Reichling's Blog

Getroffene Hunde Bellen

Posted in Allgemein by reichling on 03/08/2014

volksbetrug

sagt bekanntlich ein Sprichwort. Und die Köter bei volksbetrug.net jaulen bereits auf.

Ihr erinnert euch noch an mehrere Beiträge aus den letzten Wochen, über die Rechtslastigkeit im Forum Volksbetrug. Der Neonazi, Volksverhetzer und Menschenfeind, Schneider, ist jetzt drauf gestoßen. Und er ist wohl noch stolz auf seine menschenverachtenden Beiträge.

Das konnte ich heute lesen

 

volksbetrugforum

Advertisements

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Eisenfresser said, on 05/08/2014 at 10:35

    Sehr „schön“ auch der Thread zur „Negerseuche“ Ebola. Da ist wirklich alles drin: Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und jede Menge Antisemitismus. Vorsicht: Man kann nicht soviel essen, wie man nach Lektüre kotzen möchte…
    http://www.volksbetrug.net/forum/viewtopic.php?f=68&t=14362&sid=84f84480952b9ea81a421e0a6a1a68b6

    • reichling said, on 05/08/2014 at 16:23

      Danke für den Warnhinweis,von wegen kotzen. Man sollte dieser Silvia (oder heißt die Dame vielleicht Silvio?) endlich mal das dreckige Maul stopfen. Ihre/seine gesammelten Beiträge bei Volksbetrug reichen dicke für nen Strafbefehl in vierstelliger Höhe. Er sollte endlich zugestellt werden.

      Wenn sich den Thread durchliest, schämt man sich direkt, Deutscher zu sein. Sollen solche Drecksäcke meine Landsleute sein?

      • Eisenfresser said, on 05/08/2014 at 16:35

        Ja, echt erschreckend!

      • reichs-reste said, on 06/08/2014 at 06:46

        Solle man Menschen in einer freiheitlichen Demokratie wirklich für ihre Ansichten das Maul stopfen, und Strafbefehle zustellen? Ich bin der Meinung „NEIN“ sollte man nicht auch dann nicht wenn diese Staatsbürger oberpeinlich sind, denn es ist noch viel peinlicher in einer freiheitlichen Demokratie jemandem per Strafbefehl Maulsperren an zu legen.

  2. JDavis said, on 06/08/2014 at 11:39

    Solle man Menschen in einer freiheitlichen Demokratie wirklich für ihre Ansichten das Maul stopfen, und Strafbefehle zustellen

    Das seh ich ähnlich. Es gibt kein Ereignis in der Geschichte der Menschheit, das so gut erforscht wäre wie der Holocaust. Auch in den Ländern, die ein Bestreiten zumindest nicht strafrechtlich ahnden, ist es noch keinem Wissenschaftler gelungen, auch nur leiseste Zweifel an seinem Geschehen und seinem Ausmaß zu wecken. In den Prozessen nach dem Zweiten Weltkrieg hat keiner der Angeklagten den Holocaust an sich bestritten, sondern allenfalls seine persönliche Verwicklung. Niemand, der bei klarem Verstand ist, leugnet die Verbrechen der Nazis.

    Aber indem wir Menschen für ihre Meinungsäußerungen verurteilen, machen wir aus Vollidioten Märtyrer. Man wertet die völlig unmaßgeblichen Ansichten dieser Leute unnötig auf und gibt ihnen dazu noch Öffentlichkeit. Und es kreiert den Mythos, da müsse ja wohl doch etwas dran sein, wenn der Staat schon explizit diese Meinung mit dem Strafrecht unterdrücken müsse. Und gerade in Zeiten des Internet kann man sowieso nicht mehr verhindern, daß Menschen ihre Hirngespinste verbreiten – dann eben in der Anonymität amerikanischer Server. Was wirklich hilft, ist Aufklärung und argumentative Auseinandersetzung.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: