Reichling's Blog

Warnung der Exilregierung

Posted in Exilregierung Deutsches Reich by reichling on 11/06/2009

Reichsausweise der Exilregierung sind nichts wert,
oder wie sonst soll man diesen Text verstehen?

Reichsdokumente

Die Exilregierung stellt also fest, dass ihre Dokomente (Reichsausweise usw.) die einzig völkerrechtlich akzeptierten deutschen Dokumente sind.

Gleichzeitig fordert er die „Reichsbürger“ auf, stets auch im Besitz gültiger bundesdeutscher Ausweise zu sein. Man rät sogar zum Reisepass.

Offenbar gingen dieser Veröffentlichung massivste Probleme eines oder mehrerer Reichsbürger mit den einzig völkerrechtlich akzeptierten Reichsdokumenten voraus.

Braucht es noch mehr Hinweise, dass die einzig völkerrrechtlich akzeptierten deutschen Dokumente das Geld nicht Wert sind, dass die Pappe oder die Plastikscheibe gekostet hat, auf denen sie gedruckt sind?

Ich erinnere mich noch an einen Fall von vor zwei Jahren. Reichskanzler Schitte wurde von einem Amtsgericht zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt wegen Beihilfe zum Fahren ohne Führerschein. Der betreffende Fahrer hatte sich auf die Aussage Schittkes verlassen, dass sein Reichsführerschein anstelle des nicht mehr vorhandenen Bundesführerscheins zum Fahren von Fahrzeugen auf deutschen Straßen berechtige.
Schittke tat vor Gericht ganz verwundert. Man weise doch die Reichsführerscheinbewerber darauf hin, dass zum Führen eines Fahrzeuges stets die gültige Bundes-Fahrerlaubnis mitzuführen sein.

Advertisements

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. deppenaufsicht said, on 12/06/2009 at 17:04

    Reichskasperle Schittke bettelt unter dem Punkt „aktuelle Nachrichten“ mit folgender Begründung um die finanzielle Unterstützung seines „Menschenhilfswerk’s“:

    Wir weisen noch einmal darauf hin, daß wir gerne Hilfestellung geben, sofern denn möglich. Dürfen diese aber nur an zahlende Bürger leisten. Da wir uns sonst der verbotenen Rechtsberatung strafbar machen.

    Das ist kompletter Blödsinn, wie ein kurzer Blick in das alte Rechtsberatungsgesetz (RBerG) und das neue Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) unmißverständlich zeigt. Die Zulässigkeit einer Rechtsberatung ist völlig unabhängig davon, ob sie entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt, die Voraussetzung ist in beiden Fällen eine behördliche Erlaubnis:

    § 1 RBerG [Behördliche Erlaubnis]
    (1) Die Besorgung fremder Rechtsangelegenheiten, einschließlich der Rechtsberatung und der Einziehung fremder oder zu Einziehungszwecken abgetretener Forderungen, darf geschäftsmäßig – ohne Unterschied zwischen haupt- und nebenberuflicher oder entgeltlicher und unentgeltlicher Tätigkeit – nur von Personen betrieben werden, denen dazu von der zuständigen Behörde die Erlaubnis erteilt ist.

    § 6 RDG [Unentgeltliche Rechtsdienstleistungen]
    (1) Erlaubt sind Rechtsdienstleistungen, die nicht im Zusammenhang mit einer entgeltlichen Tätigkeit stehen (unentgeltliche Rechtsdienstleistungen).
    (2) Wer unentgeltliche Rechtsdienstleistungen außerhalb familiärer, nachbarschaftlicher oder ähnlich enger persönlicher Beziehungen erbringt, muss sicherstellen, dass die Rechtsdienstleistung durch eine Person, der die entgeltliche Erbringung dieser Rechtsdienstleistung erlaubt ist, durch eine Person mit Befähigung zum Richteramt oder unter Anleitung einer solchen Person erfolgt.

    Eine solche Erlaubnis wird dem Reichsdeppen fehlen, sonst müßte er nicht einen so lächerlichen Dummenfang starten.

    • reichling said, on 12/06/2009 at 19:41

      Oh, das hab ich ja noch gar nicht gelesen. In den letzten Tagen hat sich doch einiges auf der Seite getan.
      Aber das mit den vielen Nichtzahlern ist schon ein alter Hut. Bereits vor längerer Zeit hat sich Schittke darüber beschwert, dass die Bürger ihre 5 Euro und die Amtsträger ihre 10 Euro pro Monat oft nicht aufzubringen bereit sind. Die Steuermoral im Deutschen Reich ist offenbar noch schlechter als in der Bundesrepublik Deutschland.

      Ween der Rechtsberatung sehe ich bei der Exilregierung keine Probleme. Sie beschränkt sich weitgehend auf die Aussage, dass für Bürger des Deutschen Reiches bundesdeutsche Gerichte nicht zuständig sind. Und ich denke, das kann man auch ohne behördliche Erlaubnis sagen. Die nicht zuständigen, eigentlich nicht bestehenden bundesdeutschen Gerichte halen sich eh nicht dran.

      Was mich am meisten stört, ist der Schluss der Meldung:

      Mit germanisch deutschen Gruß

      Und das, wo ich doch so stolz auf meine keltische Abstammung bin.

      Frei nach Asterix: Ils sont fous, ces allemands.
      (Erspart mir die Übersetzung, sonst sind mir ein paar Leute entsetzlich böse.)

    • leserin said, on 07/07/2010 at 09:10

      mahlzeit!

      ich bin vor einiger zeit auf diese seite gestoßen und jetzt muss ich endlich mal meinen senf dazu abgeben….

      da ich nicht weiß, bei welchem beitrag ich hier anfangen soll, nehm ich einfach mal diesen. ich hab ja nicht tausend tage zeit.

      ich habe viele bücher / gesetzestexte und sonstiges was im zusammenhang mit mit brd, deutsches reich, krieg und frieden, alliierten, siegermächten, eu, geldsystem und trallalla usw usw usw und sofort studiert (und dies nicht nur aus einem blinkwinkel, allein zu haus, im kämmerlein) und wie hier einige sachen ausgelegt werden ist wahrlich zum kotzen. wegen so menschen kann man in diesem staat auch alles mit uns machen…..oh, ich schweife ab.

      die wahrheit verdrehen, die fakten darstellen, wie man sie braucht, mitschwimmen im system… applaus. bravo. da sehen wir wieder einmal, dass dem „deutschen“ die verdummung gelehrt wird. gut aufgepasst, schreiberling 😉

      einige fragen hätte ich aber dennoch:
      warum reagieren behörden auf meine „darstellung“ der rechtslage, mit fehlender rechtsgrundlage?
      warum akzeptieren sie „empfänger nicht mehr in der brd wohnhaft“, wo sie doch wissen, wo ich gemeldet bin?
      warum machen sie mich nicht nieder, mit recht und ordnung, wenn doch alles so niedergeschrieben und verankert ist?
      warum haben polizisten auf der straße angst, wenn ich ihren namen haben möchte, weil sie seit beamtengesetzänderung 2006 persönlich für ihre rechtshandlungen haften?
      warum werden personenausweise des DR akzeptiert / auch im ausland / und nicht eingezogen? (vor allem: warum sind diese ausweise in politischen kreisen weitaus mehr verbreitet, bekannt…..?)
      warum schlucken rechtsverdreher..oh entschuldigung..anwälte…wenn ich ihnen aus gg, bgb oder was auch immer für gesetzesbüchern vorlese und zusammenhänge erfrage?
      warum komme ich gegen das finanzamt an, wenn es um die doch so unumgänglichen steuern geht – und: das auch noch ohne komplizierte steuertricks, nur auf grund herrschender rechtslage;-)
      warum werden internetseiten diesbezüglich gesperrt für deutsche server, aber über einen ausländischen server kann ich weiterhin zugreifen?
      warum wird eine strafprozessordnung (einzusehen beim bundesministerium) gelöscht?
      usw.
      es gibt soviele fragen… und man kann alles schwarz auf weiß darlegen.. und dies wahrlich nicht zugunsten des uns dargestellten systems.

      ich habe vieles „live erlebt“ – auf grund meiner beruflichen stellung und des ausgeübten amtes – habe mir nicht alles von „getürkten“ medien darstellen lassen. wenn man die wichtigsten punkte in einer einstündigen präsentation, dokumentation oder wie auch immer an jeden bürger dieses…..staates(?)…an einem tag verbreiten könnte.. na dann gute nacht partei, gute nach grundgesetz, gute nacht bundestrulla.. gute nacht deutschland.

      „wer die Wahrheit nicht weiss, der ist bloss ein dummkopf. aber wer sie weiss und sie eine Lüge nennt, der ist ein verbrecher.“

      Oh, bonjour no Letzebuerg,

      Deutschland ist ein demokratische Rechtsstaat. Gewiss, es läuft nicht alles rund, manches könnte besser klappen. Aber wir haben alle vier Jahre die Möglichkeit, an den Wahlurnen die Regierung abzuwählen und eine neue zu wählen. Offenbar ist aber bei den meisten Deutschen das Misstrauen gegen linke und rechte Extremisten so groß, dass sie doch lieber den etablierten Parteien ihre Stimme geben.
      Von 1933 bis 1945, und in der DDR bis 1989, hatten die Menschen diese Möglichkeit nicht.

      Dass in Deutschland viele Dumme leben, sieht man an den vielen Reichsgruppen, die vor Dummheit nur so strotzen.

      Auf Ihre Fragen werde ich in einem eigenen Beitrag eingehen.

      • reichling said, on 07/07/2010 at 10:43

        einige fragen hätte ich aber dennoch:

        Dann wollen wir mal.

        warum reagieren behörden auf meine „darstellung“ der rechtslage, mit fehlender rechtsgrundlage?

        Hier kommt es auf den Einzelfall an. Bevor ich Ihre Darstellung der Rechtslage nicht kenne, die wohl mit geltendem Recht nicht allzu viel zu tun haben dürfte, kann ich darauf nicht antworten. Andere wohl auch nicht.

        warum akzeptieren sie „empfänger nicht mehr in der brd wohnhaft“, wo sie doch wissen, wo ich gemeldet bin?

        Auch hier kommt es auf den Einzelfall an. Gewisse Maßnahmen einer deutschen Behörde können auch in Luxemburg vollstreckt werden, aber nicht alle.

        warum machen sie mich nicht nieder, mit recht und ordnung, wenn doch alles so niedergeschrieben und verankert ist?

        Warum sollte man sie nieder machen? Sind Sie eine Gefahr für den Bestand der Bundesrepublik Deutschland oder haben Sie eine Bank überfallen? Unsere Behörden, auch die Polizei, machen noch lange nicht jeden nieder, der einer Marotte anhängt. Hier gilt der Ausspruch: Harmlos, weil beknackt.

        warum haben polizisten auf der straße angst, wenn ich ihren namen haben möchte, weil sie seit beamtengesetzänderung 2006 persönlich für ihre rechtshandlungen haften?

        Warum haben sie wohl Angst? Vielleicht schauen Sie etwas sehr böse drein, wenn Sie mit Polizisten zu tun haben. Sofern ein Polizeibeamter auf Auftrag seiner Vorgesetzten tätig wird und sich bei der Ausführung seines Auftrages an die Bestimmungen hält, haftet er nicht. Und bei vorsätzlicher oder fahrlässiger Amtspflichtverletzung ist seine Haftung schon seit dem 1.1.1900 im BGB geregelt (§ 839).

        warum werden personenausweise des DR akzeptiert / auch im ausland / und nicht eingezogen? (vor allem: warum sind diese ausweise in politischen kreisen weitaus mehr verbreitet, bekannt…..?)

        Werden sie wirklich akzeptiert? Eingezogen werden sie deshalb nicht, weil sie ja persönliches Eigentum des Betreffenden sind. Vor vielen Jahren lagen einigen Comic-Zeitschriften Agentenausweise zum Selberausfüllen bei. Wer einen solchen Ausweis besitzt, bekommt ihn auch nicht abgenommen. Sie gelten, wie die Ausweise des Deutschen Reiches, als Spielzeug und Scherzartikel, da sie mit echten Dokumenten nicht verwechselt werden können.
        Was die Akzeptanz angeht, so ist wohl nicht zu bestreiten, dass im Eifer des Gefechts ein Mitarbeiter einer Behörde nicht so genau hinschaut. Innerhalb Deutschlands sind die meisten Anhänger des DR, die sich mit Reichsausweisen ausweisen wollen, wohl den Behördenmitarbeitern bekannt. Problematisch wird das allerdings, wenn man nur einen Reichsführerschein besitzt und am Steuer eines Autos erwischt wird. Dann ist man fällilg wegen Fahrens ohne Führerschein.
        Und was die Aktzeptanz im Ausland angeht, so darf ich auf die Schweiz verweisen, die einen Reichsbürger mit Reichsführerschein am Weiterfahren gehindert und ihn den deutschen Grenzbehörden überstellt hat. Und ich kann mich noch gut erinnern an ein Bürgertreffen der Exilregierung im schweizerischen Schaffhausen im April 2005. Ein Reichsbürger schilderte im Reichsforum, natürlich im internen Teil, wie er und ein weiterer Reichsbürger in die Schweiz eingereist sind. Die Grenzabfertigung hatte 5 Stunden in Anspruch genommen. Erst, als jeder ordentlich bundesdeutsche Ausweise hatte, durften sie einreisen. Das Treffen kam übrigens nicht zu stande. Die Schweizer Behörden haben die Versammlungsteilnehmer der deutschen Bundespolizei übergeben.

        warum schlucken rechtsverdreher..oh entschuldigung..anwälte…wenn ich ihnen aus gg, bgb oder was auch immer für gesetzesbüchern vorlese und zusammenhänge erfrage?

        Ich denke, sie schlucken, weil sie noch nie in ihrem Leben auf solche Unverfrorenheit, gepaart mit absoluter Unkenntnis in Rechtsfragen, gestoßen sind.

        warum komme ich gegen das finanzamt an, wenn es um die doch so unumgänglichen steuern geht – und: das auch noch ohne komplizierte steuertricks, nur auf grund herrschender rechtslage;-)

        Es sind auch schon andere Menschen gegen das Finanzamt angekommen. Auch das Finanztamt kann sich mal irren. Und wenn auf Grund einer Eingabe der Sachverhalt neu überprüft wird, kommt man gelegentlich zu anderen Ergebnissen. Das, was Sie verwundert, ist eben die typische Eigenart eines Rechtsstaates. Er räumt die Möglichkeit des Irrtums ein. Wäre die Bundesrepublik kein Rechtsstaat, könnten Sie sich Eingaben an das Finanzamt ersparen.

        warum werden internetseiten diesbezüglich gesperrt für deutsche server, aber über einen ausländischen server kann ich weiterhin zugreifen?

        Das macht nicht nur der deutsche Staat. Das macht auch z. B. Youtube. Bestimmte Songtitel sind hier nicht aufrufbar, weil in Deutschland bestehende Rechte verletzt sind. Will man sie trotzdem sehen, geht man halt über einen ausländischen Proxyserver ins Internet. Oder zieht nach Luxemburg.

        warum wird eine strafprozessordnung (einzusehen beim bundesministerium) gelöscht?

        Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Ich kann jedenfalls die Strafprozessordnung, herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz, noch aufrufen. Habe es gerade eben probiert. Es hat geklappt. Sollte die Seite etwa in Luxemburg gesperrt sein? Glaub ich aber nicht.

  2. leserin said, on 07/07/2010 at 09:15

    dein kommentar wartet auf freischaltung?
    oh, na dann hab ich ja alles umsonst geschrieben.
    haha.

    Ich habe einen Kommentar verspätet freigeschaltet, weil das Programm ihn vorsorglich gleich in den Spamordner verlegt hatte. Erst gestern bin ich auf ihn gestoßen.

  3. Irmine said, on 21/07/2010 at 10:34

    @reichling

    Ansich habe ich keine Lust auf umerzogene, neoliberale „Systemidioten“ der Firma BRD Finanzagentur GmbH. Aber eine Frage soll beantwortet sein:

    Warum werden Reichspersonenausweise nicht eingezogen?

    Jene sind Eigentum der Exilregierung Deutsches Reich (zweites Deutsches Reich von 1871), daher können diese Dokumente von einer Firma (BRD) nicht eingezogen werden. Rechtliche Macht der Firma BRD und Bestimmer, wie der „Hase zu laufen hat“ sind noch die Besatzermächte (daher ist für die wahren (ethnischen) Deutschen ein Friedensvertrag überfällig)!

    Die BRD ist eine Illusion in den Köfpen der Massen von umerzogenen Duldern, sonst hätte der Spuk schon lange ein Ende („auf die Knie- Herdenvieh“)! Die Medien in ihrer Dialektik machen eine fantastische, teuflisch gute Verblödungsarbeit.

    Beäugt die Sachen objektiv und ohne falschen Schuld- und Sühnekult, der durch Chefpropagandist Sefton Delmer perfekt inszeniert wurde.


    Ja, warum werden die Reichspersonenausweise nicht eingezogen? Ist eigentlich ganz einfach. Unsere Gerichte haben festgestellt, dass diese Pseudoausweise nicht mit echten Personalausweisen, also Urkunden, der Bundesrepublik Deutschland verwechselt werden können und deshalb der Tatbestand der Urkundenfälschung nicht erfüllt ist.

    Für die Juristen sind sie Scherzartikel.

    Da das Deutsche Reich von 1871 heute in Gestalt der Bundesrepublik Deutschland existiert und die Bundesrepublik kein Interesse daran hat, Eigentum an diesen wertlosen Plastikfetzen zu erwerben, können sie auch kein Eigentum des Deutschen Reiches sein. Sie sind Eigentum des Besitzers, und wenn der für Müll 50 Euro zu zahlen bereit ist, soll er halt damit glücklich werden.

    Dass Deutschland in Form des Deutschen Reiches von 1939 bis 1945, aber auch schon in den Jahren vorher, schwerste Schuld auf sich geladen hat, steht einwandfrei fest. Dazu bedarf es keiner Umerziehung, sondern nur der Kenntnisnahme der Tatsachen.

    Nochwas zu Sefton Delmer. Es stimmt, er betrieb von 1941 bis 1945 Kriegspropaganda für die Briten. Schließlich war er Brite. Aber sollten die Briten die Kriegspropaganda dem Reichslügner Josef Goebbels überlassen?

    Ich hoffe, dass der Spuk des Nationalsozialismus, der von der Exilregierung Deutsches Reich hofiert wird, keine Chance mehr hat, sich in den Köpfen der Deutschen einzunisten. Denn der von Ihnen so beklagte Schuldkult wird ausschließlich von Ihresgleichen gepflegt, um sich darüber aufregen zu können.

  4. Paul said, on 28/09/2010 at 10:43

    WER keine AHNUNG von MYSTSCHEN SYMBOLEN hat, der sollte lieber SCHWEIGEN, als so einen MIST von sich zu geben. IHR redet und schreibt alle NUR. Die Exilregierung und die Frau Wendt sind leider etwas weiter, als SIE ALLE HIER ahnen. Oder warum sind die Diplomatenpässe des Herrn Schittke und der Frau Wendt international akkreditiert??????? Weil die BEIDEN international anerkannt sind und hier im DR tun und lassen können was SIE wollen, so lange Sie SICH auf die Menschenrechte basieren und wenn ICH EUREN MIST lese, dann sehe ich ein Haufen voller Menschen, dei dem MIND CONTROL vereits verfallen sind 🙂 Alles Gute beim Aufwachen 🙂


    Mystische Symbole? Die „Schwarze Sonne“ ist erstmals als Symbol in der Wewelbsburg aufgetaucht, als sie von der SS in eine Ordensburg umfunktioniert wurde. Das Symbol wurde im Auftrag von Himmler entworfen. Vorher war es unbekannt. Wer dieses Symbol heute noch benutzt, bekennt sich damit zur menschenverachtenden Ideologie der SS und der NSDAP.

    Wie weit sind denn die Exilregierung und Tina Wendt? Es ist nur wenig zu vernehmen. Schittke schreibt zwar auf seiner Website, was sie alles erreicht haben und präsentiert stolz einen mit Russland abgeschlossenen Vertrag. Allerdings ist der Vertragstext in einer Auflösung veröffentlich, dass es unmöglich ist, ihn zu lesen.
    Das gleiche hat er mit einem Schreiben an die UNO gemacht. Wir sollen sein Schreiben als Erfolg werten, aber niemand weiß, was er überhaupt geschrieben hat. Das einzig lesbare ist der Rückschein. Die Sache Einschreiben/Rückschein hat er von Ebel abgekupfert. Der hat sich damit immerhin zum Kommissarischen Reichskanzler ernannt.

    Wie weit ist Schittke denn wirklich? Vor kurzem hat er um Spenden gebeten, um einen Schweinestall als Sitz der Exilregierung herrichten zu lassen.

    Und Tina Wendt? Je mehr ich mich mit dieser Frau befasse, umso mehr erkenne ich, dass hinter der Maske einer hübschen, jugendlich wirkenden Frau eine tiefbraune schreckliche Nazifratze zum Vorschein kommt. Ich werde ihr die Maske vom Gesicht reißen, dass jeder diese Fratze erkennen kann.

    Vom Ausland anerkannt? Hat man Ihnen das erzählt? Glauben Sie ihnen kein Wort. Was Schittke sagt, ist prinzipiell gelogen. Warum erklärt er, dass die von der Exilregierung ausgestellten Ausweise des Deutschen Reiches die einzigen seien, die international anerkannt würden, und warum empfiehlt er im gleichen Artikel, stets gültige Ausweispapiere der Bundesrepublik Deutschland dabei zu haben, damit er im In- und Ausland keine Schwierigkeiten bekommt?

    Kein Staat dieser Erde erkennt die Exilregierung an. Niemand will etwas mit ihr zu tun haben.

    Schittke kann im Reich schalten und walten wie er will. Soweit das Reich sich auf die Internetseite der Exilregierung beschränkt, mag dies zutreffen. Aber er wurde auch schon mehrmals verurteilt, zum Beispiel wegen Beihilfe zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Verkauf des Reichsführerscheins war nicht sein Vergehen, aber seine Zusicherung, damit könne man überall mit einem Auto fahren, schon.

    Aber eigentlich ist Schittke nicht mehr als ein altersschwachsinniger, egozentrischer Trottel, der es für nötig findet, sich noch den Titel Fürst zuzulegen. Alle Welt lacht über ihn. Was will dieser Idiot schon bewirken?

    Und Tina Wendt wird auch noch merken, dass sie selbstverständlich allen bundesdeutschen Gesetzen unterworfen ist. Und sie wird es schneller merken, als es ihr lieb ist.

  5. Tina said, on 28/09/2010 at 11:59

    WER keine Ahnung von der JURISTEREI hat, der sollte nicht so mit nichtsaussagenden Worten um sich schmeißen, denn besser wäre es, vorher mal NACHZUDENKEN. Denn wer nicht lesen kann und somit auch nicht versteht, was eine BKI/ISC Weiterleitung bedeutet, der sollte mal Nachhilfeunterricht in Aktenzeichen nehmen 🙂
    Diese Klage beim ECHR ist leider eine Klage, die zum ICC weiter geleitet wird und somit eine Legitimation. Aber wer die fachlichen Begriffe nicht kennt, der sollte mit seinen Halbwahrheiten besser hinterm Berg bleiben, anstatt die Tatsachen zu verdrehen. Oder glaubt hier einer, daß WIR, die EXIL und die Selbstverwaltung WICHTIGE Schrifstücke veröffentlichen, damit sich der PÖPEL über unsere Seiten hermacht und mit seinem Halbwissen Unwahrheiten verbreitet? So blöd kann nur ein Reichlingsblog seine Aushänge untermalen, aber der Wissende und der politisch Wissende wird sich durch solche Verschandelungen der Tatschen, wie sie hier verdreht werden, nicht beeinflussen lassen. Guten Tag die Herren und Damen!


    Oh, die Betroffene meldet sich selbst zu Wort. Welche Ehre.

    Sie sind also die Wissende und politisch Wissende, und ich bin Teil des Pöbels.

    Dann wissen Sie auch, dass der ICC für folgende Straftaten zuständig ist

    a) das Verbrechen des Völkermords;
    b) Verbrechen gegen die Menschlichkeit;
    c) Kriegsverbrechen;
    d) das Verbrechen der Aggression.

    Mit welcher Begründung hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte Ihre Beschwerde an den ICC weitergeleitet? Aus dem, was Sie veröffentlicht haben, geht nur hervor, dass Sie beim EGMR um Akkreditierung gebeten haben und dass ihr Antrag als Beschwerde gegen einen Staat ausgelegt worden ist. Man hat Ihnen eine Nummer mitgeteilt, unter der diese Beschwerde erfasst worden ist und ein Beschwerdeformular zugesandt, dass Sie ausgefüllt innerhalb einer bestimmten Frist, mit Anlagen, zurücksenden sollten.

    Da steht nichts drin von einer Akkreditierung und nichts von einer Weiterleitung an den ICC. Das ist wohl Ihrer Phantasie entsprungen.

    Was werfen Sie der Bundesrepublik Deutschland eigentlich vor, was vor den ICC gehört?
    Völkermord? Damit Sie verstehen, Völkermord ist das, was ein demokratisch gewählter Reichskanzler, der sich durch durch sein politisches Geschick auszeichnete, mit der jüdischen Bevölkerung in weiten Teilen Europas gemacht hat, bzw. machen ließ.
    Verbrechen gegen die Menschlichkeit? Wenn ja, welche meinen Sie genau?
    Kriegsverbrechen? Wenn Sie dies bejahen, können Sie dann auch einige benennen?
    das Verbrechen der Aggression? Am 1. September 1939 fand eine solche statt, angeordnet von einem demokratisch gewählten Reichskanzler, der in einer auf unglaubliche Art und Weise geschickten politischen Art und Weise gehandelt hatte.

    Beim ICC können allerdings keine Staaten verklagt werden, nur einzelne Personen. Gegen wen klagen Sie jetzt explizit vor dem ICC?

    Klagen gegen Staaten können Sie vor dem EGMR, und zwar gegen alle Unterzeichnerstaaten der Europäischen Menschenrechtskonvention. Und Sie können dort ausschließlich gegen Staaten klagen, nicht aber gegen Nichtregierungsorganisationen. Und die Bundesrepublik ist doch, nach Ihren Worten, eine Nichtregierungsorganisation. Wie wollen Sie also eine Klage gegen die Bundesrepublik vor dem EGMR begründen? Sie haben sich da in eine unauflösbare juristische Zwickmühle gesetzt. Aber das ist einzig und allein Ihr Problem.

    Sie verweisen darauf, dass die Diplomatenpässe von Ihnen und Herrn Schittke akkreditiert sind. Vom wem eigentlich? Von der Exilregierung des Fürstentums Sealand? Das Königreich Romkerhof will ja mit Ihnen nichts zu tun haben. Die waren es also nicht. Und andere Staaten? Welcher Staat will etwas wissen von einer Pseudoexilregierung, die das Deutsche Reich in den Grenzen von 1944 wieder herstellen will?

    Warum veröffentlichen Sie (die Selbstverwaltung und die Exilregierung) keine wichtigen Schriftstücke? Ich glaube, die Antwort zu wissen. Es steht nicht das drin, was Sie dem Pöbel und auch Ihren Anhängern gerne berichten wollen. Ich kann mich noch an die Klage der Exilregierung, verfasst von Reichsrichter Alexander Harm, erinnern. Sie richtete sich gegen die Bundesrepublik und ging an den Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Innerhalb von 21 Tagen sollte eine Entscheidung vorliegen. Nach einem halben Jahr fragte jemand im damals noch bestehenden Reichsforum, dem Internetforum der Exilregierung, nach dem Stand der Dinge. Der Leiter des Presseamtes, Uwe Brabbler, musste dann kleinlaut zugeben, dass die Klage nicht angenommen worden ist. So wird es mit Ihren Klagen auch passieren. Aber Hauptsache, Sie können den Rückschein vorzeigen. Das ist ja das wichtigste. Wer interessiert sich schon für das Urteil?

    Wenn hier jemand Tatsachen verschandelt, dann sind Sie das, Frau Wendt, und die Exilregierung unter „Fürst“ Norbert Schittke. Sie sind eine durch und durch verlogene Person, Sie verbreiten ausschließlich Lügen. Damit stehen Sie dem bekennenden Neonazi und Verehrer Adolf Hitlers, Norbert Schittke, in nichts nach.

  6. Tina said, on 28/09/2010 at 12:15

    Nun zum zweiten Teil: Die SCHWAZZE SONNE! Auch wieder sehr SCHADE, daß sich der Verfasser dieses BLOGS nur auf eine Waffen SS beziehen kann und ein altes, antikes Zeichen mal wieder der Entstehung der Nazis zuordnet. Welches historische Wissen fehlt dem Verfasser hier? Das Wissen des Buches ILU, 4000. v.C. entstanden. Dort ist die Schwarze Sonne entstanden und wurde zu Gunsten der Sonnen- und Liebesgöttin Isis/Ischtar angebetet und Jahrtausende als das Ritual der Liebesgöttin angewendet. Die SS ist das höchste LICHTSYMBOL im ganzen Universum und wer darüber keine Kenntnis besitzt, der sollte nicht so einen Unfug schreiben bezogen auf Nazis und der Schwarzen Sonne. Man sollte besser zum Ursprung eines Symbols zurück schauen und nicht auf die, die es negativ wervendet haben. Egal wie die SS dargestellt wird, sie bleibt immer die rechtsdrehende, lebensbejahende Energie und dieses wird sich niemals ändern, egal wieviele Leute solch einen Mist darüber schwafeln. Guten Tag! P.S.: Wer es nicht glaubt, sollte die SS mal bei GOOGLE eingeben bezogen aufs BUCH ILU !


    Es mag sein, dass die Schwarze Sonne Vorläufer hatte bei andern Völkern innerhalb und außerhalb Europas. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass diese Schwarze Sonne als zwölf germanischen Sigrunen gebildet war.
    Das, was Sie auf Ihrer Website verwenden, entspricht bis auf den letzten Strich dem Zeichen im Boden des Obergruppenführersaals in der Wewelsburg, der Ordensburg der SS. Und dieses Zeichen hat nichts mit lebensbejahendder Energie zu tun, sondern mit Tod und Vernichtung, mit Mord.
    Und exakt dieses Zeichen verwenden Sie für Ihre Website.

  7. Tina said, on 28/09/2010 at 12:17

    sorry, es heißet natürlich: Die Schwarze Sonne und nicht die Schwazze Sonne. Tipfehler.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: