Reichling's Blog

Arthur Jones, Tobias Sommer und der Holocaust

Posted in Sonstiges by reichling on 21/01/2015

Auf Facebook hat jemand mal wieder daran erinnert, dass der amerikanische Kongressabgeordnete Arthur Jones den Holocaust als schwärzeste Lüge der Geschichte bezeichnet hat.

Ich bin dieser Sache mal nachgegangen, auch wenn die Sache schon ein bisschen älter ist.

Bereits am 6. Februar 2013, also vor fast zwei Jahren, überraschte Tobias Sommer in seinem Weblog die Leser mit dem Beitrag

US-Republikaner: Holocaust ist die schwärzeste Lüge der Geschichte

Weiter heißt es darin

Ein republikanischer Kongressabgeordneter sagte, dass der “Holocaust nie passiert sei”. Wie es einem Press TV-Bericht vom Donnerstag zufolge heißt, hat Arthur Jones am Mittwoch in einem Interview mit der Huffington Post gesagt, dass der Holocaust nie passiert und die Behauptung über ein solches Ereignis die schwärzeste Lüge des Jahrhunderts ist.

Den Rest der Story kann man hier nachlesen
http://sommers-sonntag.de/?p=2390

Als Quelle gibt er an: PressTV/Iran German Radio vom 30.01.2013

Den Beitrag hat er nicht selbst geschrieben, sondern von pravdatvcom übernommen, leider geht der darauf gesetzte Link ins Leere. Aber pravdatv, die mit der russischen Zeitung Pravda rein gar nichts zu tun hat, ist vor allem durch Lügenstories bekannt.

Auch der „Honigmann“ hat auf seinem Weblog einen entsprechenden Beitrag veröffentlicht. Als Quelle gibt er an

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/203331-us-republikaner-holocaust-ist-die-schwaerzeste-luege-der-geschichte
IRIB ist der staatliche iranische Auslandssender, der auch Sendungen und eine Internetseite in deutscher Sprache in seinem Angebot hat.

Die ebenfalls erwähnte Press TV ist ein Iranischer Auslands-TV-Sender, der in englischer Sprache sendet.

Jetzt könnte man glauben, dass eine staatliche Rundfunkanstalt Mitarbeiter hat, die in der Lage sind zu recherchieren.

Schauen wir uns doch einmal den Beitrag von german.irib.ir etwas genauer an.

Nach der Überschrift

US-Republikaner: Holocaust ist die schwärzeste Lüge der Geschichte

Heißt es im ersten Absatz

Washington (Press TV) – Ein republikanischer Kongressabgeordneter sagte, dass der „Holocaust nie passiert ist.

Und weiter heißt es

Wie es einem Press TV-Bericht vom heutigen Donnerstag zufolge heißt, hat Arthur Jones am Mittwoch in einem Interview mit der Huffington Post gesagt, dass der Holocaust nie passiert und die Behauptung über ein solches Ereignis die schwärzeste Lüge des Jahrhunderts ist.

Der Beitrag endet mit dem Satz

„Außerdem sagte er (Arthur Jones), dass der iranische Präsident Ahmadinedschad zu verschiedenen Gelegenheiten eine Untersuchung des Holocaust gefordert hätte, man ihn aber lediglich als Holocaust-Leugner abgestempelt habe.“

Wer ist dieser US-Kongressabgeordnete Arthur Jones?

Das deutsche Wikipedia gibt nicht viel her.

Das englischsprachige Wikipedia kennt ihn zumindest. Unter vielen Arthur Jones taucht auch er auf mit

„Arthur J. Jones, Republican political candidate in the United States House of Representatives elections in Illinois, 2012“

Leider ist der Text nicht verlinkt, so dass es wohl keinen Beitrag über ihn gibt. Leider spreche ich kein Englisch, aber ich denke, „Republican political candidate in sie United States House of Reprentatives elections in Illionois, 2012“ kann man auch ohne perfekte Sprachkenntnisse verstehen.

Aber die Huffingten-Post spielt doch auch eine Rolle. Was finde ich dort über Arthur Jones?

Hier mal der Reihe nach

1. März 2012

A Neo-Nazi in the GOP: Where’s the Outrage From On High?

(GOP = Grand Old Party, Bezeichnung für die Republikanische Partei in den USA):

Arthur Jones, a neo-Nazi, outspoken anti-Semite and Holocaust denier, wants to be a Republican congressman from the Land of Lincoln.
This is neither a joke nor an exaggeration. The 64-year-old Jones, who organizes „family friendly“ celebrations of Adolf Hitler’s birthday and maintains that „the Holocaust never happened,“ actually is a candidate in this year’s Republican primary in Illinois’s 3rd Congressional District.

Quelle: http://www.huffingtonpost.com/menachem-rosensaft/arthur-jones-holocaust_b_1312530.html

Nun ja, man könnte ja meinen, bei dem Namen des Autors des Artikels, Menachem Rosensaft, Professor für Recht und Sohn eines Holocaustüberlebenden ist nicht mehr zu erwarten.

Aber sehen wir weiter.

Bereits am 29. Februar 2012 (das war ein Schaltjahr, also kein falscher Kalender), war in der Huffington-Post zu lesen

Art Jones, Illinois Republican Congressional Candidate, Says Holocaust Never Happened

Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2012/02/29/art-jones-congressional-candidate-denies-holocaust_n_1310113.html

Am 29. März 2012 erschien Huffington Post mit folgender Schlagzeile

Art Jones, Illinois Republican Congressional Candidate, Says Holocaust Never Happened

Quelle: http://www.huffingtonpost.com/2012/02/29/art-jones-congressional-candidate-denies-holocaust_n_1310113.html

Darin taucht seine Aussage auf, dass der Holocaust die schwärzeste Lüge der Geschichte ist. Ein Interview von Jones mit der Huffington Post konnte ich nirgends finden Huffington Post zitierte lediglich aus einem Bericht der Zeitung Oak Lawn Patch.

Leider konnte ich bis jetzt diese Quelle noch nicht aufspüren. Aber ich nehme an, alle anderen, die darüber berichteten, hatten noch einmal danach gesucht.

Ich fasse einmal zusammen, was ich über Arthur Jones herausfinden konnte.

1. Er war 2012 64 Jahre alt.
2. Er ist Mitglied der Republikanischen Partei.
3. Arthur Jones ist als Neonazi, Antisemit und Holocaustleugner bekannt. Am 20. April feiert er den Geburtstag des Führers.
4. Bei den Wahlen zum Repräsentantenhaus der USA bewarb er sich sowohl 2008 als auch 2012 um eine Kandidatur für seine Partei. Er unterlag jedoch bereits bei den Vorwahlen einem anderen Republikaner.
5. Er hat der Huffington Post kein Interview gegeben, sondern wohl der Zeitung Oak Law Patch.

Er ist also gerade zu prädistiniert, eine Aussage über den Holocaust zu treffen.

Ich bin nicht der erste Deutsche, der auf diese Ungereimtheiten oder auch Lügen in dieser Sache gestoßen ist.

Tobias Sommer hat ja in seinem Blog auch darüber berichtet.

Unter den vier Kommentaren dazu sind mir zwei besonders aufgefallen.

Ein „confusional“ kommentierte am 6. Februar 2013 um 08:28

Wenn man mit derartigen Geschichten kommt, dannmüssen diese hieb- und stichfest sein. Einmal kurz googlen und es kommt die Meldung, dass Arthur Jones ein wannabe-Kongressabgeordneter – sprich ein Kandidat für die Wahl ist.
Das läßt die Wichtigkeit seiner Aussagen natürlich schon wieder gewaltig schrumpfen.

Und Tobias meint dazu am 6. Februar 2013, 10:57 Uhr

Nicht immer ist die Botschaft falsch, wenn der Botschafter falsch ist…..

Er ist also nicht an der Glaubwürdigkeit seiner „Zeugen“ interessiert, sondern nur daran, dass sie etwas behaupten, was seiner Meinung entspricht, auch wenn diese Behauptung eine einzige Lüge ist.

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. JDavis said, on 21/01/2015 at 10:35

    Dazu muß man auch das amerikanische Primary-System kennen: Die Anhänger der Partei bestimmen in einer teilweise staatlich organisierten Wahl den Kandidaten ihrer Partei. Grundsätzlich kann sich jedes Parteimitglied dafür bewerben (je nach Staat muß man nicht einmal Mitglied, sondern nur als Anhänger registriert sein, unter Umständen ist nicht einmal das nötig) und steht damit auf dem Vorwahl-Stimmzettel. Daß man in irgendeiner Form in der Partei Karriere gemacht hat, ist überhaupt nicht notwendig.

    Dazu kommt, daß der dritte Wahlkreis in Illinois „tiefblau“ ist, der Amtsinhaber seit 1995 im Kongreß sitzt und sogar bei den für Obama vernichtenden Wahlen von 2010 knapp 70 % der Wähler für den demokratischen Kandidaten gestimmt haben. Dementsprechend gab es für die Republikaner hier nicht viel zu gewinnen und wer sich für die Wahl bewirbt, ist sicher alles andere als ein politischer Star. Und sogar in diesem Kandidatenfeld bekam Arthur Jones nur 11 % der Stimmen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: