Reichling's Blog

Amtsgericht Halle fordert zur Deutschlandrundfahrt auf

Posted in Sonstiges by reichling on 21/02/2010

oder alternativ, mal einen Blick aus dem Fenster zu werfen.

http://tinyurl.com/ycuhcuf

Der Link verweist auf eine PDF-Datei eines zweiseitigen Schreibens des AG Halle vom 16. Februar 2010. Die PDF-Datei wurde am 20. Februar 2010, also vier Tage nach dem Datum des Schreibens, auf einer Downloadseite eines rechtsextremen Forums eingestellt, persönliche Daten sind nicht verschlüsselt.
Ich gehe davon aus, dass der Empfänger des Schreibens selbst in diesem Forum mitwirkt.

Für den Fall, dass man die PDF-Datei aus dem Netz verschwinden lässt, stelle ich hier mal eine Kopie des Textes ein, ohne Name und Adresse.

Das Schreiben ist also vom Amtsgericht Halle (Saale) vom 16.02.2010 und richtete sich an einen Bürger, offensichtlich des Deutschen Reiches. Das Amtsgericht schreibt also:

Insolvenzantragsverfahren xxxxx

im o. g. Verfahren wird bzgl. Ihrer Schreiben folgendes mitgeteilt.

Die Argumentation bezüglich des Fortbestandes des Deutschen Reiches ist unzutreffend. Das Deutsche Reich existiert nicht mehr. Vielmehr ist die Bundesrepublik Deutschland in ihrer heutigen Verfassung an seine Stelle getreten. Dies ergibt sich aus nachfolgenden Erwägungen.

Das klassische Völkerrecht kennt drei Merkmale eines Staates:

  • eine Bevölkerung (Staatsvolk)
  • einen geographisch abgrenzbaren Teil der Erdoberfläche (Staatsgebiet)
  • und eine stabile Regierung, die die effektive Gewalt ausübt (Staatsgewalt).
  • Eine Vielzahl von (unzufriedenen?) Personen, die ihre Staatsbürgerschaft wegen rechtlicher Probleme mit dem jetzigen System „ablegt“ – andere Fälle sind hier nicht bekannt- und sich selbst Ausweispapiere von irgendwelchen Reichsprovinzen erstellt, stellt kein eigenständiges Staatsvolk dar. Diese Personengruppe verfügt auch nicht über ein abgrenzbares Staatsgebiet und es fehlt auch an einer stabilen handlungsfähigen Regierung (insbesondere stellen kommissarische Reichsregierungen und andere Phantasiegebilde keine Regierungen im völkerrechtlichen Sinne dar).

    Aufgrund des Vorstehenden kommt es nicht auf die umfangreichen Ausführungen des Inhaltes an, dass die Bundesrepublik aufgehört habe zu existieren (dass dem tatsächlich nicht so ist, dürfte schon ein Blick aus dem Fenster zeigen; anderenfalls kann man auch eine Rundreise in dem Staatsgebiet, welches die Bundesrepublik für sich beansprucht, antreten um dies festzustellen).

    Ebenso unzutreffend ist die Annahme, dass die Bundesrepublik „rechtlich“ illegal bestehe. Die drei zuvor dargelegten Staatselemente sind konstitutiv für das Vorhandensein eines Staates. Beim Vorliegen dieser Elemente bedarf es keiner weiteren explizierten oder konstitutiven Anerkennungsakte durch andere Völkerrechtssubjekte.

    Spätestens mit der Schaffung des jetzigen status quo ist das Deutsche Reich endgültig untergegangen. Tatsächlich lag dieser Zeitpunkt schon, wie es das AG Duisburg ausgeführt hat (vgl. hierzu NJW 2006, 2355-3578) viel früher. Insoweit wird ergänzend auf diese Entscheidung verwiesen. Weiterhin verweist das Gericht auf die Argumentation des VG Gießen (AZ.: 10 E 720/06), welches sich umfänglich mit allen Argumenten in diesem Zusammenhang auseinandergesetzt hat.

    Das Gericht bittet daher darum, das Verfahren nicht mehr mit weiteren Eingaben in diesem Sinne zu belasten. Dies gilt auch, soweit es sich um die unverständlichen Ausführungen zur Ringvorsorge und zu Urkundemahnverfahren handelt.  Die Kommunikation zu diesen Themen wird nicht mehr als zielführend betrachtet.

    Mit freundlichen Grüßen
    Fölsing
    Richter am Amtsgericht

    Advertisements

    10 Antworten

    Subscribe to comments with RSS.

    1. Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 05:20

      Angesichts solcher Entscheidungen, sind zu beachten, die Ein- und Widerspruchsfristen und dieses Verfahren muß in der BRD vor dem Obersten Gericht verhandelt werden!

      Desweiteren muß sofort die Besatzungsmacht angerufen werden und das Potsdamer Abkommen vorgelegt werden!

      Da die BRD mit den EUStaaten ein Abkommen abgeschlossen hatte, daß kein Einzelbürger einen Staat verklagen kann, muß ein Vergleichsfall herhezogen werden, da sehe ich Erfolge, weil die Juden Rückgaben mit Entschädigung von Verkäufen aus den Jahren 1931 und davor erreichten, gerade im Osten, in Mitteldeutschland, gingen große Teile des Landes wieder in jüdische Hand!

      Zudem muß klargestellt werden daß daß Deutsche Volk nicht ein Volk der BRD ist, sondern eine Mitgliedschaft ohne Befragung in einer geheimen Staatsangelegenheit der alten BRD und das Recht gebrochen wurde, durch Ersitzen und durch Diebstahl und durch Bedrohung mit Entzug des Eigentums und Einweisungen in die Psychiatrien und Gefängnisse!

      Unbedingt die Weltöffentlichkeit suchen, da die Unterschrift auf dem Bescheid fehlt und damit eine Klage vor der EU nicht Rechtswirksam wird. Und man sollte bei der EU die eigenen Richtlinien zu einer Staatsgründung einfordern!

      Damit steht fest die Kanzlerin fliegt in die USA um sich den Beistand der jüdischen Regierung, des Kongresses und des Präsidenten rückzuversichern und im Falle eines Bürgerkrieges die Stationen für US Militär in der BRD frei geben wird!

      Bürger wacht auf.
      Mit Griechenland und den Leistungen der BRD in die EU fällt das ganze System der jüdischen Abzocke und es wird ernst gemacht mit dem 22.12.2012.

      Auch geht nicht auf die Strasse, geht in keine Kneipe und versichert Euch vor Bespitzelung.

      DER FEIND HÖRT UND SIEHT MIT!


      @Staatssekretär, ich kann Ihnen gegenüber nur die gleiche Empfehlung aussprechen wie das Amtsgericht Halle gegenüber dem Betroffenen: „Schauen Sie aus dem Fenster oder machen Sie mal ne Deutschlandrundfahrt, um sich zu überzeugen, in welchem Staat sie leben.“

      Das Amtsgericht hat wohl festgestellt,dass in diesem Verfahren alle Ein- und Widersprüche mit an den Haaren herbeigezogenen Argumenten begründet wurden, die so fern jeglicher Realität sind, dass nicht ernsthaft darauf eingegangen werden kann und muss.

      Wer von einem Gericht erwartet, es soll auf Antrag seine Nichtigkeit feststellen, der muss doch mit der Klammerdose gepudert sein.

      Der Empfänger dieses Briefes kann sich ja mal an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte wenden. Aber dies dürfte ihn wohl in schwerste Gewissenskonflikte bringen, denn vor diesem Gerichtshof können nur Staaten verklagt werden.

      Mir scheint, da hat sich jemand in eine selbst konstruierte Falle begeben.

      Ich lebe in der Bundesrepublik Deutschland, bin Bürger dieses Staates und gehört somit auch dem Staatsvolk der Bundesrepublik Deutschland an. Da es kein anderes Deutschland gibt, wird dies wohl bei allen anderen Deutschen auch so zutreffen, egal, was der Einzelne davon halten mag oder nicht.

    2. Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 05:39

      Mir ist es auch noch schnell eingefallen, daß die BRD, gerade die Gerichte der BRD, nicht mehr selber über Hoheitliche Fragen urteilen dürfen, da die alte BRD gelöscht wurde und damit alle hoheitlichen Grenzen, siehe GG neu, aufgegeben hat. Damit wird der Richter Fölsing nachweisen müssen daß er ein Diplom und einen Nachweis in Sachen Staatsrecht und internationales Staatsrecht.

      Auch werden sämtliche Gesetze der BRD nicht nach Deutschem Recht entsprechen, sind damit Vertragswidrig zu den ausgehandelten Bedingungen in den USA, laut Gründung der BRD 1991.

      Sofort eine Klage bei der UNO einreichen und den Tibeter anrufen. Auch alle Staatspräsidenten informieren, daß die Botschafter der BRD auszuweisen sind, da sie im Vollzug der USA, den israelitischen Gedanken folgend eine Weltmacht anstreben unter Verletzung des Völkerrechts und des Staatsrechtes in der EU. Die EU ist sofort zu unterrichten, daß die BRD verfassungswidrige Handlungen unternimmt!


      Jetzt passen Sie mal auf, Staatssekretär. Was Amtsrichter Fölsing geschrieben hat, lernt jeder Jurastudent in einem Einführungsseminar über Staatsrecht. Es braucht dazu nicht umfassender staatsrechtlicher Kenntnisse.

      Die Bundesrepublik Deutschland wird von allen anderen Staaten dieser Erde als Staat, und zwar als der einzige und rechtmäßige deutsche Staat, anerkannt. Und die Bundesregierung ist für alle anderen Staaten die rechtmäßige Regierung dieses Staates, wenn man auch manchmal glauben kann, dass sie Ihrer Arbeit recht mäßig nachkommt.

      Und wenn das so ist, dann ist die Bundesrepublik Deutschland ein existierender und legitimer Staat.

      Das Deutsche Reich erfüllt keine einzige Voraussetzung, welche zur Existenz eines Staates erforderlich sind. Die Existenz des Reiches wird nur von einigen Spinnern behauptet.

      Wenn Sie unbedingt alle Staatsoberhäupter dieser Welt, die EU und die UNO auf die Illegalität der Bundesrepublik hinweisen wollen, machen Sie es. Entweder landet Ihr Schreiben im Papierkorb oder in der Kuriositätensammlung. Es könnte allerdings auch sein, dass in den betreffenden Ländern der deutsche Botschafter angefragt wird, um welche Deppen es sich dabei wohl handelt. Und sei mal ehrlich. Seid ihr mehr als Deppen?

      • Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 08:02

        Nun, dann wirst Du ja auch die Rente bezahlen von den Witwen und den Waisen! Deine BRD hat ausgesorgt, weil sie weder eine Grenze nach oben, nach unten, nach, links und nach rechts hat! Dein Staat, ist unwirksam aus dem GG heraus, und kann nicht durch ersitzen Existen werden. Betrachte es aus abgeschlossenes Haus, welches du wieder betreten willst und es sitzen in dem Haus andere Bewohner, Oder als Auto, welches 10 min steht, weg ist und in einem anderem Land gefunden wird. Ein eingetragener Besitz und Staatsgarantien sind ein zu halten! Und da frage ich mich wer der Depp ist. Das Deutsche Reich hat völkerrechtliche Verträge und die wurden von der BRD und der DDR gebrochen und gelöscht, und wieder belebt mit einer GmbH sind sie ein Scheiß wert, wie der Euroo!
        Warten wir es ab! jeden falls gehe ich nicht, wie in Dresden gezeicht gegen anders denkende vor! Zudem habe ich beide Systeme kennengelernt und werde auch nicht auf meine Versprechen und Gesetze verzichten! Schreibe nur, daß die BRD seit 1949 Rechtsnachfolger der Deutschen geworden ist.

        Kassel ist nicht weit und die UNO auch nicht!


        Die BRD ist nie Rechtsnachfolger des Deutschen geworden, sondern mit dem Staat Deutsches Reich identisch. Deshalb ist es auch sinnlos darüber zu streiten, ob das deutsche Volk der Löschung des Deutschen Reiches und der Bildung der Bundesrepublik Deutschland hätte zustimmen müssen. Das deutsche Volk lebt seit 1871 sets im gleichen Staat. Wenn sich was geändert hat, dann allenfalls die Mentalität dieses Staates. Während die Grundrechte in der Verfassung von 1871 überhaupt nicht erwähnt wurden, waren sie in der Verfassung von 1919 immerhin als Zielvorgabe gedacht. Im Grundgesetz von 1949 sind sie als geltendes, einklagbares Recht definiert. Dies ist ein gewaltiger Fortschritt.
        Ich trage durch meine Sozialabgaben zu den Renten von Witwen und Waisen bei und auch durch meine Steuern zum Lebensunterhalt der Harzt IV-Empfänger, zu denen ja ein großer Teil der Reichsanhänger gehört.

      • Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 08:07

        Nun ja, die Diskusion mit einem Kind wäre hier wohl nicht angebracht. Auch weiß ich nicht, was für ein Kind das ist!
        Eines weiß ich jedoch, die Hände faulen ab, die Glieder werden schlapp und dann kommt der Kehrmann.
        So wird das dieser Tage mit der BRD geschehen, denn die wird bestimmt dieser Tage zum Bundesstaat der USA ausgerufen!


        Das Deutsche Reich ist in seiner Gesamtheit verdorrt, zerschlagen. Es liegt dort, wo es hingehört, auf dem Müllhaufen der Geschichte. Wir sollten alle froh sein, dass wir die Zeit des Deutschen Reich endgültig hinter uns gelassen haben und in einem normalen Staat leben können.
        Die paar Deppen, die dem Reich nachtrauern, können den Gang der Geschichte nicht ändern. Bedankt euch bei Hitler, dass das Deutsche Reich für immer ein Objekt für Historiker bleiben wird.

        • sky aus magdeburg said, on 11/07/2010 at 07:14

          Ich würde doch mit meinen Begrifflichkeiten sorgsamer umgehen. Der Verfasser dieses Kommentars bezeichnet das „Deutsche Reich als Müllhaufen in seiner Gesamtheit“ Die Gesamtheit eines Staates und deren Inhalt muss wohl nicht weiter erläutert, aber berücksichtigt werden. Ich und nicht nur ich bin ein Senker dieser Generation, danach dreißig Jahre Umerziehunglager DDR mit der bis heute für mich nicht beantworteten frage, wo sind damals all die Nazis hin, inwieweit reicht ihr Grundgedanke in die heutige Epoche der deutschen Entwicklung?An den Diskussionen erkenne ich dass ich nicht der einzige bin der noch auf nachvollziehbare Antworten und für die nächste Generation, Antworten mit abschließender fundamentaler Wertegültigkeit warte.Die unterschiedlichen inhaltlichen Ansichten darüber lassen kein gemeinsames deutsches Volk mit einer einheitlichen Ideologie erkennen und da will sich der deutsche anmaßen sich auf internationaler ebene in Krisengebieten als Helfer verstanden zu wissen? Hat mal jemand darüber gesprochen wie viel die anderen Länder über uns wissen?


          Ich zitiere mal aus der Reichsverfassung von 1871:

          [1] Für ganz Deutschland besteht einen gemeinsames Indigenat mit der Wirkung, daß der Angehörige (Unterthan, Staatsbürger) eines jeden Bundesstaates in jedem anderen Bundesstaate als Inländer zu behandeln und demgemäß zum festen Wohnsitz, zum Gewerbebetriebe, zu öffentlichen Aemtern, zur Erwerbung von Grundstücken, zur Erlangung des Staatsbürgerrechtes und zum Genusse aller sonstigen bürgerlichen Rechte unter denselben Voraussetzungen wie der Einheimische zuzulassen, auch in Betreff der Rechtsverfolgung und des Rechtsschutzes demselben gleich zu behandeln ist.

          Merken Sie was? Da ist die Rede von Deutschland. Das heißt, 1871 wurde Deutschland als Staat gegründet. Die Bezeichnung Deutsches Reich ist eine Eigenbezeichnung dieses Staates, aber nicht der Staat an sich. Und dieser 1871 gegründete Staat besteht heute noch. Seine derzeitige Eigenbezeichnung lautet „Bundesrepublik Deutschland“. Es ist also eigentlich falsch, von einem Untergang des Deutschen Reiches zu sprechen, sondern es wurde lediglich die Bezeichnung des deutschen Staates geändert. Aber mal ehrlich, 1945 sah Deutschland so aus, dass die Bezeichnung „Reich“ völlig fehl am Platze war.

          Wo die Nazis alle hin sind? In der unmittelbar auf das Kriegsende folgenden Zeit wurden viele von ihnen „entnazifiziert“, und sie durften nachher wieder öffentliche Ämter übernehmen. Viele von ihnen waren sicher auch keine echten Nazis gewesen, sondern nur in der Partei, weil sie sonst keine Chance auf eine Anstellung im Staat gehabt hätten. Einige Hardornazis jedoch haben sich nach dem Krieg sehr ruhig verhalten, ihre Gesinnung aber an ihre Kinder weitergegeben, soweit die Kinder darauf reagiert haben. Und die Kinder und Enkelkinder dieser Altnazis stellen jetzt den harten Kern bei rechtsextremen Gruppen, wie der NPD oder der Exilregierung Deutsches Reich.

          Wir hatten mal eine Zeit, in der das Volk eine einheitliche Ideologie hatte. Es war die Zeit von 1933 bis 1945. Hat es was gebracht? Fundamentale Wertgültigkeit ist nichts, was für einen Staat, ein Volk, von Vorteil ist. Die Zeiten ändern sich. In unserer Geschichte hatten wir eine lange Zeit, in der das Wort des Fürsten Gesetz war. Und es gab auch eine Zeit, in der es unwiderruflich feststand, dass die Sonne die Erde umkreis, und nicht umgekehrt.

          Was heute als absolute Wahrheit angesehen wird, kann sich später als fundamentaler Irrtum erweisen. Lassen wir uns weiter nach dem bestmöglichen Weg, meinetwegen der Wahrheit, suchen. Aber misstrauen wir jedem, der behauptet, sie gefunden zu haben.

          Noch was zu Ihrer letzten Frage, was wohl die anderen Länder über uns wissen. Ich kann Ihnen dazu sagen, dass sie gut informiert sind, vor allem die Regierungen. Oder glauben Sie, die hätten in ihren Rechtsabteilungen nur Idioten sitzen? Und den normalen Bürgern geht unsere Diskussion eh am Allerwertesten vorbei. Wenn mal einer was mitbekommt, heißt es „Die spinnen, die Deutschen“.

    3. Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 05:55

      Unter einer Begrüßungsformel, wenn man sich auf der Strasse begenet, kann ich mir folgendes vorstellen:“ Ich Deutscher, diu Dieb?“. Auch Wahlplakate und die selbst verherrlichende Verlängerung der Wahl-Legislaturperiode sollte aufgepoppt werden:
      “ Ich Deutscher wähle, die anderen klauen! Banditen, Räuber, Diebe = BRD, und komisch, früher habe ich das als Witz erzählt, heute ist es Tatsache!

      Warten wir es ab, was die Kanzlerin aus den USA mitbringt!

      Ich Deutscher, du Depp?

      • Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 08:02

        Deutscher seit wann?


        Seit meiner Geburt.

    4. Senatssekretär said, on 22/02/2010 at 08:43

      Eine klare Antwort auf:


      Dies ergibt sich aus nachfolgenden Erwägungen.

      Das klassische Völkerrecht kennt drei Merkmale eines Staates:

      eine Bevölkerung (Staatsvolk)
      einen geographisch abgrenzbaren Teil der Erdoberfläche (Staatsgebiet)
      und eine stabile Regierung, die die effektive Gewalt ausübt (Staatsgewalt).
      Eine Vielzahl von (unzufriedenen?) Personen, die ihre Staatsbürgerschaft wegen rechtlicher Probleme mit dem jetzigen System “ablegt” – andere Fälle sind hier nicht bekannt- und sich selbst Ausweispapiere von irgendwelchen Reichsprovinzen erstellt, stellt kein eigenständiges Staatsvolk dar. Diese Personengruppe verfügt auch nicht über ein abgrenzbares Staatsgebiet und es fehlt auch an einer stabilen handlungsfähigen Regierung (insbesondere stellen kommissarische Reichsregierungen und andere Phantasiegebilde keine Regierungen im völkerrechtlichen Sinne dar).

      Aufgrund des Vorstehenden kommt es nicht auf die umfangreichen Ausführungen des Inhaltes an, dass die Bundesrepublik aufgehört habe zu existieren (dass dem tatsächlich nicht so ist, dürfte schon ein Blick aus dem Fenster zeigen; anderenfalls kann man auch eine Rundreise in dem Staatsgebiet, welches die Bundesrepublik für sich beansprucht, antreten um dies festzustellen).

      Ebenso unzutreffend ist die Annahme, dass die Bundesrepublik “rechtlich” illegal bestehe. Die drei zuvor dargelegten Staatselemente sind konstitutiv für das Vorhandensein eines Staates. Beim Vorliegen dieser Elemente bedarf es keiner weiteren explizierten oder konstitutiven Anerkennungsakte durch andere Völkerrechtssubjekte.

      Spätestens mit der Schaffung des jetzigen status quo ist das Deutsche Reich endgültig untergegangen. Tatsächlich lag dieser Zeitpunkt schon, wie es das AG Duisburg ausgeführt hat (vgl. hierzu NJW 2006, 2355-3578) viel früher. Insoweit wird ergänzend auf diese Entscheidung verwiesen. Weiterhin verweist das Gericht auf die Argumentation des VG Gießen (AZ.: 10 E 720/06), welches sich umfänglich mit allen Argumenten in diesem Zusammenhang auseinandergesetzt hat.

      Das Gericht bittet daher darum, das Verfahren nicht mehr mit weiteren Eingaben in diesem Sinne zu belasten. Dies gilt auch, soweit es sich um die unverständlichen Ausführungen zur Ringvorsorge und zu Urkundemahnverfahren handelt. Die Kommunikation zu diesen Themen wird nicht mehr als zielführend betrachtet.

      Mit freundlichen Grüßen
      Fölsing
      Richter am Amtsgericht“

      Und wenn ich der letzte Reichsdeutsche Erbe wäre, durch die international geltende Reichsverfassung des Deutschland, lt. Urteil aus Nürnberg in den Grenzen von 1937 und als Vertriebener und Flüchtling aus der SBZ (für unwissende: Sowjetische Besatzungszone) und noch als Minderjähriger in die DDR gezwungen, kam ich 1989 in die BRD (Staatsgebiet, dasselbe, Jutta Limbach, 1989) und wurde weder von der Löschung noch von der Neueintragung informiert, obwohl es Pflicht der BRD gewesen wäre, dem Volk zwei Befragungen vor zu legen.

      Sie sind allenfalls der letzte reichsdeutsche Trottel. Aber ich glaube, da gibt es noch ein paar mehr davon. In keinem völkerrechtlichen Vertrag, in keinem Urteil, wurden nach dem Krieg Deutschland die Grenzen von 1937 garantiert. Es wäre auch sehr verwegen, nach den Ereignissen, die während des Krieges von Deutschland ausgingen, jetzt zu den damals überfallenen Staaten zu gehen und zu sagen: „Entschuldigung, es war ja nicht so gemeint, rückt wieder die früheren deutschen Gebiete wieder raus.
      Das deutsche Volk wurde auch nie befragt, ob es überhaupt in einem Deutschen Reich leben wollte. Wenn Sie 1989 aus dem Fenster geschaut hätten, dann wären Ihnen sicher die Wende in der DDR und die Verhandlungen um die deutsche Einheit nicht entgangen, auch hätten Sie mitbekommen, dass am 3. Oktober 1990 die BRD (alt) und die DDR, gemeinsam mit Berlin zu einem Staat geworden sind, der sich ebenfalls Bundesrepublik Deutschland nennt. Aber sicher haben Sie was verpennt und sind immer noch nicht aufgewacht.

      Hat es nicht, ist es hier ein Betrugs und Vaterlandsverratsdelekt, dessen ich berechtigt bin, als Deutscher nach dem GG von 1949 bis 1990 geltend, meine staatsbürgerlichen Rechte einzufordern und brauche die Neueintragung nicht zu akzeptieren. Ich habe die Botschaft mit der Bitte unterrichtet, sich in diesen Fragen mit den Hoheiten zu konsultieren. Die Ignoranz meiner Post, bedeutet Anerkennung. Daher bitte ich Sie Herr Fölsing, Richter beim Amtgericht, auch nach EU Recht, mir die Frage zu beantworten, wer die Politiker beauftragt hatte, einen Staat zu löschen und einen neuen einzutragen und wer vom Deutschen Volk, wahlberechtigt, siehe Oberschlesien und Danzig 1921/1922, a) den Beitritt zu Euro und zur Gründung einer Staatsform mit Firmencharakter aufgerufen hatte, und gewählt hatte!


      Ich denke mal, hier wird nicht das Vaterland verraten, sondern der Vaterlandsbegriff von Ihnen stark strapaziert. Und betrügen, das tun Sie sich selbst. Ihnen macht niemand das Recht auf Ihren Staat und Ihre Staatsangehörigkeit streitig. Aber Ihr Staat ist nun mal die Bundesrepublik Deutschland und Ihr Staatsangehörigkeit die deutsche.
      Die Ignoranz Ihrer Post bedeutet also Anerkennung. Ich sehe, Sie haben bei Ebel gut gelernt. „Ich bitte euch, liebe Amerikaner, mich zum Kommissarischen Reichskanzler für das Deutsche Reich zu ernennen. Wenn Sie meine Bitte innerhalb von 21 Tagen nicht abgelehnt haben, gilt meine Bitte als angenommen.“
      Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, dass Papierkörbe in der Regel nicht antworten?

      Die Frage nach der Inanspruchnahme deutscher Sprache und Kultur durch die BRD ist schon lächerlich, weil jeder Deutsche durch Wahrheit lebt und nicht so, wie Sie oben geschrieben, mir weis machen wollen, der ich Grenzen und Hoheitsgebiete hatte und diese auch von einem Volk verteidigt wurden, einfach durch einige wenige Unterschriften ad Akta gelegt werden könnten!


      Dieser Absatz ist ein bisschen schwer verständlich. Die deutsche Sprache wird von der BRD in Anspruch genommen? Ich denke, die deutsche Sprache wird von jedem, der deutsch spricht, in Anspruch genommen. Auch von Österreichern, von vielen Schweizern, von Luxemburgern, einem Teil der Belgier und den Südtirolern. Und was deutsche Kultur angeht, da kennen Sie sich sicherlich aus. Dann können Sie mir sicherlich sagen, welchen Einfluss Buxtehude auf die Musik Bachs hat. Das ist deutsche Kultur. Und damit kennen Sie sich ja hervorragend aus.

      Die Staaten werden sich neben IRAN, Palästina und Frankreich sehr wohl überlegen ob sie hier ein Gauklervolk an ihrer Seite haben wollen, und Sie mir oben beweisen, daß sie als Richter vor der Präsidentin des Deutschen Institutes und ehemalige Oberste Richterin Recht sprach, was die DDR für die BRD ist, im übrigen von dem verehrten Herrn Franz Josef Strauss angefochtene Weisheiten aus der Politik!


      Die Meinung des Iran ist mir, ehrlich gesagt, so ziemlich egal. Aber alle Staaten dieser Erde sind sich einig, dass die Bundesrepublik Deutschland als einziger deutscher Staat existiert und dass es keine weiteren deutschen Gebiete gibt. Nur das zählt. Nicht Ihr Phantasiegeschwafel.

      Ich selber betreibe zivilen Ungehorsam und verfolge mein Recht mit Mitteln der EingeborenenStrategie und warte auf den Entscheidungen aus Den Haag! Sie können nichts anderes tun, als sich bei Ihren Vorgesetzen zu rechtfertigen, denn was sie hier betreiben ist einfach gesagt Volksverhetzung und Staatsrecht – Mißbrauch aus Nießnutzung!


      Was Sie hier treiben, nennt man Querulantentum, sonst nichts. Sie warten also auf eine Entscheidung aus Den Haag? Haben Sie noch nicht mitbekommen, dass Sie darauf lange warten können? Ist Ihnen bekannt, dass in Den Haag nur rechtmäßige Staaten verklagt werden können? Wäre die BRD kein Staat, dürfte Den Haag die Klage gar nicht annehmen.
      Irgendwie sitzen Sie in einer selbst aufgestellten Zwickmühle.

    5. NormalDenker said, on 12/04/2011 at 12:31

      oh mein gott oO mal im ernst ich werd jz nicht so oberschlau schreiben wie ihr alle!!!! im klartext was ihr denkt ist reiner mist… bzw von den meisten..! sorry für meine groß- und kleinschreibung aber ich lege nicht viel wert darauf..!
      ich stimme den richter völligst zu!!! er hat recht guckt mal auf die straße eh…
      was glaubt ihr was das is… freiles land?? meine fresse wir leben in deutschland und deutschland exestiert…. wieso redet man den von deutschland… oder wieso gibt es das auf der landkarte??? wieso exestiert es wenn diese vollidioten von germanisten es verleugnen??? euch gehts doch allen einfach zu gut und dann kommt ihr schon mit den kleinsten kleinigkeiten nicht zurecht und seit gleich so einfallsreich und wollt einen neuen staat bzw stamm oder was ihr da auch vorhabt gründen… meine güte so probleme möchte ich auch haben…. das ist alles so ein unglaublicher dreck den ihr hier verzapft :D:D aber naja umso besser es den menschen geht… umso mehr probleme macht er :D:D ihr habt doch echt keine hobbys :S ^^ ich als 17jähriges mädchen will nur klarmachen das ich solche anschauungen mehr als deutlichst verabscheue!!! ihr quält tiere weil ihr nix andres könnt ihr verbreitet so nen absoluten unrealistischen mist weil ihr aufmerksamkeit braucht… ganz ehrlich solche leute gehören meines erachtens hinter gitter..!! ein lebenlang

    6. reichling said, on 12/04/2011 at 12:52

      @NormalDenker,

      du hättest dir auch einen anderen, passenden Nick zulegen können. Nämlich KlarDenker bzw. KlarDenkerin, da du ja ein Mädchen bist.

      Du hast vielleicht in manchen Dingen andere Auffassungen als ein gewisser Konrad Duden, aber mit deinem Posting hast du bewiesen, dass auch junge Menschen sehr klar denken können, klarer jedenfalls als viele ältere, die sich eine zum Glück längst vergangene Zeit zurücksehnen.

      Ich habe noch andere Hobbies. Aber ich gehe nun mal davon aus, dass man das Internet nicht ausschließlich den rechten Chaoten überlassen darf.

      Lebenslang hinter Gitter will ich diese Leute nicht stecken. Es reicht schon, wenn sie merken, dass sie von allen anderen ausgelacht werden.


    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: