Reichling's Blog

Polzeigewalt gegen Reichsdiplomaten

Posted in Exilregierung Deutsches Reich, Reichsregierungen, Tina Wendt by reichling on 02/11/2010

Auf Tina Wendts Website ist wieder mal etwas neues hinzugekommen.

Unter der Überschrift, die ich auch diesem Beitrag gegeben habe, ist erstaunliches zu lesen.

Ich will hier nur den Anfang zitieren

Mittwoch, 27.10.2010 – Polizeistation Bückeburg

Am heutigen Tage waren 2 Diplomaten des Deutschen Reichs sowie das Kind eines der Diplomaten für das Deutsche Volk unterwegs. Das Fahrzeug war von Anfang an als Diplomatenfahrzeug erkennbar (Art des Kennzeichens und CD-Aufkleber) und rechtlich zugelassen über das Zentrale Kraftfahrtamt des Deutschen Reichs (ausgeübt durch die Selbstverwaltung). Die Innenministerien der BRD wurden selbstverständlich darüber in Kenntnis gesetzt.
Auf der Strecke zwischen Stadthagen (Kreis Bückeburg) Richtung Minden geschah nun folgendes unglaubliches:

Der ganze Text kann hier nachgelesen werden.

Er ist in Reichsdeutsch gehalten. Ich will eine Kurzfassung davon ins normale Deutsch übersetzen.

Ich habe nicht nachgeprüft, ob sich der Vorfall wirklich zugetragen hat. Bei Tina Wendt kann man sich nie so ganz sicher sein. Die Dame ist durch reichlich viel Phantasie bekannt, mit der Wahrnehmung der Wirklichkeit hat sie allerdings so ihre Probleme.

Sie weist ausdrücklich darauf hin, dass Stadthagen im Kreis Bückeburg liegt. Die Sache ist nur die. Einen Kreis Bückeburg gibt es in ganz Deutschland nicht. Bückeburg liegt im Landkreis Schaumburg, und die Kreisstadt dieses Kreises ist Stadthagen. Das Fürstentum Schaumburg-Lippe, an das Tina Wendt wohl gedacht haben mag, gibt es seit 1918 nicht mehr. Es dürfte nicht mehr allzuviele Menschen geben, die noch während des Bestehens dieses Fürstentums geboren sind. Und bewusst erlebt haben dürfte es wohl niemand mehr.

Aber jetzt mal zum eigentlich Text, zu dem, was vorgefallen ist.
So wie ich Frau Wendt verstanden habe, sind am 27. Oktober ein Mann und eine Frau in einem Fahrzeug ohne gültige amtliche Kennzeichen von Stadthagen nach Bückeburg gefahren. Sie hatten ein Kleinkind dabei. Auf dem letzten Stück des Weges wurden sie von einem Polizeistreifenwagen, der als solcher zu erkennen war, verfolgt, ignorierten aber die Haltesignale der Polizeibeamten.
An einer ampelgeregelten Kreuzung in Bückeburg mussten sie anhalten, wohl wegen des Querverkehrs, und verriegelten sorgfältig mal die Fahrzeugtüren von innen.
Gegenüber der Polizei wies sich einer der Fahrzeuginsassen mit einem an die Fensterscheibe gehaltenen Spielzeugausweis aus. Die Polizei ging auf diese Spielchen nicht ein und verschaffte sich gewaltsam Zutritt in das Fahrzeuginnere.
Unverständlich ist hier nicht das Auftreten der Polizei, sondern dass hier zwei angebliche Reichsdiplomaten mit einem Kleinkind „für das deutsche Volk“ unterwegs waren. Was wollten sie wohl für das deutsche Volk unternehmen? Einkaufen im Supermarkt?
Die Polizei hat nun mal auch die Aufgabe, zu verhindern, dass Fahrzeuge ohne Zulassung (Pseudekennzeichen sind keine Zulassung) auf unseren Straßen unterwegs sind. Diese Fahrzeuge sind nämlich auch nicht versichert. Die Versicherungen setzen nämlich eine gültige Fahrzeugzulassung voraus. Solche Fahrzeuge werden oft von Straftätern benutzt, die sich mit gefälschten Kennzeichen einer Identifizierung entziehen wollen.
Ich werde auch den Eindruck nicht los, dass das Kind nur deshalb mitgenommen worden ist, um bei einem Zugriff der Polizei deren besonder große Brutalität, auch gegenüber Kindern, groß hinausposaunen zu können.

Wie schreibt die Dame so schön über die „Reichskennzeichen“?

Die Innenministerien der BRD wurden selbstverständlich darüber in Kenntnis gesetzt.

Was glaubt sie wohl, das die Innenministerien der deutschen Ländern mit dieser Mitteilung gemacht haben? Glaubt sie im Ernst, durch solch ein Schreiben wird aus gestanztem Blech ein gültiges Kraftfahrzeugkennzeichen? Das einzige, was ich mir spontan vorstellen kann, ist ein Hinweis an die Polizeidienststellen, dass sie künftig vermehrt auf Fahrzeuge mit diesen Phantasiekennzeichen achten und eine Weiterfahrt unterbinden sollen.
Mehr hat auch dieser Polizist aus Bückeburg namens Bollmann nicht getan.

So gegen Schluss schreibt sie noch

Sollte der Dienstwagen der Diplomaten nicht REPARIERT innerhalb von 7 Tagen wieder in die Hände der rechtmäßigen Reichsbürger gehen, so werden sich einige wichtige Mitarbeiter gezwungen fühlen, internationale Kontakte einzuschalten, um diesem Spuck ein Ende zu setzen.

Ich gehe mal davon aus, dass die Polizei, und wohl nicht nur in Bückeburg, zur Zeit dabei ist, dem Spuk mit dem Fahren von nicht zugelassenen und nicht versicherten Fahrzeugen mit Phantasiekennzeichen ein Ende zu bereiten. Wer vorsätzlich mit solchen Fahrzeugen unterwegs ist, begeht eine Straftat. Und Fahrzeuge, die zum Begehen einer Straftat benutzt werden, können eingezogen werden.
Aber vielleicht lässt in diesem Fall die Polizei mit sich reden, und gibt das Fahrzeug wieder frei, unter Ersatz ihrer Kosten und mit einer gültigen Zulassung. Die Phantasiebehörde Reichskraftfahrtamt ist für Kraftfahrzeugzulassung nicht zuständig. Für Bückeburg und Umgebung ist dafür das Landratsamt in Stadthagen da.

Advertisements

53 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ein Bürger said, on 02/11/2010 at 21:22

    hallo zusammen,
    nun die rd´s erkennen das grundgesetz als verfassung nicht an!hauen richtig auf den putz
    was sie wie und überhaupt alles machen wollen und würden!?
    diplomaten???geht garnicht!die art und weise wie die erzählung schon ist!?!
    wo sind den die ganzen rd´s,wenn eine polizei die nicht anerkannt wird,BEDROHT einen diplomaten!?kein handy?dann soll doch ihr reichkanzler mal mit der kanzlerin der (keine staat-)brd in kontakt treten!er kann doch sicher sofort zur klärung und regelung beitragen!natürlich bekommen die polizisten bundesweit bescheid,das diese nummernschilder nicht mehr anzuhalten sind!ich bin mir sicher!wir dummblöden brd-ler zahlen auch mit unseren steuern ,die 250000€!Euro?hm?eine währung von einem staat den es nicht gibt!?müssen wir dann nicht in reichmark zahlen?ah!schuldigung geht ja nicht!wir haben ja kein zahlungsmittel!
    aber ich glaube es gibt da ein paar probleme!kennzeichen=urkunde-fälschung!da nicht gültig!Versicherungsbetrug-da keine reichdeutsche versicherung vorhanden!kann also auch keinen haftpflichschutz übernehmen,im schadensfall!steuerhinterziehung-da die straßen steuerpflichtig sind bei benutzung mit kraftfahrzeugen.fahren ohne führerschein-da keine behörde den der rd´s anerkennt!da auch keine reichsdeutsche fahschule vorhanden und kein reichsdeutscher tüvprüfer der die prüfung abnehmen darf!
    aber sie sind die opfer!ich habe schon viel von den rd´s gelesen.was nicht alles passiert…… aber in ihrem bericht werden sie schon ganz freundlich und das nur bei einschaltung des für sie nicht vorhandenen brd-jugendamtes!wäre da nicht spätestens die rd´-regierung einzuschalten?amtswillkühr,amtsmißbrauch……..
    bei mir vor der haustür kann doch auch keiner vom jugendamt aus belgien mir meine kinder wegnehmen wollen!ich würde die tür wieder zu machen.die können garnichts hier ausrichten!und….?nichts von ihrer großen macht und regierung!

    anmerkung:wir alle die steuern zahlen,in einem staat den es nicht gibt,zahlen harz4 für den reichskanzler!?!idiotie in sich!zahlungen einstellen!da er ja fahrzeuge mit eigenen nummerschilder hat und einnahmen durch passgebühren ect. werden doch kosten(diäten) für ihre regierung durch einnahmen bezahlt!kleiner staat=wenig einnahmen=kleine diäten!
    aber muß das unser problem sein?meins nicht!da neige ich zu dem alten schüppendienst und dem schild arbeit macht frei!
    möchte er was essen?ok-andere leute gehen auch zur tafel!aber in seinem“königreich-rom…“ kann er doch gemüse anbauen-trecker(mercedes) hat er doch!
    grüße
    ein bürger

  2. Anton Hinkel said, on 02/11/2010 at 23:14

    der Bürgerartikel liest sich schon sehr schwer. Die Tastatur scheint defekt zu sein.

    Was mich aufregt, das solche Deppen ohne Versicherungsschutz herumfahren und nicht davor zurückschrecken auch noch Kinder im unversicherten Fahrzeug mitzuführen.
    Ich hoffe, dass das Fahrzeug beschlagnahmt wird und die Elterndiplomaten anständig viel Strafe bekommen.

    • reichling said, on 03/11/2010 at 09:57

      Tina Wendt kennt wohl keinen Schuster. Ihrem Text fehlen die Absätze.

      In einem Forum wurde bereits wegen dieses Artikels die Gründung eines Reichsabsatzamtes gefordert. Ein Reichsrechtschreibeamt sei auch nicht verkehrt.

      Tina Wendt hat ja ihren Beitrag bisher wenigstens zweimal erweitert. Die hinzugekommenen Texte sind aber wohl ihrer Phantasie entsprungen. Aber im Erfinden von Begebenheiten und im gründlichen Missverstehen der Aussagen anderer Leute sind die Reichsdeutschen ja sehr begabt.

  3. Feuerspucker said, on 03/11/2010 at 04:43

    Tja ihr BRD-Verblendeten und BRD-Verliebten…. Ihr habt nichts verstanden und werdet es auch nie…. aber hier ist mal ein Link zum Nachdenken für euch! Ich weiß nicht ob ihr das so Super toll findet:

    http://www.spiegel.de/video/video-38316.html

    So lange es solche Politik gibt, gibt es keine Demokratie! So lange die BRD-Schergen so agieren, so lange wird es Widerstand geben!

    Und wenn ihr die Gesetze lesen würdet, die Formvorschriften zu Gesetzen kennen würdet, dann wüßtet ihr auch, daß das Grundgesetz keine Verfassung sein kann und die BRD kein Staat!

    Dann wüsstet ihr auch, daß die nach den Formvorschriften der Gesetze, die letzte gültige Verfassung die von 1871 ist!

    Ihr habt Null Plan von dem, was euch alle erwartet, wenn ihr weiter die Augen vor der Wahrheit verschließt!

    • reichling said, on 03/11/2010 at 09:50

      Tja, mein lieber Feuerspucker,
      wir sind ja alle so von der BRD verblendet.
      Die Dame im Video wohnt in einer erschlossenen Gegend. Das heißt, an ihrem Grundstück führen Strom-, Telefon-, Wasser- und Abwasserleitungen vorbei. Warum gibt es beim Wasser- und Abwasser einen Anschluss- und Benutzungszwang? Wohl deshalb, weil zu Zeiten, in denen dies noch nicht war, öfters mal gesundheitliche Probleme aufgetreten sind, wie zum Beispiel Cholera.
      Die von ihr gebaute Kleinkläranlage wird deshalb nur für einsam stehende Häuser zugelassen, die nicht oder nur unter wirtschaftlich nicht vertretbaren Bedingungen an die öffentliche Abwasseranlage angeschlossen werden können, zum Beispiel für allein stehende Bauernhöfe.
      Würde jeder Hausbesitzer sein Abwasser auf diese Art selbst klären, dann würde das öffentliche Abwassernetz zusammenbrechen. Die Dame hat noch von ihrem Abwasser getrunken. Prost, kann man dazu nur sagen. Sie benötigt dafür nämlich einen sehr starken Magen und / oder nachher viel Zeit auf der Toilette. Das zeigte der Spiegel-Online-Bericht natürlich nicht.

      Dass wir trotz allem eine Demokratie sind, sieht man schon daran, dass Spiegel online das Video in Netz stellen konnte. In einer Diktatur wäre dies nicht passiert.

      Ich kann Gesetze lesen, und kenne auch die Formvorschriften. Und deshalb weiß ich, dass die letzte gültige Verfassung Deutschlands das Grundgesetz ist. Das Grundgesetz als unsere Verfassung regelt den Aufbau des Staates, die Bildung seiner Organe und die Gesetzgebung. Es ist gewissermaßen das grundlegende Gesetz unseres Staates. Und alle neu beschlossenen Gesetze müssen den Formvorschriften dieses Grundgesetzes entsprechen. Für eine Verfassung selbst gibt es keine Formvorschriften. Aufgabe einer Verfassung ist es, den Staat zu verfassen, ihn aber nicht zu gründen. Diese Aufgabe kann die Verfassung von 1871 seit 1918 nicht mehr erfüllen. Und die Weimarer Verfassung hat bereits 1933 ihren Geist aufgegeben.

      Wer dies nicht berücksichtigt, zeigt nur, dass er von Recht und Gesetz keinerlei Ahnung hat und sich irgendwas selbst zurechtphantasiert.

      Wenn die Verfassung von 1871 die letzte gültige Verfassung sein soll, was soll dann auf der Seite der Exilregierung, deren Außenministerin ja Tina Wendt ist, die Darstellung des Großdeutschen Reiches in den Grenzen von 1944 mit der Überschrift: „Das ist das Deutsche Reich“? Will Schittke damit sagen, dass für ihn die NS-Regierung unter Adolf Hitler die letzte rechtmäßige Regierung in Deutschland war?

      Dass Schittke bekennender Neonazi ist, ist ja bekannt, aber was meint seine Außenministerin dazu?

  4. Kellas said, on 03/11/2010 at 15:22

    Also komm, lieber Feuerspucker, DAS werdet doch selbst ihr als satirisch einstufen?

    „Parallel zur Beschwerde beim ECHR kommen nun Disziplinarverfahren gegen den POLIZISTEN BOLLMANN, so wie eine Internationale Strafanzeige beim Internationalen Strafgerichtshof und eine Privathaftung nach BGB, die über die Judikative England eingeklagt wird.“

    Ich hab mich weggeschmissen, als ich das gelesen habe. Ein Privathaftung nach (selbstverständlich ungültigem )BGB über die (selbstverständlich nicht zuständige) Judikative England? Wissen Frau Wendt und ihre Handlager überhaupt noch, was sie da zusammenfaseln? Es soll ja ganz gute Medikamente dagegen geben…

    Im Übrigen erwarte ich von unserer Außenministerin doch einen ihrer Position etwas angemesseneren Ausdrucksstil und korrekte Orthographie.

  5. Anonym said, on 03/11/2010 at 17:03

    @Reichling

    Ich darf Dich bitte insoweit verbessern, daß es durchaus auch private Kleinkläranlagen gibt die Trinkwasser produzieren – ist zwar etwas aufwendig und teuer, aber durchaus machbar. Es gibt sogar wirklich seriöse Firmen (keine Eso-Spinner mit belebtem Wasser oder so 😀 ) die das anbieten.
    Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob die im Spiegel gezeigte eben eine solche ist – allerdings wäre es möglich.

    Nun, nachdem ich das Vergnügen hatte, daß mir (seinerzeit hochschwanger) ein netter Mensch (kein Reichsdeutscher) der ohne gültiges Kennzeichen (ich weiß heute nicht mehr ob Versicherung oder Finanzamt wegen Geldmangel nicht bezahlt) in mein Auto gefahren ist, was mit einem stationären KH-Aufenthalt und anderen Kosten verbunden war – und der Schwierigkeit, diese dann wieder zu bekommen, bin ich auch der Meinung, daß jeder, der über keine gültigen Kennzeichen verfügt (egal aus welchem Grund) schlicht und ergreifend aus dem Verkehr gezogen gehört.
    Aber das ist ja schon der Gedankenhorizont (es passiert etwas), der den Reichsdeutschen so vollkommen fehlt – es fehlt überhaupt an Verstand.

    Was mir bei diesem Volk aber besonders aufstößt ist die Tatsache, daß sie munter von Transferleistungen (z.B. in Form von Hartz IV oder aber auch ganz einfach der vorhandenen Infrastrukturen) leben, dabei jedoch meinen einen Zwergenaufstand proben zu können.
    Sollen sie ohne diese Zuwendungen leben, keine Straßen, Kanalisation, Krankenhäuser, Theater, Parks etc.pp. nutzen – dann dürfen sie gerne „Reichsbürger“ sein. Solange sie aber irgendeine dieser mannigfaltigen Leistungen in Anspruch nehmen oder nutzen haben sie auch dafür zu zahlen bzw. aufzukommen und ihren Obulus dafür zu entrichten.
    Sie dürfen natürlich auch gerne in ein Land auswandern, welches ihre „Reichsbürgerschaft“ anerkennt und versuchen dort mit ihrer Hände Arbeit ausnahmsweise mal Geld zu verdienen. So ein feines Leben wie hier in Deutschland dürften sie nämlich in keinem anderen Land genießen können.
    Leider sind sie einfach zu beschränkt um dies zu erkennen bzw. geht es ihnen einfach in ihrer geistigen und monetären Beschränktheit immer noch viel zu gut.

    Würden die Herrschaften ihre Brötchen mal selbst verdienen hätten sie gar keine Zeit für solch schwachsinnige Aktionen. Geistiges Prekariat halt.

  6. Anton Hinkel said, on 03/11/2010 at 18:10

    Feuerspucker schrieb:
    „Ihr habt Null Plan von dem, was euch alle erwartet, wenn ihr weiter die Augen vor der Wahrheit verschließt!“
    Dazu die Prangerliste auf der „Homepage“ von Feuerspucker. (Dragon)
    Ich weiss nicht woran mich das erinnert, oder doch … Daniel ?

  7. kabo said, on 07/11/2010 at 13:44

    Jetzt dreht unsere gute Tina Wendt komplett durch. Wie ich heute sehe, steht auf der Seite der Selbstverwaltung eine Bescheinigung des Polizeikommissariats Bückeburg über die Anzeige einer Straftat. Inhalt: Anzeige wegen Nötigung, Sachbeschädigung und Körperverletzung nach §240 StGB. Unter Bemerkungen steht: Kennzeichenverlust, -diebstahl, Kfz-Diebstahl.

    Sollte sich unsere werte Reichaußenministerin etwa an eine bundesdeutsche Privatpolizeibehörde gewandt haben, weil andere NGO-Polizisten ihre Reichkennzeichen abgeschraubt und beschlagnahmt haben?

    Wenn man diesem Papier glauben darf, sind die von ihr im Internet verbreiteten Fotos entweder älteren Datums oder unsere Reichsdeppen altern wesentlich weniger schnell, als normale Erdenbürger. Wie ist es anders zu erklären, daß eine Frau mit Geburtsjahr 1919 keine einzige Falte im Gesicht hat? Nun ja, der geliebte Führer AH lebt ja wohl auch noch in junger Frische in Neuschwabenland…

    Kabo

    • Anonym said, on 07/11/2010 at 15:49

      Bist Du sicher in Neuschwabenland? Ich dache auf Nibiru oder Planet X – oder war es Hohlerde? *grübel*
      Die sollten doch mit ihren Reichsflugscheiben eigentlich morgen landen. Da verstehe ich sowieso nicht, warum sich Frau Wendt noch die Mühe macht Anzeige zu erstatten. 😀

      • reichling said, on 07/11/2010 at 16:19

        Warum sie Anzeige erstattet hat? Sie braucht doch von der Staatsanwaltschaft die Mitteilung, dass das von ihr angeleierte Strafverfahren eingestellt worden ist. Damit hat sie wieder mal einen Beweis mehr, dass die Justiz in der BRD sich nicht an das Recht, vor allem nicht an Reichsrecht, hält.

        Nochwas zu Kabo. Bei Myspace gibt Tina ihr Alter mit 102 an. Also scheint das 19 auch nicht ganz zu stimmen. Aber sie hat sich erstaunlich gut gehalten, für ihr Alter. Dafür hat ihr Gehirn wohl schlapp gemacht und ist 1918 stehen geblieben.

        Sie muss sich noch mit ihrem Reichskanzler einig werden. Denn der plädiert für Deutschlands Grenzen von Anfang 1944 (Großdeutsches Reich).

  8. Feuerspucker said, on 09/11/2010 at 23:33

    Also, langsam wird das Ganze lustig.

    Zum Alter von Tina: Als die liebe Tina sich bei MySpace anmeldete, wollte man unbedingt ein Geurtsdatum haben. Da sie ihr reales nicht angeben wollte, hat sie halt ein Fantasiedatum eingetragen. OK, ist lustig wenn man Tina sieht und sich dabei vorstellt, daß sie über 100 Jahre alt sein soll.

    @reichling
    Mit dem was NRS da plädiert, wollen wir nichts zutun haben. Andere behaupten sogar, er sei „Adolf verliebt“. In meinen Augen, einfach nur Hirn verbrannt.

    Zum Thema Abwasser, schau mal unter Mitstreiter und Freunde, dort ist der Link zu Webseite über dieses Geschehen. Auf dieser Webseite sind noch andere Beiträge zum Thema und die erklären noch einiges mehr.

    Deine Ausführung, von wegen Gesundheitszwecke, mag evtl. irgendwann richtig und auch der Grund gewesen sein, aber heute ist es alles nur noch Macht und Geld, worauf sowas abzielt. Die Kläranlage hatte nen Umweltpreis verliehen bekommen! Ähm und dann muß sie weg? Das ist etwas, was ich nun garnicht verstehen kann. Ich gebe Dir ein Lob für deine Seite und sage später die muß weg? So sieht es jedenfalls mit der guten Frau und ihrer Kläranlage aus.

    @kabo und @reichling
    Schlage ein System mit seinen eigenen Waffen. Da der Herr Bollmann nun „Polizist“ der BRD ist, er selbst nur den Gesetzen der BRD vertraut und der BRD vertraut, wird er sich sicherlich auch nicht vor einem Reichsgericht einfinden. Mal davon abgesehen, daß wir derzeit nicht über ein solches verfügen. Mit dieser Anzeige ist zumindest erstmal eines erreicht, daß sich der Herr Bollmann mit einem Anwalt hinsetzen darf und ich vermute mal, er vorübergehend bis zur Klärung des Falles, vom Dienst suspendiert ist. Wie gesagt, ich vermute es, da man ihn plötzlich nicht mehr per Telefon in seiner Dienststelle erreicht.

    1918 ist ein Thema, daß wir sicher bald auf den Seiten der sv-dr.de zulesen bekommen werden, daher spare ich mir die Worte an dieser Stelle.

    @Anton Hinkel
    Nenn das Kind beim Namen! Ich kann einiges ab, wenn du was zu sagen hast, dann raus damit. Ich glaube auch reichling wird nichts dagegen haben. Wenn du mich mit dieser Aussage mit jemanden vergleichen willst, dann machs und wenn mir der Vergleich nicht gefällt, dann werde ich es entsprechend mitteilen ohne beleidigend zu werden. Es könnte selbstverständlich passieren, daß sich der ein oder andere auf den Schlips getreten fühlt.

    Nur mal so nebenbei, ja die Seite liegt auf meinem Server und ja, ich bin daran beteiligt, aber es ist nicht meine Seite!

    So bald der neue Bereich fertig ist, seit ihr herzlich eingeladen, dort mit zulesen und zuschreiben. Aber bitte entsprechend der Höflichkeitsregeln und ohne Diskriminierung anderer! Wer dort Ärger macht, wird sofort ausgeschlossen! Diskusionen auf sachlicher Ebene sind dort gern gesehen auch wenn die Themen vielleicht einen Wendepunkt erreichen, der dem einen oder anderen nicht passt.

    Es wird 4 Benutzergruppen geben:
    Reichsbürger (seit ihr nicht nach eurer Überzeugung)
    BRD-Bürger (nach eurer Überzeugung seit ihr dieses auf jeden Fall)
    BRD-Behörden (könnte auf den oder anderen hier zutreffen)
    und Mitarbeiter der SV (das sind wir und ist keine öffentliche Gruppe).

    Warum diese 4 Gruppen? Damit wir unterscheiden können, mit welcher Ansicht ein User uns besucht und seine Fragen und Probleme schildert.

    BRD-Behörden werden sofort abgefragt, ob dies der Realität entspricht. Ja auch die BRD-Behörden sind eingeladen und sollen ruhig mitlesen und mitschreiben. Dies ist immer ein guter Kontext. Ausserdem ist es auch leichter für die „Behörden“ mit uns zusammen zuarbeiten, so es denn notwendig ist.

    So und nun verabschiede ich mich, ich werde wohl eine Weile nicht mehr zum Schreiben kommen. Denn entgegen der Meinung andere, lebe ich nicht von Hartz IV. Ich weiß nicht mal wie man das überhaupt kann.

    • reichling said, on 10/11/2010 at 00:03

      Reichsbürger sind also die erste Benutzungsgruppe. Dann kennst du sicher dieses:

      Reichsbürgergesetz.

      Vom 15. September 1935.

      Der Reichstag hat einstimmig das folgende Gesetz beschlossen, das hiermit verkündet wird:

      § 1

      (1) Staatsangehöriger ist, wer dem Schutzverband des Deutschen Reichs angehört und ihm dafür besonders verpflichtet ist.
      (2) Die Staatsangehörigkeit wird nach den Vorschriften des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes erworben.

      § 2

      (1) Reichsbürger ist nur der Staatsangehörige deutschen oder artverwandten Blutes, der durch sein Verhalten beweist, daß er gewillt ist, in Treue dem Deutschen Volk und Reich zu dienen.
      (2) Das Reichsbürgerrecht wird durch Verleihung des Reichsbürgerbriefes erworben.
      (3) Der Reichsbrüger ist der alleinige Träger der vollen politischen Rechte nach Maßgabe der Gesetzes.

      § 3

      Der Reichsminister des Innern erläßt im Einvernehmen mit dem Stellvertreter des Führers die zur Durchführung und Ergänzung des Gesetzes erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften.

      Nürnberg, den 15. September 1935,
      am Reichsparteitag der Freiheit.

      Der Führer und Reichskanzler
      Adolf Hitler

      Der Reichsminister des Innern
      Frick

      Zur ersten Benutzergruppe gehören also Personen, die deutschen oder artverwandten Blutes sind, und sind die alleinigen Träger der vollen politischen Rechte nach Maßgabe der Gesetzes.
      Dieses Reichsbürgergesetz, eines der drei „Nürnberger“ gesetze, wurde nach der Niederlage Deutschlands von den Alliierten umgehend aufgehoben.

      Die Bezeichnung „Reichsbürger“ war vor 1935 in Deutschland nicht bekannt und vom 8. Mai 1945 an gab es keine Reichsbürger mehr.

      Mir scheint, da sind noch mehr in Adolf, den Gröfaz, verliebt, als nur der ehrenwerte Reichskanzler, Fürst Norbert Schittke.

      Was bezweckt ihr denn mit der Exilregierung, wenn ihr zulässt, dass ein bekennender Neonazi und offensichtlicher Vollidiot an seiner Spitze steht? Betrachtet ihr das ganze selbst als ein Witz? Eine Art Schabernack?

      Was wirft ihr eigentlich dem Polizisten Bollmann vor? Dass er die Weiterfahrt eines nicht zugelassenen Kraftfahrzeuges unterbunden hat? Das gehört zu seinen Aufgaben.

      Tina Wendt macht sich mit ihren Aktionen im Internet nur lächerlich. Ist euch das noch nicht aufgefallen? Sie beweist laufend, dass sie keine Ahnung hat von den Dingen, über die sie schreibt. Allein schon die Erfindung des Straßburger Stadtteils Cedex zeigt, dass sie zwar eine gewisse Ausstrahlung hat, aber keinen Verstand.

      Noch was. Da es kein Deutsches Reich gibt, kann es auch keine Reichsdiplomaten geben.

    • kabo said, on 10/11/2010 at 11:20

      Ach Jottchen, da hat sich das Reichsgericht doch auch schon wieder aufgelöst… Oder war das von ’nem anderen Reichsverein? Ich habe da wohl irgendwie den Überblick verloren.

      Daß Herr Bollmann vom Dienst suspendiert wurde, mag ich nicht so recht glauben. Auch glaube ich nicht, daß er erheblichen Beratungsbedarf bei einem Rechtsanwalt hat. Dienstaufsichtsbeschwerden oder andere Anzeigen von Seiten der Reichsdeppen dürften eher ein Kopfschütteln bei ihm und seinen Vorgesetzten verursacht haben. Ich halte es ebenfalls für wahrscheinlich, daß er für Reichsspinner deswegen nicht mehr zu sprechen ist. weil er andere Arbeiten zu erledigen hat.

      Kabo

  9. Syssi said, on 10/11/2010 at 17:11

    Da lädt uns also der Feuerspucker zu Diskussionen ein und erkennt sogar, dass diese Diskussionen eine Wendung haben können, die irgendwem nicht passt. ACH! Welche Erkenntnis, das ist gerade das Wesen einer Diskussion!

    Dann 4 Benutzergruppen, damit man gleich sehen kann, wer welcher Ansicht ist. Alteeer! – Hallo, gehts noch? Damit man gleich schön vorverurteilen kann? Beiderseits? Na super, das ergibt bestimmt tolle Diskussionen. Selbst wenn man mal ausnahmsweise annimmt, dass sich die sv-dr-Leute wirklich fair verhalten und sich nicht aufführen wie die Admins im Freigeistforum – die Vorverurteilung bleibt doch! Den Standpunkt eines Schreibers sollte man aus seinen Positionen und den Argumenten dazu erkennen und beurteilen können. Aber nein, schön von Anfang an alle Leute in eine entsprechende Schublade stecken, ganz großes Kino, da krich ich Hakenkreuze inne Oochen, ne Sauerei is dit! So, hier haste meine erste Meinung, kannst DU damit um im Sinne von „Ich teile deine Meinung nicht, aber ich lass sie dir“? Wenn ja, können wa reden.

    So, sachliche Argumente sollen zählen. Leider gilt es bei den meisten Reichsbürgern ja schon als Beleidigung, wenn die Sachargumente der „Systemlinge“ ihren eigenen widersprechen. Wers mal bildlich haben will, und wie man hörte, sind viele Reichsbürger ja auch Anhänger von Science-Fiction-Serien (ich auch…) schaue sich mal Stargate – SG1 – Staffel 10 Folge 12 – Die Linie im Sand – ab Minute 30:00 das Gespräch zwischen Tomin und dem Prior der Ori an. Als „Systemling“ kommt man sich in einer Diskussion mit einem Reichsbürger meist so vor wie wenn man an Stelle des Tomin mit einem Prior redet, echt jetz! „Es gibt nur eine Wahrheit, aber viele Worte!“ – Man dringt einfach nicht durch! Vielleicht versteht ihr dann mal, wie unsereiner sich euch gegenüber fühlt. Soll das so sein? Meint ihr, das uns das Spaß macht?

    An dieser Stelle will ich mal ein Sachargument bringen (das andere schon viel ausführlicher und besser dargestellt haben, davon mal ab): Eure Idee von einem notwendigen, geschriebenen Geltungsbereich von Gesetzen ist juristisch Unfug, unvertretbar müsste man als Korrektor an den Rand schreiben. Ich habe Jura studiert, wenngleich erfolglos, zugegeben. Begründung, warum eure Auffassung Unfug ist:
    Geltungsbereich eines Gesetzes ist der Kontext, in dem das Gesetz Anwendung findet. Er ist dort, wo ihn entweder das Gesetz definiert, oder ein Begleitgesetz den Geltungsbereich festschreibt, oder wo dieses Gesetz allgemeine Anwendung findet.

    Ein Geltungsbereich eines Gesetzes kann auch durch andere Gesetze im Rahmen von Querverweisen existieren. Dann steht in einem Gesetz z.B. drin, dass auf dies und jenes die Vorschriften z.B. des OWiG Anwendung finden. Das können teilweise zig Schritte sein, bis man dann zu dem Gesetz kommt, dass die Grundlage ist und und dessen Geltungsbereich schriftlich festgehalten ist. Aber eben dieser Bereich gilt dann eben für alle Gesetze, die auf dieses eine zurückführbar sind.
    Wahr ist auch, dass es eine Hauptaufgabe der Juristen ist, überhaupt die richtigen Rechtsgrundlagen zu finden. Das nicht in allen Gesetzen ein Geltungsbereich festgelegt ist, macht die Aufgabe des Juristen nicht eben leichter.

    Ein Gesetz kann sich zum Beispiel auch nur bestimmte Personengruppen oder Institutionen richten. Schornsteinfeger oder die IHK z.B. Ja, wie willste denn da einen räumlichen Geltungsbereich definieren? Es ist doch von vornherein jedem klar, dass sich das sich das Gesetz an z.B. alle Schornsteinfeger in Deutschland bzw. dem jeweiligen Bundesland richtet. Das da auch noch reinzuschreiben ist doch völlig überflüssig – sollte doch gerade euch einleuten, die ihr oft die Kompliziertheit und Länge von Gesetzen bemängelt. Man könnte, aber wozu, was bringt das? Jedenfalls nicht ein „Mehr“ an Rechtssicherheit.

    Und verdammt nochmal bedenkt doch auch einmal, dass die allermeisten Gesetze doch nur zu unserem Schutz da sind. Was wäre wohl los, wenn jeder auf der Straße machen könnte, was er wollte? Oder das die Poizei auch zu unserem Schutz besteht? Auch der härteste Reichsbürger ruft doch die Polizei, wenn er sieht, wie ne Oma überfallen wird, oder nicht? Nein, er greift natürlich selber ein. Genau, immer, 3 jugendliche Angreifer gegen z.B. einen alten gebrechlichen Reichsbürger, mags ja auch geben. Das Ergebnis der Reichshilfe kann sich da wohl jeder ausmalen.

    Nochmal: Ich find das toll, wenn sich jemand überhaupt interessiert, das ist doch schonmal die Grundlage allen Seins. Aber damit aus Interesse Wissen erwächst, muss man lange studieren, in welcher Form auch immer.
    Es gibt da so einen schönen Schnack: „Als ich Abitur machte, dachte ich, dass ich alles weiß. Als ich mein Diplom machte, dachte ich, dass ich nicht viel weiß. Als ich meinen Doktor machte, merkte ich, dass ich nichts weiß. Und als ich Professor wurde merkte ich, dass auch alle anderen nichts wissen.“
    Man darf eben nicht nur den „leicht verständlichen“ Reichskram lesen, man muss auch alles andere lesen, und dann noch das dazu, was daneben steht und dann wieder daneben. Es gibt nicht nur eine Seite der Medaille, es gibt zwei und noch den Rand, davon den oberen, unteren, linken und rechten. So, und wer hat nun recht? Kannst du das mit Sicherheit richtig beantworten? Immer?

  10. Kellas said, on 10/11/2010 at 21:58

    Das mit den Benutzergruppen finde ich nicht relevant. Es outet sich doch eh jeder sofort als Reichs- oder BRD-Anhänger. Die Frage ist wohl eher, was eine Diskussion bringen soll, wenn beide Seiten darauf beharren, dass ihre Ansicht die einig richtige ist.

  11. Syssi said, on 10/11/2010 at 22:55

    Weil unsere Seite evidenzbasiert argumentiert und daher auch tatsächlich die richtige Ansicht ist. Isso…

  12. Kellas said, on 10/11/2010 at 23:00

    Sag das mal ’nem Reichsbürger.

  13. Syssi said, on 10/11/2010 at 23:24

    der die evidenzbasierte Methodik nicht anerkennt am besten mit dem Wort „Verj…. “ – ja, weiß ich wohl wie das endet. „Ihr seid alle Teil der Verschwörung zur Vernichtung des deutschen Volkes blablubb…“

  14. Feuerspucker said, on 12/11/2010 at 00:14

    sodele, doch noch mal nen mom zeit gefunden.

    @reichling
    gemäß der SHAEF-Gesetze sind alle Erlasse ab 1933 nichtig. 2. Habe ich schon mehrfach zum ausdruck gebracht, daß wir der meinung sind, daß die letzte gültige Verfasssung die bismarcksche Reichsverfassung ist (1871-1918).

    Was diese Diskusionen bringen werden, steht erstmal im Raum, wer weiß, vielleicht gehen „Reichsbürger“ euren weg oder umgekehrt. alles kann nichts muß.

    Die 4 Benutzergruppen sind auch nur für 2 SV-DR und BRD-Behörden sichtbar. Wie ich schon sagte, so lange niemand beleidigt wird und alles sachlich bleibt, ist jeder gern gesehen und soll ruhig seine Meinung äussern. Vielleicht versteht ihr dann besser was in unseren Köpfen vorgeht und wir was in euren. Ich will einfach nur sicherstellen, daß ihr die einladung nicht falsch versteht. Meine Meinung ist immernoch, daß Menschen, die als die höchstentwickelten Lebewesen gelten, sich kommunikativ verständigen und sich auf einer sachlichen Ebene auseinandersetzen sollten.

    Solche Texte wie Syssi anspricht, halte ich für daneben und diese werden wohl aller wahrscheinlichkeit gelöscht werden. Das sind diese Dinge, die ich mit Beleidigung etc. bezeichne.

    @Syssi
    du behauptest, daß eure Meinung die richtige sei, die einzige und wahre. Aber das selbe behaupten auch wir. also, in einer diskusion könnte man evtl. einen konsens finden, dem beide seiten entsprechen. Ich verurteile euch nicht, weil ihr an das System BRD glaubt. Ich fände es nur schade, wenn ihr euch auf Grund dieser Meinung oder dieser Einstellung von einer sachlichen Diskusion fernhaltet.

    Versucht euch mal 2 Menschen vorzustellen, der eine verkörpert das „Böse“ und der andere das „Gute“, beide sind davon überzeugt, daß ihr Weg der richtige ist. Wenn sich diese beiden verständigen würden, könnte das „Böse“ gut werden oder das „Gute“ böse. Es könnten auch beide aufeinander zugehen und das „Gute“ wird etwas böser und das „Böse“ wird etwas besser.

    Wenn es soweit ist, wird reichling euch das sicher lauwarm präsentieren.

    Gruß Feuerspucker

    • reichling said, on 12/11/2010 at 11:52

      @Feuerspucker,

      warum erwähnst du immer die SHAEF-Gesetze. Das SHAEF wurde bereits im Juni 1945 aufgelöst, seine Gesetze, soweit sie noch Bestand hatten, von der Militärregierung übernommen und als Militärregierungsgesetz (MRG) bezeichnet.
      Kennst du das MRG Nummer 1? Darin ist genau festgelegt, welche Vorschriften, die seit 1933 erlassen wurden, aufgehoben sind, und wie die aus dieser Zeit stammenden Bedingungen, die nicht aufgehoben wurden, auszulegen sind.

      Die bismarcksche Reichsverfassung ist die Verfassung einer Monarchie. Seit 1918 ist Deutschland keine Monarchie mehr, und ich lehne es ab, dass ein Staatsoberhaupt dieses Amt kraft Geburt erhält. Deutschland ist heute nicht mehr der ewige Bund einiger Fürsten. Vive la République!

      Ich persönlich gehe nicht davon aus, dass ich alles weiß, dass ich immer richtig liege und mich nie irren kann.

      Aber ich weiß, dass die Reichsdeutschen mit ihrer Meinung, mit ihrer Auslegung von Staats- und Völkerrecht, ziemlich alleine auf weltweiter Flur sind. Oder um es mit den Worten der US-Botschaft in Berlin zu sagen: Das ist der größte Blödsinn, den wir je gelesen haben.

      Mit jedem Kommentar hier und anderswo beweisen die Reichsdeutschen, dass sie keinerlei Ahnung haben von den Dingen, über die sie schreiben.

      Ob ein Staat ein Staat ist, entscheidet sich nicht daran, wer seine Verfassung erlassen hat oder ob er überhaupt eine Verfassung hat. Die Existenz eines Staates ist daran zu messen, ob er als Staat wahrgenommen wird. Die Bundesrepublik Deutschland verfügt über ein Staatsvolk, eben die Deutschen, ein Staatsgebiet, das aus der früheren Bundesrepublik Deutschland, der früheren Deutschen Demokratischen Republik und Berlin besteht, und einer Staatsgewalt, die ihren Willen notfalls auch unter Zwang im gesamten Staatsgebiet durchsetzen kann.

      Das Deutsche Reich hat nichts dergleichen. Es ist allenfalls eine virtuell nation, dessen Existenz auf das Internet beschränkt ist. Solche, auch Micronation genannten Gebilde, gibt es zahlreiche. Im Gegensatz zu den Reichsdeutschen weiß jedoch ein Bürger dieser Micronations nach dem Ausschalten des Computers wieder genau, in welchem Staat er wirklich lebt.

      Offenbar wollen die Reichsdeutschen auf der Bühne der Weltgeschichte mitspielen. Auch sie wollen auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Und dabei merken sie nicht, dass sie auf dem Holzweg sind.

      Was Diskussionen angeht, ich schalte hier prinzipiell jeden Kommentar frei. Ausnahmen mache ich nur bei reinem Spam und bei einem ganz speziellen Reichsbürger, der das seltene Talent hat, Kommentare abzuliefern, die mit dem Thema, das er kommentieren soll, gar nichts zu tun haben.

  15. deppenaufsicht said, on 12/11/2010 at 07:57

    @Feuerspucker

    Warum diese 4 Gruppen? Damit wir unterscheiden können, mit welcher Ansicht ein User uns besucht und seine Fragen und Probleme schildert.

    Was soll diese Unterscheidung bringen? Wenn euch jemand auf die logischen Widersprüche in eurer Argumentation hinweist ist es doch völlig egal, welcher Gruppe er sich zurechnet – ihr könnt in keinem Fall anders reagieren als mit der nachdrücklichen Wiederholung eurer alten Lügen. Die eine Gruppe kauft sie euch dann vielleicht wieder ab, für die andere ist es wohl ein neuerlicher Beleg für Altersstarrsinn und Demenz.

    so lange niemand beleidigt wird und alles sachlich bleibt, ist jeder gern gesehen und soll ruhig seine Meinung äussern.

    Es ist meine begründete Meinung, daß ein gesunder erwachsener Mitteleuropäer, der die reichsdeutschen Wahnvorstellungen für bare Münze nimmt, nicht ganz fit im Kopf sein kann. Ist diese traurige Tatsache beleidigend? Keineswegs. Fühlt sich ein Reichsdeutscher durch diese traurige Tatsache beleidigt? Allerdings. Aber der gemeine Reichsdödel fühlt sich meist schon allein dadurch beleidigt, daß man ihn mit den Fakten konfrontiert oder Belege für seine Lieblingslügen fordert. Insofern ist dein generöses Angebot reine Heuchelei. Du willst gar keine Argumente austauschen, weil du nämlich gar keine hast, die nicht längst widerlegt sind – du willst nur AgitProp betreiben.

    Wir können deine Gesprächsbereitschaft ja ganz schnell gleich hier testen: Welche Belege hast du für die Behauptung, der Artikel 23 GG aF sei vor dem 3.10.1990 außer Kraft getreten? Die Baker-Story sollte mittlerweile doch wohl selbst für dich viel zu offensichtlich nur an Haugs dünnen Haaren herbeige[z/l]ogen sein.

  16. kabo said, on 12/11/2010 at 11:07

    @Feuerspucker

    um Lügen zu widerlegen bedarf es keines Reichs“diskussions“formus. Da langen ein paar Fakten und ein wenig Verstand. Mit Reichstrollen werde ich nicht diskutieren, besonders nicht in einem von einem solchen „moderierten“ Forum.

    Kabo

  17. Syssi said, on 12/11/2010 at 14:27

    @ Feuerspucker:
    Ja, in der Tat, wenn beide ihre Auffassung für absolut wahr halten, kommt natürlich nichts ordentliches aus der Diskussion raus, das ist mir und dem Rest hier auch schon aufgefallen. Immerhin sind wa uns also in dem Punkt einig.

    Aber: Meine Auffassung zum Bestand der Bundesrepublik ist nicht eine Meinung, sondern unter Juristen unumstrittene Auffassung.
    Juristen streiten sich über nahezu alle Auslegungen von Gesetzen, nur ganz Weniges ist unumstritten. Der Bestand der BRD gehört dazu. Es kann in diesem Fall auch eigentlich keine 2 begründet vertretbare Auffassungen geben, die sich annähern könnten. Hier kann es nur ein „richtig“ oder „falsch“ geben.
    Mehr noch ist die reichsdeutsche Argumentation nur haltbar, wenn man eine allumfassende Verschwörung voraussetzt.
    Es müssten alle Juristen kontrolliert und Gehirngewaschen werden, es dürfte nie jemand plaudern, auch nicht im besoffenen Kopp, auch sämtliche Jura-Studenten und die gesamte Rechtspflege müsste involviert sein. Weltweit also viele viele Millionen Menschen. Legen wa doch nochmal die ganzen anderen angeblichen Verschwörungen daneben, die ja in sämtlichen denkbaren Lebensbereichen vermutet werden. So, zack, und auf einmal ist das ganze Volk Teil der Verschwörung, in irgendwelche Machenschaften verstrickt.
    Vielen Dank, liebe Reichsdeutsche. Nein, ich seh das so, dass ihr die Verschwörung seid, dass ihr die Leute seid, die sich gegen das deutsche Volk verschworen haben und es in die endgültige Vernichtung führen wollen, auch und gerade weil sie das Gegenteil erzählen. Warum? Weil Verschwörer in der Regel wenige sind. Ihr seid nicht gerade viele. Weil Verschwörer immer wieder die gleichen Argumente wiederholen, auch wenn sie schon zigmal wiederlegt sind. Weil sich Verschwörer immer überlegen fühlen – und das tut ihr, wie sonst wäre zu erklären, dass ihr in wenigen Zeilen einen ganzen Staat auflösen könnt? Wollte man ernsthafte Zweifel am Bestand der Bundesrepublik äußern, müsste man nicht 3 Zeilen schreiben, sondern wohl eine gnaze Buchreihe von überformatigen Wälzern, wo aber auch wirklich jedes allerkleinste Detail abgeklopft wird, wertfrei abgewogen, eindeutig belegt werden und es müsste die nächste Voraussetzung unbedingt erfüllt sein, nämlich dass andere namhafte Leute zu derselben Auffassung kommen. Nicht zu einer Meinung, sondern zu einer Auffassung. Zum aktuellen Staatsrecht existieren solche Buchreihen, ja ganze Bibliotheken, zur Reichsauffassung hingegen nichts, aber auch gar nichts, was nicht schon lange widerlegt wäre. Deshalb ist die Reichsauffassung eben als unvertretbar zu beurteilen, und das sehen alle Juristen völlig zu recht so. Eure Methodik zum Erkenntnisgewinnn ist fehlerhaft, die Argumentation flach und oberflächlich, Zusammenhänge werden nicht erkannt oder fehlgedeutet, selbst feststehende Begrifflichkeiten falsch ausgelegt. All dies führt dazu, dass die Reichsauffassungen nicht als taugliche Diskussionsgrundlage dienen können. Polizisten sind übrigens keine Juristen.

    Und mal ganz davon ab – was zum Teufel ist denn am Inhalt des Grundgesetzes so schlecht? Dass da nicht das Wannsee-Protokoll aufgenommen wurde? Ma Hand aus der Hose, um nichts anderes geht es doch den meisten Verschwörern.
    Dass kein Führer vorgesehen ist? Dass kaum direkte Demokratie vorgesehen ist? Ich finde beides sehr richtig. Das ist meine MEInung, darüber kann man streiten

  18. Syssi said, on 12/11/2010 at 15:03

    Und nochmal ganz grundlegend zu einem Staat:
    Vergesse man mal alles was man je gehört oder gelesen hat. Auch ich vergesse jetzt mal alles (vergessen kann ich überhaupt gut, leider…)
    Stelle man sich mal folgende Situation vor: Man bekommt das Kommando über ein bisher unbemanntes Kolonieschiff der GF und kann ab dann tun, was man will. Man entschließt sich, auf einem fernen, unbewohnten Planeten einen eigenen Staat zu gründen. Man hat keine Ahnung wie das geht, man hat nur seinen gesunden Menschenverstand. Dann muss man überlegen: „Was brauche ich?“ Einverstanden?
    Damit ich über irgendwen regieren kann, brauche ich irgendwen, der sich regieren lässt. Dies können Menschen oder andere intelligente Wesen sein. Ein Volk also. Damit das Volk auch macht, was ich ihm sage, muss ich meinen Willen irgendwie durchsetzen können. Einverstanden? Also brauche ich mindestens eine „königliche Palastgarde“. Also eine Staatsgewalt. Und weil diese Leute ja auch alle irgendwo leben müssen, brauche ich ein Gebiet, in dem ich herrsche, nützt ja nix, da wir ja im Regelfall nicht als reine Energie irgendwo überall im Universum existieren. So, braucht man noch irgendwas? Eine Verfassung vielleicht? Naja, nicht unbedingt, man kann ja auch als absoluter Herrscher herrschen, ohne eine lästige Verfassung die die Herrscherrechte einschränkt, oder man kann auch einfach die Verfassung ignorieren. Brauche ich eine Gründungsurkunde? Wäre nett, aber nicht unbedingt nötig. Man kann sich auch hinstellen sagen: „Das gehört jetzt alles mir“ – wenn andere dann sagen: „ja, Ok, meinetwegen.“ – schon kann man sich auch jede Gründungsurkunde sparen. Und auch ob andere mich anerkennen, kann mir im Prinzip egal sein, ich kann ja trotzdem auf meinem Gebiet machen was ich will. Und wenn sich da wer anders breitmachen will, dem würde ich schön einen erzählen, besonders die Geschichte „In meinem Haus gelten meine Regeln!“ Einverstanden? Gerichte? Braucht kein Mensch unbedingt, was recht ist und was nicht kann ja notfalls der König oder seine Leibgarde entscheiden. Braucht´s Parteien, Parlamente, Mitbestimmung? – Wäre nett, aber braucht man nicht wirklich, es geht auch ohne, ist nur die eben Frage wie gut, aber es geht, ging früher auch. So, fassen wa zusammen, was wa uns mit gesundem Menschenverstand erarbeitet haben: Man braucht ein Volk, eine Gewalt und ein Gebiet. Alles andere ist entbehrlich, nett, aber entbehrlich.

    All dies liegt in Deutschland vor. Punktum aus. Damit ist Deutschland ein Staat. Fertig is die Laube!

    • Ricardo Kröning said, on 16/11/2010 at 19:27

      Bloß das sein Volk jetzt aufwacht und die Behörden merken das sie allein dastehen. OK. die Uniformierten helfen mit Wasserwerfer und Pfefferspray mit diese brutalen Demonstranten die die öffentliche Ruhe stören, in Schach zu halten. Muß auch so sein, sonst müsste man noch Rede und Antwort stehen zB. für Steuerverschwendungen. Außerdem könnten die den Castor beschädigen, was das lukrative Atomkonzept (erhalt von Schmiergelder) in Gefahr bringen könnte.

      Wie sagte mal Frau Richterin Engshuber zu mir: der Staat darf alles! Seitdem weiß ich was Demokratie ist und eine Mauer davor schützt.

      • reichling said, on 16/11/2010 at 23:19

        Ich weiß nicht, in welchem Zusammenhang die Richterin Engshuber dir das gesagt hat. Tatsache ist aber bei uns, dass der Staat bzw. seine Regierung noch lange nicht alles darf. Sobald er etwas von seinen Bürgern verlangt, geht dies nur auf gesetzlicher Grundlage. Es mag schon sein, dass der Staat bzw. staatliche Behörden dies in Einzelfällen nicht so genau genommen haben. Aber dann gehen sie das Risiko ein, vom Gericht zurückgepfiffen zu werden. Bei weitem nicht alle Gerichtsurteile, auch der Verwaltungsgerichte, gehen zugunsten des Staates aus.

        Die Mauer hat die DDR-Bürger nicht vor der Demokratie geschützt, sondern daran gehindert, ihren Staat zu verlassen. Das Irrenhaus, das die Mauer schützen sollte, war die DDR.

  19. Ricardo Kröning said, on 19/11/2010 at 21:27

    Die Richterin wollte illegale Beweise( die mich nachher entlasteten) nutzen. Diese Taktik erkenne ich leider in der Art zu schreiben wieder. Du bist bis jetzt nur auf Unsicherheiten eingegangen, hast aber nie Fragen wirklich mit Beweisen beantwortet. Die DDR war scheiße, gerade ich wäre nie wirklich selbstständig geworden. Aber die BRD denkt zuviel für ihre Bürger. Mein Bekanntenkreis ist 15- 45Jahre alt und kann sich weder um Arbeit noch um ihr Leben kümmern. Wenn die nen Antrag auszufüllen haben stehen die bei meiner Frau. Wir brauchen ein System was Fähigkeiten des einzelnen fördert, ja auch nutzt. Jetzt nutzen wenige zum ausnutzen ihr können.

    Oder sehe ich das falsch?

  20. Erich said, on 25/11/2010 at 16:47

    Kurzweiliger Blogbeitrag.Der Blog hat was. Ich werde auch die nächsten Beiträge verfolgen.

  21. Adelbert said, on 18/12/2010 at 10:44

    Polizei in Köthen handelt ohne richterlichen Beschluß

    Heute Morgen wurde Benjamin D. aus Köthen von einer Polizeistreife in einem rollenden Fahrzeug aufgegriffen! Ihm wurde der Tatbestand des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, sowie Trunkenheit am Steuer angelastet. Ohne Wiederstand ließ er sich auf das Revier mitnehmen.Dort wurde ohne richterliche Anordnung ca. 1h nach Aufgriff Blut entnommen durch einen Arzt. Auf mein Anfragen welcher Richter diese anordnete, sagte ein Polizist der Wache wörtlich:,, es ist früh um 3.00Uhr da klingeln wir keinen Richter raus.,, . Der Arzt handelte ohne Anordnung.Somit beging der Arzt eine Verletzung der Menschenrechte (die Unversehrtheit des Körpers)! Polizisten handelten eigenmächtig, ohne Gefahr im Verzug. Auch der Rechtsbeistand wurde ihm verweigert. Durch die Drohung, er würde erstmal in Haft genommen, stimmte er aus Angst einer Entnahme zu.

    so läuft das in der BRD DDR

    • reichling said, on 18/12/2010 at 13:52

      Da hat er halt Pech gehabt, dieser Benjamin D. aus Köthen.

      Fahren ohne Fahrerlaubnis ist bereits ein Straftatbestand. Und was die Alkoholkontrolle angeht, so ist er, wenn sie wirklich ohne richterliche Anordnung durchgeführt worden ist, fein raus. Egal, was die Blutuntersuchung ergeben haben sollte, es besteht ein Beweisverwendungsgebot.

      Ich würde Benjamin D. aus Köthen raten, einen Rechtsanwalt aufzusuchen. Dann ist die Trunkenheitsfahrt weg vom Fenster, wenn es sich denn so abgespielt hat.

      Ein Rechtsbeistand, der nach Reichsrecht agiert, wird ihm kaum helfen können. Denn diese Leute haben in aller Regel vom Recht nur verworrene Vorstellungen.

  22. Walter said, on 18/12/2010 at 16:09

    @Adalbert:
    Ich könnte jetzt glatt behaupten, dass du DER Trunkenbold warst, der alkoholisiert auf der Strasse getuckert bist!
    Oder warst du dabei, als DAS alles passiert ist?
    Bei wem hast du nachgefragt? Beim Reichsministerium für Trunkenboldte? Erst behauptest du, dass der Rechtsbeistand verweigert wurde und fragtes nach, welcher Richter das angeordnet hatte?
    Ich sehe das Ganze so: Da fährt ein Trunkenboldt durch die BRD Strassen in der Nacht. Die Polizei hält ihn an und er Trunkenboldt legt einen Ausweis des deutschen Reichs vor und behauptet im Suff, dass er exterritorial den Gesetzen der BRD steht und keine Organe der BRD anerkennt. Dadurch werden die ihn auf die Wache mitgenommen haben und die Massnahmen durchgeführt haben. Nachfem er entlassen wurde, hat er dich mit seiner traurigen Gesvhichte kontaktiert..(Falls du nicht selbst der Suffhannes warst)
    Kannst dich ja mit der Tina in Verbindung setzen, die bekloppte Alte wird entsprechend Klage einreichen!
    Wenn das keine diplomatischen Verwicklungen nach sich zieht…..
    🙂

  23. Ricardo Kröning said, on 19/12/2010 at 21:31

    Das Staatsgebiet des Deutschen Reiches, das zuletzt von der Mehrheit der Alliierten anerkannt wurde, also das Deutsche Reich von 1937, Österreich (1938 mit dem Deutschen Reich vereinigt und von der Mehrzahl der Staaten anerkannt) und das Sudetenland (durch das Münchner Abkommen von Großbritannien und Frankreich anerkannte Abtretung von Staatsgebiet der CSR), hätte also Grenzen vom 31. Dezember 1938 ! Durch verschiedene Konferenzen 1943 bis 1945 wurde jedoch von den Alliierten die Eingliederung Österreichs als (schon damals völkerrechtswidrige) Annexion anerkannt und die Abtretung des Sudetenlandes durch die CSR als nichtig betrachtet, so daß das Staatsgebiet des Deutschen Reiches bei der Übernahme der Regierungsgewalt durch die vier Alliierten aus den Gebieten bestand, die dem Deutschen Reich am 31. Dezember 1937 angehörten (somit größtenteils identisch mit den Grenzen, die der Versailler Vertrag in seinem Teil II. Deutschland gegeben hat). Da die Alliierten in ihren vierseitigen Verträge und Abkommen ausdrücklich betont haben, daß die Übernahme der Regierungsgewalt keine Annexion (was ja wiederum völkerrechtswidrig gewesen wäre) bedeutete, hatte „Deutschland als Ganzes“ also die Grenzen von 1937. Durch das Potsdamer Protokoll wurden jedoch in Punkt VI. die Stadt Königsberg und das anliegende Gebiet (Nord-Ostpreußen) der Sowjetunion, und in Punkt IX. die weiteren Gebiete östlich von Oder und westlicher Neiße Polen zur Verwaltung übergeben, bis hierüber ein Friedensvertrag mit einer neuen deutschen Regierung abgeschlossen wird. Während für Nord-Ostpreußen die USA und Großbritannien der Sowjetunion verbindlich zugesagt haben, die Abtretung dieses Gebiets an die Sowjetunion bei einer Friedensregelung mit Deutschland zu unterstützen, fehlt diese Unterstützung bei den, unter polnische Verwaltung gestellten Gebiete. Auch Frankreich hat das Saargebiet unter nachträglicher Zustimmung der anderen Alliierten aus seiner Besatzungszone herausgelöst. Diese Gebiete waren zwar formalrechtlich weiterhin deutsches Staatsgebiet, haben aber weder einer Besatzungszone der Alliierten in Deutschland angehört noch dem Alliierten Kontrollrat unterstanden.
    > Das Staatsgebiets Deutschland war gemäß den Bestimmungen der Alliierten festgestellt und auf das Gebiet innerhalb der Grenzen vom 31. Dezember 1937 beschränkt.

    Daß ein Staatsvolk bestand und besteht, ist nie bezweifelt worden. Diesem Staatsvolk kam aber keinerlei Souveränität in Angelegenheiten von Deutschland als Ganzem zu; diese lag ausschließlich beim Alliierten Kontrollrat.
    > Staatsvolk war das Deutsche Volk.

    Einem Untergang des Völkerrechtssubjekts „Deutsches Reich“ ist auch deshalb entgegenzutreten, weil erst in den 50er Jahren der Kriegszustand zwischen den vier Alliierten und dem Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“, der seit 1939/1941 bestanden hat, beendet wurde. Wäre das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ untergegangen, so hätte der Kriegszustand mit dem Untergang automatisch geendet. (Dekret der Französischen Republik betreffend der Beendigung des Kriegszustandes mit Deutschland vom 9. Juli 1951, Note der Regierung Großbritanniens betreffend die Beendigung des Kriegszustandes mit Deutschland vom 9. Juli 1951, Proklamation des Präsidenten der USA betreffend die Beendigung des Kriegszustandes mit Deutschland vom 24. Oktober 1951, Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR über die Beendigung des Kriegszustandes zwischen der Sowjetunion und Deutschland vom 25. Januar 1955).

  24. Ricardo Kröning said, on 19/12/2010 at 21:33

    Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR

    In der Zeit von der Vertagung des Kontrollrates (20. März 1948) und der Wiedervereinigung Deutschlands (3. Oktober 1990) hat es verschiedene Formen der deutschen Verwaltung gegeben.

    – Bereits Ende 1946 wurde aufgrund von Vereinbarungen zwischen Großbritannien und den USA eine wirtschaftliche Vereinigung von deren Besatzungszonen in Deutschland geschaffen (Bi-Zone; aufgrund der Befugnisse, die diesen Ländern in ihren Besatzungszonen zustand). 1945 hat auch die Sowjetunion deutsche Zentralverwaltungen (über die fünf Länder in deren Besatzungszone) errichtet. In der französischen Besatzungszone wurden keine deutschen Zentralverwaltungen geschaffen; Frankreich hat hier sehr stark auf die einzelnen ihrer drei Länder gesetzt und auch eine Zusammenarbeit zwischen diesen zu verhindern gewußt. Frankreich hat sich jedoch, nach der Erkenntnis, daß die Sowjetunion keine einheitliche deutsche Zentralverwaltung für alle Besatzungszonen wollte und aufgrund der geopolitischen Lage, den beiden Westmächten angeschlossen und sich für die Schaffung eines deutschen Staates auf dem Gebiet der drei westlichen Besatzungszonen angeschlossen. So kam es zur Berufung des Parlamentarischen Rates am 1. September 1948 nach Bonn. 1949 wurde die französische Besatzungszone mit der Bi-Zone verbunden und mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland in diese integriert. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949, das Gründungsakt und Verfassung der Bundesrepublik Deutschland war, wurde durch das Genehmigungsschreiben der Militärgouverneure der britischen, französischen und amerikanischen Besatzungszone vom 12. Mai 1949 genehmigt. Diese Genehmigung konnte nur für die drei Besatzungszonen Deutschlands Geltung erlangen, deren oberste Gewalt die Militärgouverneure nach Maßgabe des vierseitigen Abkommens über Kontrolleinrichtungen in Deutschland ausübten. Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland übertrugen die drei Militärgouverneure somit den größten Teil ihrer Gewalt auf dem Gebiet der drei Besatzungszonen auf die staatlichen Organe der Bundesrepublik Deutschland; mit dem Inkrafttreten des Vertrags über die Beziehungen der Bundesrepublik Deutschland zu den Drei Mächten (Deutschlandvertrag) vom 26. Mai 1954 i.d.F. vom 23. Oktober 1954 am 5. Mai 1955 verzichteten die drei westlichen Mächte USA, Großbritannien und Frankreich auf die, ihnen bzw. ihren Militärgouverneuren durch den vierseitigen Vertrag über Kontrolleinrichtungen in Deutschland übertragene oberste Gewalt in ihren Besatzungszonen, behielten jedoch ihre Rechte und Verantwortlichkeiten für Berlin und Deutschland als Ganzes.

    – Die DDR ist aufgrund von Entscheidungen der Sowjetunion, welche die oberste Gewalt in der östlichen Besatzungszone Deutschlands gemäß dem vierseitigen Abkommen über Kontrolleinrichtungen in Deutschland inne hatte, entstanden. Durch die Erklärung der Regierung der UdSSR über die Gewährung der Souveränität an die DDR vom 25. März 1954 verzichtete auch die Sowjetunion formalrechtlich auf diese oberste Gewalt in ihrer Besatzungszone, hat jedoch ebenfalls die Verpflichtungen der UdSSR, die sich aus den Viermächteabkommen erwachsen, als fortbestehend und bei der UdSSR liegend betrachtet. Wie bei der Bundesrepublik Deutschland auch, wurde zwischen der DDR und der Sowjetunion ein Vertrag über die Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken (Moskauer Vertrag) vom 20. September 1955 geschlossen.

    Somit entstanden beide deutsche Staaten formalrechtlich aufgrund desselben Rechts: aus der obersten Gewalt jeder Besatzungsmacht in ihrer Besatzungszone; sie waren souverän, solange der Kontrollrat keine einstimmigen Entscheidungen traf. Da der Kontrollrat zwischen 1949 und 1990 niemals formalrechtlich zusammengetreten ist, konnte er solche, die Souveränität der beiden deutschen Staaten beschränkende Entscheidungen nicht fällen, hätte dies aber jederzeit machen können. Die Souveränität der DDR war auch hinsichtlich der Breschenew-Doktrin als sozialistischer Staat eingeschränkt.

  25. Walter said, on 19/12/2010 at 22:21

    @Bruno, der Honigkönig;

    Sach mal, DR Kasper, lâuft nichts im Fernsehen, die Alte nicht zu Hause, der Reichsarzt hat keine Sprechstunde oder hat das Licht der ollen Tina deines Sinneskraft überblendet?
    Was hat dein Statement mit dem Thema zu tun?

  26. Thilo Straub said, on 22/12/2010 at 11:58

    Also immer diese Diskussionen, kann ich aber verstehen.

    Mir wären bestimmte Dinge auch lieber, wenn sie so wären, wie die sogenannten Bundesbürger glauben wollen.

    Fakt ist:

    1. Im Grundgesetz Artikel 79, 120, 125, 130, 139 steht klar drin, daß wir noch unter Besatzung stehen. Kann jeder nach juris-Kriterien im Internet nachlesen.
    2. Im Artikel 116 Grundgesetz steht immer noch drin, dass wir Deutsche Staatsbürgerschaft haben, wenn wir auf dem Gebiet des Deutschen Reiches in den Grenzen vom 31.12.1937 Aufnahme gefunden haben, oder geboren wurden- genau wie in den SHAEF-Gesetzen.
    3. Auf den Seiten der Deutschen Finanzagentur im Internet steht unter Service, Schuldenstand, Statistiken zum Schuldenstand 2010, Übersicht über den Stand der Schuld zum 30.06.2010 unter Punkt III “ Zinsfreie Schuldverschreibung nach Militärregierungsgesetz“ Nr. 67.

    Das ist mal nachzulesen, für weitere Recherchen empfehle ich auch „Bundestag Rittersturzkonferenz“ in einer Suchmaschine einzugeben, und die PDF zu lesen.
    Oder mal auf Youtube „Theo Waigel Deutsches Reich“ eingeben- die Meldung gab es sogar in den Tagesthemen.

    Ergo:
    1. Die Bundesrepublik ist kein Staat.
    2. Wir sind besetzt.
    3. Wir stehen unter Militärverwaltung.
    4. Wir zahlen Reparationszahlungen. Immer noch.
    5. Wir treten sogar für Besatzungskosten auf
    6. Sogenannte Deutsche Reichs-Bewegungen sind aufgrund der Gesetzeslage begründet, wenn auch zu stark zersplittert.

    Wenn wir noch die Geschichte hinterfragen, ist nur fraglich, welches Deutsches Reichsrecht vor Hitler gilt- denn der Versailler Vertrag ist auch völkerrechtswidrig.

    Und solange wir Deutschen das Glauben, was uns von der Medienhure vorgesetzt wird, wie 11. September – woran nicht mal mehr die meisten Amerikaner glauben – und andere schöne Geschichten für Kriege für den Frieden, werden wir nie frei…

    Auf alle Fälle ein frohes Weihnachtsfest – das ist zwar evtl. auch heidnischen Ursprungs, aber Machtneutral!

    Herzliche Grüße, Thilo

  27. Walter said, on 22/12/2010 at 14:27

    @Thilo:

    Hallo Senator für Recht usw.
    Wer hat Sie zum Senator ernannt?
    Ebel? Haug?Schittke oder doch die bekloppte Tina Wendt?
    Alle deine vorgebrachten Beweise sind schon uralt und mehrfach einwandfrei als Unrichtig widerlegtvworden. Aber die Reichskasper sehen es nicht ein, sondern halten sich an diesen Unwahrheiten fest.
    Und ihr Sprachgebrauch lässt auf einen Vollspacken des DR schliessen, denn wer die Medien als Hure bezeichnet und auchvdie Ereignisse des 11.9.als Unwahr bezeichnet bzw als Lügengeschichte der Medien jinstellt, an der die meisten Amerikaner nicht glauben, empfehle ich dem Rechts-Senator Thilo:
    Wer solche Aussagen trifft, unterdtützt den Terrorismus mit allen seinen folgen.
    Ich behaupte auch, dass Sie psychisch total krank und abhängig von ihrer Wahmvorstellung der Fortbestehens des DR sind.
    Sie sollten sich mal in ärztlicher Behandlung begeben und nicht der bescheuerten Nazi Tante Tina Wendt, dem Schittke, Haug,Ebel und sonstigen selbsernannten KRR, hinterherlaufen, denn das was Sie wieder geben entspricht dessen, was diese Internethuren(Hure ist Ihr Wort)im www veröffentlichen.

  28. Syssi said, on 22/12/2010 at 19:31

    Boah,

    wie oft zum Teufel wollt ihr Reichsdeppen uns eigentlich noch den immergleichen Hohlquatsch auftischen? Die gleichen Inhalte, die gleichen Worte, die gleiche Ideologie dahinter – wann zum Geier lernt ihr mal auch nur irgendetwas dazu?
    Jaja, ich weiß, jetzt kommt die Aussage: „Dann beweise mir doch mal eindeutig… blablubb“ – das ist schon lange alles bewiesen, fertig aus.
    Dafür stell ich jetzt mal eine Frage: Welche juristische Ausbildung befähigt euch Hitlerverehrer, überhaupt irgendwelche juristischen Aussagen treffen zu können?
    Und noch eine: Wann hat jemals irgendjemand von euch irgendeine eurer eigenen Aussagen in Frage gestellt? Und noch eine: Welche neuen Erkenntnisse haben jemals Eingang in eure Argumentation gefunden?

    Senator des Rechts – genau, herzlichen Glückwunsch. Ich habe Jura gefailt und steh dazu, aber sowas dämliches wie die Reichsargumentation könnte selbst ich Idiot mir nicht einfallen lassen können, ich wüsste nicht, was ich für Drogen nehmen sollte um mein Hirn in einen solchen underachiever-mode zu versetzen…

    Ohne Gruß – Der Syssi

  29. Thilo Straub said, on 22/12/2010 at 19:50

    Ich brauche mich hier nicht angreifen lassen…

    Jeder kann seine Sache glauben…

    zum 911 nur kurz: selbst Menschen wie Peter-Schollatour etc. haben gesagt, daß dieser Tag ein „False Flag“ ist.
    Und an dem Tag ist auch ein Wunder passiert. Kennt Ihr das? grins.

    Und wer andere für ihre Meinung – ohne auf die Fakten Rücksicht zu nehmen – angreift, anstatt sie mit Respekt zu behandeln – selbst wenn sie anderer Meinung sind – ist nicht in Liebe.
    Argumente braucht man nur, um andere schlecht zu machen, besonders wenn man persönlich wird. Liebe akzeptiert Menschen so, wie sie sind, selbst wenn man sie nicht versteht.

    Und wer nicht in Liebe ist, ist krank…

    Grüße

  30. Walter said, on 22/12/2010 at 21:38

    @Thilo:
    Du hast das Licht vergessen.
    Und für persönliche Angriffe, das Verbreiten von Lügen seid ihr Reichskasper dich zuständig….
    Bleib bei deinen verwirrten, psychisch kranken Kasper und komm erst wieder, wenn du etwas Neues beizutragen hast, du selbsternannter Senator des Weihmachtsmannes

  31. Thilo Straub said, on 23/12/2010 at 01:07

    Ich greife hier niemanden persönlich als psychisch gestört an…. ich hab mich auch nicht selber ernannt, und auch kein Ebel etc.
    Der Titel wurde übrigens von einem Gericht als Nicht Amtsanmaßend anerkannt…

    Egal…

    @Walter:
    Dann sag mir doch mal, warum im Grundgesetz immer noch Besatzungsrecht drinsteht, wenn das Blödsinn ist.

    Grüße…

  32. Walter said, on 23/12/2010 at 11:05

    @ Thilo:

    Dann solltest du dir mal die 2 plus 4 Verträge durchlesen, denn dort ist alles beschrieben.
    In Deutschland gibt es kein Besatzungsrecht mehr durch die Allierten.
    Aber für die Reichskasper ist auch DAS nicht zu verstehen.

    Bestimmt ist dein Titel als Senator für Recht nicht als Amtsanmaßend anerkannt, weil jeder Richter erst gelacht haben wird und es als Phantasie hingestellt haben wird.
    Da du keinelei juristische Ausbildung genossen hattest(Höchstens bei den Reichskapern)würde die Situation anderst sein, wenn du eine Rechtsberatung durchführen würdest.

    Aber bei deinem Profil bei xing, gibst du ja DAS an:

    RECHT:, Rechtsbeistand, Rechtsopferbeistand, Justizopferbeistand,

    Für einem ausgebildeten Bauern ist das eine Leistung.
    Welchen Rechtsbeistand gibst du denn? Was ist deine Aufgabe, ohne juristische Kenntnisse?

    Bye the Way: Wie laufen eigentlich deine Goldgeschäfte? Werden ahnlungslose Kunden mit deinen Goldgeschäften immernoch abgezockt?

    Das ist doch deine Seite:

    http://www.goldchance.info

    Falls du und deine Anhänger gleuben, dass es die BRD nicht gibt, dann IST DAS Euer Staat:

    http://www.gasthofdeutschesreich.de

    Ich habe mir mal dein Profil weiter angeschaut.
    Hast ja im Leben viel erreicht, meine Hochachtung.

    Du schreibst in deinem Profil viel von Liebe.
    Hilfst du auch mit deiner Liebe, wenn du Lügen verbreitest, mit deinen Geschäften die Leute abzockst, dich auf das gleiche Niveau stellst, wie deine Reichskasper, die den gleichen Müll von sich geben oder wenn du den 11.09. in seiner Wirklichkeit als Fake durch die Medienhuren darstellst?

    Ich schliesse meine Kommunikation mit dir im Folgenden ab:

    Du bist ein verwirrter Holzkopf, der ein Abzocker ist, von der Liebe spricht aber den Terrorismus mit seinen Folgen( 11.9) als Fake darstellt. Du Fatzke hast keinen Respekt vor den Opfern dieses Anschlages.
    Du solltest dich wirklich mal untersuchen lassen, denn alles spricht dafür, dass bei dir §20 StGB Anwendung findet.

    🙂

  33. helge said, on 01/02/2011 at 21:34

    ich habe mir eben mal die post’s hier durchgelesen. ich gebe keine wertung zum thema über das hier diskutiert wird ab. was mir aber aufgefallen ist, die kommentare der „brd-ler“ gehen so gut wie garnicht auf die argumente der „reichsdeutschen“ ein. die sind meist nur beleidigend. man kann daraus schon einige schlussfolgerungen ziehen. mehr möchte ich dazu auch nicht von mir geben. aber was ich hier gerade noch zum thema 911 gelesen habe, erschüttert mich doch schon sehr. da wird derjenige, der die offizelle version anzweifelt (und das sind nun wirklich schon sehr viele) als verwirrter Holzkopf, Abzocker (?) und Fatzke betitelt und es wird behauptet, dass er den Terrorismus mit seinen Folgen( 11.9) als Fake darstellt. junge, junge also da kann ich nun wirklich nur noch den kopf schütteln. er hat nicht behauptet, dass es ein fake war, sondern ist nur der meinung das es niemals so gewesen war wie es die us regierung uns erzählen will. eines kann ich mit gewissheit behaupten: wer diese offizielle märchenstorry tatsächlich glaubt hat sich mit diesem thema garantiert nicht auseinander gesetzt. mehr auch nicht zu diesem thema an dieser stelle, obwohl es in den fingern juckt. ich denke viele von euch hier haben nicht den hauch einer ahnung wie die dinge auf dieser welt ablaufen. verständlich bei dieser manipulation die täglich stattfindet.

    mal sehen als was ich nun alles betitelt werde…

    • reichling said, on 02/02/2011 at 10:03

      Zunächst mal zu 911. Dieses Thema spielt in meinem Blog eigentlich keine Rolle. Es wurde in einem Kommentar einmal angesprochen. Dass 911 ein Fake war, kann ich mir nicht vorstellen. Man kann dem ehemaligen US-Präsidenten Bush vorwerfen, was man will, aber dass er den Befehl zu einem solchen Verbrechen gegeben hatte, halte ichi für ausgeschlossen. Es sind wirklich Flugzeuge in die Türme und ins Pentagon geflogen. Die Beweise hierfür sind zu erdrückend. Und die beteiligten Attentäter waren arabische Islamisten, unter anderem auch aus Hamburg. Die Beweise hierfür sind zu erdrückend. Und die Beweise dafür, dass Al Khaida hinter den Anschlägen stand, ebenfalls.

      Wenn hier der eine oder andere mit einem Vertreter des Reiches etwas unsanft umgeht, liegt es auch daran, dass der Reichsvertreter ebenfalls eine Internetpräsenz hat, auf der er die abstrusesten Dinge behauptet. Und sowas bleibt eben nicht verborgen.

  34. helge said, on 03/02/2011 at 02:27

    ich versuch mich kurz zu halten, wie du richtig sagst ist 911 nicht thema deines blogs.

    die amis behaupten das eine boeing in das pentagon geflogen sei. schau dir diese seite an http://www.die-energie.com/Pntag/erreurs-ge.htm sag mir, kann es sein, dass ein solches flugzeug drei gebäuderinge mit seinem rumpf durchschlägt, dass obwohl der rumpf im grunde nur ein hohler körper ist. die triebwerke sind das stabilste an einem solchen flugzeug. sie sind massiv und bestehen aus titan legierungen. sollten dann nicht doch eher zwei triebwerke mit ihrer hohen masse (masse x geschwindigkeit = kraft) zwei löcher in der wand erzeugen und nicht ein hohler flugzeugrumpf. die amis sagen offizell:

    „Das Einschlagloch sei tatsächlich relativ klein. Die Flügel der Boeing seien beim Aufschlag abgeknickt und durch die Wucht des Einschlages mit ins Innere des Pentagon gezogen worden“.

    musst du da nicht schmunzeln? wie sollen flügel und triebwerke, nachdem sie mit was weiß ich 700 oder 800 km/h, gegen ein wand knallen, danach in richtung rumpf abknicken (trägheitsgesetz) und mit diesem zusammen in ein einziges loch verschwinden? an dieser stelle gibt es für mich dann auch keine grundlage mehr für eine diskussion. ich habe meine schulzeit mit der note 1 in physik beendet. das muss man aber nicht, um zu erkennen, dass das absoluter blödsinn ist.

    und dann noch wtc 7, http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/09/wtc7-die-beweise-fur-explosionen.html dass am nachmittag des 11.9. aber so was von bilderbuchartig in sich zusammenfiel (mal informieren wer die mieter von wtc 7 waren und wer der eigentümer, auch der twin towers) es wurde von keinem flugzeug getroffen und im inneren waren nur sehr kleine brände am wirken. warum dann häuser monate lang für eine sprengung vorbereiten, wenn das mit ein paar kleinen feuern innerhalb eines tages erledigt werden kann. wtc 7 war ebenfalls wie die twin towers ein stahlgebäude, dass darf man nicht vergessen. ich könnte noch 100 seiten voll schreiben, aber ich denke allein die beiden sachen reichen mehr als aus, um zu erkennen, dass hier mächtig was im argen liegt.

    vieleicht das hier einmal ansehen und durch den kopf gehen lassen.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/02/der-pentagonangriff-neu-betrachtet.html
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/08/zuflle-gibts-die-gibts-gar-nicht.html

    evtl. regt das ja jemanden zum nachdenken an. wenn nicht, respektiere ich das auch. NOCH darf in diesem land jeder seine eigene meinung haben.
    ich ziehe mich dann auch zurück, werde deinen blog nicht weiter mit diesem thema „zumüllen“

    helge

    • reichling said, on 03/02/2011 at 10:25

      Dein Kommentar musste von mir erst freigeschaltet werden. Dies ist in der Regel bei Erstkommentaren der Fall, oder wenn sich die Adresse des Kommentators gegenüber dem Erstkommentar geändert hat. Dies war offenbar bei dir der Fall.

      Ich hab schon gesagt, dass 911 nicht das Thema meines Blogs ist. Ich habe mich damit nicht befasst. Ich erinnere mich aber noch sehr gut an diesen Tag. Mein Kollege war gerade ausser Haus. Seine Frau rief an. Ich nahm ab. Sie sagte mit aufgeregter Stimme, dass im Fernsehen eben die Meldung durchgekommen sei, dass ein Flugzeug in einen der beiden Türme des Twin Towers geflogen sei und der Turm jetzt brenne. Sie erzählt mit ihrem Worten, was sie auf dem Fernsehbildschirm gesehen hatte. Und dann schrie sie buchstäblich ins Telefon: Da kommt noch ein zweites Flugzeug, oh nein, es fliegt in den zweiten Turm!

      Man konnte also auf dem Fernsehbildschirm wenigstens eines der Flugzeuge sehen. An dem ersten habe ich auch keinen Zweifel.

      In Washington wurden um das Pentagon herum Flugzeugtrümmer gefunden, die nachweislich von einer Boeing 757 stammten. Sogar der Fugschreiber konnte geboren werden, und man fand Leichen, die, wie eine DNA-Analyse ergabe, eindeutig Passagiere des entführten Flugzeuges waren.

      Was ist mit den drei Flugzeugen passiert, die für die Anschläge verwendet worden sein sollten? Es gibt keine Spur von Ihnen. Sie, die Besatzung, die Passagiere, sind verschwunden.
      Ein viertes Flugzeug wurde von den Entführern nach einem Handgemenge mit den Passagieren zum Absturz gebracht, bevor es sein Ziel erreichen konnte.

      Eine andere Frage ist, ob die die US-Behörden die Anschläge hätten verhindern können, da es bereits im Vorfeld Hinweise gegeben hatte.

      In der Schule eine 1 in Physik reicht wohl nicht ganz aus, um korrekt nachvollziehen zu können, was genau passiert, wenn eine größere Boeing in einen doch ziemlich filigran wirkenden Wolkenkratzer fliegt. Es wirken dann soviel Kräfte miteinander und gegeneinander, dass sie mit einem PC wohl kaum zu simulieren sind.

      alles-schallundrauch.blogspot.com halte ich nicht für eine seriöse Seite. Und Gerhard Wisnewski ist für mich auch kein seriöser Jurnalist. Seine Recherchen gerade zu 911 waren sehr oberflächig und tendenziös.

      Noch ne kleine Anmerkung. Ich schalte prinzipiell jeden Kommentar frei,auch wenn er mir nicht gefällt. Ausnahmen mache ich lediglich, wenn der Kommentar ausschießlich aus Links auf Pornoseiten besteht oder wenn jemand zum wiederholten Mal, egal welches Thema der dazugehörige Beitrag hat, von der Germanischen Neuen Medizin schwärmt und die Bundesrepublik Deutschland beschuldigt, seinen an Krebs erkrankten Vater ermordet zu haben.

  35. mindamino said, on 25/02/2011 at 06:49

    So so, da waren also 2 Diplomaten des Deutschen Reichs in ihrem eigenen Land unterwegs.
    Wenn man auf deren Seite nachliest gibt es keinen Staat BRD.
    Wissen diese beiden Diplomaten denn eigentlich gar nicht, dass diese nur Immunität im Ausland besitzen?
    In ihrem eigenem Land haben sich diese an die Reichsgesetze zu halten und das haben diese nicht. Andere Reichsbürger, die allerdings auch der nicht existierendem Staat BRD unterstehen, haben in Reichsbürgerlicher Zivilcourage, dass kriminelle Tun nach Reichtsstatuten glücklicherweise unterbunden.

    —————————

    1.) Nach eingegangener Legitimierungsanfrage vom 18.08.2010 beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strasbourg Cedex, bekamen WIR, die Selbstverwaltung des Deutschen Reich, dazu gehört natürlich auch die Exilregierung Deutsches Reich, dieses Schreiben mit „Aktenzeichen“ für eine Beschwerde als Antwort auf unsere Anfrage.

    2.) Die EU ist nicht und hat nie die Zustimmung der Völker Europas erhalten. Warum? Ihr Zweck war schon immer versteckt. “

    Beides vorstehende ist auf deren Internetseite nachzulesen.

    Man nimmt also den Europäischen Gerichtshof in Anspruch und protzt damit rum, erklärt aber gleichermassen, das die EU nie die Zustimmung der Völker Europas erhalten hat. Somit erkennt die Selbstverwaltung Deutsches Reich auch die Europäischen Gerichtshof gar nicht an.

    Gemäß Punkt 1 habe die Selbstverwaltung Deutsches Reich ein Aktenzeichen erhalten. Wie man dem Schreiben dortigen des EMCR aber entnehmen kann, hat nur eine Tina Wendt als natürliche Person ein Aktenzeichen erhalten.

    Mir kommt es ungeheuerlich so vor als, wenn ein Tina Wendt mit Ihrem Gefolge mich und uns Bürger in unserer Freiheit extrem einschränken wollen und das bereits dadurch, dass diese sich nicht an Reichsgesetze und andere Gesetze halten, weil diese für die angeblich nicht gelten:

    „Nur MITEINANDER sind wir STARK! Das DEUTSCHE VOLK konnte sich bisher aus allen schwierigen Lagen befreien. Reicht EUCH die Hände und beginnt, Euch die Freiheit zurückzuerobern, die man Euch genommen hat.“

    —–

    So steht es auf deren Seiten geschrieben:

    „Weimarer Verfassung gilt – IStGH nimmt Ermittlungen gegen Behörden auf…“

    Folgende Weltanschauungen nach denen Tina handelt ist auf Tina Wendts Seiten nachzulesen:

    „Dieser Blog ist entstanden, um die einzelnen Aspekte unserer ZEIT genauer erklären zu können, damit die wichtigen Lichtseelen kurz vor der Transformation noch ihren Weg ins Licht schaffen. Denn die MEISTEN sind verirrt auf den vielen Wegen des Lebens. Die Matrix ist so schwer zu DURCHSCHAUEN, daß selbst intelligente Wesen irre geleitet werden können. Ich weiß wovon ich sprechen….
    Die heutigen Themen im Internet, bezüglich 2012 sind das Deutsche Reich, Reichsflugscheiben, die Schwarze Sonne, Vril und Thule, Reichsregierungen, der Polsprung, Selbstverwaltung, Lichtarbeit, Galaktische Föderation…..
    Diese Themen haben alle einen Grundtenor, die Transformation ins goldene Zeitalter. Alle Aspekte sind verschiedene Wege dort hin, die alle auf die Selbstverantwortung hinweisen.“

    Der Staat ist weltanschaulich neutral:
    Das ergibt sich aus Artikel 135 bis 137 der Weimarer Reichsverfassung vom 11.08.1919. Diese Artikel der Weimarer Reichsverfassung gelten im übrigen gemäß dem GG der BRD auch heute noch.

    Man protzt also damit rum, dass die Weimaerer Reichsverfassung noch gilt. Gleichsam hält sich die Sebstverwaltung Deutsches Reich mal wieder und ganz besonders deren Oberhaupt Tina Wendt aber nicht an Vorschriften der Weimarer Reichsverfassung, die sogar gemäß dem GG bis heute in der BRD Geltung besitzen.

    • JDavis said, on 25/02/2011 at 09:57

      „Wie man dem Schreiben dortigen des EMCR aber entnehmen kann, hat nur eine Tina Wendt als natürliche Person ein Aktenzeichen erhalten.“

      Du weißt scheinbar nicht, wie ausgesprochen schwer es ist, von einer Behörde oder einem Gericht ein Aktenzeichen für einen Vorgang zu bekommen. Wer erstmal ein Aktenzeichen hat, hat schon fast gewonnen. 😉

      (Wobei ich persönlich der Meinung bin, daß die meisten Reichsdeutschen nicht nur ein Aktenzeichen haben, sondern sogar einen Paragraphen.)

  36. Reichsdeutscher02 said, on 14/04/2011 at 10:21

    Ja, ja Herr Reichling. Sie sind doch ein Ungläubiger. Ferner bestehen immer noch die SHAEF Gesetze. Also vorsicht mit Ihren Äußerungen oder Sie werden mit der Todesstrafe bestraft und hingerichtet. Ich weiß das Sie diesen Kommentar nie veröffentlichen, da Sie nicht den Mut haben.

    ein Patriot und Reichsdeutscher

    • reichling said, on 14/04/2011 at 10:57

      Ihr Wissen in allen Ehren. Aber was wissen Sie denn wirklich?
      Sie sind also ein Gläubiger. Sie glauben, im Deutschen Reich zu leben.
      Ich bin ein Wissender. Ich weiß, dass das Deutsche Reich nur in Ihrer Phantasie besteht.
      Ich lebe in Deutschland. Und das ist zur Zeit die Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus gibt es kein Deutschland.
      Jetzt möchte ich gerne wissen, wer mich mit dem Tode bestrafen wird.

      • Holperbald said, on 07/07/2015 at 15:13

        Sie werden von einem Reichsbürger totgelabert.

        Btw, an Feuerspucker:

        Sie wollten Deppenaufsicht noch belegen, wo die Quellen liegen, denen zufolge Baker die Bundesrepublik abgeschafft hat?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: