Reichling's Blog

Tinas Himmelfahrt?

Posted in Reichsregierungen, Tina Wendt by reichling on 13/04/2011

Diesen Text habe ich eben im Weblog von Stefan Weinmann gefunden:

Tina wird von einer Flugscheibe abgeholt

Quelle

Advertisements
Tagged with: ,

58 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Walter said, on 13/04/2011 at 12:52

    Ohne Worte!
    Der Ramm ist genauso ein Dummschwätzer wie Weinmann!
    Vllt gastiert Tina gerade beim Führer!

    Ohne Worte!

    • reichling said, on 13/04/2011 at 13:10

      Mir scheint eher, dass Ramm den Winzer ruhig stellen wollte. Mit Tina ist irgendwas passiert, was sie auf absehbare Zeit oder auf Dauer daran hindern wird, mit ihren Anhängern in Kontakt zu treten. Also lässt man sie von einer Reichsflugscheibe abholen. Und sicher glauben dies auch etliche ihrer Anhänger.

      Dass sie gestern wieder frei gekommen sein sollte, daran habe ich doch so meine Zweifel.

  2. Walter said, on 13/04/2011 at 13:42

    Die Resonanz ist vorhanden! Selbst Claus von der Neuschwabenland Gruppe ist einer der Wenigen, der diesen Blödsinn glaubt und dies beim nächsten Treffen zur Sprache bringen wird. Diese Story zeigt aber auch, dass Ramm nicht alle Latten am Zaun hat.

    • reichling said, on 13/04/2011 at 14:22

      Es könnte auch sein, dass Ramm davon ausgeht, dass Weinmann nicht alle Latten am Zaun hat.

  3. Walter said, on 13/04/2011 at 16:45

    @Reichling:
    Zweifelst du etwa?
    Hier ist der Beweis. Man sollte generell nachts mal aus dem Fenster schauen 🙂

    http://hintergruende2012.blogspot.com/2011/04/flugkreisel-zu-ra-ramm-tina-wurde-mit.html

  4. Anonym said, on 13/04/2011 at 17:13

    Ich würde behaupten – die drehen gerade einfach alle ein bißchen mehr am Rad als sonst. Vielleicht liegt es ja am Polsprung.

    Bei Herrn Ramm könnte man vermuten, daß er zwar nicht auf den berühmten Paragraphen, jedoch aber auf eine einigermaßen belegbare Argumentation á la: „Das war doch alles nur Satire von meiner Seite“ oder „Ich wollte nur mal testen, was die Trottel so alles glauben – ich Wahrheit habe ich alles treu und brav weitergeleitet“ anlegt.

    Im Moment kann man wohl nur festhalten, daß das Tinchen auf längere Zeit ihre Finger still halten wird und das www nicht weiter vollmüllen wird. Warum, ob dauerhaft in der Geschlossenen, U-Haft oder gar ein Suizid (das könnte man aus dem endgültigen Verschwinden auch interpretieren) wird wohl vorerst mal unklar bleiben.

    Ich bin nur gespannt, wie lange das noch z.B. bei Frau Kuni, Erol oder dieser geistfreien Heilerin bzw. dem irren Knaben der immer wieder die Scheiz überfällt 😀 dauert. Eine Behandlung wäre in jedem Fall zu ihrem Besten.

  5. Luna said, on 13/04/2011 at 17:20

    Ich kann nicht glauben, dass es Menschen gibt die sich so blenden lassen und diesen, an den Haaren herbeigezogenen, Quatsch wirklich glauben. TW ist immer noch in der selbem
    Klinik und wird da auch nicht so schnell entlassen.

    Die Leute sollten froh sein, das TW bist jetzt die einzige von Ihnen ist. Warten wir mal ab, vielleicht folgt der ein oder andere.

    • reichling said, on 13/04/2011 at 18:58

      @Luna,
      in Berlin existiert eine Neuschwabenland-Gruppe. Einer von denen ist regelmäßig mit Kommentaren bei Stefan Weinmann vertreten. Ich glaube, er heißt Claus.
      Und wenn wir schon vom Glauben reden, diese Neuschwabenland-Connection glaubt, dass Adolf Hitler den WK II überlebt und sich mit einem deutschen U-Boot in die Antarktis in ein Gebiet namens Neuschwabenland abgesetzt hat. Nicht nur er, sondern viele tausend schwer bewaffnete SS-Leute.

      In Neuschwabenland befindet sich der Eingang zum Erdinnern, das von einer hoch intelligenten Spezies bewohnt ist. Diese Spezies haben Hitler so verjüngt, dass er nicht mehr altern kann, sondern immer ein biolgisches Alter von 40 Jahren hat.

      Inzwischen ist die Schar der Reichsdeutschen auf über sieben Millionen angestiegen. Sie sind schwer bewaffnet, unter anderem mit Flugscheiben, die weltraumtauglich sind. Sie haben noch weitere Basen in den Anden und im Himalaya, sowie auf dem Mond und dem Mars. Verbündet sind sie mit den Bewohnern des Erdinnern und mit Truppen aus dem Planetensystem Aldebaran.

      Adolf Hitler wird bald mit seinen Truppen kommen, die Feinde Deutschlands vernichtend schlagen und das Deutsche Reich in seinem alten Glanz und seiner alten Herrlichkeit wieder herstellen.

      Der bekanneste Prophet dieser neuen Religion, die Adolf Hitler als Messias verehrt, ist ein Karl Wilhelm Schneider, besser bekannt als Kawi Schneider.

      Und das wird von diesen Leuten geglaubt. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Blödsinn, den Ramm verbreitet hat, auch geglaubt wird.

      • Luna said, on 13/04/2011 at 20:04

        Verrückte gibt es echt überall und die Fantasie geht doch immer ihre eigenen Wege. Mir sind diese Geschichten bekannt und jedes Mal erinnert es mich an ein Buch oder Film.

  6. HebinhoTdF said, on 14/04/2011 at 00:02

    Verrückte hat es schon immer gegeben, nur haben die heutzutage mit dem Internet (leider) die Möglichkeit bekommen, ihren Schwachsinn noch breiter unter das leichtgläubige Volk streuen zu können!

    Meine Vermutung: die liebe Tina musste „abtauchen“ (mit den ganzen Reichsverwaltungsgeschichten, den „Wunderspiralen“ etc.) und hat sich da halt eine filmreife Geschichte ausgedacht.

    Und dass ein RA auch noch den „Schmarrn“ glaubt, mag wohl lediglich daran liegen, was er als „Schweigegeld“ dafür bekommt.

    Und wenns ganz schlimm wird, findet man irgendwann die Jungs und Mädels in weißen Gewändern hier bei uns im Bundesstaat Mato Grosso auf einem der Tafelberge der Chapada dos Guimarães, wie sie halbverhungert und völlig weggetreten den ganzen Tag im Schneidersitz darauf warten, dass ein UFO kommt und sie abholt.

    Greetz aus Brasilien

    • reichling said, on 14/04/2011 at 07:55

      Ich gehe davon aus, dass Tina immer noch in der Psychiatrie ist, diesmal aber ohne Kontaktmöglichkeit nach außen.

      Das der RA angeht, was ist von einem Rechtsanwalt zu halten, der sich als Reichsjustizminister ausgibt? Ist er überhaupt noch als Rechtsanwalt tätig?

      Tina ist wohl dem Wahnsinn verfallen. Und das war sie schon lange vor ihrer Einweisung in die Psychiatrie. Sie setzt sich mit Ashtara gleich, wie ich in einem anderen Blog gefunden habe. Sie legt dort sehr viel Wert darauf, dass sie Ashtara ist.

      Was bezweckt man jetzt mit den Meldungen über Tina und die Flugscheibe? Tina dürfte wohl auf absehbare Zeit oder auf Dauer nicht mehr in der Lage sein, sich an ihre Anhänger zu wenden. Und jetzt bastelt man wohl an einer Legende, und macht sie zu einem Gott gleichen Objekt, gewissermaßen zu einer Göttin. Und ab und zu verfasst man einen Text unter ihrem Namen, um zu demonstrieren, dass sie die Welt jetzt von höherer Warte sieht, aber immer noch voll wahrnimmt.

      Der Hackenheimer Winzer Stefan Weinmann ist wohl ein besonders eifriger Tina-Gläubiger, womit ich nicht sagen will, dass sie Schulden bei ihm hat.

      • HebinhoTdF said, on 14/04/2011 at 16:52

        Könnte aber auch damit zusammenhängen, was heute in einem anderen Blog (Honigmann) als Hinweis auftauchte:

        „…….es ist doch eigenartig, daß in den letzten Tagen, mehrere Blogger und auch Leser, abgeholt und „“weggebunkert“ worden sind, seitens unseres hochmotivierten Staatssicherheitsdienstes, bzw. der Anweisungs-Büttel, der OMF-BRD.

        SIE HABEN ANGST um ihrerselbst Willen – nur so kann das interpretiert werden.

        Immer und sofort dementsprechende Anwälte (evtl. über Blogger suchen) einschalten und Strafanzeige stellen, sowie Klage beim ICC, Den Haag, stellen…“

        Daher meine Vermutung mit dem „Überspannen des Bogens“. Ich meine mal, dass es in nächster Zukunft noch viele der „Freidenker-Blogbetreiber“ treffen wird, und das sind keine Flugscheiben aus Biomasse („braune Masse“ nehme ich an), sondern ganz reale Überschreitungen dessen, was auch in einer Demokratie als grenzwertig (per Gesetz) definiert ist!

        Ich beobachte derartige Sites und Blogs seit einiger Zeit und da wundert es mich höchstens, dass nicht schon früher eingegriffen wurde!

      • reichling said, on 15/04/2011 at 08:39

        Ich kämpfe bereits seit Januar 2004 an der „Reichsdeppenfront“, also seit über sieben Jahren. Und ich habe einiges erlebt. Und auch einiges gelernt.

        Zum Beispiel:
        Reichspräsident, Reichskanzler, Reichsminister, sind keine in Deutschland bestehenden Ämter. Wer sich eine derartige Bezeichnung zulegt, kann daher nicht wegen Amtsanmaßung verurteilt werden.
        Bei den niedrigeren Rängen sieht es schon etwas anders aus. So ist mir ein preußischer Regierungspräsident bekannt, der ein Urteil einkassieren musste. Denn Regierungspräsidenten gibt es wirklich.

        Reichspersonenausweise, Reichspässe und Reichsführerscheine sehen den echten Dokumenten nicht zum Verwechseln ähnlich. Deshalb stellt ihre Herstellung keine Urkundenfälschung dar. Sie werden von den Gerichten als Spaß- und Scherzartikel eingeschätzt und, wenn sie mal von der Polizei konfiziert wurden, wieder zurückgegeben. Ein Problem hat man allerdings, wenn sie einen Reichsadler aufweisen. Denn der sieht dem Bundesadler zum Verwechseln ähnlich. Dann ist meist ein vom Bundesverwaltungsamt verhängtes Bußgeld wegen unerlaubter Verwendung von Hohheitssymbolen der Bundesrepublik Deutschland fällig.

        Blödsinn, Unsinn und Schwachsinn ist in Deutschland nicht strafbar.

        Beleidigungen sind in Deutschland nach § 185 StGB zwar strafbar, aber davon ausgeschlossen ist die Beleidigung des gesunden Menschenverstandes.

        Was anderes ist es, wenn auf den Seiten dieser Reichsdeutschen Symbole aus der NS-Zeit gezeigt oder die Verbrechen der Nazis geleugnet, verharmlost oder gebilligt werden. Hier sind die §§ 86a und 130 StGB berührt, und das führt zu einer Anzeige und einem Urteil. In der Regel muss man beim ersten Mal mit einem Strafbefehl rechnen, im Wiederholungsfall mit einer Geldstrafe, und wenn das auch nichts nützt, steht halt ne Freiheitsstrafe an, die meist zur Bewährung ausgesetzt wird.

        Bei sehr hartnäckigen Tätern ist allerdings nix mehr mit Bewährung. Sie dürfen dann einfahren.

        Wenn in der letzten Zeit vermehrt Blogbetreiber und sonstige Reichsaktivisten eingebuchtet wurden (stimmt das wirklich? So viele sind es jetzt auch wieder nicht), liegt dies oft an anderen Sachen. Wer öffentlich zum Steuerboykott aufruft und sich permanent weigert, irgendwelche Steuern zu bezahlen, hat irgendwann mal ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung am Hals. Andere Reichsdeutsche weigern sich strikt, irgendwelche Geldstrafen zu bezahlen. Dann erfahren sie halt, was es mit den Tagessätzen auf sich hat.

        Im Großen und Ganzen kann man aber sagen, dass die Behörden sich um diese Randgruppen nur am Rande kümmern. Es gibt Schlimmeres. Und so hängt der Großteil der Aufklärungsarbeit an Privatpersonen, wie zum Beispiel Frank Schmidt (http://www.krr-faq.net).

      • JDavis said, on 15/04/2011 at 00:19

        Das glaube ich eher nicht. Es ist hierzulande nicht verboten, dumm zu sein. Da eigentlich niemand diesen Schmarrn ernstnimmt, kommt es in aller Regel auch zu keinen Strafverfahren gegen diesen Haufen. Und um in die Psychiatrie zu kommen, muß man schon einen sehr hohen Grad an Verrücktheit bzw. ein gewisses Gefährdungspotential aufweisen.

        T.W. mag den Bogen nun tatsächlich mal überspannt haben. Aber daß nun reihenweise die Reichsbürger weggesperrt werden, kommt mir nicht sehr wahrscheinlich vor.

      • reichling said, on 15/04/2011 at 05:14

        Tina Wendt schloss ihre Beiträge oft mit einem „Sieg Heil“, sie betrachtet das Hakenkreuz als das positivste Zeichen des Universums und bestritt vehement die Verbrechen der Nazis, so den Holocaust.

        Dies alles wird wohl nicht ausgereicht haben, sie wegzusperren. Aber das, was wir mitbekommen, ist wohl nur die Spitze des Eisberges. Dazu gehört auch das Wettrennen mit der Polizei, und wahrscheinlich ist sie noch danach ohne Führerschein mit Phantasiekennzeichen Auto gefahren. Schließlich betrachtet sie sich als höheres Wesen, dem die Menschen nichts mehr anhaben können. Eine Äußerung von ihr, oder ist sie ihr nur zugeschrieben worden, war: „Wer an mich glaubt, wird ewig sein“.

        Dies zeigt, dass sie sich göttliche Eigenschaften zugeschrieben hat. Der Tod kann ihr also nichts anhaben. Und für die Behörden bedeutet dies eine erhebliche Suizidgefahr, und es war wohl auch nicht auszuschließen, dass sie ihren Sohn auf diese letzte Reise mitnehmen könnte.

        Die Psychiatrie war wohl daher unausweichlich.

        In den anderen Fällen ist zu bedenken, dass diese Leute nicht nur Blogs betreiben, sondern ihre Mitmenschen zum Verweigern von Steuerzahlungen auffordern (Wer Steuern zahlt, riskiert die Todesstrafe). Dies sind Aufforderungen zum Begehen von Straftaten. Ausserdem sind die Fälle nicht selten, wo sie als Nebenverdienst noch in der Betrugsbranche arbeiten.

        Wir sehen vor allem den Quatsch, den sie verbreiten, die Behörden wohl auch den Schaden, den sie anrichten.

  7. SS-3 said, on 14/04/2011 at 02:24

    Alles entspricht der Wahrheit, Frau Wendt ist Ashtara und befindet sich bei uns auf unserer Flugscheibe, welche keine alte Variation darstellt, sondern reine Biomasse ist. Die Menschheit wird nun noch sehr viel lernen müssen. Bald werden alle unsere platzierten Flugscheiben gesehen werden! Bitte keine Massenpanik. Den Deutschen wird geholfen, wenn sie die Wahrheit erkennen!

    • reichling said, on 14/04/2011 at 06:39

      Jetzt machst du mir aber wirklich Angst. Ich glaube, ich sollte allmählich daran denken, mir Flakunterstützung für mein Anwesen anzufordern, bevor ich von Reichsflugscheiben angegriffen werde.

  8. Walter said, on 14/04/2011 at 08:04

    @ SS-3:
    Tina Wendt ist nicht Ashtara, sondern völlig durchgeknallt.Wenn ihr ein Psychiatrisches Krankenhaus als Reichsflugscheibe benennt, bitte schön! Dann ist Tina eben in der Flugscheibe! Jeder, der diesen, von Ramm verbreiteten Mist glaubt, sollte sich mal fragen, ob nicht mit der Psyche irgendwas stimmt. Diesen Personen sollte unbedingt professionell geholfen werden, weil ich denke, dass es noch Chance für eine Heilung gibt.

    @ Reichling:
    Es ist immer wieder erheiternd, wie sehr die Reichsanhänger diesen Umfug glauben und noch weiter verbreiten.
    Da ich über Ostern wegfahren werde, kann ich mal in der alten Festung Breslau(Wroclaw)nachfragen, ob noch Flakbestände übrig sind…….

    Natürlich nutzen die Reichsgläubigen und Wendt das Internet, um ihren Müll abzulassen, denn im Realen Leben sind diese Personen doch arme Kreaturen, die nichts zu sagen haben, keine sozialen Kontakte besitzen und einsam in ihren Hütten leben.

    Ergo: Diese Personen machen sich einfach nur lächerlich und sind wiederum bedauernswert. Aber solange es solche minderbemittelnde Subjekte gibt, solange wird die Lüge von Tina Wendt, Weinmann, Ramm, Sürmeli, Patzlaff, Neuschwabenland-Claus und Kosorten aufrecht erhalten.
    🙂

  9. Kabo said, on 14/04/2011 at 11:28

    Hmmm, die Hilfstruppen kommen vom Aldebaran…

    Hoffentlich haben die auch genügend Essen und Getränke an Bord. Ein gutes Unterhaltungsprogramm wäre wohl auch recht nett. Man sagt, die Reise zieht sich ein wenig. Und bis die dann hier sind….

    Die Neuschwabenland-Konsorten haben mit den Polsprung- und ähnlichen Kameraden eines gemeinsam: Die haben nicht nur nicht mehr alle Tassen im Schrank, denen fehlt gar gleich sämtliches Geschirr.

    Kabo

    • reichling said, on 14/04/2011 at 11:44

      Bei 67 Lichtjahren Entfernung kann sich die Reise von Aldebaran zu uns oder umgekehrt schon etwas hinziehen.
      Aldebaran ist ein Roter Riese im Sternbild Stier, ca. 45 mal größer als die Sonne mit 2,5facher Sonnenmasse. Vor ein paar Millionen Jahren hatte er seinen Wasserstoff aufgebraucht. Derzeit fusioniert er Helium über Beryllium zu Kohlenstoff. Dabei hat er sich gegenüber seiner früheren Größe beträchtlich aufgebläht.
      Sollten in seinem Bereich Planeten mit Leben bestanden haben, so ist dieses Leben bei diesem Vorgang ausgelöscht worden.
      Bei den Aldebaranern handelt es sich allenfalls um einige Million Jahre alte Geisterwesen, die in den Köpfen der Reichsdeutschen herumspuken.

  10. Walter said, on 14/04/2011 at 11:49

    Kameraden, falls es eng wird, kommt Hilfe aus Tattoine oder dem Eisplaneten Hoth.
    Ach so, dass sind ja Planeten aus Star Wars……… 😦

  11. Walter said, on 14/04/2011 at 12:02

    Entweder gibt es im Psychiatrischen Krankenhaus Internet-Anschluss oder in der Reichsflugscheibe. Tina liest schliesslich mit und hat die Möglichkeit des Kommentars.
    Weinmann ist es egal, wer für Tina schreibt, wo Tina draufsteht, muss auch Tina drin sein….. 🙂

    http://hintergruende2012.blogspot.com/2011/04/tina.html

    • reichling said, on 14/04/2011 at 12:13

      Gestern ist in Tinas Blog folgender Text veröffentlicht worden:

      JONAS TAL und Ashtara
      Frau Wendt/ Ashtara kann momentan zeitlich nicht selber posten, da sie wichtige Aufgaben vollziehen muss. Herr Weinmann sagt die Wahrheit, mehr dürfen wir momentan nicht <preis geben, da eine Massenpanik entstehen könnte! Frau Wendt ist jedoch definitiv in keiner Psychatrie, dieses kann jeder, der mit Ihr zu tun hatte, bestätigen! Wir informieren weiter!
      Eingestellt von Anwender von Spiralen um 17:56

      Sie kann also momentan zeitlich nicht selber posten wegen wichtigerer Aufgaben.
      Das heißt also, ihre beiden Postings, die heute bei Weinmann erschienen sind, stammen gar nicht von ihr.
      Bei terra-germania.org befasst man sich auch schon damit. Die meisten Kommentatoren trauen der Sache nicht so recht.

  12. Paul said, on 15/04/2011 at 07:31

    Mein Schreiben an Rechtsanwalt Ramm.
    Dies wird er bestimmt bei Weinmanns Blog bald veröffentlichen lassen, damit der Weinmann wieder nachfragen kann, ob ich Landes- und Hochverrat begangen habe:
    _____________________________________________________________________

    Herr Ramm,

    Sie haben sich eine ziemliche abenteuerliche Geschichte ausgedacht und veröffentlichen lassen, dass Tina Wendt mit einer Reichsflugscheibe aus dem Jonas Tal abgeholt wurde.

    Ich frage mich daher, ob Sie als Rechtsanwalt noch adäquat sind. Ich behaupte, dass NEIN!
    Aber, da Sie nicht an den Gesetzen der BRD glauben und Sie öffentlich unseren Rechtstaat BRD die Existenz abstreiten,
    von solch einem Anwalt kann jeder denkende Bürger getrost Abstand nehmen.

    Sie beweisen nur, dass Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen müssten, denn bei Ihnen liegt offensichtlich eine schwere psychische Störung vor.

    Die Einzigen, die Ihnen nur noch Glauben schenken, sind die Personen, die sich als Reichsbürger ausgeben und zumeist unter § 20 bzw § 21 StGB stehen. Hierzu zählen besonders Ihre besten FreundeStefan Weinmann, Tina Wendt, der Türken Sürmeli, Prütz und sonstige, aus der Anstalt entflohende.
    Warum habe ich Sie nicht mit aufgezählt? Weil Sie ebenfalls auf dem besten Wege sind, dass bei Ihnen §20 oder §21 StGB angewandt wird.

    Man kann wirklich alles von Ihnen erwarten, nur nicht die Wahrheit.
    Der Walter aus Reichlings Blog hat Recht, Ramm= Rammsau, der Oberidiot der Reichsdeutschen.

    Sie dürfen gerne diese Mail bei Weinmanns Blog veröffentlichen lassen, damit zeigen Sie, dass ich absolut Recht habe.
    Gell,.Herr Ramm(SAU)
    _____________________________________________________________________

  13. Paul said, on 15/04/2011 at 07:34

    Sobald ich Todesdrohungen usw erhalte, werde ich diese hier veröffentlichen.
    Ich finde, jeder sollte seinen Spass haben 🙂

  14. Walter said, on 15/04/2011 at 07:50

    @Reichling:
    Gut, dass du Terra Germania erwähnt hast. Ich habe mir mal die Kommentare durch gelesen und muss ehrlich zugeben, es fehlen mir die Worte.
    Ich habe den Eindruck gewonnen, Terra Germania ist eine Ansammlung von…………

    Wer es gerne live und in Farbe erleben möchte, bitte schön!
    http://www.terra-germania.org/tina-wurde-mit-einer-flugscheibe-abgeholt/#comments

  15. Walter said, on 15/04/2011 at 07:53

    @ Hebinho:
    *Immer und sofort dementsprechende Anwälte (evtl. über Blogger suchen) einschalten und Strafanzeige stellen, sowie Klage beim ICC, Den Haag, stellen…“*

    ICC? Was das? Internationales Concress Centrum? 🙂
    Der Honigmann sollte sich lieber den Inhalt seines Namens widmen 🙂

  16. HebinhoTdF said, on 15/04/2011 at 12:33

    Beim Honigmann gehe ich davon aus, dass er mit der Imkerei wohl wenig Erfolg hatte oder einfach nur zu oft gestochen wurde (Spätfolgen).

    Ich kann immer nur den Kopf schütteln, wenn ich sehe, mit welcher irren Logik Leute versuchen, sich hinter irgendein Wolkenkuckucksheim zu „retten“, weil sie mit der echten Welt nicht mehr zurecht kommen.

    Wer sich mal wirklich intensivst über die Irrsinnigkeit der „Reichsdeutschen“ und deren Randerscheinungen informieren möchte, dem sei außer Reichlings Blog noch http://www.krr-faq.net/ empfohlen. Ist aber viel zum Lesen, also Zeit mitbringen!

  17. frustrierter Deutscher said, on 23/04/2011 at 04:04

    Herr Reichling Sie werden es nie kapieren das bei uns noch die SHAEF Gesetze Geltung haben. Somit kann man Sie denunzieren und Sie werden mit der Todesstrafe (Hinrichtung auf dem elektrischen Stuhl) bestraft. Also an Ihrer Stelle würde ich kleine Brötchen backen. Ferner haben Sie nie den Mut meinen Kommentar zu veröffentlichen.

    Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass ich Ihren Kommentar gar nicht veröffentlicht hatte, sondern dass er sofort zu lesen war, nachdem Sie ihn geschrieben hatten. Ich hätte ihn zurückweisen können, aber warum eigentlich? Ich bin halt nicht so, wie andere Blogbetreiber, die erst lange überlegen, ob sie einen Kommentar freischalten sollen oder nicht.

    Zurückgewiesen hatte ich bisher nur Kommentare einer bestimmten Person, die ausschließlich aus Beleidigungen und strafbaren Aussagen bestanden haben. Und eine Ausnahme mache ich gelegentlich bei den Kommentaren von FRW, wenn sie mit dem angesprochenen Thema aber auch rein gar nichts zu tun haben.

    • reichling said, on 23/04/2011 at 07:33

      Frustrierter Deutscher,
      wie Sie sehen, ist mein Mut schier grenzenlos.
      Können Sie mir vielleicht sagen, welche SHAEF-Gesetze hier noch gelten? SHAEF wurde bereits im Sommer 1945 aufgelöst.
      So, und jetzt denunzieren Sie mich meinetwegen. Aber bei wem?

  18. frustrierter Deutscher said, on 23/04/2011 at 07:49

    Junge Sie haben keine Ahnung aber wie soll man auch wenn man einen Dr. Rolf Deneke nicht kennt. Sie tun mir nur leid, Schade nur das es immer wieder Dumme gibt die Ihnen glauben

    • JDavis said, on 23/04/2011 at 08:15

      Ich frag mich ja, was diese Reichsspinner (der Name „frustrierter Deutscher“ sagt ja schon viel…) immer mit den SHAEF-Gesetzen haben. Finden die nur die Abkürzung so toll oder geht es darum, daß aus verständlichen Gründen heute wirklich niemand mehr weiß, was die SHAEF war? Die Vorstellung, die Alliierten würden diese Gesetze heute noch anwenden, kann eigentlich nur mit ganz massiven Wahrnehmungsstörungen erklärt werden. Und daß sich ausgerechnet eine Reichsregierung darauf bezieht und Handlungen nach diesen Gesetzen androht, ist auch noch jenseits von Gut und Böse…

    • reichling said, on 23/04/2011 at 08:18

      Ich gebe zu, dass ich nicht alles weiß, und nicht jeden kenne. Aber meine Ahnung reicht immerhin aus um zu erkennen, in welchem Staat ich lebe, und welche Gesetze nicht mehr gültig sind. Die SHAEF-Gesetze wurden bereits 1945, soweit sie noch weiter galten, in die Militärregierungs-Gesetze überführt. Und seit 1955 konnte die Bundesrepublik Deutschland für das Gebiet der westlichen Bundesländer allein entscheiden, ob diese Gesetze im Einzelfall weiter gelten, geändert oder aufgehoben wurden. Und seit dem 3.10.1990 kann sie dies auch für Berlin.

      Alles andere ist Quatsch.

      Muss man unbedingt wissen, wer Dr. Rolf Deneke war? Noch nicht einmal Wikipedia scheint ihn zu kennen, wie sollte ich armes Würstchen dann über ihn Bescheid wissen? Zur Erkenntnis der wahren Rechtslage in Deutschland benötigt man wohl die Kenntnisse seiner Arbeit nicht.

  19. frustrierter Deutscher said, on 23/04/2011 at 09:02

    Leute wie Sie können einem nur Leid tun. Sie kommen wohl aus dem Tal der Ahnungslosen. Wenn Sie wissen was ich meine. Eben ein fristrieter BRDler der Angst vor der Realität hat. Haben Sie doch den Mut zu sagen, wir haben Recht mit unseren Fakten und ich liege verkehrt. Dies werden Sie aber nie tun und ein böse Überraschung erleben.

    • reichling said, on 23/04/2011 at 09:34

      NEIN, ich komme nicht aus Dresden.

      Aber wo ist Ihr Mut, einen Irrtum einzugestehen? Denn Sie liegen auf der ganzen Linie schief. Ihre Fakten sind herbeigelogen und konstruiert. Ich verlasse mich lieber auf die Realität, und nicht auf irgendwelche Hirnsgespinste irgenwelcher ewig Gestriger.

    • HebinhoTdF said, on 23/04/2011 at 14:30

      Interessant ist, dass wenn man diese „Irrlichter“ ein wenig näher untersucht, in den meisten Fällen herauskommt, dass es sich um Personen handelt, die mit sich und ihrer Umwelt nicht (mehr) zurechtkommen und sich – gesteuert durch das Unterbewusstsein – ein Wolkenkuckucksheim aufbauen. Fast allen dieser „Erkrankten“ ist nicht bewusst, was mit ihnen passierte und nur die profunde psychiatrische Betreuung ist in der Lage, hier Abhilfe zu schaffen.

      Auslöser dafür sind mannigfaltig: bei vielen ist es die Wiedervereinigung gewesen, es sind aber (leider) auch etliche Kleinkriminelle darunter, die der irrigen Meinung sind, sich auf diese Weise aus dem bestehenden juristischen System befreien zu können.
      Erstaunlich ist auf jeden Fall, dass diese Leute durch die Bank auf dem Standpunkt sind, aus jedem der Systeme nur die Rechte mutzen zu können, ohne dafür jedoch Pflichten einzugehen.

      Im Rahmen dieser „Erkrankung“ sind die Betroffenen auch nicht mehr in der Lage, selbst zu entscheiden, was denn nun Wahrheit ist und was (von anderen, die sich daraus Vorteile erhoffen) ihnen „zum Fraß“ vorgesetzt wird. Leider wird heute im Zeitalter des boomenden Internets viel Mist veröffentlicht und die wenigsten machen sich noch die Mühe, da auch bei anderen Quellen zu recherchieren.

      Zu SHAEF nur soviel: wer sich mal auf der Der URL der National Archives (http://www.archives.gov) näher über SHAEF informiert, wird schnell fündig:
      „…As combined organizations they were disbanded in July 1945 with the termination of SHAEF, but as national missions some of them continued as late as 1947…“ also war spätestens 1947 Schluss mit SHAEF!

      Mit dem „Deneke“ (falsch geschrieben) nehme ich an, dass der „Frusteutsche“ den Rolf Denecke aus Bad Harzburg meint, der die „Harzerzählungen“ oder „Aus dem Leben der Naumburger Stifter. 12 Balladen und ihr historischer Hintergrund“ geschrieben hat und auch im Ältestenrat des Niedersächsischen Heimatbundes sitzt. Was allerdings an dem so besonders sein soll, lässt sich beim besten Willen nicht feststellen.

      Wie dem auch sei, ich bin froh, dass ich damals den Entschluss fasste und Brasilien als Wahlheimat ausgesucht hatte, denn was heute so an „Irren“ im schönen Deutschland herumkraucht, ist schon erschreckend! Wird Zeit, dass da mal ein paar Zwangseinweisungen stattfinden, das geht ja auf keine Kuhhaut mehr!

  20. frustrierter Deutscher said, on 24/04/2011 at 11:39

    Hebinhp TdF Du bist doch ein armer Irrer so einen blöden Kommentar zu schreiben. Von Geschichte keine Ahnung genauso wenig wie Herr Reichling. Na was soll es denn auch. Es gibt halt nicht nur normale Menschen sondern eine ganze Menge Psychopaten wie Ihr die sich gegen die Wahreheit sperren

    • reichling said, on 24/04/2011 at 11:52

      Ich weiß, es ist schon ganz schön frustrierend, wenn man erkennen muss, dass eine von einem selbst erkannte Wahrheit vom Rest Bevölkerung nicht geteilt wird, außer von einigen Deppen, für die die Zeit 1945 stehengeblieben ist.
      Zur Geschichte gehört übrigens auch, dass Deutschland 1939 einen Krieg vom Zaun gebrochen und den 1945 mit Pauken und Trompeten verloren hat. Oder wollen Sie das etwa bestreiten?
      Schön, dass du so nett bist und auf einen Spinner-Blog verlinkt hast.

    • HebinhoTdF said, on 24/04/2011 at 14:54

      Aslo du frustrierter Deutscher (welcher ist denn nun eigentlich der frustierte, der BRDeutsche oder der Reichsdeutsche? Ich tippe auf Letzteren!), du kommst mir vor, wie der Falschfahrer auf der Autobahn, der in dem Moment, als die Warnmeldung über ihn im Verkehrsfunk kam, vor sich hin brabbelte: „Wie denn, nur einer? Hunderte!!“

      Und was Geschichte angeht, halte ich mich nun mal – wie auch Herr Reichling – an das, was wirklich „abgegangen“ ist und nicht an irgendwelche Wunschvorstellungen von Rechtsaußen!

      Und wenn man zu einem Bad Harzbuger Bürger, der Geschichten schreibt (uind dessen Namen andere nicht einmal richtig buchstabieren können!), nachfragt, was an dem zo besonders sei, hat man anscheinend einen besonders wunden Punkt erwischt.

  21. frustrierter Deutscher said, on 24/04/2011 at 16:35

    Die einzigen Spinner in diesem Blog seid Ihr Beide da Ihr nichts verstanden habt. Tja schon komisch wenn man zu blöde ist die Wahrheit zu erkennen. Und bitte lassen Sie das Duzen. Bin schließlich nicht mit Ihnen aufgewachsen. Da sehe ich aber auch wieder aus was für einem Stall Sie kommen.

    • reichling said, on 24/04/2011 at 16:55

      Aus welchem Stall Sie kommen, weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass er sehr entsätzlich stinkt.

      Sie schreiben Ihre Einträge zu meinem Beitrag über Tinas „Himmelfahrt“. Und diese Geschichte mit der Flugscheibe ist doch wohl ein eindeutiger Beweis, dass Tina einen an der Klatsche hat, oder, dass Tina und ihr Reichsjustizminister T. R. einen großangelegten Betrug an ihren Anhängern einfädeln wollen.
      Ihnen rate ich, einmal mit offenen Augen durch unser Land zu fahren, vielleicht fällt ihnen dann auf, dass Sie wirklich in der Bundesrepublik Deutschland leben und dass Ihr Deutsches Reich nur ein schlechtes Hirngespinst ist.

    • JDavis said, on 24/04/2011 at 17:07

      Vielleicht magst du… Verzeihung… vielleicht mag Eure Frustriertheit uns unwissenden Pöbel über die Geheimnisse des Seel’gen Teutschen Reiches aufklären, die merkwürdigerweise allen Gelehrten bis hin zu den Herren Doctores Iures bislang verborgen geblieben sind?

  22. HebinhoTdF said, on 24/04/2011 at 17:59

    @JDavis:
    DAS eröffnet nicht nur jenen, die nach allen Seiten hin offen sind (= nicht mehr ganz dicht). TW sitzt ja schon auf ihrer rosaroten Wolke, zupft die Lyra und hat vergessen, ob sie Männlein oder Weiblein ist. Ich denke da werden noch ein paar frustierte Raichsteutsche dazukommen, dann können die schon einen Chor gründen.

    @all:
    Wenn ich im Kommentarbereich eines x-beliebigen Blogs feststelle, dass sich ein „Gesprächspartner“ wie ein kleines Kind aufführt, dann wird der auch so behandelt, und ich kann mich nicht erinnern, mich in meinen über 6 Lebensjahrzehnten jemals ein Kind gesiezt zu haben.

  23. HebinhoTdF said, on 24/04/2011 at 18:14

    Wer heute noch der Meinung sei, es gäbe „Kommissarische Reichsverwaltungen“ oder andere „Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches“, sollte sich mal vor Augen halten (bitte vorher die rosa resp. braune Brille abnehmen):

    „Gerichtliche Entscheidungen bezeichnen sie als „ideologisch bedingte[n] Wahnvorstellungen“, die „gemeinhin allenfalls von rechtsradikalen Agitatoren […] oder von Psychopathen vertreten“ würden.“

    Sie auch http://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/duisburg/ag_duisburg/j2006/46_K_361_04beschluss20060126.html

  24. frustrierter Deutscher said, on 24/04/2011 at 19:15

    Ach herrje wie manche doch naiv sind. Gluben Sie alle nur an die BRD Finazagentur GmbH nur weiter. Sie werden alle noch böse erwachen. Die Augen vor der Realität zu verschliessen zeugt nur von Dummheit, die es leider sehr viel noch in meiner Heimat gibt. 90% der Menschen sind halt dumm, das ist wissenschaftlich bewiesen. Zum Glück gehöre ich und andere erleuchtete nicht dazu. Und beleidigen ist das unterste Schubladenniveau der Leute die keine Ahnug von irgendwas haben.

    • HebinhoTdF said, on 24/04/2011 at 20:36

      Einfach herrlich, wie man immer wieder feststellen kann, dass diese verwirrten Geister konstant versuchen den Spieß umzudrehen, alle anderen als „Dumme“ hinzustellen versuchen und sich als die „Erleuchteten“ bezeichnen, wenn ihnen die sachliche Argumentation ausgeht!

      Allein die Tatsache, sich körperlich in in deutschen Landen aufzuhalten, dort einer geregelten Arbeit nachzugehen, möglicherweise sogar auch noch ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, beim Tanken deutsche Steuer zu bezahlen ist doch schon das offene Eingeständnis, das bestehende System akzeptiert zu haben.
      Aber so sind diese irrgeleiteten „Reichsnachtrauerer“ alle: möchten gerne im Kino sitzen, den ganzen Film sehen aber nichts dafür bezahlen: Rechte ja, Pflichten nein oder kurz und einfach „Schnorrer“!

      Bei Tina war wenigsten das Hirn noch soweit in Ordnung, dass es sich gewissermaßen als „Selbstschutz“ abschaltete und der Realitätsverlust damit klinische Ausmaße bekam. Aber wie es scheint, werden ihr viele folgen (dürfen resp. müssen).

      Mich würde mal die IP von dem „frustierten Deutschen“ interessieren, scheint ein alter Bekannter zu sein!

  25. JDavis said, on 24/04/2011 at 19:42

    „90% der Menschen sind halt dumm, das ist wissenschaftlich bewiesen. Zum Glück gehöre ich und andere erleuchtete nicht dazu.“

    Das ist so herrlich selbstentlarvend.

    Die Juristerei ist bekanntlich eine ziemlich autistische Wissenschaft: Sie beschäftigt sich im wesentlichen mit sich selbst und mit ihren eigenen Regeln. Dementsprechend kann man juristische Wahrheiten nicht mit Messungen, Experimenten, Beobachtungen oder Ausgrabungen feststellen. Es gibt permanent einen gewissen Meinungsstreit, in dem auch durchaus immer mal wieder die eine oder die andere Ansicht die Oberhand gewinnt. Für den Praktiker ist dabei die Meinung der Rechtsprechung das entscheidende, der Theoretiker interessiert sich vielleicht mehr für Literatur und Lehre.

    Insofern ist das Recht aber auch ziemlich demokratisch: Die Mehrheit entscheidet. Nicht in dem Sinne, daß 51 % immer gegen 49 % gewinnen würden, aber wenn man die allermeisten Akteure und darunter auch noch die überwiegende Zahl echter Koryphäen auf seiner Seite hat, dann kann man diese Meinung auch ganz selbstbewußt vertreten.

    Und wer innerhalb dieser Regularien auch noch selbst behauptet, zu einer tendenziell einstelligen Prozentzahl zu gehören, und darüberhinaus auf absolut niemanden aus der Fachwelt verweisen kann, der beweist damit, daß er Unrecht hat.

  26. Zardoz said, on 06/05/2011 at 12:13

    lol….

    Falschfahrer … Falschfahrer …. hunderte auf meiner Straße

  27. TutNixZurSache said, on 06/07/2011 at 16:27

    @ HebinhoTdF: in einen Punkt stimme ich Ihnen überein: Und zwar der mit den ganzen Reichsregierungen.

    Mit weilchen Punkten ich nicht übereinstimme sind:

    Die staatsangehörigkeit des Staates Bundesrepublik in Deutschland: Ich bin Dezember 1973 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Stadtstaat) gebohren und nach dem RuStaG (ab 2000 StaG) bin ich „Deutscher welcher die Unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt“. Auch wenn dieser Passus schon kursiv geschriben war, war dieser noch zur meiner Geburt gültig !!

    Nun ein Gedankenspiel:

    Ich schreibe mir eine Hausordnung (in der BRiD ist es das Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland, genemigt von den West-Besatzungsmächte, den Gesetzbüchren und das Bundesgesetzblatt) und für das Inkrafttreten dieser verkünde ich es in mein Hausgesetzblatt.

    Hausordnung:

    vom xx.xx.xxxx

    Artikel 1:

    Der Hausherr hat immer recht

    Artikel 2:

    Der Gast hat sich den Weisungen des Hausherren zu fügen.

    Artikel 3:

    Hat der Hausherr mal nicht recht, tritt Artikel 1 in kraft.

    Blah Blah Blah

    Soweit Ok und verständlich ja?

    Ok weiter im Gedankenspiel:

    Nun ist mir der Artikel 3 heute für mich unsinnig, will diesen aber nich streichen, deswegen HEBE ich diesen NUR auf. (Der Unterschied zwischen Streichung und Aufhebung sollte bekannt sein)

    Also schaut die neue Hausordnung nun so aus:

    Hausordnung:

    vom xx.xx.xxxx

    in der geänderten Fassung vom xx.xx.xxxx

    Artikel 1:

    Der Hausherr hat immer recht

    Artikel 2:

    Der Gast hat sich den Weisungen des Hausherren zu fügen.

    Artikel 3:

    Hat der Hausherr mal nicht recht, tritt Artikel 1 in kraft. (Aufgehoben)

    Blah Blah Blah

    Und wird wieder im Hausgesetzblat verkündet.

    Nun ist die Hausgemeinschaft nach einen Jahr angewachsen und es wurde in einer Gemeinschaftsabstimmung (Volkentscheid) beschloßen, die aufhebung des Artikels 3 wieder aufzuheben.

    Was nichts anderes heist, das der Artikel 3 wieder volle Rechtsgültikeit besitzt !!

    Das ganze wieder in Hausgesetzblat verkündet und die Hausordnung schaut un so aus:

    Hausordnung:

    vom xx.xx.xxxx

    in der geänderten Fassung vom xx.xx.xxxx

    Artikel 1:

    Der Hausherr hat immer recht

    Artikel 2:

    Der Gast hat sich den Weisungen des Hausherren zu fügen.

    Artikel 3:

    Hat der Hausherr mal nicht recht, tritt Artikel 1 in kraft.

    Blah Blah Blah

    Ok das war nur das Gedankenspiel.
    Nun kommen wir zum Besatzungsrecht, wo wir uns mal das „Bundesgesetzblatt“ anschauen:

    Gesetz zur Bereinigung des Besatzungsrechts (BRBG)
    k.a.Abk.; Artikel 4 G. v. 23.11.2007 BGBl. I S. 2614 (Nr. 59); Geltung ab 30.11.2007
    FNA: 104-5; 1 Staats- und Verfassungsrecht 10 Verfassungsrecht 104 Aufhebung von Besatzungsrecht
    Änderungen / Synopse | Entwurf / Begründung | 1 Gesetz verweist aus 1 Artikel auf BRBG
    § 1 Aufhebung von Besatzungsrecht
    § 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht
    § 3 Folgen der Aufhebung

    § 1 Aufhebung von Besatzungsrecht

    (1) Die von Besatzungsbehörden erlassenen Rechtsvorschriften (Besatzungsrecht), insbesondere solche nach Artikel 1 Abs. 3 des Ersten Teils des Vertrags zur Regelung aus Krieg und Besatzung entstandener Fragen in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. März 1955 (BGBl. 1955 II S. 301, 405) (Überleitungsvertrag), werden aufgehoben, soweit sie nicht in Bundes- oder Landesrecht überführt worden sind und zum Zeitpunkt ihres Inkrafttretens Regelungsgebiete betrafen, die den Artikeln 73, 74 und 75 des Grundgesetzes zuzuordnen waren.

    (2) Von der Aufhebung ausgenommen ist das Kontrollratsgesetz Nr. 35 über Ausgleichs- und Schiedsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten vom 20. August 1946 (Amtsblatt des Kontrollrats S. 174), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 9. Februar 1950 (Amtsblatt der Alliierten Hohen Kommission für Deutschland S. 103).

    drucken | nach oben

    § 2 Aufhebung bundesrechtlicher Vorschriften über die Bereinigung von Besatzungsrecht

    Es werden aufgehoben:

    1. das Erste Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 437; BGBl. III 104-1),

    2. das Zweite Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 30. Mai 1956 (BGBl. I S. 446; BGBl. III 104-2),

    3. das Dritte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 23. Juli 1958 (BGBl. I S. 540; BGBl. III 104-3) und

    4. das Vierte Gesetz zur Aufhebung des Besatzungsrechts vom 19. Dezember 1960 (BGBl. I S. 1015; BGBl. III 104-4).

    drucken | nach oben

    § 3 Folgen der Aufhebung

    Rechte und Pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder Verwaltungsmaßnahmen der Besatzungsbehörden oder auf Grund solcher Maßnahmen begründet oder festgestellt worden sind, bleiben von der Aufhebung unberührt und bestehen nach Artikel 2 Abs. 1 Satz 1 des Ersten Teils des Überleitungsvertrages fort. Durch die Aufhebung werden weder frühere Rechtszustände wiederhergestellt noch Wiederaufnahme-, Rücknahme- oder Widerrufstatbestände begründet. Tatbestandliche Voraussetzungen von Besatzungsrecht, die bis zum Inkrafttreten dieses Gesetzes nicht erfüllt worden sind, können nicht mehr erfüllt werden. Aufgehobene Rechtsvorschriften bleiben auch für die Zukunft auf Tatbestände und Rechtsverhältnisse anwendbar, die während der Geltung der Rechtsvorschriften erfüllt waren oder entstanden sind. Die Aufhebung von Besatzungsrecht lässt Verweisungen hierauf unberührt.

    Quelle: http://www.buzer.de/gesetz/7963/index.htm (kann auch direkt im BGBL) gesucht werden

    Hier steht eindeutig: „Aufgehobenes Besatzungsrecht“ wird „Aufgehoben“. (Also wieder in kraft gesetzt)

    !! >> Geltung ab 30.11.2007 << !!

    Nun ich bin kein Jurist, da aber Gesetze auch für Laien verstänlich sein sollten lese ich es so:

    Das "Aufgehobene Besatzungsrecht" wird "Aufgehoben" (nicht gestrichen oder gelöscht), also wieder in kraft gesetzt.

    Und man staune: es wird immer von "Besatzungsbehörden" gesprochen. Dieses auch 2007 !! Wo doch die BRiD ein vollouveräner Staat sein soll. Was haben den die Besatzungbehörden da mitzu mischen?

    So nun könnt ihr BRiD Faschisten mich in die "Reichsdeppen" Ecke stellen oder es lassen.

    Nur mal angemerkt, ich kenne seit 1986 – 2002 die Neo-Nazi und Frührertreun Szene und auch die "Links-Autonome" (Automaten) Szene und ich sgae Euch, ja auch unter den Atomaten gibt es Rassistren und Faschisten (man kann auch gleich Nazis dazu sagen).

    Also hört mir auf mir Eurer Links-Faschisten und BRD Propaganda. In übrigen: mal was zur deutschen Geschichte:

    Kebnnt Ihr die Doku "der Führer ging, die Nazis blieben" oder "der CIA und die Nazis", Nein? Dann unbedingt anschauen. Und schön weiter die Wirtschafts- uund Finanzfaschisten BRD NS Fahne hoch tragen.

    Mit deutschen Hanfkulturistischen und freien Menschlichen Gruß

    Ein wirklich freier und Anti Kapitalitischer Mensch

    • JDavis said, on 06/07/2011 at 18:15

      Ich bin Dezember 1973 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Stadtstaat) gebohren und nach dem RuStaG (ab 2000 StaG) bin ich „Deutscher welcher die Unmittelbare Reichsangehörigkeit besitzt“.

      In dem Falle sind Sie aber – wenn wir einmal die Weitergeltung der 1913er-Fassung des RuStAG unterstellen – Angehöriger des Bundesstaates Freie und Hansestadt Hamburg und damit nur mittelbarer Reichsangehöriger. Wann genau § 1 StAG seine heutige Form bekommen hat, ist mir leider nicht bekannt. Sollte es irgendwo eine synoptische Version des Gesetzes inklusive aller Änderungen geben, wäre ich für den Link sehr dankbar.

      Der Unterschied zwischen Streichung und Aufhebung sollte bekannt sein

      Mir ist dieser Unterschied nicht bekannt. Dessen Erläuterung würde es möglicherweise erleichtern, den Rest zu verstehen.

      Hier steht eindeutig: „Aufgehobenes Besatzungsrecht“ wird „Aufgehoben“.

      Dem kann ich nicht ganz folgen. Meinen Sie evtl. „Die Aufhebung des Besatzungsrechts wird aufgehoben“? So könnte man § 2 bei oberflächlichem Lesen verstehen, aber:

      (Also wieder in kraft gesetzt)

      Das ist eben nicht der Fall, da § 1 Abs. 1 des Gesetzes das komplette Besatzungsrecht aufhebt. Die vier vorherigen Gesetze haben nach Wiedererlangung der deutschen Souveränität nur einzelne besatzungsrechtliche Vorschriften aufgehoben, aber einige Normen auch in Bundesrecht überführt. Würde man diese Gesetze nicht aufheben, würde das Besatzungsrecht als Bundesrecht weitergelten.

      Und man staune: es wird immer von „Besatzungsbehörden“ gesprochen.

      Natürlich, weil es einmal Besatzungsbehörden gab und sich daraus möglicherweise Rechtsverhältnisse ergeben, die auch heute noch bedeutsam sind. Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen derartige Verfügungen der Besatzungsbehörden nicht neu verhandelt werden. Das steht doch sehr wortreich in § 3. Mein Opa hätte also seinen Führerschein (Driver’s License) von 1946 auch nach 2007 noch benutzen dürfen.

      Und schön weiter die Wirtschafts- uund Finanzfaschisten BRD NS Fahne hoch tragen.

      Mit deutschen Hanfkulturistischen und freien Menschlichen Gruß

      Ein wirklich freier und Anti Kapitalitischer Mensch

      Warum muß man denn unbedingt einen prinzipiell sachlichen Text am Schluß durch einen Tourette-Nachklapp völlig entwerten…?

      • TutNixZurSache said, on 07/07/2011 at 12:33

        „In dem Falle sind Sie aber – wenn wir einmal die Weitergeltung der 1913er-Fassung des RuStAG unterstellen – Angehöriger des Bundesstaates Freie und Hansestadt Hamburg und damit nur mittelbarer Reichsangehöriger. Wann genau § 1 StAG seine heutige Form bekommen hat, ist mir leider nicht bekannt. Sollte es irgendwo eine synoptische Version des Gesetzes inklusive aller Änderungen geben, wäre ich für den Link sehr dankbar.“

        1. Ich habe mich hier auf das RuStaG der BRiD aus dem Jahre 1973 bezogen und nicht auf die Originalfassung aus dem jahre 1913.

        Das ich nach der Fassung von 1913 die staatsangehörigkeit der Freien und Hansestadt Hamburg besitze und somit nur die mittelbare Reichsangehörigkeit, ist mir bewust. Denn ich hab das Original aus dem Jahre 1913 hier liegen.

        2. Dann lesen Sie bitte das StaG, da stehen alle Informationen (mit >>> <<>> „Überschrift: Langüberschrift idF d. Art. 1 Nr. 1 G v. 15.7.1999 I 1618 mWv 1.1.2000; Buchstabenabkürzung eingef. durch Art. 1 Nr. 1 G v. 15.7.1999 I 1618 mWv 1.1.2000 <<>> An die Stelle der „Reichsangehörigkeit“ ist gem. § 1 V v. 5.2.1934 102-2, Art. 116 Abs. 1 GG 100-1 die deutsche Staatsangehörigkeit getreten. Die die „Reichsangehörigkeit“ vermittelnde „Staatsangehörigkeit“ in den Bundesstaaten – seit der Weimarer Verfassung in den deutschen Ländern – ist durch § 1 V v. 5.2.1934 <<>> <<< gekennzeichnet)

        3. Damit kann ich dienen. Sie hätten es auch ganz schnell mit Google gefunden:

        http://www.verfassungen.de/de/de67-18/rustag13.htm

        4.:
        Synonyme zu StreichungNach oben
        Abbau, Abschaffung, Abstriche, Begrenzung, Beschneidung, Beschränkung, Beseitigung, Einsparung, Kürzung, Raffung, Reduzierung, Schmälerung, Senkung, Verkürzung, Verminderung, Verringerung; (gehoben) Minderung; (bildungssprachlich) Dezimierung, Reduktion; (besonders Fachsprache) Limitierung
        Annullierung, Auflösung, Auslassung, Außerkraftsetzung, Entfernung, Fortlassung, Kürzung, Löschung, Raffung, Weglassung; (bildungssprachlich) Eliminierung; (gehoben) Tilgung; (Bankwesen, Kaufmannssprache, Bankwesen, Kaufmannssprache) Stornierung, Stornobuchung

        Synonyme zu AufhebungNach oben
        Abschaffung, Auflösung, Außerkraftsetzung, Beseitigung, Einstellung, Rücknahme, Streichung, Ungültigkeitserklärung; (bildungssprachlich) Annullierung; (Rechtssprache) Kassation; (Rechtssprache veraltet) Nullifikation

        Quelle: Deutscher Duden

        Nun ist es bei diesen beiden begriffen auslegungssache. Nur wenn ich ein Gesetz Streiche (Entfernung) ist es für immer weg und kann nicht, wie bei einen Aufgehobenenen Gesetz, Ungestrichen (Streichung rückgängig) gemacht werden. Wenn ich aber ein Gesetz "Aufhebe" (Außerkraftsetzung) kann es

        A. für immer sein

        B: oder nur Zeitlich begrenzt sein

        Aber fragen Sie diesbezüglich mal einen Anwalt Ihres Vertrauens.

        "Natürlich, weil es einmal Besatzungsbehörden gab und sich daraus möglicherweise Rechtsverhältnisse ergeben, die auch heute noch bedeutsam sind. Nach dem Willen des Gesetzgebers sollen derartige Verfügungen der Besatzungsbehörden nicht neu verhandelt werden. Das steht doch sehr wortreich in § 3. Mein Opa hätte also seinen Führerschein (Driver’s License) von 1946 auch nach 2007 noch benutzen dürfen."

        1. Natürlich gab es diese Behörden und sie gibt es heute noch.

        2. Nicht der Gesetzgeber hat über das Besatzungsrecht zu entscheiden, das können nur die Besatzungsmächte (die in Übrigen der Gesetzger sind und nicht wie man glaubt die BRiD).

        3. Also das Beispiel mit Ihren Opa war Unnötig, wird aber immer gerne von BRiDlern benutzt.

        Also, ganz klar ist das alle Führerscheine, außer die BRiD Führerscheine nach 1949, in der BRiD Zeitlich begrenzt sind und nach einen gewissen Zeitraum "Umgeschrieben" werden müßen, somit auch Führerscheine VOR 1949.

        Was soviel heißt, Ihr Opa hätte nur noch bis 1950 seinen Spaß mit seinen NICHT BRiD Führerschein gehabt, da er danach in der BRiD nicht mehr gültig war/ist. (Siehe Bedingungen für Auslandsführerscheine in der BRiD)

        http://www.verkehrsportal.de/fuehrerschein/auslaendischer_fuehrerschein.php

        "Warum muß man denn unbedingt einen prinzipiell sachlichen Text am Schluß durch einen Tourette-Nachklapp völlig entwerten…?"

        Die Dokus nicht geschaut? Also wer so auf die BRiD schwört, sollte wissen das sie mit Alt und Neu Nazis in Hohen Ämtern, BKA, BND und *Hust* VS (der eigendlich Grundgesetzschutz heißen sollte) versetzt ist.

        Achja und Eure liebe BRiD bildet via Bundeswehr Diktatoren , Kriegsverbrecher und Völkermörder aus und nun noch die Krönung: die BRiD verschenkt U-Boote und Waffen an einen Staat, der die Völker und Menschenrechte in sinne seiner Diktaur, ständig bricht. Nun werden noch Panzer an einen Diktatorischen Staat verkauft, der Demos mit Waffengewalt niederschlägt und Menschen die Friedlich Protestieren Umbringt, nur um an billig an Öl zu kommen.

        Achja und auch in der BRiD werden Menschenrechte mit Füßen getreten, besonders in der Justiz. War gestern ein netter Bericht in Propaganda TV. Da mußte einer 10 Jahre kämpfen, damit seine Unschuld bewiesen werden konnte und ein Urteil wieder aufgehoben wurde. Sein ruf ist im Arnus und mal wieder wurde bewiesen "In Zweifel für den Angeklagten" gilt so gut wie garnicht, wenn es um VG geht, das Angebliche Opfer schon vor Gericht sich in Widersprüche verstrickt (Kachelmann ist damit nicht gemeint) und der angebliche Täter denoch Verknackt wird.

        Daher ist die Schlußaussage aus meinen ersten Post berechtig.

        Mit freien Kifferlichen und Menschlichen Gruß

        Ein wirklich freier und Anti-Kapitalitischer Mensch

      • TutNixZurSache said, on 07/07/2011 at 12:40

        Nachtrag:

        „Mein Opa hätte also seinen Führerschein (Driver’s License) von 1946 auch nach 2007 noch benutzen dürfen.“

        Aber nur dem Fall vorrausgesetzt er war als Fahrer der Besatzungsmächte tätig. Dies war der Fall bei meinen Erzeuger, der in den 60gern für die Amis LKWs gefahren ist.

      • JDavis said, on 07/07/2011 at 14:04

        Nur wenn ich ein Gesetz Streiche (Entfernung) ist es für immer weg und kann nicht, wie bei einen Aufgehobenenen Gesetz, Ungestrichen (Streichung rückgängig) gemacht werden.

        Warum sollte ein gestrichenes Gesetz nicht neu erlassen werden können? Ich habe noch nie gehört, daß irgendein Parlament jemals darüber diskutiert hätte, ob man ein Gesetz nun streichen oder aufheben solle. Und es gibt meines Wissens auch keine Rechtsnorm, die daran irgendwelche unterschiedlichen Folgen anknüpfen würde. In der Rechtssprache hat sich für die Streichung eines ganzen Gesetzes auch eher der Begriff „Aufhebung“ eingebürgert, während einzelne Worte oder Sätze eher „gestrichen“ werden. Der Unterschied ist gleich null.

        Was soviel heißt, Ihr Opa hätte nur noch bis 1950 seinen Spaß mit seinen NICHT BRiD Führerschein gehabt

        Er ist bis 1997 damit gefahren.

        Siehe Bedingungen für Auslandsführerscheine in der BRiD

        Es war doch kein Auslandsführerschein, sondern ein deutscher Führerschein. Ausgestellt durch die zu dieser Zeit in Deutschland herrschenden Behörden.

        Aber nur dem Fall vorrausgesetzt er war als Fahrer der Besatzungsmächte tätig.

        Woraus sollte sich das denn ergeben? Das 2007er-Gesetz bemüht sich doch gerade darum, allen historischen Entscheidungen der Besatzungsmächte Bestandsschutz zu geben.

        2. Nicht der Gesetzgeber hat über das Besatzungsrecht zu entscheiden, das können nur die Besatzungsmächte (die in Übrigen der Gesetzger sind und nicht wie man glaubt die BRiD).

        Die Tatsache, daß der Bundesgesetzgeber bereits in den 50er-Jahren mit vier Gesetzen das Besatzungsrecht aufgehoben bzw. modifiziert hat und trotzdem nicht gleich vier Armeen einmarschiert sind, spricht da eine sehr deutliche Sprache.

        Achja und Eure liebe BRiD bildet via Bundeswehr Diktatoren , Kriegsverbrecher und Völkermörder aus…

        Stimmt. Das darf man selbstverständlich alles kritisieren. Das ändert aber an der Staatsqualität der Bundesrepublik gar nichts.

  28. TutNixZurSache said, on 07/07/2011 at 12:42

    Nachtrag 2:

    Und nach 2007 können Sie vergesen. Siehe meine erste Antwort auf Ihre

  29. TutNixZurSache said, on 15/07/2011 at 12:36

    Lieber Herr JDavis:

    1946 gab es KEINE Deutschen Behörden, sondern NUR Besatzungs (Militär) Behörden in denen Nazis weiterbeschäftig wurden um die Öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten. In Übrigen ist das Grundgesetz in der Westbesatzungszone (Veinigtes Wirtschaftsgebiet) ebenso dafür gemacht (Öffentliche Ordnung aufrecht zu erhalten).

    Ihre Bundesrepublik wurde erst 1949 ins Leben gerufen. Somit ist der Führerschein Ihres Opas KEIN BRiD Führerschein. Da der Führerschein Ihres Opas in den Jahre 1946 ausgestellt wurde, hätte er Spätestens 1950 Überschrieben werden MÜßEN. Somit ist dieser Führerschein Ungültig, nun begriffen?

    Nach Ihrer Aussage müßen dann ja auch alle Führerscheine und gar alle Ausweispapiere aus den Jahren 1933-1945 heute noch ihre gültigkeit haben, denn die wurden ja von DEUTSCHEN Behörden ausgestellt. Na Klingelt es endlich?

    Tut mir echt leid aber suchen Sie mal ein Arzt und Anwalt Ihres Vertrauens auf, da Sie ja noch nicht mal in der lage sind:

    1. Eine Suchmaschiene zu benutzen

    2. Zwischen Besatzungs (Militä) Behörden und Deutschen Staatlichen Behörden zu unterscheiden

    Mit freien Anti-Kapitalistischen und Menschlichen Gruß

    Ein Reichsdeutscher

    (mit Unmittelbarer Reichsangehörigkeit, nach RuStaG von 1973)

    • reichling said, on 15/07/2011 at 13:26

      Kommunal- und Kreisverwaltungen haben den Zusammenbruch 1945 in der Regel unbeschadet überlebt. Selbstverständlich waren sie von den Weisungen der Alliierten abhängig, aber zu behaupten, es seien alliierte Behörden gewesen, ist doch ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.
      Das Grundgesetz in den westlichen Besatzungszonen (es gab drei davon, nicht nur eine) wurde von Anfang an nicht als Gesetz zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung gemacht, sondern war als Verfassung gedacht. Mit dem Grundgesetz wurde Deutschland nämlich neu organisiert. Im Genehmigungsschreiben der Alliierten wurde es als Verfassung bezeichnet.

      Mit dem Führerschein liegen Sie etwas schief. Dass der Opa keinen BRD-Führerschein hat ist klar, aber er hat einen heute noch gültigen Führerschein, falls er noch lebt. Selbst Führerscheine, die zwischen 1933 und 1945 ausgestellt wurden, sind heute noch gültig, es dürften jedoch nur wenige geben, die ihn noch zum Fahren eines Fahrzeuges benutzen. Aber wer einen DDR-Führerschein besitzt (ausgestellt bis 1990) darf mit dem auch noch fahren.
      Bei Ausweisen ist das ein bisschen anders. Ausweise und Reisepässe haben nur eine begrenzte Gültigkeit. Und die Geltungsdauer eines 1945 ausgestellten Ausweises dürfte inzwischen abgelaufen sein.
      Ich habe nichts klingeln gehört. Könnte es sein, dass Sie eine Porzellanphobie haben?

    • JDavis said, on 15/07/2011 at 13:57

      1946 gab es KEINE Deutschen Behörden, sondern NUR Besatzungs (Militär) Behörden

      Man muß zwischen dem Träger der Behörden und der durch diese Behörden vermittelten Staatsgewalt unterscheiden. Die ausländischen Besatzungsbehörden haben insoweit deutsche Staatsgewalt ausgeübt.

      Somit ist der Führerschein Ihres Opas KEIN BRiD Führerschein.

      Aber er war ein deutscher Führerschein. „Deutsch“ war von 1871 bis 1945 das Deutsche Reich, danach die Besatzungszonen und ab 1949 schließlich die Bundesrepublik (bzw. die DDR, das ist aber komplizierter).

      nun begriffen?

      Freilich. Einfach ohne Beleg nochmal das gleiche schreiben und begründete Einwände einfach übergehen, dann kapiert’s das Gegenüber endlich…

      Nach Ihrer Aussage müßen dann ja auch alle Führerscheine und gar alle Ausweispapiere aus den Jahren 1933-1945 heute noch ihre gültigkeit haben, denn die wurden ja von DEUTSCHEN Behörden ausgestellt.

      Sofern es keine Sonderregelung für bestimmte Arten von Papieren gibt (siehe Ausführungen von Reichling), ist das so. Wenn ein betagterer Bürger eine Geburtsurkunde besitzt, auf der oben noch eine monarchische Behörde draufsteht, ist diese selbstverständlich auch in republikanischen Zeiten gültig.

      da Sie ja noch nicht mal in der lage sind:

      1. Eine Suchmaschiene zu benutzen

      Meine Güte, weil ich das RuStAG nicht auf Anhieb gefunden… Ihre Argumente (z.B. diese völlig falsche „Öffentliche Ordnung“-Assoziation aus der Haager Landkriegsordnung) wurden im Internet auch schon x-mal widerlegt und hätte man per Google ohne weiteres finden können.

  30. Lackmus said, on 15/07/2011 at 21:11

    Nicht zwischen Besatzungs- und staatlichen Behörden unterscheiden!? Die Besatzungsbehörden werden doch gerade zu quasi-staatlichen Behörden und ihre Entscheidungen sind Ausdruck der Staatsgewalt des Besetzten. Das ist doch der ganze Witz der Besatzung, siehe Artt. 43, 48 und 55 HLKO bzw. (da die HLKO ja im Zweiten Weltkrieg nicht galt) das damit korrespondierende Völkergewohnheitsrecht. Herrlich dass jemand der nicht einmal die völkerrechtlichen Basics draufhat, hier große Reden schwingt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: