Reichling's Blog

Die Germanische Neue Medizin heilt 98 Prozent aller Krebskranken

Posted in Dr. Hamer und das Deutsche Reich by reichling on 20/09/2009

meint zumindest ihr Begründer, Dr. Ryke Geerd Hamer. Und viele seiner Anhänger glauben es auch, unter anderem ein Frank Wolfgang Richter, dessen Vater an Prostatakrebs verstorben ist. Aber nein, laut FWR wurde er durch die Behandlung getötet.

Die Germanische Neue Medizin ist nämlich nur jüdischen Kranken vorbehalten. Nichtjuden dürfen nicht nach dieser so erfolgreichen Methode behandelt werden. Aber alle Nichtjuden müssen nach einer Anordnung von Weltoberrabbiner Schneerson nach der GNM, wie sie abgekürzt wird, behandelt werden. So werden also 98 Prozent aller Juden geheilt.

Im März 2006 schrieb Dr. Hamer den damaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland an:

Dr. med. Mag. theol. Ryke Geerd HAMER
Apartado de Correos 209
E-29120 Alhaurin el Grande

24.März 2006

Herrn
Paul Spiegel
Zentralrat der Juden in Deutschland
Leo-Baeck-Haus
Tucholskystr. 9
D-10117 Berlin

Sehr geehrter Paul Spiegel,

aus der Presse habe ich entnommen, dass sie an Leukämie erkrankt sind.

Ich erlaube mir, Ihnen auf diesem Weg gute Besserung zu wünschen, denn mit den Erkenntnissen der Germanischen Neuen Medizin® werden Sie ja exakt therapiert: Heilschlaf – keine Chemo – keine Panik – so kann man damit rechnen (wie die Presse berichtet hat), dass Sie im Herbst wieder arbeiten können.

Auch die Patienten der GNM sind schlapp und müde und schlafen den ganzen Tag.

Vielleicht ist dies ja auch ein Zeichen, das ich verstehen könnte oder sollte, dass nicht (mehr) verschwiegen wird – wie 23 Jahre lang geschehen – dass Sie und Ihre Glaubensbrüder sich offen zu der Therapie mit der Germanischen Neuen Medizin® bekennen, die eine 98%ige Überlebenschance bietet, gegenüber Chemo, die eine 98%ige „Therapie-Mortalität“ hat – laut Prof. Abel, Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg.

An Zufall mag ich eigentlich nicht glauben, wenn man so freimütig veröffentlicht, dass Sie nach dem System der „Germanischen Neuen Medizin“ behandelt werden – ohne Chemo bei Leukämie!!

Auch wenn bei israelischen Patienten meist nicht mehr von Krebs sondern von einer Entzündung oder wie hier, von einer Vorstufe der Leukämie gesprochen wird.

Herr Spiegel, ich weiß es ja nicht, wenn der Selbstwerteinbruch – der stets der Leukämie vorangeht – durch meine Person bzw. die Germanische Neue Medizin® ausgelöst worden ist (die, wie Sie ja wissen, sich rasend weiterverbreitet), täte mir das persönlich leid. Jedenfalls müssen Sie eine Lösung Ihres Konfliktes erfahren haben, sonst hätten Sie jetzt keine Leukämie. Und vielleicht können Sie nun anhand Ihres eigenen Konfliktgeschehens nachvollziehen, wie exakt die Germanische Neue Medizin® funktioniert und dazu beitragen, dass der Boykott gegen die GNM aufgehoben wird. Denn ich würde mir nichts so sehr wünschen, als dass jeder Patient mit der Germanischen Neuen Medizin® wieder gesund werden dürfte. Ich erinnere noch mal daran, dass – allein in Deutschland – täglich ca. 1500 Patienten (nach amtlicher Statistik) durch Chemo und Morphium zu Tode kommen.

Verbunden mit dieser Hoffnung, dass Sie unseren Patienten nunmehr bald helfen werden, verbleibe ich mit den besten Wünschen zu Ihrer Genesung – mit der Germanischen Neuen Medizin

Ihr
Dr. Hamer

Paul Spiegel wurde also nach den Methoden der Germanischen Neuen Medizin behandelt, und dadurch war der Behandlungserfolg ja garantiert.

Paul Spiegel ist am 30. April 2006 in Düsseldorf in der Klinik verstorben.

Die Behandlung aller Juden nach den Methoden der Germanischen Neuen Medizin ist wohl nur ein Hirngespinst Hamers und durch die Wirklichkeit nicht gedeckt.

Hamer ist eben nichts anderes als ein Kurpfuscher und medizinischer Scharlatan. Und er arbeitet mit dem Mittel der Lüge.

Quelle

Advertisements

23 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Frank Wolfgang Richter said, on 20/09/2009 at 19:43

    Herr Mayer!

    Das Thema ist verstaendlicherweise so heiss, dass Sie gleich einen neuen Beitrag eroeffnen mussten!

    Keine Sorge.

    Ich WEISS, dass mein Vater ermordet wurde! Auch wenn Sie das auftragsgemaess umdeuten wollen!
    Wer die GNM kennt, gibt sich mit den Luegen Ihrer geistigen Niederungen nicht mehr ab!

    FWR


    Frank Wolfgang Richter,
    dein Vater ist an Krebs verstorben. Und Hamer hätte ihn auch nicht geheilt. Hamer hat noch nie jemanden von Krebs geheilt. Dass du dies nicht einsiehst, spricht sehr dafür, dass du nicht mehr in der Lage bist, zwischen Realität und Einbildung unterscheiden zu können.
    Du bist gefangen in einem Gebäude aus Lügen. Du kannst einem Leid tun.

    • Hans said, on 20/09/2009 at 20:18

      Sehr geehrter Herr Richter,

      nach allem, was ich inzwischen über die Thematik gelesen habe, sind Sie ein Anhänger von Herrn Hamer, der bei Krebs eine alternative Therapie vorschlägt.

      Ihr Vater ist, wie Sie schreiben, bedauerlicherweise an Krebs gestorben und wenn ich es richtig verstehe, werfen Sie den Ärzten eine falsche Behandlung vor, da Sie die normale Vorgehensweise bei Krebspatienten als falsch erachten, richtig?

      Eine unterschiedliche Meinung über Behandlungsmethoden und vorsätzlicher Mord sind allerdings zwei verschiedene Dinge.

      Wie kommen Sie darauf, dass Ihr Vater ermordet wurde und warum sollte jemand ihn ermorden?

      Wann ist es geschehen? Als Sie noch Bürgermeister waren? Oder als Sie schon bei Ebel oder/und Hamer aktiv waren?

      Als Neuling kenne ich Ihre Geschichte leider nicht und tue mir etwas schwer damit einzelne Dinge zeitlich richtig einzuordnen.

      Vielleicht sollten Sie Ihre Geschichte hier – ich bin mir sicher, dass Herr Mayer nichts dagegen hat – einmal einzeln vortragen und ein wenig ordnen. Machen Sie doch eine kurze chronologische Aufstellung.

      Leider greifen Sie immer nur Einzelaspekte heraus, die für einen Dritten, wie mich, nur schwer nachzuvollziehen sind.

      Vielleicht finden wir einen gemeinsamen Nenner.

      Mit freundlichen Grüßen

      Hans

      P.s. Ich bitte Sie noch, meine übrigen Fragen in einem vorherigen Kommentar zu beantworten.

  2. Frank Wolfgang Richter said, on 20/09/2009 at 20:09

    Ich WEISS, dass mein Vater ermordet wurde, um mein Haus leerzubekommen und es besser rauben zu koennen (fragen Sie Ihren Kollegen CDU-Oecknigk!) und Sie bilden sich ein, dass die „BRD“ ein Staat ist!
    Ist ja auch voellig klar, denn wer beisst schon in die Hand, die einem das Futter reicht???

    Wer also ist hier der Geisteskranke???

    Warum meldet sich Ihre „Staatsanwaltschaft“ Cottbus nicht mehr und bestaetigt mir, dass mein Vater an „Krebs“ verstorben ind alles in bester Ordnung ist???

    Aber bitte diesmal mit UNTERSCHRIFT!

    Denn daran mangelt es ja stets in Ihrer wunderbaren Staatssimulation „BRD“!

    • Hans said, on 20/09/2009 at 20:18

      Sehr geehrter Herr Richter,

      nach allem, was ich inzwischen über die Thematik gelesen habe, sind Sie ein Anhänger von Herrn Hamer, der bei Krebs eine alternative Therapie vorschlägt.

      Ihr Vater ist, wie Sie schreiben, bedauerlicherweise an Krebs gestorben und wenn ich es richtig verstehe, werfen Sie den Ärzten eine falsche Behandlung vor, da Sie die normale Vorgehensweise bei Krebspatienten als falsch erachten, richtig?

      Eine unterschiedliche Meinung über Behandlungsmethoden und vorsätzlicher Mord sind allerdings zwei verschiedene Dinge.

      Wie kommen Sie darauf, dass Ihr Vater ermordet wurde und warum sollte jemand ihn ermorden?

      Wann ist es geschehen? Als Sie noch Bürgermeister waren? Oder als Sie schon bei Ebel oder/und Hamer aktiv waren?

      Als Neuling kenne ich Ihre Geschichte leider nicht und tue mir etwas schwer damit einzelne Dinge zeitlich richtig einzuordnen.

      Vielleicht sollten Sie Ihre Geschichte hier – ich bin mir sicher, dass Herr Mayer nichts dagegen hat – einmal einzeln vortragen und ein wenig ordnen. Machen Sie doch eine kurze chronologische Aufstellung.

      Leider greifen Sie immer nur Einzelaspekte heraus, die für einen Dritten, wie mich, nur schwer nachzuvollziehen sind.

      Vielleicht finden wir einen gemeinsamen Nenner.

      Mit freundlichen Grüßen

      Hans

      P.s. Ich bitte Sie noch, meine übrigen Fragen in einem vorherigen Kommentar zu beantworten.

      Frank Wolfgang Richter war vor Jahren einer der Hauptvertreter des Deutschen Reiches und arbeitete in der Kommissarischen Reichsregierung des ehemaligen Reichsbahnangestellten, Wolfgang Gerhard Günter Ebel, mit. Damals scheute er sich nicht, missliebigen Personen die Todesstrafe anzudrohen.

      Näheres zu seinem Werdegang: http://krr-faq.net/reg6.php#richter

  3. Frank Wolfgang Richter said, on 20/09/2009 at 20:38

    Hallo, Herr Mayer,

    sehe ich das falsch oder treten Sie hier:

    „Nein, nein Herr M.

    Sie haben ALLE, die nicht Ihrer Meinung sein wollten als „VOLKSSCHÄDLINGE“ bezeichnet und wollen sich wieder einmal herausreden!

    Jedem ist doch bekannt, wie unbeherrscht Sie sind und, dass Sie alles sofort unflätig und rassistisch beschimpfen.

    Dafür sind Sie doch überall berühmt-berüchtigt.

    Ach, Sie haben – mal wieder – eine kleine Amnesie?

    Sie können die Fotos Ihrer Aussagen gerne in unserem Faq nachsehen!

    Wir schämen uns für Sie!

    Hoch Haug “

    als Anhaenger von Herrn Haug auf???

    Und der antwortende FWRPreussen ist natuerlich auch aus Ihrem Stall! Ich bin es jedenfalls nicht!!!

    Schoen, wieder einmal zu sehen, wie Ihre „BRD“ „arbeitet“! „Pro“ und „Contra“ aus dem gleichen Stall! Wie auch nicht anders zu erwarten!

    FWR

    Hallo, Herr Hans!

    Ich habe wirklich keinen Bock, Ihnen noch einmal alles zu erlaeutern, was Sie eh`schon wissen!
    Dass Sie schlichten wollen, ehrt Sie – falls Sie es ehrlich meinen sollten!

    Aber so naiv koennen Sie nicht sein!


    Ich habe solche Leute, die versuchen, mit ihren Lügen dem deutschen Volk Schaden zuzufügen, als Volksschädlinge bezeichnet. Kennst du ein besseres Wort?

    Ich bin noch lange nicht immer einer Meinung mit Luzifer, den du ja sicherlich kennst. Dennoch würde ich ihn nicht als Volksschädling bezeichnen.

  4. Hans said, on 20/09/2009 at 21:11

    Sehr geehrter Herr Richter,

    ich bitte Sie allerdings zumindest Ihre Behauptung wegen des Todes von Herrn Dr. Sojka auszuführen, da Ihre Vermutung doch recht brisant ist.

    Was ich sehe, sind zwei Menschen die sich über verschiedene Portale (reichling.blog, youtube usw..) bekriegen, wobei Sie verstehen müssen, dass Ihre Kommentare ohne Angabe einer Chronologie oft weniger glaubwürdig wirken als die von Herrn Mayer. Ob es wirklich so ist, oder nur daran liegt, dass Sie bei mir Hintergrundwissen vermuten, welches ich nicht habe, kann ich nicht sagen.

    Viele Ihrer Thesen und Vorträge klingen interessant, sind für einen Normalsterblichen allerdings sehr fantastisch. Vielleicht merken Sie das nicht und glauben, dass jeder, der hier schreibt über Sie genaue Kenntnis hat, aber so eine Annahme ist falsch. Sie müssen schon deutlich machen, wann man Ihnen was angetan hat und wie Sie dieses dokumentieren konnten. Ich versuche objektiv zu sein, aber die ganze Sache ist sehr verwirrend.

    Ich habe diesen Blog eigentlich wegen eines Herrn Haug und seiner Organisation aufgesucht, mit dem Sie offenbar auch zusammenarbeiten, bin aber dann auf Sie gestossen.

    Ich wollte Ihnen lediglich die Chance geben, Ihre Sache einem unbeteiligten Dritten vorzustellen. Manchmal geht es einem schon dann besser, wenn man nur über eine Sache redet oder schreibt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hans

  5. Frank Wolfgang Richter said, on 20/09/2009 at 21:33

    Hallo, Herr Hans!

    Was Sie in meine Aussagen hineininterpretieren wollen oder nicht, ist mir reichlich egal!

    Ich weiss, mit welchen Mitteln gearbeitet wird!

    Und wenn Herr Dr. Hamer Unrecht haben sollte – ja warum untersucht man denn dann nicht seine „Theorien“ oeffentlich und macht ihn damit zum Gespoett der ganzen Welt???

    Na ganz einfach!

    Weil alle Eingeweihten genau wissen, dass Dr. Hamer Recht hat!

    Und somit ist auch klar, dass mein Vater ermordet wurde! Deswegen meldet sich ja die „Staatsanwaltschaft“ Cottbus ja auch lieber gar nicht mehr! Und schon gar nicht mit Unterschrift!!!


    Eine wissenschaftliche Prüfung der GNM würde so aussehen, dass man drei Gruppen von Versuchspersonen bildet, die alle an Krebs erkrankt sind. Eine Gruppe wird nach der GNM behandelt, eine Gruppe nach der konventionellen Medizin und eine dritte Gruppe bekommt keine Behandlung.
    Jetzt wissen aber alle Onkologen, dass die Behandlung nach der GNM wirkungslos ist, dass die besten Resultate mit der konventiellen Therapie erreicht werden. In diesem Fall ist eine Untersuchung der GNM aus ethischen Gründen nicht möglich. Denn jeder Mediziner, der diesen Versuch durchführen würde, wüsste, dass die nach der GNM-Methode behandelten Personen keine Chance auf Heilung haben, sondern unter qualvollen Schmerzen sterben werden. Eine Überprüfung der GNM wäre daher mit dem bewussten Sterbenlassen von Patienten verbunden. Und da haben wir im Strafgesetzbuch ein paar Vorschriften, die dies verhindern sollen.

    Was mit Prof. Sojka passiert ist, weiss ich nicht, da ich nicht dabei war!

    Es faellt aber schon auf, dass er just kurz nach seiner Klageeinreichung GEGEN die „BRD“ ploetzlich verstirbt!
    Da draengen sich doch wohl Fragen auf – oder etwa nicht???


    Im Alter von 83 Jahren kann man mal sterben, mit und ohne Klageeinreichung. Aber die Klageeinreichung zeigt, dass er schon vorher an altersbedingten Krankheiten leidete, die unter anderem sein Denkvermögen entscheidend beeinträchtigten. Denn sonst hätte er die Klage nicht eingereicht. Erstens können beim IGH nur Staaten klagen, und zweitens können nur Staaten verklagt werden. Er hatte damit kein Klagerecht, und zum anderen hatte er mit der Einreichung der Klage die Existenz der Bundesrepublik Deutschland anerkannt.

    Uebrigens hatte man mir mein Auto auch von der Strasse weg entwendet und wollte es dann nach Monaten urploetzlich wieder zurueckgeben! Als ich dann forderte, erst auf „BRD“-Kosten durch Fachleute genauestens mein Auto auf die Verkehrssicherheit hin untersuchen zu lassen, „zwangsversteigerte“ man es sofort fuer ein Trinkgeld!


    Das hört sich nach nicht bezahlter Kraftfahrzeugsteuer an. Vielleicht hast du auch die Haftpflichtversicherung nicht bezahlt. Und da wird das Auto halt sichergestellt. Warum man es dir wieder zurückgeben wollte, kann ich auch nicht sagen. Vielleicht hat jemand deine Schulden übernommen? Aber ich habe das Gefühl, dass du nur die Hälfte von dem mitteilst, was wirklich vorgefallen ist.

    Wenige Monate danach – wir waren inzwischen zum Schutze unseres Lebens im Exil – erfuhr ich vom Tod der Martina Pflock und ihrer kleinen Tochter – im Auto!
    Und Sudel-Mayer dreht wie immer den Spiess um und macht mich fuer deren Tod verantwortlich! Dabei hatte ich mit ihr leider nur zwei Mal telefonieren koennen und sie niemals persoenlich getroffen! Kurz vor ihrem Tod erfolgte noch ein bewaffneter BRD-Ueberfall auf sie zuhause – so wie auch mehrfach auf uns!


    Martina Pflock kämpfte gegen ungerechtfertigt hohe Abwassergebühren in ihrer Stadt Friedrichsroda, und zwar so lange, bis sie in die Hände der Kommissarischen Reichsregierungen geraten war. Und damals gehörtest du ja noch dazu. Danach brauchte sie sich nicht mehr für ihre Mitbürger einzusetzen. Sie hatte es ja jetzt ganz einfach. Die Bundesrebublik Deutschland gab es ja nicht. Alle ihre Gesetze waren nichtig, also auch die Gesetze, Und die Behörden des Bundes, der Länder und die Gemeindeverwaltungen waren ebenfalls nicht existent, und Steuern und Abgabenbescheide braucht man gar nicht erst zu bezahlen.
    Der bewaffnete BRD-Überfall auf sie heißt im Behördendeutsch Hausdurchsuchung. Grund dafür war, dass sie einen angeblichen Brief des thüringischen Innenministers im Netz veröffentlicht hatte, der eindeutig gefälscht war. Und diese Fälschung ist nun mal eine Straftat gewesen. Im Zuge der Ermittlungen hat die Polizei sich einen Hausdurchsuchungsbefehl besorgt.
    Und das sie danach tödlich verunglückt ist, kannst du den Behörden nicht vorwerfen. Einiges am Unfall ist wirklich merkwürdig. Sie befuhr eine schlechte Straße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Sie und ihre Tochter waren nicht angeschnallt. Wollte sie sterben, weil sie erkannt hatte, dass sie von dir und deinen Freunden aufs Glatteis geführt worden ist und deshalb keinen Ausweg mehr wusste? Sie hat sich, wie du, aufs Deutsche Reich verlassen. Und irgendwann erkannte sie, dass sie völlig verlassen war.
    Und bei dir? Überleg mal. Was du getan hast, hätte man eigentlich auch als Hochverrat ansehen können. Und dies ist ein Verbrechen, das nach den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland mit lebenslänglicher Freiheitsstrafe bestraft werden kann. Dass gegen dich und deine Freunde nicht wegen Hochverrat ermittelt worden ist, liegt allein daran, dass dich niemand ernst genommen hat. Als ich mit dem Schreiben, dass du 2004 meinem Bürgermeister geschickt hast, bei der Polizei vorgesprochen habe, hat man mir gesagt: „Das sind nur ungefährliche Spinner, da machen wir nicht.“

    Bei einem wollte man mich mit einer Eisenstange erschlagen! Der Sohn eines ehemaligen Stasi-Chef von Herzberg, Schueler, der inzwischen demokratischer „BRD-Polizist“ geworden war, freute sich diebisch, am Ueberfall auf uns teilzunehmen und haette mich auch liebend gerne erschossen! Selbstverstaendlich in Notwehr!!!

    Siehe die Fotos dazu hier:

    http://germania68deutschesreich2009.jimdo.com/fotos/


    Ich kann auf den Fotos nicht erkennen, dass man dich mit einer Eisenstange erschlagen wollte. Es sieht eher so aus, dass die Eisenstange zum Öffnen von Toren und Türen benutzt werden sollte. Offensichtlich warst du nicht sehr kooperationsbereit.
    Aber sei mal ehrlich, wundert es dich wirklich, dass du so oft von der Polizei aufgesucht worden bist? Du hast es ja regelrecht provoziert.
    /blockquote>

    • Hans said, on 20/09/2009 at 23:16

      Sehr geehrter Herr Richter,

      ich finde es sehr schade, dass Sie meinen Fragen ausweichen. Sie haben doch die Möglichkeit die Dinge aus Ihrer Sicht richtigzustellen, aber stattdessen kommen leider immer nur Fetzen, die für Aussenstehende nur schwer einzuschätzen sind.

      Sicher habe ich mittlerweile Ihren Eintrag bei krr-faq durchgelesen, allerdings wollte ich auch Ihre Einschätzung hören.
      Warum erzählen Sie Ihre Geschichte nicht? Was haben Sie eigentlich noch zu verlieren?

      Das ist für Sie eigentlich kontraproduktiv, da Sie, wie ich Sie einschätze, doch andere überzeugen wollen, was auf diese Weise leider nicht gelingen kann.

      Ich habe als Mediator gewisse Erfahrungen gemacht und mir ist bewußt, wie Menschen in Extremsituationen reagieren können.

      Ich hätte zum Ende allerdings trotzdem noch zwei Fragen:

      1. Wie kommen Sie darauf, dass Herr Mayer von der BRD als Agent o.ä. bezahlt wird?

      2. Mir ist aufgefallen, dass Sie jegliche Nachfrage zu Herrn Haug umschiffen. Wie stehen Sie zu Herrn Haug? Wie stehen Sie zu seiner Gruppierung Deutsches Reich?

      Letzteres Frage ich deswegen, weil ich über die Aktivitäten der genannten Gruppe überhaupt erst auf die Reichssache aufmerksam gemacht wurde und zumindest bei youtube ein User Ihnen doch sehr ähnelt.

      Mit freundlichen Grüßen

      Hans

  6. Frank Wolfgang Richter said, on 21/09/2009 at 17:20

    Hallo Hans,

    Ich weiche Ihren Fragen nicht aus sondern habe auf Ihr Psychospielchen einfach keine Lust!

    Was wollen Sie eigentlich schoenreden??? Wobei wollen Sie vermitteln??? Wird die „BRD“ offen ihre Verbrechen gegen uns bekennen??? Na sehen Sie!

    Die „BRD“ ist eine Verbrecherorganisation sondergleichen und der absolute Tiefpunkt in der deutschen Geschichte! Sie enthaelt allen Deutschen mit Heimtuecke und Gewalt einen echten Staat vor, so dass wir faktisch vollkommen entmuendigte deutsche Staatenlose sind! Eine Staatsangehoerigkeit ist aber ein weltweites Grundrecht! Und was haben wir??? „Deutsch“! OK?

    Sie sehen doch – der bezahlte Bundessudler Mayer luegt ja sogar die Beweisfotos um, die beweisen, dass ich mit einer Eisenstange erschlagen werden sollte!

    Haette dieser Verbrecher Eberhard Kuehnberg (!!!) aus Herzberg Erfolg gehabt, dann waere er selbstverstaendlich auch nicht des Mordes bezichtigt worden sondern aufgrund seiner „Zeugen“ davongekommen! Wissen Sie eigentlich, dass ich aufgrund von „BRD-Polizei“-Luegen voellig unschuldig interniert war???

    Sie sehen ja, wie Ihr Mitstreiter Mayer hier staendig luegt und hetzt!

    Es ist schon so: Der groesste Lump im eignen Land, das ist und bleibt der Denunziant!

    Wieviele Ueberfallkommandos auf aufrechte Deutsche hat dieser Verbrecher bereits auf seinem Kerbholz??? Ich weiss da so Einiges!

    Wollen Sie da auch „vermitteln“???

    Machen Sie sich doch nicht laecherlich!

    Tschuess!

    FWR

    Uebrigens habe ich zu Herrn Dr. Haug ueberhaupt keinen Kontakt! Ausser einmal per E-Post, als ich erfahren hatte, dass er rein zufaellig auch einen sehr schweren „Verkehrsunfall“ hatte! Da fragte ich bei ihm nach und bekam die Antwort, dass diese Information richtig ist!

    Danach scheint er sich ja von seiner Reichsarbeit zurueckgezogen zu haben – der schwere „Verkehrsunfall“ reichte ihm wohl als „Wink mit dem Zaunpfahl“!!!

    Und bereits dem Sudler Mayer hatte ich mehrfach mitgeteilt, dass ich waehrend meiner Internetabwesenheit durch einen „FWRPreussen“ gefaket wurde. Wahrscheinlich auch ein Kollege von Ihnen, denn so kennt man Ihresgleichen!

    Alles klar???

    • Hans said, on 21/09/2009 at 20:05

      Sehr geehrter Herr Richter,

      Herr Mayer ist nicht mein Mitstreiter und ich habe ihn erst in diesem Blog kennengelernt. Ich hatte Sie gebeten, mir Beweise, wenigstens doch Indizien für Ihre Behauptungen zu geben. Beispielsweise haben Sie mir noch immer nicht gesagt, warum und woher Sie wissen, dass Herr Mayer ein „Bundesagent“ ist.

      Sie schreiben auch, dass Herr Haug die Reichssache aufgegeben hat. Nach meinen Recherchen ist die Gruppierung Deutsches Reich allerdings sehr aggressiv auf Werbetour und zeichnet auch noch zum Teil mit einem provozierenden „Hoch Haug“.
      Auch der von Ihnen verleugnete Account (fwrpreussen) bei youtube vertritt sehr aggressiv Haugs Sache. Sehen Sie sich doch dessen Kommentare einmal an!

      Zwar bin ich noch relativ neu in der Thematik, aber ich bezweifle, dass da ein doppeltes Spiel vorliegt, da die Gruppierung Deutsches Reich die normalen Reichsthesen um einige Aspekte wie z.B. die Arnimsche Parteienkritik erweitert und andere abgeändert hat und nicht wie Ebel & Co. an den Rändern, sondern nach eigenen Angaben um die Mitte der Gesellschaft wirbt.

      Ich glaube nicht, dass die Handlanger des Systems so dumm wären und die Reichssache mit dieser fundierter Kritik vermischen würden, zumal auch noch die unglaubwürdigsten Behauptungen (Rückscheine usw..) und der braun-esoterische Sumpf (Ufos, Neuschwabenland usw..) ausrangiert wurden.
      Zudem wäre es überflüssig, da man für dieses doppelte Spiel doch schon nach Ihren Aussagen Herrn Ebel hat, oder?

      Aber unabhänig davon: Ich habe lediglich versucht Ihnen zu helfen und wollte Ihnen die Gelegenheit geben für unbeteiligte Dritte Ihre Geschichte darzustellen.
      Leider liefern Sie aber immer nur Fetzen, die vielleicht für Sie und Herrn Mayer chronologisch einordenbar sind, aber nicht für mich.

      Sie verlangen stets Verständnis und wollen, dass man Ihnen glaubt. Ihre Art der Berichterstattung ist allerdings so, dass dieses schwerfällt.

      Sie wollen doch etwas erreichen, etwas verändern!

      Daher sollten Sie Ihre Methoden überdenken und sich fragen, wie Sie sich vielleicht etwas besser mitteilen können. Ihre bisherige Methoden scheint mir da nicht geeignet zu sein.

      Erzählen Sie Ihre Geschichte! Liefern Sie die Details!

      Was haben Sie noch zu verlieren? Und schlimmer als jetzt kann Ihre Situation doch so oder so nicht werden, oder?

      Ich bin bereit Ihnen zuzuhören!

      Mit freundlichen Grüßen

      Hans

  7. reichling said, on 21/09/2009 at 19:57

    Seit Juni habe ich einen Kommentar in der Warteschleife. Ich möchte ihn jetzt doch zur Kenntnis geben:

    Gesendet am 26.06.2009 um 13:37

    Hallo Herr Mayer,

    dieser gewisse FWR schreibt seit Monaten unter dem Nick „Geheimarchiv“ auf mmnews.de. Ich bin dort eine Zeitlang als xxx xxxx aufgetreten und gelte dort, was seine Sicht der Dinge anbelangt, als der Anweiser in der Hierarchie der Bundessudel, der überall seine Leute hat. Dachte, diese Info würde Sie interessieren.

    Seine Identität aufgrund seiner wirren Aussagen zu ergoogeln, war nicht gerade schwer. (Übersetzt in die Sprache von FWR: Die Bundessudel verfolgen FWR auf Schritt und Tritt, um ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu VERLEUMDEN ))

    Wie krass der Mann einen an der Latte haben muss, sieht man an seinem heutigen Kommentar #26 unter http://www.mmnews.de/index.php/200906263185/MM-News/MMnews-down.html

    Davor hatten die Bundessudel ihm mehrfach die Internet-Verbindung getrennt und seine Beiträge bei mmnews gelöscht… Naja…

    PS: Ich würde Sie bitten, diesen meinen Kommentar nicht zu veröffentlichen. Habe keine Lust auf Schreiben in Frakturschrift.
    MfG „xxx xxxx“

    Ich habe den Namen des Schreibers durch mehrere x ersetzt und gehe davon aus, dass ihn kein Schreiben in Frakturschrift (eine Spezialität von Frank Wolfgang Richter) erhalten wird.

  8. Frank Wolfgang Richter said, on 22/09/2009 at 19:06

    Hallo, reichling konfuser bezahlter Bundesmayer-Sudler,

    na, dass Ihre Kollegen durch das Schraeuble-Sniffel-Programm „DDR 2.0“ ganz genau wissen, wer unter „Geheimarchiv“ schreibt, ist ja nun wirklich fuer denjenigen nicht verwunderlich, der Ihre „wunderbare demokratische BRD“ persoenlich kennenlernen durfte!

    Und genau wie ich als „FWRPreussen“ gefaket wurde, so passierte es auch dort direkt und sehr oft unter dreistem Klau des Namens „Geheimarchiv“!


    Ich kenne das angegebene Forum leider nicht und weiss nicht, ob ein dort verwendeter Nick geschützt wird. Aber gewisse Forenbeiträge dieses „Geheimarchiv“ entsprechen durchaus deiner Denk- und Schreibweise. Dieser FWRPreussen, der bei Youtube schreibt, kam mir gleich am Anfang suspekt vor. In einer Nachricht, die er mir Anfang September geschickt hat, versucht er sich dir noch mehr anzupassen. In meiner Antwort und in einem Kommentar in seinem Youtube-Kanal habe ich ihn der Lüge und des Nickklaus bezichtigt. Mal sehen, ob er darauf reagieren wird.

    Ich finde es uebrigens sehr interessant, dass Ihr Denunziant mit Kreuzen unkenntlich gemacht, ich jedoch wieder „oeffentlich enttarnt“ wurde! 🙂

    Ihr seid doch wirklich ganz erbaermliche Gestalten und aendert Euch doch nie! 🙂


    Da hängt mit folgendem zusammen. Mein Informant bat mich, seinen Kommentar nicht zu veröffentlichen, weil er nicht gerne Briefe in Fraktur erhalten wollte. Er ist im Internet noch nicht einschlägig in Erscheinung getreten.
    Du aber bist sozusagen eine Person der Zeitgeschichte. Dich kennt in der Szene jeder. Du nennst ja auch überall meinen Namen. Warum darf ich dann nicht auch deinen Namen erwähnen?

    Also – noch einmal fuer alle zum Mitschreiben: Auch bei MMS wurde ich selbstverstaendlich gefaket und der von Ihnen verlinkte Beitrag stammt NICHT von mir!

    Aber das wollen Sie natuerlich gar nicht hoeren, weil Sie hoffen, mich ueber die von Ihren Kollegen gefakten „Beitraege“ drankriegen – oder zumindest laecherlich machen zu koennen!


    Ich kann nur in diesem Blog feststellen, ob Frank Wolfgang Richter auch wirklich Frank Wolfgang Richter ist. Ich erkenne es an deiner IP-Adresse. In anderen Blogs und Foren ist mir das leider nicht möglich. Du musst eben damit leben. Es ist das Schicksal eines jeden Prominenten, dass er imitiert wird.

    Aber so arbeitet eben nun einmal dieser Pseudostaat „BRD“-FinanzGmbH i. L.!

    Voellig klar!

    Alles soweit klar bei Ihnen??? 🙂


    Bei mir ist alles klar. Aber so arbeitet die BRD nun mal nicht. So arbeiten höchstens sich gegenseitig bekämpfende Reichsgruppen. Denn dass die einzelnen Kanzler sich spinnefeind sind, ist ja hinreichend bekannt.
    Auch du scheinst dir im eigenen Lager Feinde gemacht zu haben. Vielleicht wirst du von Anhängern Ebels gefaket?

  9. Frank Wolfgang Richter said, on 22/09/2009 at 19:17

    So und nun hoffe ich, dass alles klar ist:

    http://www.mmnews.de/index.php/200906263185/MM-News/MMnews-down.html
    #112 Geheimarchiv 2009-09-22 21:12 zitiere Apifera:
    Immerhin verschicken diese Bundesschweine keine Todesurteile an Andersdenkende, wie dies vor nichtlanger Zeit noch die reichsdeutschen Schweine gemacht haben. Vor allem ein gewisser FRW hat sich damit sehr hervorgetan.

    Warum zitiert Ihr Euch nicht unter Eurem Namen und missbraucht den meinen???


    Warum sollte ich? Dass die KRR zur der Zeit, als du ihr noch angehört hast, Todesurteile verschickt hatte, steht doch fest. Und du hattest in deinen Schreiben auch öfters mal mit der Todesstrafe gedroht. Unterschreiben musste diese Urteile ja der Reichskanzler. Der war ja nicht schuldfähig. Und was mein Nick angeht, Apifera ist sozusagen ein Markenzeichen von mir, das auch schon gefaktet worden ist.

    Hier, ein bezahlter Bundessudler verweist als „Beweis“ gegen mich auf den Beitrag eines anderen bezahlten Bundessudlers, der frech meinen Namen gefaket hat:

    reichling.wordpress.com/…/… Zitieren


    Deine einfache Einteilung, wer nicht für das Reich ist, ist ein bezahlter Bundessudler, klingt nur noch lächerlich.

    Sogar Herr Reichling!Apifera muesste es doch nun langsam erkennen, dass „Pro“ und „Contra“ oftmals aus dem gleichen nichtausgemisteten Stall stammen! Er macht doch dabei selber kraeftig jeden Tag mit! 🙂


    Es sieht wohl eher so aus, dass viele der von dir beanstandeten Beiträge aus der Ecke Deutsches Reich stammen. Du hast dir wohl auch dort nicht nur Freunde gemacht, und irgendeiner versucht, dich zu schädigen.

    Aber, damit du nicht weiter meinen Blog durch themenfremde Kommentare zuspamst, mache ich dir einen Vorschlag. Ich werde ein kleines Forum einrichten, in dem du dich mit mir auseinandersetzen kannst. Und dieses Forum wird offen sein.

    Einverstanden?

  10. deppenaufsicht said, on 23/09/2009 at 13:38

    Ich werde ein kleines Forum einrichten, in dem du dich mit mir auseinandersetzen kannst. Und dieses Forum wird offen sein.

    Einverstanden?

    Darauf kann er schon deshalb nicht eingehen, weil dann erst recht offensichtlich würde, daß er über KEINERLEI stichhaltige Argumente verfügt. Die Reichstrottel können eben nur in einem Biotop Gleichgesinnter gedeihen, in dem sie ihre aberwitzigen Behauptungen nicht begründen müssen.

  11. Frank Wolfgang Richter said, on 23/09/2009 at 15:30

    Hallo Bundes-Deppenaufsicht,

    beschaeftige Dich doch in dem kleinen Extra-Forum mit Herrn Mayer. Ja?

    Ich habe leider fuer derlei Spielchen gar keine Zeit! 🙂


    Also, auf vielseitigen Wunsch von Frank Wolfgang Richter kein Extraforum. Dann hat er auch nichts dagegen, wenn ich seine Forenbeiträge, die mit dem Thema, zu dem sie geschrieben sind, nichts das geringste zu tun haben, prompt löschen werde. Er kann sich dann ja meinetwegen in anderen Blogs ausheulen.

  12. FPB said, on 23/09/2009 at 19:42

    Schluss damit jetzt!!!

    Mit was denn? Mit der Wahrheit?

    Fangen wir doch mal mit ner faustdicken Lüge an. FPB, was das auch immer heißen mag, gibt als E-Mail-Adresse mattheshaug@gmx.de an. Dr. Matthes Haug, auch ein Verfechter des Reichsgedankens, hat mir vor einigen Monaten mehrere E-Mails zugesandt, die aber von einer anderen Adresse kamen als diese hier.

    Ein weiterer Schönheitsfehler ist folgender. Dr. Haug lebt in Tübingen, und nicht in der Region Saarburg, wie der Schreiber dieser Aufforderung, der ich sicher nicht folgen leisten werde.

    Ich werde nicht aufhören, die Wahrheit über diese rechtsextreme Umtriebe zu verkünden.

  13. Hans said, on 23/09/2009 at 23:18

    Hallo,

    ich habe Herrn Haug angeschrieben, ob der angebliche Anschlag auf sein Leben wirklich stattgefunden hat.

    Verneint er diesen, so sind meiner Ansicht nach auch die Behauptungen von Herrn Richter schwerer nachzuvollziehen.

    Leider hat er bisher noch nicht zurückgeschrieben. Eventuell schreibe ich auch ein Mitglied dieser Gruppe Haug einfach mal an. Vielleicht können die mir näheres über die Umstände sagen.

    Herr Haug hat natürlich eine andere Email-Adresse. Hätte FPB ein wenig recherchiert, dann hätte er sie auch gefunden. Sie steht doch offen auf Haugs Seite und ist daher kein großes Geheimnis.

    Ich habe übrigens wirklich ein neues Email-Postfach, da mir gmx zuviele Zicken gemacht hat. Etwaige Nachrichten bitte dann an das neue Postfach senden.

    Beste Grüße

    Hans

  14. Glaube said, on 29/10/2009 at 10:59

    Frau Merkel will „ Bundeskanzlerin aller Deutschen“ sein?

    Hat Bundeskanzlerin Angela Merkel, als ehemaliger Feind der BRD und glühende Verfechterin des DDR- Unrechtssystems durch Unterdrückung der Menschenrechte ein Anrecht auf dieses Amt?
    Nach meiner Meinung, als Parteiloser, ein eindeutiges NEIN!

    Die grösste Aktion in der Geschichte der Stasi der DDR war die dauernde Observation des kritischen deutschen Kommunisten Robert Havemann, der auch im Westen Bücher publizierte und ein Westgeldkonto unterhalten hat, was nach DDR-Recht verboten war.
    Die Observation der Stasi fand in den Jahren 1979 bis zum Tode von Havemann 1982 ihren Höhepunkt und hatte bizarre Züge angenommen.
    Auf dem Wassergrundstück von Robert Havemann in Grünheide bei Berlin wurde er sogar unter Hausarrest gestellt und sein Grundstück wurde hermetisch abgeriegelt. Er erhielt sogar Isolationshaft und der Besuchszugang zu Havemann wurde von der Polizei und der Stasi kontrolliert.
    Nachbargrundstücke wurden von der Stasi aufgekauft. Polizeiautos wurden an beiden Ausgängen der Strasse postiert und Bootsfahrten wurden von der Wasserseite von der Polizei mit Booten begleitet. Selbst eine Holzhütte auf dem Grundstück hat Frau Katja Havemann nach der Scheidung an einen Stasi IM verkauft. Selbst das Zugangsrecht und Wegerechte wurde angetastet und Havemann deswegen mit Prozessen überzogen.
    Jugendliche im Alter von Angela Merkel haben die Stasiobservation am Grundstück rund um die Uhr übernommen. Zeitweise wurden bis zu 200 Stasiagenten auf das Grundstück angesetzt und außer Hausarrest hatte Havemann seit 1976 mit einem gekappten Telefonanschluss zu leben. Die Überwachung kostete 740 000 DDR Mark.
    Da das Urteil den Ausgang und Besuchszugang nicht regelte übernahm das die Stasi selber. Die Stasi liess nur ausgewählte Leute durch, die das Grundstück betreten durften, wozu der Pfarre Meinel gehörte.
    In der WDR Redaktion plante man den Bericht “Im Auge der Macht- die Bilder der Stasi” und wollte über die Stasiarbeit recherchieren.
    Aber was hat das alles mit unser jetzigen Kanzlerin Angela Merkel zu tun? Nun. Das kommt jetzt:
    Die Redakteure stießen dabei auf ein Foto, dass eine junge Frau, die sich um 1980 in dieser Zeit dem Grundstück der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin näherte: Auf dem Foto war ANGELA MERKEL zu sehen, die sich dem Grundstück Havemann in der Zeit der Observation und der Isolation von Havemann näherte.
    Näherte sich da einer der 200 Stasi IM’s dem Grundstück Havemann oder war das Zufall?
    Angela Merkel war zu dieser Zeit als Studentin oder Doktorantin an dem Zentralinstitut für Physikalische Chemie an der Akademie der Wissenschaften der DDR tätig und war da FDJ Leitungssekretärin (Vorsitzende) an der Akademie der Wissenschaften der DDR und in dieser Zeit besonders staatstreu. Ihr Büro teilte sie mit einem Sohn Havemanns, dessen Familie zerrissen war und dessen Mutter sich auch von Havemannn scheiden ließ.
    Ein Sohn lebte im Westen und kritisierte den Vater in einem Spiegelinterview als nicht wirklichen Kommunisten mit Profilierungssucht.
    Frau Havemann wurde auch gegen Herrn Havemann aufgehetzt und dieser zweite Sohn von Havemann könnte auch in Opposition zum Vater gestanden haben.
    Angela Merkel sagte später gegenüber dem Biografen Langguth, dass sie keinen besonderen Kontakt zu Havemann jr gehabt habe und sie die Ansichten des “Dritten Weges zwischen Kommunismus und Kapitalismus” nie geteilt habe.
    Am 31. Januar 1978 plante das MfS einen neuen Operativplan gegen Haveemann in Grünheide und sichte weitere IM s für die Stasi um die Zersetzungsarbeit fortzusetzen Ein “IM Chef” und ein “IM Alexander Reinhardt” wurden in der Folgezeit auf Havemann angesetzt und sie sollten die Zersetzungsarbeit intensivieren. Man entzog Havemann auch noch die Fahrerlaubnis aus “gesundheitlichen Gründen”. Gregor Gysi verteidigte Havemann in einem weiteren Prozess wegen des Westgeldkontos vor dem Kreisgericht Fürstenwalde. 1979 gab es im Mai ein totales Verbot des Besuchempfanges für Havemann.

    Das vom WDR gefundene Merkel-Bild durfte nicht gesendet werden, weil Angela Merkel die Ausstrahlung des Fotos im WDR Film untersagt hatte.

    Die Doku des WDR gibt es hier:

    http://www.lernzeit.de/sendung.phtml?detail=61279

    der entsprechende Vorabbericht des Spiegels befindet sich hier:

    http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,377389

    Angela Merkel war also für die Stasi tätig und hat u.a. an der Observation des Regimekritikers Havemann mitgearbeitet. Wohl hauptsächlich indem sie sich an einen Sohn Havemanns “andiente”.

    Wir haben einen Stasi-Spitzel Bundeskanzlerin.

    Papa Merkel hatte auch Kontakte zu DDR Kirchenkreisen und Funktionärskreisen, die sich als Schanier zwischen Kirche und DDR Staat gesehen hatten und oftmals Stasikontakte hatten oder unter Stasi Verdacht geraten waren.
    So hatte Herr Kasner Kontakte mit dem Anwalt Wolfgang Schnur, der Stasi IM war und mit Clemence de Maiziere, der ebenfalls Stasi IM gewesen sein soll. Aber auch zu Manfred Stolpe (Stasiverdacht) und Klaus Gysi, dem Vater von Gregor Gysi, der Minister für Kirchenfrage in der DDR gewesen war.
    In Wendezeiten wurde Angela Merkel ausgerechnet vom DDR-CDU-Ministerpräsidenten Lothar de Maiziere (IM Czerny) als stellvertretende Regierungssprecherin ins Kabinett geholt.

    Vorher hatte sie sich in Wendezeiten ausgerechnet dem “Demokratischen Aufbruch” angeschlossen, dessen Vorsitzender Stasi IM gewesen war und Wolfgang Schnur hieß. Auch er war DDR Anwalt im Dunstkreis der DDR-Kirche. Angela Merkel wurde ausgerechnet in dieser Organisation Mitglied.
    Nachdem Lothar de Maiziere als DDR Ministerpräsident enttarnt worden war und auch Helmut Kohl vor der Wahl davon Kenntnis gehabt haben soll, hat er trotzdem die Wahl des DDR Ministerpräsidenten nicht verhindert und de Maiziere noch gestützt.
    Helmut Kohl holt ausgerechnet Angela Merkel aus dem Umfeld von de Maiziere ins Kabinett und macht sie zur Bundesministerin.
    Wie war das noch einmal mit dem DDR Agenten Guillaume, der angeblich der DDR den Rücken gekehrt hatte und sich dann bis zum Kofferträger von Willy Brandt ins Kanzleramt der BRD vorgearbeitet hatte?

    Es gab übrigens auch eine definitive Anwerbung der Frau Angela Merkel für die Stasi zum Zwecke der Arbeit für die Stasi. Angeblich soll sie nicht angebissen haben. Wenn man das Bild der Angela Merkel am gettoisierten Anwesen bei der Familie Havemann in Grünheide bei Berlin aus dem Jahr um 1980 zum Maßstab nimmt, erscheint diese Version wenig glaubwürdig.

    Welt am Sonntag : http://www.wams.de/data/2005/06/19/734033.html “Angela Merkels zweierlei Welten”

    WSW schreibt: http://www.wsws.org/de/2005/jun2005/mer1-j23.shtm “Die Karriere der Angela Merkel”

    Der IM Bachmann (auf Havemann angesetzt) berichtet über Merkel: Der Stasi IM Bachmann hebt die positive Grundhaltung von Merkel bezüglich des Marxismus-Leninismus hervor.

    Angela Kasner/Merkel machte in der EOS Hermann Matern in der Uckermark/DDR das Abitur und organisierte dort schon als führendes FDJ Leitungskader der Schule die feierliche Abschlussveranstaltung für Abiturienten. In der Aula ging sie ans Rednerpult und rief zur Solidarität und Geldspenden mit der marxistisch-leninistischen Frelimo Befreiungsbewegung in Mosambik auf, die einen Bürgerkrieg führte und für eine kommunistische Umgestaltung des südafrikanischen Landes kämpfte.

    Sie sammelte Geld für Waffen und Material für den bewaffneten Kampf der Frelimorebellen im Kampf gegen US Imperialismus, südafrikanische Apartheidspolitik und Rassismus im südlichen Afrika. Auch der ANC und die ZANU Simbabwes sowie die Marxistenrebellen Angolas waren Verbündete in diesem Krieg gegen Imperialismus und westliche Dominanz in Afrika.
    Als FDJ Kader koordinierte sie diese Benefizaktion für den ” gerechten Widerstandskampf der Frelimorebellen gegen Imperialismus und Neokolonilismus”.
    Langguth beschreibt in seiner Merkel Biographie, dass Horst Kasner eng mit dem Stasiinformant Clemence de Maiziere zusammengearbeitet hatte.
    Sie formten gemeinsam die eigentlich antimarxistische DDR Kirche zu einer Kirche im Sozialismus um.
    Ausgerechnet der Sohn von Clemence de Maiziere, der ebenfalls als IM Czerny unter Stasiverdacht geraten ist, hievte Angela Merkel an die Macht und holte sie als Pressesprecherin als DDR Ministerpräsident von Kohls Gnaden ins Kabinett.
    Warum holte Lothar de Maiziere ausgerechnet Angela Merkel als Regierungssprecherin ins Kabinett? Das enge Verhältnis geht weiter:
    Als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik holt sie ausgerechnet Thomas de Maiziere in die Bundesregierung?
    Aber warum ? Weis der de Maiziere Clan trotz Enttarnung zuviel ? Hat Merkel den Maizieres was zu verdanken ?
    Der Posten, den Thomas de Maiziere bekommen hatte, war eigentlich für die bayrische CSU vorgesehen.

    Thomas de Maiziere wurde Kanzleramtsminister ……bei Angela Merkel und damit ihre rechte Hand und er ist auch für die GEHEIMDIENSTE wie Verfassungsschutz, BND, übernommene Stasiagenten u.a. zuständig.
    Die Affäre um angebliche Verbindungen von Politikern und Justizbeamten des Freistaats zum organisierten Verbrechen war durch Berichte über eine umfangreiche Datensammlung des sächsischen Verfassungsschutzes ausgelöst worden. Die Vorwürfe sollen von Amtsmissbrauch bis Kinderprostitution und Bandenkriminalität reichen. Cousin von Lothar de Maiziere, Thomas de Maizière wird vorgeworfen, in seiner Zeit als Innenminister in Dresden den Landtag erst spät über die Erkenntnisse des Verfassungsschutzes informiert zu haben.
    Verhältnis zum sächsischen Rotlicht-Skandal
    Wie das R-Archiv am 13.06.2007 mitteilte, ordnete Thomas de Maizière als Innenminister am 15.08. 2005 die Weiterbeobachtung der OK–Netzwerke durch den Verfassungsschutz an.
    Im Juni 2007 hat Gottfried Teubner (CDU), der Chef der Parlamentarischen Kontrollkommission (PKK) des Landtags in Sachsen, Thomas de Maizière vorgeworfen, dass er in seiner Zeit als sächsischer Innenminister (2004 bis 2005) gesetzliche Vorschriften nicht eingehalten habe. Gottfried Teubner wirft Thomas de Maizière vor, dass sein Verschweigen der geheimen Verfassungsschutzakten gegenüber der PKK „glatter Rechtsbruch“ gewesen sei.
    Diese geheimen Akten sollen Hinweise auf die Verstrickung von sächsischen Justizbeamten, Polizisten und Politikern sowie wirtschaftlich tätigen Bürgern in eine Reihe von schweren Straftaten der organisierten Kriminalität bis hin zu Mord und Kinderzuhälterei enthalten. Die Vorwürfe gegen Thomas de Maizière werden von der Staatsanwaltschaft geprüft, deren Dienstherr Thomas de Maizière als Justizminister von 2002 bis 2004 war.
    Seilschaften
    Bemerkenswert ist außer seiner großen Familie, dass Thomas de Maizière 1990 seinem Cousin Lothar de Maizière, dem ersten frei gewählten Ministerpräsidenten der DDR, nach der Volkskammerwahl empfohlen hat, Angela Merkel als Presse-Mitarbeiterin in sein Team aufzunehmen, in das er danach ebenfalls als Berater aufgenommen wurde.
    Zitate von Thomas de Maiziere
    Für Internet-Zensur
    „Ähnlich wie auf den Finanzmärkten brauchen wir mittelfristig Verkehrsregeln im Internet. Sonst werden wir dort Scheußlichkeiten erleben, die jede Vorstellungskraft sprengen.“

    Na was für ein Zufall, welche Scheußlichkeiten denn?
    Etwa die Verbindungen wichtiger heutiger Politiker zur Stasi der DDR, oder die Vetternwirtschaft in dieser „Demokratie“?
    Warum sollen die Bürger nicht die WAHRHEIT erfahren?
    Der Büropartner von Angela Merkel war von 1984-86 an der Akademie der Wissenschaften der DDR im Elitezentrum in Berlin Adlershof Michael Schindhelm, der 1978 in Woronesh (Sowjetunion) studiert hatte und wie erst später bekannt wurde eine Verpflichtungserklärung fürs Ministerium der Staatssicherheit der DDR unterschrieben.

    Im Nachhinein versucht er sich als Opfer darzustellen und er ist inzwischen Theaterindentant in Basel.
    Er unterschrieb 1984 in Woronesh und wurde zur Belohnung an die Akademie der Wissenschaften der DDR in das Büro von Angela Merkel versetzt, die von 1978 bis 199o hier bis zuletzt arbeitete.
    Auch Angela Merkel hatte 1978 eine Verpflichtungserklärung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR als Vorbedingung für die Arbeit am DDR-Eliteinstitut erhalten.
    Es ist nicht sehr glaubhaft, dass sie die Arbeit ablehnt und trotzdem gleich in der Akademie der Wissenschaften der DDR befördert wurde.
    Zeitgleich wurde sie nämlich auch Mitglied der FDJ Kreisleitung und an der Akademie sogar Vorsitzende (Sekretärin) der FDJ Leitung am Elite-Institut der DDR.
    An der Akademie hat also auch Michael Schindhelm gearbeitet, der definitiv auch am gleichen Institut in der gleichen Hierarchiestufe wie Merkel Stasi IM gewesen war.

    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Angela Merkel zur Elitewissenschaftlerin ausgebildet wurde und am Elite Institut der DDR FDJ-Chefin und Leiterin der FDJ wurde, die für Agitation und Propaganda zuständig war, aber gleichzeitig die ihr unterbreitete Stasiverpflichtungserklärung nicht unterzeichnet haben will.

    Umgekehrt könnte man fast vermuten, dass die Stasi Tätigkeit eine Vorbedingung für die Arbeit am DDR Eliteinstitut war.
    Angela Merkel steht nicht zu ihrer DDR Vergangenheit.
    Wenn Sie wenigstens klipp und klar ihre tiefe Verstrickung ins SED-Regime und zur DDR-Macht zugegeben und aufgearbeitet hätte, wäre Sie als Bundeskanzlerin vielleicht denkbar.
    Aber das Abwiegeln und verschweigen diskreditiert die Frau und macht sie in der Funktion untragbar.
    Das Umbiegen und Umschreiben der Biografie durch CDU-Biografen wirkt zudem peinlich und unanständig.
    Sie versuchte sich sogar als FDJ-Held zu profilieren, nachdem sie ein Haus mit anderen DDR-FDJ-Kadern im Prenzlauer Berg mitten in Berlin besetzte, nachdem die SED die neue Losung ausgegeben hatte, das Wohnungsbauproblem in der DDR als Soziale Frage endgültig historisch zu lösen und ein gigantisches Wohnungsbauprogramm ankurbelte (Marzahn u.a. ).

    Es funktionierte ja auch und später wurde sie an die DDR-Elite-Akademie berufen und sogar FDJ-Spitzenfunktionär am DDR-Elite-Institut, wo auch das DDR-Fernsehen und Honeckers Edelbrigade “Feliks Dscherschinsky” stationiert war.

    Ehrlichkeit und Offenheit wäre angebracht, Angela M. alias “Erika”.

    Der Büropartner an der Akademie der Wissenschaften der DDR 1984 namens Michael Schildhelm, der später Theaterintendant in Basel wurde, hat einen Roman namens “Roberts Reise” geschrieben.
    Er beschreibt das Umfeld auch an der Eliteakademie der Wissenschaften der DDR in Berlin Adlershof.
    Merkels Büropartner Michael Schindhelm wurde erst viel später als IM der Stasi der DDR enttarnt und es wurde auch seine Verpflichtungserklärung gefunden. Über Angela Merkel hat er komischer Weise nie geschrieben.

    Anders in dem Roman “Roberts Reise”, wo eine weibliche Kollegin und Wissenschaftsassistentin genannt wird, die Schindhelm im Roman “Roberts Reise” mit dem Namen “Erika” ausstattet.

    Bei dieser “Erika” handelt es sich um seine Bürogenossin Angela Merkel. Aber warum nennt er als Stasi IM Angela im Roman ausgerechnet “Erika”?

    Wenn die Schilderungen einer Frau Kathrin Schmidt in der Wochenzeitung “Freitag” vom 3.06.2005 stimmen, hat Angela Merkel nicht nur ihre eigenen Stasiakten verwahrt, sondern auch Stasiakten des Vaters Horst Kasner:

    Zitat: Ein Foto zeigt Angela Merkel als FDJlerin mit Lessingmedaille, die es nur für absolute schulische Spitzenleistungen anlässlich der mittleren Reife oder des Abiturs gab. Ein solches Foto, mit FDJ-Bluse und Medaille, gibt es auch von mir. Was soll ich sagen: Wir haben tatsächlich eine ähnliche Frisur und, was viel mehr zählt, einen ähnlichen Blick. Ich beginne mich einzufühlen in Angela Dorothea Kasner, und das fällt mir nicht einmal schwer. Sie nennt eine Nische ihr eigen, zu der niemand, nicht einmal ihre besten Freundinnen, Zugang haben und in der sie zum Beispiel die Staatssicherheits-Besuche bei ihrem Vater verwahrt, der dissidentische Materialien kopiert und sich so in deren Aufmerksamkeit hineinmanövriert hatte. Sie lernt früh, ein Geheimnis zu machen aus ihren intimen Verfühlungen, und das kommt ihr heute noch zugute, da sie private Befindlichkeiten gar nicht zu haben scheint unter der Aureole der Macht.

    Demnach hat Angela Merkel also in einer geheimen Nische die Stasi-Besuche bei ihrem Vater als Akten verwahrt. Waren das Akten eines Stasi IM oder Akten der Stasi, in denen Vater Kasner auftauchte?
    Vater Kasner/Merkel war demnach zudem Spitzel, der “dissidentische Materialien kopiert” und in die “Aufmerksamkeit” der Stasi hineinmanövriert habe.
    Also war Vater Kasner demnach Stasi IM ??!! Und warum versteckt Angela Merkel diese Akten des Vaters geheim in der “Nische” ? Sie lernte früh ein Geheimnis aus diesen Dingen zu machen ?!
    Also das liest sich so, als wenn Merkel die Stasiakten kannte und in der Versteckpolitik der Stasi verwickelt war.
    1986 konnte Angela Merkel für mehrere tage in die BRD reisen, für DDR – Bürger war dies in der Regel nur bei vorheriger Prüfung auf prinzipielle Staatstreue möglich. Merkel war während ihrer Zeit an der Akademie in der FDJ als Kreisleitungsmitglied und Sekretärin für Agitation und Propaganda tätig[3] – sie selbst bezeichnet diese Tätigkeit als „Kulturarbeit“, die ihr laut einem Interview mit Günter Gaus aus dem Jahr 1992 Spaß gemacht habe. Darüber hinaus war sie politisch nicht aktiv, weder in der SED oder einer der Blockparteien noch in der sich bildenden DDR-Opposition. Eine Zusammenarbeit mit dem MfS (Stasi) hat sie bei einem Besuch in der Gedenkstätte der Stasiopfer in Berlin Hohenschönhausen einem Reporter gegenüber wie folgt kommentiert: „Sie wandte einen alten Trick an, zu dem ihr einst ihre Eltern für solche Situationen geraten hatten. „Ich sagte den Stasi-Leuten, ich könne den Mund nicht halten und würde immer alles weiter erzählen. Daher sei ich als IM nicht geeignet.“ Das wirkte: Die Stasi verzichtete auf ihre Mitarbeit.

    Mit dieser Aussage hat mich Frau Merkel, als Stasiopfer, besonders tief getroffen weil es nach meinen Erfahrungen mit der Stasi eine Lüge ist.
    Wer ist die Macht, die diese Frau Merkel als Bundeskanzlerin in dieses Amt gebracht hat und wie verblendet durch Desinformation ist dieses Wählervolk?
    Ist es der lange Arm der Stasi der ehemaligen DDR?
    Zu diesem Zweck hat die Stasi (MfS) Politiker der BRD ausspioniert und erpresst, wobei die „Rosenholzdateien“ der Stasi eine große Rolle spielen.
    Es hat sich bis heute nichts geändert.
    Ministerpräsident Stanislav Tillich ist nur einer von vielen Unionsfreunden, die den Sprung der CDU vom SED – Vasallen in eine führende Position genossen haben.
    Mit seiner Beziehung zur Stasi hätte er damit kein Recht auf dieses Amt!
    Warum äußert sich keiner der zahlreichen sog. Politwissenschaftler der BRD, oder der Medien dazu?
    Weil sie in dieses System der Macht – und Verschwiegenheit eingebunden sind.
    Wer schweigt darf in Amt und Würde bleiben.
    Wer nach meiner Meinung gegen Frau Merkel und ihre Freunde vorgeht, verliert auf Grund seiner Vergangenheit, oder seiner früheren Tätigkeit für die Stasi als BRD – Politiker, oder höherer Beamter, ALLES!

    Da gibt es also jede Menge Stasispitzel in den deutschen Behörden. 2247 in Mecklenburg-Vorpommern, 2942 in Brandenburg, 800 in Thüringen, 4400 in Sachsen-Anhalt, 2733 in der Berliner Verwaltung und 4101 in Sachsen.

    Rund 17 000 frühere Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) sind trotz Prüfung im öffentlichen Dienst der Landesverwaltungen verblieben.

    Mit ihrer Vergangenheit und dem fanatischem Einsatz für ihre DDR damals, müsste Frau Merkel eigentlich der Partei der LINKEN angehören, aber mit dieser Wahl hat sie es erneut als Bundeskanzlerin geschafft im Amt zu bleiben und die LINKEN, also die Kommunisten, mit dieser Politik, welches auch ihre Afghanistanpolitik betrifft, auch noch zu stärken.
    Mir kommt es wie ein Rachefeldzug wegen der untergegangenen DDR vor.
    Ein Kultur –, Vertrauens – und Moralverfall ist damit vorprogrammiert.
    Einen großen Vorwurf muss ich auch der SPD und allen anderen Parteien im Bundestag machen, weil sie dieses Thema bisher nicht öffentlich angesprochen haben und Frau Merkel die Vertrauensfrage gestellt hat.
    Der SPD waren innerparteiliche Intrigen – und Machtkämpfe wichtiger, als die Probleme und Sorgen des Volkes und die Wahrheit.
    Mit ihren Grundsätzen nach dem Krieg hat diese Partei nichts mehr zu tun und ist deshalb auch keine Volkspartei und auf Dauer unglaubwürdig, wegen ihres Weges in den Kommunismus.
    Selbst die Führungsspitze der NPD, als sog. Nationale Volkspartei, hat in der Sache Merkelvergangenheit noch nichts unternommen.
    Sollte die NPD auch …………?
    Auf der Stecke bleibt das blinde, willige Volk mit der Hoffnung auf Einhaltung der Menschenrechte und den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.
    Auch die Tatsache, dass die neue Regierungsbildung jetzt in den Händen eines Homosexuellen und einer Bundeskanzlerin mit Stasivergangenheit liegt, entspricht als ganz normalen Familienvater der eine glückliche Ehen führt und 2 Kinder hat, weder meinen Moral – noch meinen Wertevorstellungen.
    Wir als Eltern leben es unseren Kindern vor.
    Wenn Familienministerin Ursula von der Leyen die Gender – Bewegung für gut und richtig befindet, dann müsste sie nach meiner Meinung mit ihrem Mann und ihren zahlreichen Kindern bisher in einer unglücklichen Beziehung gelebt haben.
    Diese Einstellung hatte sie bestimmt nicht, als sie ihren Mann heiratete.

    Die Ehe beinhaltet die Möglichkeit der Fortpflanzung und die Gründung einer Familie mit Blutsverwandten, also mit eigenen Nachkommen!

    Diese Gender – Bewegung entsprang in perversen westlichen alliierten Gesellschaften, die uns jetzt per Gesetzt und täglich im Fernsehen mit zahlreichen Sendungen aufgezwungen wird.
    In diesen Sendungen geht es nur noch darum, welcher „Mann“ mit welchem „Mann“ und welche „Frau“ mit welcher „Frau“ am besten eine „Liebesbeziehung“ beginnen kann.
    Wie weit soll denn diese „Entwicklung“ noch gehen?
    Muss ich eines Tages, nur weil man uns ein Gesetz aufzwingt, meine Kinder in eine Schwule – oder Lesbische „Familie“, oder an einen Pädophilen abgeben?
    Wie weit gehen diese „Gesetzesbestimmungen“ in Zukunft?
    Wo ist der Schutz einer seit Menschheit gedenkenden normalen echten Familie wie es bisher die Kirchen forderten?
    Wo bleibt der Aufschrei der Kirchen?
    Eben habe ich ihn gehört: „ Für eine gleichgeschlechtliche Beziehung, Ehe und für mehr Moscheenbau in Deutschland“!
    Diese heutige „Kirche“ ist genau so verlogen, wie diese Politiker im Bundestag, die aber die Interessen des deutschen Volkes vertreten sollten und wofür sie auch einen Eid geleistet haben.

    „Wenn man seine Augen nicht zum sehen gebraucht, wird man sie zum weinen brauchen“

    Zählt denn nur noch Geld? Selbst Prominente wie Boris Becker dürfen Werbung für Pockerspiele machen, die bisher verboten waren und stürzen damit Menschen in die Schuldenfalle.
    Aber dafür gibt es dann im Fernsehen vermehrt Sendungen mit Schuldenberatern.
    In welcher Welt leben wir, oder müssen wir leben?
    Vor kurzem ging ich zum Rathaus unserer Gemeinde und wollte ein polizeiliches Führungszeugnis. Die Dame in Rathaus fragte mich: „ Privat für sie, oder für eine Behörde?“
    Ich sagte privat, um zu sehen was über mich darin steht.
    Da ich mein Geld vergessen hatte, fuhr ich noch mal zu meiner Wohnung, um es zu holen.
    Auf der Rückfahrt ging mir die Frage der Frau noch mal durch den Kopf.
    „Privat für sie, oder für eine Behörde?
    Auf dem Rathaus angekommen, fragte ich bei dieser Frau deswegen noch mal genauer nach und fragte auch ob in beiden polizeilichen Führungszeugnissen das gleiche steht.
    Mit einem lächeln im Gesicht sagte sie zu mir: „ Nein, in ihrem privatem polizeilichen Führungszeugnis steht nur, ob sie straffällig geworden sind.
    In dem anderen Führungszeugnis steht wesentlich mehr über sie, aber das wird direkt an die Behörde geschickt wo sie sich bewerben und darauf haben sie keinen Zugriff“.
    Wegen Republikflucht aus der DDR saß ich im Zuchthaus und aus Verwunderung sagte ich zu dieser Dame: „ Das ist ja wie in der DDR und ich kann mich nicht mal verdeitigen, wenn in dem anderen Führungszeugnis etwas steht was nicht der Wahrheit entspricht, weil ich keinen Einblick bekomme“.
    Die Dame mir gegenüber lächelte nur und zuckte mit den Schultern.
    Auf der Rückfahrt ging mir dann folgendes durch den Kopf.
    Wie haben es nur die zig Tausend hauptamtlichen Stasimitarbeiter der DDR geschafft in eine Behördenstelle zu kommen?
    Auch von ihnen wurde doch von der Behörde ein polizeiliches Führungszeugnis angefordert, bevor man sie einstellte.
    Aber auf Grund der Tatsache, dass sie damals gegen die BRD, gegen die Menschenrechte und für ein Unrechtssystem gearbeitet haben, dürften sie in dieser Stellung, rein rechtlich, gar nicht sein.
    Auf Grund der Tatsache, dass diese ehemaligen Stasileute, noch dazu mit ihrer Vergangenheit, mehr Rechte genießen als ich, komme ich mir vom Staat gemobbt und erniedrigt vor.
    Ich dachte mir: „ Damals habe ich alles riskiert um den Unrechtsstaat DDR zu verlassen und kam sogar ins Zuchthaus, nur um diesen menschenunwürdigen Unrechtsstaat zu entkommen und in einem Rechtsstaat zu leben, der mir meine Menschenrechte garantiert und jetzt muss ich feststellen, dass die Stasileute von damals mehr Rechte besitzen wie ich“.
    Dann dachte ich, war alles schon vorher so geplant und man braucht diese Stasileute für das neue „System“?
    In dieser Situation gehen einem so viele Dinge durch den Kopf, aber bekanntlich sind die Gedanken immer noch frei, so lange man sie nicht ausspricht.
    Ich bin jetzt an einem Punkt angekommen, wo ich festgestellt habe, dass mich in punkto Recht, Gerechtigkeit und Menschenrechte die DDR mit ihren Kommunisten und die BRD mit ihren „Demokraten“ belogen und betrogen haben.
    Meine beabsichtigte Flucht aus der DDR und der daraus entstandene Schicksalsgang, waren um sonst. Das ist die bittere Wahrheit!
    Mein einziger Lichtblick der daraus erwachsen ist, ist die Tatsache, dass, wie das Bundesverfassungsgericht in einem Urteil festgestellt hat, das Deutsche Reich immer noch besteht, nur nicht handlungsfähig ist und die DDR und die BRD rein völkerrechtlich niemals bestanden haben.
    Also bin ich immer noch Bürger des Deutschen Reiches und ich habe wieder Hoffnung auf meine Menschenrechte und Gerechtigkeit als deutscher Staatsbürger.
    Durch mein Schicksal und meine Erlebnisse wurde ich zu meiner jetzigen Einstellung, auf Grund der Politik der DDR und der BRD, regelrecht gezwungen.
    Wo Vertrauen zu einem „Staat“ endet, beginnt deren menschlicher und wirtschaftlicher Verfall, der nur noch mit Gewalt aufrechterhalten werden kann.

    Auf Grund dieser Ereignisse und dieser Verlogenheit bin ich parteilos und Nichtwähler, wie viele Millionen andere in Deutschland.
    Meine Stimme wird diese Partei bekommen, die diesen ganzen Schmutz und diese Lügen an die Oberfläche spült und dagegen öffentlich vorgeht.
    Hab ich mich jetzt auf Grund meiner mir gesetzlich zustehenden Meinungsfreiheit laut UN Menschenrechtscharta trotzdem durch den neu eingeführten § 130 strafbar gemacht?
    Wenn § 130 zum tragen kommt, dann muss ich davon ausgehen, dass die BRD aus der UN ausgetreten ist und bereits nach der neuen „ EU – Verfassung“ (hin) gerichtet wird.
    Aber für diese „EU- Verfassung“ hat der Wähler und das Volk diesen „Politikern“ keinen Auftrag erteilt, weil das Volk darüber NICHT abstimmen durfte.
    Meine Eltern und Großeltern konnten die Alliierten und ihre Helfer noch umerziehen, mich nicht mehr!
    Bin ich jetzt, auf Grund meiner Meinung Staatsfeind Nr. 1, was ich nie erfahren werde oder denken auf Grund der sehr schwachen Wahlbeteiligung viele und immer mehr Bürger, so wie ich?
    An wen oder an was kann ich noch glauben?
    An den lieben „Gott“, der meine Eltern über lange Zeit qualvoll sterben lies?
    An Systeme, die die Menschenrechte zu ihrem Vorteil umschreiben?
    Oder an Neuschwabenland?
    Die Hoffnung stirbt zu letzt!

    Ein machtloser, betrogener und besorgter Bürger
    Deutschlands

  15. Eisenbahner said, on 20/01/2010 at 14:37

    Aha, der Herr Richter. Haben sie em Herrn Hamer, der als guter deutscher Patriot ausserhalb des Reiches residiert eine germanische Verfassung geschrieben?

    Heizölkutscher aka pleissenrebell ist nicht Frank Wolfgang Richter, sondern ein wackrer Sachse, dem § 130 unseres Strafrechts nicht bekannt ist, sonst hätte er nicht vorzeiten mal hier wahrheitswidrig behauptet, die Juden seien im Nazideutschland während des Krieges durch die Fronten hindurch alle nach Russland ausgesiedelt worden. Im KZ sei kein einziger umgekommen.
    Er scheint also noch eine Stufe blöder zu sein als Frank Wolfgang Richter, was man auch daran sieht, dass er mit der Deutschen Idioten-Partei sympathisiert oder ihr eventuell sogar angehört.

  16. alva said, on 11/08/2010 at 09:32

    germanische neue medizin ist nicht neu.qucksalber waren immer vertreten auf der welt.das sind mitmörder fürs geld und des geldes wegen!gnm heilt max.0,98.diese menschen haben eine falsche mathematik im auge

  17. Jürgen Schmelzer said, on 15/09/2010 at 15:20

    Hi, es ist hochinteressant, derartig unausgegorene Standpunkte über die GNM mitverfolgen zu können! Klar und sicher ist, eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge, selbiges gilt auch für die Festsetzung qualifizierter Erkenntnisse. Minderwertige, nicht als absolut einzuordnende Erkenntnisse, als real einzuordnen, ist paranoid. Diese menschliche Anmaßung der Dummen, immer der Erkenntnisreichste zu sein, begleitet uns Menschen, seit ewigen Generationen. Mal ist es die Hexenverbrennung , die sogar von der katholichen Kirche erdacht wurde, mal der kolossale Landraub durch die heutigen Amerikaner(USA), statt Einsicht und Wiedergutmachung, spielt sich diese Volksgruppe als Weltpolizei auf. Andauernd gab und gibt es Massenmord, durch verbrecherische Kriege, mit zig Mio. ermordeten Menschen, dagegen erscheint der Massenmord an das jüdische Volk, durch uns Deutsche, wie eine winzig kleine kulturell medizinisch genetische Schizophrenie. Es war hoffentlich nur einmalig in der deutschen Geschichte, die meisten Deutschen bereuen diese Greueltaten, sind aber trotzdem nicht geläutert und begehen neue Greueltaten bewußt oder unbewußt, doch darauf kommt es nicht, sondern nur auf die Tat. Selbiges ist mit den Juden, sie wurden nicht nur in Deutschland gequält und ermordert, sondern rund um den Erdball. Doch auch dieses Volk hat keine wirklichen Erkenntnisse daraus gezogen, ihr Umgang mit den Palästinern, ist genau so grausam und ungerecht wie die Mordtaten durch den Adolf. Die Menschheit ist keinesfalls bereit aus ihre Fehler zu lernen, die Menschheit wird nur scheinheiliger, Verantwortungsträger tarnen sich besser, doch die abgrundtiefe Schlechtigkeit ist geblieben, der Dreck der Welt kann nur hoffen das es keinen Gott gibt, denn dann kommt mit Gewißheit für jeden in bälde die Eigenverantwortung ohne wenn und aber. Gott ist schon beweisbar, die Ordnung der materienlosen Energie zu Atomen, zur Materie, zu Planeten, zum kollodierungsfrein Universum, zum gezielten Aufbau des biologischen Leben, ist kein unplanmäßiges pysikalisches und Mutationsgeschehen, sondern gründet in einem intelligenten System, mit weitsichtiger Planung. Unsere kleine doch Weltweite Gruppe hat sich in diesen Gedankengut eingeklinkt, wir haben uns mit dem Aufbau der Energie erfolgreich auseinander gesetzt, somit das Energie- und Umweltproblem gelöst. Diese Forschungsergebnisse sind real und absolut, denn wir schreien erst, wenn der Fisch in der Bratpfanne liegt und wohlbekömmlich in unseren Magen gelandet ist und nicht schon vorher. Nach unseren Erkenntnisse, trotzdem wir nur Denker, keine Genetiker oder Mediziner sind, gehen nicht konform mit den angeblichen Forschungsergebnissen des Dr. Hamer, er ist wohl auf den richtigen Weg, doch weitab vom wirklichen Ziel. Für uns ist es nicht möglich ,nach den vorgetragenen Stand der GNM, Krebs mit einen statistischen Heilungserfolg um zirka 50% zu begründen. Die vorgetragenen Metoden, müßen mit vielen Faktoren vervollständigt werden, da muss Dr. Hamer noch sehr viel Leistung bringen. Der Weg ist richtig, doch ist man auf den richtigen Weg, ist man noch lange nicht am Ziel, man weiß auch nicht mit Gewissheit ob mann das Ziel überhaubt erreicht. Viel weiteren Erfolg und Glück für Dr. Hamer, in einer dressierten angepassten Gesellschaft hat und wird er es weiterhin schwer haben. Er muss da schon Nägel mit Köpfen machen, Parteigrundung noch Volkpsychologischer Erwartung, Bürgerinitiaitven gründen, begleitet mit paraleler Verteilung des Specks, womit man auch Mäuse fängt. Es ist alles ganz leicht, wenn man es nur richtig beginnt. MfG Jürgen Schmelzer

    • reichling said, on 16/09/2010 at 09:13

      Hallo Herr Schmelzer,

      ich kann Ihrem Kommentar nicht in allen Punkten zustimmen.

      Geerd Ryke Hamer hat auch evangelische Theologie studiert und darin sein Examen gemacht. Als examinierter christlicher Theologe sollte er eigentlich auch ein gewisses Grundwissen über das Judentum haben.

      Schauen wir doch mal ins Protokoll der Konferenz von Sandefjord, Norwegen, vom 17. Dezember 2008, wo Hamer und einige seiner Getreuen zusammen gekommen sind.

      1. Seit 27 Jahren ist die Germanische Neue Medizin® entdeckt und bekannt. Und etwa seit dieser Zeit sind aufgrund eines Artikels von Weltoberrabbiner Menachem Mendel Schneerson im Talmud alle Rabbiner dieser Welt verpflichtet, dafür zu sorgen, daß alle Patienten jüdischen Glaubens mit dieser früher bezeichnet „Neuen Medizin“ jetzt genannt „Germanischen Neuen Medizin®“ therapiert werden.
      Diese Therapie hat eine 98 %-ige Überlebensrate.

      Auch als christlicher Theologe sollte er wissen, dass das Judentum keinen Weltoberrabbiner kennt und dass der Talmud vor rund 1500 Jahren niedergeschrieben worden ist. Damals war die GNM noch gar nicht bekannt gewesen.
      Wenn diese Therapie eine 98%ige Überlebenschance bietet, sollte man doch annehmen, dass in Israel unter den Juden die Todesursache Krebs fast unbekannt ist. Ist es aber nicht. Die Juden haben eine vergleichbaren Staaten durchaus ähnliche Todesrate bei Krebs. In Krebsstatistiken wird in der Regel von Todeszahlen pro 100.000 Einwohner ausgegangen. Hamer hat die entsprechenden Zahlen in Israel aber für die Gesamtbevölkerung angenommen. Er kann also noch nicht mal Statistiken lesen.

      Diese Behauptung ist nichts als erstunken und erlogen.

      Weiter ist zu lesen:

      2. Das Schlimme war, was auch Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz bestätigt, daß nach dem gleichen Artikel im Talmud den Patienten nichtjüdischen Glaubens eine Therapie nach der Germanischen Neuen Medizin® unmöglich gemacht werden sollte. Geradezu unfassbar ist, daß laut Bestätigung von Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz, nicht nur alle Rabbiner gewusst haben, daß die Germanische Neue Medizin® richtig ist und dafür gesorgt haben, daß kein jüdischer Patient mit Chemo und Morphium misshandelt werden durfte, sondern, daß auch alle jüdischen Professoren und insbesondere Onkologen, die die große Mehrheit darstellen, vorsätzlich zweierlei Be- und Misshandlungen durchgeführt haben.

      3. Der Boykott der Germanischen Neuen Medizin® ist, auch das kann Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz bestätigen, nicht etwa eine Sache der Unkenntnis, des Versehens oder der mangelnden Information, sondern ein gezielt geplanter weltweiter Genozid.

      Also, der Boykott der GNM ist, wie auch Oberrabbiner Götz bestätigte, ein gezielt geplanter weltweiter Genozid an der nichtjüdischen Menschheit.

      Diese Äußerung ist geeignet, die Wut der Bevölkerung gegen ihre jüdischen Mitbürger anzustacheln. Und es wurde ja auch von einem Oberrabbiner bestätigt.

      Aber wer ist dieser Oberrabbiner?

      Wer sich im Judentum nicht genau auskennt, weiß natürlich nicht, dass es in Deutschland keinen Oberrabbiner gibt. Es gibt Landesrabbiner. Und die sind in erster Linie Ansprechpartner des Staates in Angelegenheiten der jüdischen Gemeinde, nicht aber den örtlichen Rabbinern vorgesetzt. Also stimmt „Oberrabbiner Götz“ bedenklich.

      Es ist genau dieser Götz, der noch wenige Monate vor der Konferenz von Sandefjord auf seiner Website schrieb

      „Ich bin z.B. kein Jude, aber aus diplomatischen
      Gepflogenheiten heraus, ist es selbstverständlich,
      wenn ich mit den Juden eines ihre Feste feierte
      oder irgendwelche diplomatischen Aktivitäten
      beredete, daß ich dementsprechend auch Rücksicht
      auf das diplomatische Protokoll nehme.“

      Götz ist also nicht nur kein Oberrabbiner, er ist nach eigenem Bekennen noch nicht mal ein Jude. Was bleibt dann? Götz ist ein Betrüger und Lügner, und ist seit längerem als solcher bekannt. Er ist auch extrem antisemitisch eingestellt und gehört der Reichsbewegung an.

      Was soll ich von einem Arzt halten, der offen mit Lügen arbeitet und der sich seine infamen Aussagen über das Judentum von einem Lügner und Betrüger bestätigen lässt?

      Nichts. Ihm würde ich nicht mein Leben anvertrauen wollen. Hamer ist ein Scharlatan, mehr nicht.

  18. why internet maps are handy said, on 20/03/2013 at 11:52

    I have to thank you for the efforts you have put in writing this
    website. I’m hoping to check out the same high-grade content from you in the future as well. In truth, your creative writing abilities has motivated me to get my own site now 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: