrift, wie die Kennzeichen auszusehen haben, und so haben sie dann eben auszusehen. Ob da jemand das blaue Euro-Feld durch reichsdeppisches Schwarzweißrot ersetzt oder mit sonstwas überklebt, dürfte ziemlich egal sein. Wenn man das durchgehen ließe, käme morgen einer mit grünen Buchstaben und übermorgen jemand mit goldenem Grund, und irgendwann würde niemand mehr die Kennzeichen lesen oder auch nur als solche erkennen…

      • JDavis said, on 23/04/2015 at 23:36

        „Detailliert“ ist noch untertrieben, wenn man sich das mal anschaut: http://www.gesetze-im-internet.de/fzv_2011/anlage_4.html

        Ich finde halt, dass es doch einen immensen Unterschied zwischen Manipulationen am Kennzeichen selbst (die auch eine Urkundenfälschung darstellen können) und Änderungen am dekorativen Teil gibt. Die Vorschriften sollen die Identifizierbarkeit des Fahrzeugs sichern und nicht die Corporate Identity der Bundesanstalt für Straßenwesen.

  2. Engywuck said, on 27/08/2015 at 22:17

    Das Ganze hat noch einen anderen Grund: Ein Europa-Kennzeichen – und das ist es eben u.a. nur mit Europaflagge und Länderkürzel – ersetzt beispielsweise auch die Pflicht des Nationalitätenkennzeichens bei Fahrten ins (EU plus Schweiz) Ausland. Das Ganze ist also nicht nur „Deko“.

    Außerdem würde sonst der nächste damit ankommen und das „D“ um ein „R“ ergänzen…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: