Reichling's Blog

Erklärung der Union progessiver Juden in Deutschland zu Götz

Posted in Iwan Götz by reichling on 10/01/2009

Ich bekam heute von der Union progressiver Juden in Deutschland eine Erklärung zu „Oberrabbiner“ Iwan Götz übersandt, die auch im Namen der European Region der World Union for Progressive Judaism abgegeben wurde.
Es wurde mir ausdrücklich erlaubt, sie in meinem Blog zu veröffentlichen.

Erklärung der European Region der World Union for Progressive Judaism
und der Union progressiver Juden in Deutschland

Im Internet tritt ein „Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz“ mit antisemitischer und antizionistischer Propaganda auf. Dabei behauptet er, zur Word Union for Progressive Judaism zu gehören und Mitglied der Synagogengemeinde zu Halle zu sein. Hierzu stellen die Europäische Region der World Union for progressive Judaism (WUPJ) und ihre deutsche Unterorganisation, die Union der progressiver Juden in Deutschland (UPJ), fest:

1. Dr. Esra Iwan Götz gehört der World Union for progressive Judaism nicht an. Er ist nicht berechtigt, das Logo der Europäischen Region der WUPJ in seinem Briefkopf zu führen. Die rechtlichen Schritte, ihm dies wirksam zu untersagen, werden eingeleitet.

2. Dr. Esra Iwan Götz gehört keiner rabbinischen Institution der WUPJ an oder ist von einer solchen als „Oberrabbiner“ anerkannt worden. Der WUPJ und der Union progressiver Juden ist auch keine andere jüdische Institution oder Autorität bekannt, die Dr. Esra Iwan Götz den Rabbinertitel verliehen oder ihn als Oberrabbiner in ein Amt eingesetzt hat. Da die Titel „Rabbiner“ oder „Oberrabbiner“ in Deutschland nicht gesetzlich geschützt sind, gibt es keine rechtliche Handhabe, Herrn Götz die irreführende Verwendung dieser Titel zu untersagen.

3. Die Synagogengemeinde zu Halle, die Mitglied der Union progressiver Juden in Deutschland ist und damit zur Europäischen Region der World Union for Progressive Judaism gehört, hat zu der von Herrn Götz erhobenen Behauptung, er sei Mitglied der Synagogengemeinde, sowie zu dem veröffentlichten, auf Dr. Iwan Götz lautenden Mitgliedsausweis der Gemeinde erklärt: „Herr Dr. Götz war einige Male Gast in unseren Gottesdiensten, die auch gemeindefremden Personen, die sich anmelden, offen stehen. Herr Dr. Götz ist nicht Mitglied der Synagogengemeinde Halle und ist dies auch niemals gewesen. Der Ausweis ist irreführend. Er wurde offensichtlich auf einem Blankoformular am 14.4.2004 ausgestellt.“

4. Die Europäische Region der WUPJ und die Union progressiver Juden in Deutschland distanzieren sich von der antisemitischen und antizionistischen Propaganda von Herrn Götz. Sie erwarten von deutschen Behörden, diese Veröffentlichungen auf die Straftatbestände der Volksverhetzung bzw. der Holocaustleugnung zu prüfen und entsprechende Maßnahmen gegen ihre Verbreitung zu unternehmen.

Ich denke, dass hiermit Götz endgültig als Schwindler und Hochstapler entlarvt ist.

Advertisements

19 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Resten er ikke det spor bedre. (For dem som lurer på hvem “rabbiner” Gøtz er, så antydes svaret her og her.) […]

  2. reichling said, on 12/01/2009 at 20:23

    Ich habe den letzten Kommentar freigeschaltet, weil ich hier nicht, wie dies der Betreiber des Blogs „wahrheiten.org“ macht, Zensur betreiben will. Und ich muss ehrlich sagen: Ich versteh kein einziges Wort. Mein Norwegisch ist leider sehr unterentwickelt. Aber, wenn im Zusammenhang mit Götz „Rabbiner“ stets in Anführungszeichen steht, gehe ich davon aus, dass der Betreiber des norwegischen Blogs Götz und Dr. Hamer zumindest skeptisch gegenüber steht.

  3. Norwegischkönnerin said, on 15/01/2009 at 17:17

    Ja, der Name ist Programm des Blogs.
    Der Autor zitierte aus einem Zeitungsartikel und verweist am Ende darauf, dass der angebliche Oberrabiner eben nur ein Hochstapler ist.
    Anscheinend haben norwegische Journalisten Beweise dafür gefunden, dass Hamer auch norwegische Krebskranke behandelt hat, obwohl er keine Approbation hat – da muss man wohl mal abwarten, ob er deswegen nun auch in Norwegen vor Gericht muss.

  4. Thomas said, on 18/01/2009 at 19:28

    Klingt so als hätte man Götz infiltriert um Hamers Arbeit zu diskreditieren. Doch sie ist und wird immer richtig bleiben, egal was Hamer sich abseits seiner Forschung für Sachen erlaubt.

  5. reichling said, on 18/01/2009 at 20:01

    Ich glaube, eher nicht. Hamer hat sich schon diskreditiert, als er 1986 behauptete, Weltoberrabbiner Schneerson habe im Talmud festgelegt, dass die von ihm begründete NGM ausschließlich Juden zur Verfügung steht.

    Jemand, der von sich behauptet, Theologie studiert zu haben, sollte wissen, dass es keinen Weltoberrabbiner gibt und dass im Talmud schon seit weit über 1000 Jahren nichts mehr reingeschrieben worden ist.

    Götz spielte die Rolle des Oberrabbiners, um die unter anderem auch von Hamer geschürten Vorurteile gegen die Juden zu bestätigen.

    Zur NGM will ich nicht so viel schreiben, da ich mich damit noch nicht eingehend befasst habe. Aber war nicht Hamer selbst an Krebs erkrankt? Soviel ich weiß, wurde er operiert, also nach schulmedizinischen Methoden behandelt, und dies offenbar erfolgreich.
    In den neunziger Jahren war sehr viel in der Presse über Olivia Pilhar zu lesen. Sie war damals noch ein Kind und hatte Krebs. Und sie wurde gegen den Willen ihrer Eltern, die sich ganz auf Dr. Hamer verließen, operiert. Inzwischen ist sie eine hübsche junge Frau geworden. Und dies nicht dank der NGM.

    Auf der anderen Seite ist eine Heilung von Krebs durch Hamers Behandlungsmethoden bis heute noch nicht dokumentiert. Krebs ist nun mal eine an die Substanz gehende Krankheit, die in vielen Fällen mit dem Leben nicht vereinbar ist. Aber in nicht wenigen Fällen kann Krebs heute geheilt werden, mit den klassischen Mitteln der Medizin. Siehe Dr. Hamer und Olivia Pilhar.

    In anderen Fällen ist zumindest eine Verlängerung des Lebens und eine wirksame Schmerzbekämpfung möglich.

    Wir müssen uns eben damit abfinden, dass unsere Ärzte keine Götter sind und es Krankheiten gibt, die trotz ärztlicher Behandlung zum Tode führen.

    Wer eine Behandlungsmethode anbietet und dabei eine achtundneunzigprozentige Heilungschance verspricht, setzt sich nun mal dem Verdacht aus, ein Scharlatan zu sein.

  6. Thomas said, on 20/01/2009 at 19:06

    Zur Klärung: Hamer hatte sich operieren lassen, bevor er die Entdeckung machte.

    Mir sind die ganzen Nebenkriegsschauplätze TOTAL egal, da ich absolut sicher weiß, dass seine entdeckten Naturgesetze stimmen. Und der Rest hat mit meinem Leben nichts zu tun, und auch nicht mit dem von irgendwem anders.

    Doch wenn man das ganze fälschlicherweise „NGM“ nennt, und gar nicht weiß worum es geht, dann kommt es seltsam vor.
    Hinweis: die 5 Naturgesetze sind keine „Methode“, wie fälschlicherweise überall auf Hass-Seiten behauptet.

    Ich persönlich kenne „Heilungen durch die Neue Medizin“-Dokumentierte Fälle wie Sand am Meer. Man muss schon aufpassen, dass man nicht ständig über sie stolpert, bei der Menge.

  7. echt? said, on 20/01/2009 at 19:29

    Na, dann hau mal ein paar raus – ich stolpere echt? gerne.

  8. reichling said, on 20/01/2009 at 21:57

    Dr. Hamer verspricht bei Krebs eine Heilungschance von 98 Prozent. Wo sind all die Leute, die er von Krebs geheilt hat? Mich würden auch ein paar dokumentierte Fälle interessieren.

    Das ändert aber alles nichts an der Tatsache, dass Dr. Hamer seit den 80er Jahren über Juden Dinge behauptet, die eindeutig falsch sind. Oder sollte ich sagen, gelogen? Und zur Bestätigung seiner Behauptungen musste ein gefälschter Oberrabbiner ranhalten. Was soll man davon halten?

    Sind Dr. Hamers Heilungserfolge eben so echt?

  9. Desinfo Aufdecker said, on 21/01/2009 at 00:51

    Reichling, lern entweder die GNM oder lass einfach die Finger davon. Es tut nur noch weh, Deine Unwissenheiter zu sehen.

  10. Thomas said, on 21/01/2009 at 01:51

    Man siehe sich die „Celler Dokumentationen“ an.
    Oder Hamers 2 Vermächtnis Bände.
    Hier gibt es einen sehr ausführlichen Bericht: http://buck-info.de/
    Auch wenn man sich in den Foren zum Thema umsieht wird man massenweise Leute finden. Ich kenn zig „unheilbar Kranke“ die wieder völlig tip top sind, und das selbst durch die Gesetze gemacht haben.

    Eine Sache, die man verstehen muss ist, dass Menschen, die die Naturgesetze verstanden haben, und für sich nutzen, nicht zum Arzt gehen, und daher keine Befunde haben, weil es sinnlos ist. Natürlich gibts die auch, ist aber ne krasse Minderheit.

    Wenn Hamer von %-Zahlen spricht wäre ich ganz vorsichtig.

    Übrigens, wenn man seine Entdeckung versteht, weiß man, warum er diese Dinge über die Juden sagt. Denn man weiß, Paranoia hat einen realen Hintergrund. Alles was dann folgt, kann ersponnen sein, aber ursprünglich war etwas reales, und auch etwas reales mit Juden.
    Alle Wesensänderungen verlaufen auch nach den 5 Gesetzen und auch Hamer kann sich nicht den Naturgesetzen entziehen.
    Das macht es für Einsteiger sehr schwer an die Thematik heranzugehen, weil es schwer zu differenzieren ist.

  11. reichling said, on 21/01/2009 at 12:10

    Hallo Desinfo Aufdecker,

    ein netter Nick für jemanden, der vor allem Desinformationen verbreiten will.

    Ich gebe zu, von Medizin nicht allzuviel zu verstehen. Damit gehöre ich wohl der Mehrheit der Bevölkerung an. Mit der Neuen Germanischen Medizin habe ich mich noch nicht eingehend befasst. Was ich allerdings bisher von ihr gehört habe, erweckt nicht unbedingt mein Vertrauen in sie. Wer, selbst bei Krebs, eine Heilungschance von 98 Prozent verspricht, muss sich dem Verdacht aussetzen, ein Scharlatan zu sein.

    Stört dich an meinem Blog, dass ich hier nachgewiesen habe, dass Dr. Hamer seine Behauptungen von einem als notorischem Lügner, Betrüger und Hochstapler bekannten Pseudo-Oberrabbiner bestätigt haben wollte?

    Was soll der Name „Neue Germanische Medizin“? Warum germanisch? Warum betont Dr. Hamer so oft den Gegensatz zur „jüdischen“ Medizin? Was ist die „jüdische“ Medizin, die er so ablehnt, überhaupt? Waren Hypokrates, Galen, Theophrastus von Hohenheim, Robert Koch und all die andern, auf deren Arbeiten unsere Medizin aufbaut, allesamt Juden?

    Was hat Dr. Hamer gegen die Juden, dass er sie so hasst?

    Auch wenn ich von der NGM so gut wie nichts verstehe, ich werde mich nicht nach einer Methode behandeln lassen, deren Begründer voll von Hass gegen alles andere ist.

  12. Thomas said, on 22/01/2009 at 08:58

    Du behauptest ja immer noch dass die „NGM“ eine Methode sei. Das ist auf ganzer Linie falsch.

    Leider habe ich auf die Frage nach den Heilungsdokumentationen geantwortet, wurde aber wieder gelöscht.

  13. reichling said, on 22/01/2009 at 10:47

    Hallo Thomas,

    dein „gelöschter“ Kommentar wurde von der Software des Blogs automatisch ohne mein Zutun in den Spamordner abgelegt. Dort habe ich ihn eben gefunden. Bisher bin ich davon ausgegangen, dass es mir überlassen bleibt zu beurteilen, was Spam ist und was nicht. Dem scheint nicht so zu sein. Ich habe deinen Kommentar freigeschaltet. Bisher hatte ich einen einzigen Kommentar gelöscht, aber nicht, weil er mir nicht gefallen hat, sondern weil eer gleich zweimal geschrieben worden ist. Offenbar hatte der Verfasser irgendeinen Schaltknopf zweimal angekllickt.

    Aber jetzt zu deiner Sache. Ich gebe zu, dass ich der bei der Neuen Germanischen Medizin ziemlich laienhaft argumentiere. Mir geht es hier aber nicht hauptsächlich um die Neue Germanische Medizin, sondern ein von Dr. Hamer aufgebautes Lügengebäude, an dem jetzt auch dieser ominöse Oberrabbiner, der noch nicht einmal Jude ist, mitspielt.

    Du fragst dich jetzt, welches Lügengebäude ich meine? Schauen wir uns doch mal das Protokolls an.

    1. Seit 27 Jahren ist die Germanische Neue Medizin® entdeckt und bekannt. Und etwa seit dieser Zeit sind aufgrund eines Artikels von Weltoberrabbiner Menachem Mendel Schneerson im Talmud alle Rabbiner dieser Welt verpflichtet, dafür zu sorgen, daß alle Patienten jüdischen Glaubens mit dieser früher bezeichnet „Neuen Medizin“ jetzt genannt „Germanischen Neuen Medizin®“ therapiert werden.

    Diese Therapie hat eine 98 %-ige Überlebensrate.

    Abgesehen davon, dass ich die 98 Prozent stark bezweifle, Menachem Mendel Schneerson war nie Weltoberrabbiner, so etwas gibt es im Judentum nicht, und er konnte auch nichts im Talmud schreiben, denn der Talmud war rund 1500 Jahre vorher bereits fertiggestellt. Da fügt heute niemand mehr etwas hinzu. Daher ist es Unsinn zu behaupten, ein Weltoberrabbiner habe angeordnet, dass alle Juden nach den Richtlinien der NGM behandelt würden.

    2. Das Schlimme war, was auch Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz bestätigt, daß nach dem gleichen Artikel im Talmud den Patienten nichtjüdischen Glaubens eine Therapie nach der Germanischen Neuen Medizin® unmöglich gemacht werden sollte. Geradezu unfassbar ist, daß laut Bestätigung von Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz, nicht nur alle Rabbiner gewusst haben, daß die Germanische Neue Medizin® richtig ist und dafür gesorgt haben, daß kein jüdischer Patient mit Chemo und Morphium misshandelt werden durfte, sondern, daß auch alle jüdischen Professoren und insbesondere Onkologen, die die große Mehrheit darstellen, vorsätzlich zweierlei Be- und Misshandlungen durchgeführt haben.

    Ich konnte nachweisen, auch mit seinen eigenen Schriften, dass Götz nicht nur kein Oberrabbiner, sondern noch nicht mal Jude ist. Von jüdischer Religion und vom Talmud hat er absolut keine Ahnung. Seine Bestätigung ist somit nichts wert.
    Dieser Absatz strotz vor falschen Behauptungen.

    3. Der Boykott der Germanischen Neuen Medizin® ist, auch das kann Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz bestätigen, nicht etwa eine Sache der Unkenntnis, des Versehens oder der mangelnden Information, sondern ein gezielt geplanter weltweiter Genozid.

    Von einem Boykott der NGM durch jüdische Kreise zum Nachteil der Nichtjuden kann keine Rede sein. Den allermeisten jüdischen Ärzten ist die NGM gar nicht mal bekannt. Der gezielte weltweite Genozid existiert nur im Kopf Dr. Hamers.

    4. Angesichts dieses ungeheuerlichen Verbrechens, dem in den letzten 27 Jahren schätzungsweise über 2 Milliarden Menschen zum Opfer gefallen sind, halten es die Konferenzteilnehmer für dringend erforderlich die Weltöffentlichkeit auf dieses Verbrechen der Menschheitsgeschichte bekanntzumachen und hinzuweisen.

    Irgendwo las ich mal etwas von 20 Millionen Opfer, jetzt sind es schon zwei Milliarden. Dieses Verbrechen hat jedoch nie stattgefunden. Es ist ein reines Phantasieprodukt Dr. Hamers. Möge mein Blog dazu dienen, die Weltöffentlichkeit auf die Unhaltbar der Anschuldigungen Dr. Hamers gegen das Judentum hinzuweisen. Er scheint auf dem besten Wege dazu zu sein. Wie ich herausgefunden habe, ist sogar bei en.wikipedia.org auf ihn verlinkt.

    Auch unter den Juden gibt es Strömungen, wie die „World UNION FOR PROGRESSIVE JUDAISM“, der Herr Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz angehört, die sich mit diesem Verbrechen nicht identifizieren möchten.

    Dieser jüdischen Organisation gehören ausschließlich jüdische Gemeinden, aber keine Einzelpersonen, an. Götz ist kein Mitglied dieser Organisation. Sie wird jetzt rechtlich gegen Götz vorgehen.

    Aus diesem Grunde rufen wir alle redlichen Menschen auf, sich dafür einzusetzen, daß dieses Verbrechen beendet wird und alle auch nicht jüdischen Patienten in den Genuß der Behandlung der Germanischen Neuen Medizin® kommen.

    Mit Oberrabbiner Dr. Esra Iwan Götz fordern wir alle Rabbiner und auf dem medizinischen Gebiet insbesondere die Onkologen auf, „Stoppt dieses Verbrechen und diesen weltweiten Genozid an den nichtjüdischen Patienten“.

    Es werden also alle redlichen Menschen aufgefordert, sich dafür einzusetzen, ein nicht vorhandenes Verbrechen zu beenden. Ich halte es von Dr. Hamer für sehr unredlich, Lügen über das Judentum zu verbreiten und als Wahrheit zu verkaufen und dies noch von einer seit langem als glühender Antisemit bekannten Person in der Maskerade eines Oberrabbiners, den es in Deutschland gar nicht gibt, bestätigen zu lassen.

    In irgend einem der NGM nahestehenden Blog meinte jemand, dass Dr. Hamer von Götz geleimt worden sei. Dieser Meinung kann ich mich nicht anschließen. Ich habe nicht den Eindruck, dass Dr. Hamer ein Opfer von Götz geworden ist. Beide sind eher Komplizen.

  14. Thomas said, on 23/01/2009 at 04:08

    Damit hab ich auch kein Problem. Ich stimm auch bei vielem zu.
    Nur besteht die Gefahr, dass seine großartige Entdeckung leidet, wenn man nicht beide Seiten gescheit beleuchtet. Denn die Gesetze stimmen, und die müsste jeder in der Grundschule schon anfangen zu lernen.

    PS: es heißt nicht NGM sondern GNM, aber ich mag die Namen eh alle nicht, da es nur um 5 biologische Naturgesetze geht. Dieser Name ist Hamers Art sein Revier zu markieren, was natürlich auch ein völlig biologischer Prozess ist.

  15. reichling said, on 23/01/2009 at 08:01

    Ob es jetzt NGM oder GNM heißt, ist eigentlich Nebensache. Ich denke, die Germanen hatten früher eine Medizin, die sich nicht sehr weit, in ihren Grundsätzen, von unserer unterscheidet. Bei einer Krankheit suchte man nach einem entsprechenden Heilkraut. Heute nimmt man Medikamente.

    Ich darf dich darauf hinweisen, dass du deine Kommentare zur Erklärung der Union Progressiver Juden in deutschland abgegeben hast. Und in dieser Erklärung steht ausschließlich etwas über Iwan Götz drin und rein gar nichts über die GNM oder Dr. Hamer.

    Dr. Hamer verspricht bei der Anwendung seiner Regeln eine 98prozentige Heilungschance. Jeder Arzt wäre froh, wenn er diese Quote erreichen könnte. Aber leider ist die Medizin bei Krebs noch weit davon entfernt.

    Wer eine derart hohe Heilungschance verspricht, spielt mit seinen Patienten, lügt ihnen etwas vor.

    Dass Dr. Hamer stark antisemitische Einstellungen hat, gilt als gesichert. Er pflegt seine Vorurteile, die er über diese Religion hegt und geht nicht davon ab.

    Ein Beispiel ist sein Brief an Rabbiner Schneerson von 1986, auf den ich im nächsten Kommentar eingehen werde.

  16. reichling said, on 23/01/2009 at 08:40

    1986 bereits schrieb Dr. Hamer an Rabbi Menachem Mendel Schneerson. Sein Brief strotz von beleidigenden Unterstellungen. Schneerson hat diesen Brief nicht beantwortet. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben. Durch die Übernahme des Briefes in den Blog ist die Formatierung etwas durcheinander geraten, nicht jedoch der Text selbst. Ich habe einige Kommentierungen eingefügt.

    Dr. med. Ryke Geerd Hamer
    Sülzburgstr. 29
    5000 Köln 41
    22. Juni 1986

    Herrn Oberrabbi
    Dr. med. Menachem Mendel Schneerson
    770 Eastern Parkway Brooklyn
    New York 11213

    Ich will nicht kleinlich sein. Aber Schneerson war kein Dr. med. Er hat etwas anderes studiert.

    Sehr geehrter Herr Oberrabbi!

    Sie sind das geistige Oberhaupt aller Juden dieser Welt, wie mir Rabbi Denoun gesagt hat.
    Sie sind gleichzeitig auch das spirituelle Oberhaupt aller Freimaurerlogen, die ja alle „am Tempel Zions“ arbeiten. Sie sind Mediziner und Sie verstehen gut Deutsch. Deshalb ist mein Brief bei Ihnen an der richtigen Adresse.

    Schneerson war nie das geistige Oberhaubt aller Juden dieser Welt. Rabbi Denoun, dessen Name übrigens falsch geschrieben sein soll, hatte dies ihm gegenüber auch nie behauptet. Und dass die Freimaurerlogen alle in jüdischer Hand seien, ist eine durch nichts belegte Unterstellung.

    So sehr ich mich gefreut habe, daß Sie mein deutsches Buch „Krebs, Krankheit der Seele, Kurzschluß im Gehirn, dem Computer unseres Organismus“ gelesen und offensichtlich verstanden haben und bereits Order gegeben haben, es auf Ihre jüdischen Patienten anzuwenden, so sehr enttäuscht bin ich darüber, daß Sie offenbar immer noch nicht an Ihre Logen Order gegeben haben, den Boykott der EISERNEN REGEL DES KREBS bezüglich der Nichtjuden aufzuheben. Bitte sagen Sie mir
    nur nicht: „Wir waren es nicht!“, denn ich weiß über alles bestens Bescheid.

    Ob Schneerson das Buch gelesen hat, weiß ich nicht. Aber eine Order, es auf jüdische Patienten anzuwenden, hat es nie gegeben. Schneerson (1904-1994) war war über vier Jahrzehnte das Oberhaupt – „der Rebbe“ – der Chabad-Bewegung, einer chassidischen Gruppierung innerhalb des orthodoxen Judentums. Diese ist eine nur einen kleinen Teil der Juden umfassende jüdische Gemeinschaft, konservativ und orthodox „bis auf die Knochen“. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand aus dieser Gruppe überhaupt einer Freimaurerloge angehören könnte. Im Judentum schüttelt man über diese Leute den Kopf.
    Wie die Führer vieler anderer Religionen und Glaubensrichtungen auch lehrte Schneerson unter anderem, dass der Glaube heile, wobei ich nicht genau weiß, ob er dieses „Heilen“ mit körperlichem gesunden meinte, oder ob er es in religiösem Sinne gedacht hatte. Hamer sah darin offensichtlich Parallelen zu seiner Lehre und ging davon aus, dass Schneerson sich der GNM bemächtig hätte. Ein völliger Fehlschluss.

    Ihre Freimaurerlogen haben seit 5 Jahren das grausigste Verbrechen der Menschheitsgeschichte begangen durch den Boykott der Entdeckung der EISERNEN REGEL DES KREBS. Für Hunderte von Millionen ärmster Menschen bedeutete das einen qualvollen Tod. Die Freimaurerlogen und Israel, in dessen Diensten alle diese Freimaurerlogen „am Tempel Zions“ arbeiten, haben die Verantwortung und die Kollektivschuld für dieses schlimmste Verbrechen der gesamten Menschheitsgeschichte zu übernehmen. Meine Frau gehört auch zu den Opfern dieses Boykott-Terrors. Meine Familie und ich werden seit Jahren systematisch errorisiert. 4 Mal hat man einen Attentatsversuch auf mich gemacht.

    Hier wird schon wieder das Judentum und die Freimauerei gleichgesetz, eine Gleichung, die nicht stimmt. Und man mag zu Israel stehen, wie man will, diesem Staat, neben den Logen, die Schuld an der Unterdrückung der GNM zu geben, ist völlig haltlos. Dieses schlimmste Verbrechen der Menschheitsgeschichte ist nie passiert.

    Verehrter Herr Oberrabbi, Sie sind der bestinformierte Mensch der Welt, glaube ich. Sie wissen auch genau, daß jedes Wort genau stimmt, was ich Ihnen geschrieben habe. Der Tempel Zions, an dem Ihre Logenbrüder arbeiten, ist seit 5 Jahren zum Auschwitz Israels geworden, in das sich Israel selbst hineinmanövriert hat. Das Ausmaß des Verbrechens übersteigt überhaupt die Vorstellungskraft eines menschlichen Gehirns, meine ich.

    Ob ein damals 82jähriger Rabbi der bestinformierte Mensch der Welt war, kann bezweifelt werden. Aber das Ausmaß der Unterstellungen, mit denen Dr. Hamer hier arbeitet, übersteigt überhaupt die Vorstellungskraft eines menschlichen Gehirns.

    Selbst wenn die Logenbrüder nach der „doppelten Moral“ des Talmud arbeiten, hätte ich mir niemals früher vorstellen können, daß Menschen zu einem Verbrechen dieses furchtbaren Ausmaßes fähig sein könnten.
    Von einem studierten Theologen wie Dr. Hamer hätte ich erwartet, dass er über den Talmud ein bisschen mehr weiß, als dieser Quatsch. Der Talmud ist eine Sammlung rabbinischer Debatten aus der Übergangszeit vom Altertum zum Mittelalter. Hier ist Rede und Gegenrede gegenüber gestellt, hier prallen Meinungen aufeinander. Daraus aus eine Doppelmoral zu entnehmen, spricht dafür, dass derjenige, der dies behauptet, Probleme mit der eigenen Moral hat.

    Herr Oberrabbi, was immer Sie auch zugeben oder nicht zugeben mögen, darüber mag die Geschichte entscheiden. Das Verbrechen wächst mit jedem Tag. Nach diesem Brief bleibt Ihnen keine Chance mehr zu schweigen, denn der Brief wird nie mehr aus der Welt erschwinden.

    Es stimmt, dieser Brief geistert seit 1986 in der Welt herum und ist auf verschiedenen Internetseiten zu finden. Ich habe ihn von der Seite Pilhars. Und er dokumentiert die Skrupellosigkeit, mit der Dr. Hamer bereits 1986 versuchte, den Juden die Schuld an seinen Problemen in die Schuhe zu schieben.

    Ich bitte Sie für meine Patienten: geben Sie endlich Order an Ihre Logen, den Boykott gegen die Entdeckung der Zusammenhänge des Krebs bedingungslos aufzuheben. Jeder Rabbi Schön und Rabbi Seligmann von Koblenz bis New York wird Ihre Order befolgen, zumal Sie als Mediziner sich davon überzeugt haben, daß die EISERNE REGEL DES KREBS den wahren Sachverhalt des Krebsgeschehens wiedergibt.

    Da Schneerson mit den Logen nichts zu tun hatte, konnte er auch keine irgendwie geartete Order an sie geben. Und jeder Rabbi Schön und Rabbi Seligmann von Koblenz bis New York hätte sich bei einer entsprechenden Order wohl gefragt, ob Schneerson jetzt vollends übergeschnappt ist.

    Täglich kommen Rabbis und Logenmeister oder deren Abgesandte zu mir, um über irgendwelche Bedingungen zu verhandeln, unter denen der Boykott aufgehoben werden könnte. Aber es darf doch keine Bedingungen dafür geben, daß Menschen weiter zu Tode gequält werden!

    Wir konnten ja aus dem Protokoll der Konferenz vom 17. Dezember 2008 in Sandefjord sehr deutlich sehen, wer von Dr. Hamer alles als Rabbiner oder Oberrabbiner bezeichnet wird. Ich habe das Gefühl, dass die Rabbis und Logenmeister, auf die er sich hier bezieht, von ähnlicher Qualität waren, falls sie überhaupt jemals existierten.

    Verehrter Herr Oberrabbi, wenn der Zionismus erkauft werden muß mit dem schlimmsten Verbrechen dieser Menschheitsgeschichte, dann ist er eine Schande für die gesamte Menschheit. Werfen Sie Ihren Talmud
    mit der doppelten Moral weg, er hat sich nicht bewährt. Ich bitte Sie für meine sterbenden Patienten auf den Knien: Haben Sie menschliches Mitleid mit der Qual unserer Patienten, Juden wie Nichtjuden!
    Nur dieses Mitleid kann das grausige Verbrechen mildern.

    Man liest heute auf diversen Internetseiten von den großen Heilerfolgen Dr. Hamers. In 98 Prozent der Fälle kann er heilen. Wo kommen denn jetzt plötzlich seine sterbenden Patienten her? Hat er die etwas gegen seinen und ihren Willen nach den Mitteln der „jüdischen“ Schulmedizin behandelt? Auch 1986 war es jedem erwachsenen Krebskranken selbst überlassen, ob er sich nach den Methoden der Schulmedizin behandeln ließ oder lieber Pfefferminztee trank, oder etwas anderes versuchte. In diesem Sinne kann von einer Unterdrückung der GNM nicht gesprochen werden.

    Bitte, geben Sie sofort Order, den Boykott aufzuheben und die sterbenden Patienten retten zu lassen!

    Auch jüdische Ärzte, selbst in Israel, wären froh, eine so effektive Methode zur Krebsbehandlung zu haben wie es die GNM sein soll. Denn auch ihnen sterben immer wieder Patienten, und zwar mehr als zwei Prozent.
    Es gibt Länder, in denen die Krebsbehandlung effektiver ist als in Deutschland. Dies liegt aber nicht daran, dass dort die GNM heimlich angewandt wird, sondern dass die Krebsbehandlung in großen Krebszentren durchgeführt wird, in denen die modernsten medizinischen Mittel und Geräte zum Einsatz kommen. Da ist auch nix mit GNM. Aber ein 98prozentiger Heilungserfolg wird auch dort nicht erreicht.

    In der Hoffnung, daß sie sich Ihrer Verantwortung und aller Konsequenzen bewußt sind und in dieser Verantwortung nunmehr die richtige Entscheidung treffen werden, grüße ich Sie
    Mit vorzüglicher Hochachtung!
    Dr. med. Ryke Geerd Hamer

    Man erinner sich. Dr. Hamer war selbst an Krebs erkrankt. Er wurde operiert, also konventionell behandelt. Und über 20 Jahre danach lebt er immer noch.
    In den 90er Jahren bewegte der Fall Olivia Pilhar die Gemüter Europas. Das damals noch sehr junge Mädchen war an Krebs erkrankt und von Dr. Hamer nach seinen Lehren behandelt worden. Der Tumor in ihrem Bauch wurde immer größer. Durch Gerichtsbeschluss wurde das Mädchen in normale medizinische Behandlung gebracht, operiert und ist heute eine junge hübsche Dame. Die verdankt sie nicht Dr. Hamer, sondern den Wiener Schulmedizinern. Mit Hamer allein wäre sie heute wohl nicht mehr am Leben.

    Dr. Hamer klagt auch darüber, dass seine Erkenntnisse nicht von Unikliniken überprüft werden. Dies wird wohl auch in absehbarer Zeit nicht passieren. Seine Methoden führen nach den Erkenntnissen der Medizin mit fast absoluter Sicherheit zum Tode des Patienten. Entsprechende Versuche sind somit mit der ärztlichen Ethik und Moral nicht vereinbar.

  17. echt? said, on 23/01/2009 at 12:06

    Es gibt doch gut dokumentierte Heilungserfolge der GNM. DavidM aus dem Freigeistforum hat doch dauernd Krebs und heilt sich wieder. Böse Zungen behaupten natürlich, dass er einfach eine Vollmacke hat. Ich zähle ihn dagegen mit mindestens 97 %. Es fehlt also nur noch 1 % – wer springt ein.

    Fragt euch echt?

  18. echt? said, on 29/01/2009 at 17:41

    Jetzt komme ich endlich auf 98 % – und ein Wal wird ja wohl mindestens so gezählt:

    Aus N-TV
    Freitag, 1. August 2008
    Einschläferung droht
    Entenwal in großer Not
    Ein vor der Südküste Englands gestrandeter Entenwal ist trotz einer erfolgreichen Rettungsaktion offenbar zu schwach zum überleben. Nachdem der sechs Tonnen schwere Meeressäuger auf der Insel Hayling zwölf Stunden lang im Schlamm gesteckt hatte, gelang es Tierschützern, ihn während der Flut wieder ins Wasser zu ziehen. Vermutlich könne er jedoch nicht überleben, sagte die Expertin Faye Archell von der Organisation Divers Marine Life Rescue. Bluttests hätten ein Nierenversagen ergeben, das vermutlich durch Austrocknung verursacht worden sei.
    „Im Moment schwimmt er auf und ab“, sagte Archell. Falls der Wal zurück an die Küste komme, müsse er eingeschläfert werden. 2006 hatte sich ein Entenwal in die Themse verirrt und war nach einer dramatischen Rettungsaktion gestorben.

    Der Sinn des „Nierenversagens“ (Diagnose stimmt nicht) , es ist nur das die Nierensammelrohre zugehen, das heißt der Körper scheidet keinen Urin mehr aus um eben ein austrocknen zu verhindern, das ist der Klassische Fall, der Ursprung dieses Konfliktes, ein Meerestier wird an den Strand gespült, dieses Programm haben wir heute noch in uns. Dr. Hamer nennt den Konflikt „Mutterseelen allein gelassen fühlen oder Existenzkonflikt. Schwimmt der Wal jetzt einige Zeit im Meer dürften die Nierensammelrohre wieder aufgehen und das „Nierenversagen“ hätte sich mal wieder selbst geheilt.
    Aber die Mediziner verstehen nichts, denn bei Ihnen ist ja das Nierenversagen wahrscheinlich auf die Austrocknung zurück zuführenaber genau die soll es ja eben verhindern. Ein fantastisches Beispiel für die GNM

  19. K said, on 01/02/2009 at 21:20

    Die GNM ist ein diffuses, nichtgreifbares und mit einer fulminanten Terminologie (gelegentlich nach fachausdrückenden klingenden Kunstwörtern) garniertes Gedankenkonstrukt. Laut der GNM und ihrer „Innerer Konflikt“-Theorie müssten mir die Geschwüre aus jeder Pore herausquellen . Desweiteren dürften sich ganze Völker in den Krisenregionen dieser Welt (deren Individuen mit Sicherheit extremere „Innere Konflikte“ austragen, als wir Europäer) mit Tumoren
    selbstdezimiert haben. Soweit ich das Palaver der GNM richtig verstanden habe, ist auch das physische Ableben eine Art Konfliktlösung und fällt mit Sicherheit mit in die 98% Erfolgsstatistik – so lang kein „Judenarzt“ herumgepfuscht hat und das Ableben gemäß der Methoden der GNM erfolgte. Ja, die Methoden: selbige zu definieren scheint, Dank des enormen Interpretationsspielraumes der „5 Biologischen Naturgesetze“, jedem von Hamer’s Jüngern selbst überlassen. In den einschlägigen Foren tummeln sich dann Korifäen wie (der in einem verhergehenden Kommentar erwähnte) DavidM, dem man ganz offensichtlich (man möge mir die Wortwahl nachsehen) ins Gehirn geschissen hat. Ich habe Tränen gelacht und mir schoss die Milch aus der Nase. Wenn die ganze Sache nicht so einen ernsten Hintergrund hätte, könnte man ihm durchaus komödiantisches Talent unterstellen.

    Weit beeindruckender ist das schon der umtriebige Prof. Hans-Ullrich Niemitz aus dem Dunstkreis der GNM, der längst bekannte Gesetzmäßigkeiten der Beweis- und Aussagenlogik (die für alles und jeden zutreffen) ad libitum mit den Thesen der GNM vermischt.
    Mit Prof.Niemitz hat die GNM quasi selbst den „wissenschaftlichen“ Beweis für ihre Thesen erbracht. Das das zugrunde liegende Machwerk des Prof. Niemitz fusst in keinster Weise auf statistischen Erhebungen – wie auch : wir reden ja von Naturgesetzen deren Falsifizierbarkeit statistisch nicht zu erbringen ist. LMAO: Im Stile von Herrn Prof. Niemitz
    könnte ich ohne weiteres beweisen, daß mein Arsch sprechen kann.

    Später vielleicht mehr, mein Bauch tut weh, weniger von einem konflikt-bedingten Tumor als vielmehr durch einen langanhaltenden Lachkrampf.

    K


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: